• trader42119
    Dabei seit: 1397606400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1397660039000

    Hallo zusammen, wir fliegen Anfang Juni nach San Francisco und machen ab dort einen ca. 3 Wochen langen Roadtrip durch die US-Westküste. Die Route haben wir wie folgt geplant. Nun möchte ich gerne von den Erfahrenen von Euch gerne wissen, ob Ihr noch gewisse Änderungen an der Route vornehmen würdet evtl. ein Tag mehr oder weniger an den Orten. Natur ist uns sehr wichtig deswegen haben wir entsprechende Zeit für die NP eingeplant. Ursprüngliche wollte ich noch einen Tag in Joshua Tree streichen und nach San Diego fahren, aber am Ende dachte ich mir das es für einen halben Tag nicht lohnt oder was meint ihr? Für den Grand C. habe ich nur einen Tag geplant, da wir weder Heli fliegen wollen noch runtersteigen möchten in GC. Habe da lieber mehr Zeit im Bryce, Zion und die Ziele um Page. Das Monument Valley haben wir erstmal nicht geplant, da der Umweg doch recht groß ist und die Frage ob es sich wirklich lohnt für nur eine Nacht. Die drei Tage in Yosimite sind auch nicht fix, vielleicht reichen dort auch zwei Tage? Eine Tag dann Anreise und ein Tag Wandern im Yosimite. Meinungen würden mich SEHR interessieren. Der Carmel-Besuch ist übrigens vor allem wegen dem Outlet bei Gilroy geplant...

    Also, freue mich auf Eure Kommentare... Ps. Die Route ist mit Hilfe von vielen anderen Beiträgen hier im Forum zusammengestellt. :-)

     

    1. Mittwoch San Francisco 2. Donnerstag San Francisco 3. Freitag San Francisco 4. Samstag Carmel 5. Sonntag Santa Barbara 6. Montag Joshua Tree NP 7. Dienstag Joshua Tree NP 8. Mittwoch Grand Canyon 9. Donnerstag Page 10. Freitag Page 11. Samstag Bryce Canyon 12. Sonntag Bryce Canyon 13. Montag Zion NP 14. Dienstag Zion NP 15. Mittwoch Las Vegas 16. Donnerstag Las Vegas 17. Freitag Lone Pine 18. Samstag Yosimite 19. Sonntag Yosimite 20. Montag Yosimite 21. Dienstag San Francisco 22. Mittwoch San Francisco

     

  • trader42119
    Dabei seit: 1397606400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1397661645000

    Noch was... Wo kann man im Yosemite am besten schlafen? Ist der einzige Park wo ich keine klare Empfehlung gefunden habe. Bis auf die ersten Tage in SF wollten wir die anderen Orte spontan Hotels/ Motels buchen.

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1397662697000

    Hallo!

    Mit Buchungen spontan vor Ort wäre ich zu eurer Reisezeit sehr vorsichtig. Ihr seid in der Hauptreisezeit unterwegs, vor allem bei den Nationalparks sind Unterkünfte knapp und teuer. Und ihr habt nicht viel gewonnen, wenn ihr ewig weit weg übernachtet und lange Strecken bis zum Park zurücklegen müsst.

    Die Route passt so weit, nur ein paar Anmerkungen:

    Carmel bis Santa Barbara in einem Rutsch ist recht ambitioniert. Es gibt so viel zu sehen auf der Strecke, dass ich mir überlegen würde, eine weitere Übernachtung z. B. in San Simeon einzulegen. Den Tag würde ich bei Yosemite bzw. San Francisco am Schluss abziehen.

    Idealer Übernachtungsort für den Yosemite Park ist El Portal, allerdings sind die Unterkünfte dort sehr teuer. Wir sind daher für dieses Jahr auf Mariposa ausgewichen, da gibt's recht günstige Motel-Ketten.

  • Sonnenkind_81
    Dabei seit: 1371340800000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1397679909000

    Hallo trader,

    prinzipiell finde ich die Route gut. Ich würde aber auch ein paar Kleinigkeiten ändern. Ich würde vermutlich an Tag 4 Richtung Carmel, Monterey fahren (ohne shopping, würde ich auf dem Weg von Yosemite nach SF einbauen); ggf. den Julia Pfeiffer Burns Statepark und/oder den 17mile drive mitnehmen. Dann irgendwo am Highway 1 übernachten. An Tag 5 Richtung Santa Barbara würde ich Solvang noch mitnehmen. Ist ein süßes kleines dänisches Städtchen.

    Den Joshua Tree fanden wir persönlich nicht so spektakulär und natürlich im Juni relativ heiß (da kanns schon deutlich über 40°C haben). Daher würde ich hier nur einen Tag einplanen. Vom JT NP zum GC South Rim fährst du ca. 5,5Std. Dann bleibt nicht mehr viel Zeit den Canyon anzusehen. Ich würde auf jeden Fall hier noch einen Tag einbauen und ggf. direkt am Rim in der Bright Angel Lodge (kann ich empfehlen, waren 2013 dort) übernachten.

    Von Las Vegas aus wollt ihr vermutlich durchs Death Valley nach Lone Pine oder? Wir sind die Stecke 2011 durchgefahren inkl. Sightseeing im Death Valley bis Bishop. Wäre auch machbar. Dann über den Tiogsa Pass in den Yosemite. Wir waren 2mal dort. Ist definitv einer meiner Lieblingsparks. Wenn ihr wandern wollt, kann ich euch nur empfehlen direkt im Village zu übernachten. Wir waren in der Yosemite Lodge at the falls, ist zwar etwas teurer, aber dafür lohnt es sich. Ist ein toller Ausgangspunkt für viele Trails. Ich würde dann aber vermutlich am 2. Tag abends schon wieder aus dem Park raus in Richtung Gilroy fahren; unterwegs irgendwo übernachten und am nächsten morgen direkt zu den Premium Outlets in Gilroy. Sind so groß, dass man schon einen Tag einplanen muss ;)

    In eurer Reisezeit würde ich auch auf jeden Fall die Hotels vorbuchen. Da ist einfach zu viel los.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Planen :D

    2014 AIDAaura Asien; US-Ostküste 2015 X Solstice NZ-OZ; Emerald Princess Schwarzes Meer 2016 Star Princess Kap Horn; X Infinity Panamakanal 2017 Mein Schiff 2 Kanaren & Kapverden; Madeira & Sao Miguel; X Millenium Asien
  • trader42119
    Dabei seit: 1397606400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1397728034000

    Vielen Dank für den Tip. Das mit der Route 1 werde ich vermutlich nochmal ändern und bei JT einen wegnehmen. Allerdings können wir Gilroy am Anfang nicht sparen, da wir mit leeren Koffern kommen ;-) Wird also gleich ein Tag eingelegt. Sind am zweiten Abend im AT&T Park bei nem Baseballspiel der Giants. War schonmal einer dort?

  • Sonnenkind_81
    Dabei seit: 1371340800000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1397810073000

    Ja, wir waren letztes Jahr beim Baseball...war wirklich toll!

    Aber einen sehr wichtigen Tipp habe ich euch: zieht euch richtig warm an! Wir waren Ende Mai dort, tagsüber war es super angenehm, aber das Stadion ist direkt an der Küste und der Wind frischte ziemlich stark auf. Die Einheimischen hatten alle Schals, Wollmützen und Decken. Geteilt haben sie (leider) nur ihren Bourbon mit uns. Doch der konnte leider die Erkältung, die mich 2 Tage später fest im Griff hatte, nicht verhindern. ;)

    2014 AIDAaura Asien; US-Ostküste 2015 X Solstice NZ-OZ; Emerald Princess Schwarzes Meer 2016 Star Princess Kap Horn; X Infinity Panamakanal 2017 Mein Schiff 2 Kanaren & Kapverden; Madeira & Sao Miguel; X Millenium Asien
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1397819659000

    Ich wäre auch nicht so mutig zu eurer Reisezeit nicht vorzubuchen. Zumal ihr jetzt von hier aus noch nach Kat. und Preise aussuchen könnt, vor Ort müsst ihr dann das nehmen was noch frei ist, außer ihr klappert mehrere Motels/Hotels ab und das ist m.M.n. nach langen Fahrtagen schon anstrengend.

    Die Temp. sind nicht zu unterschätzen, wir waren 2 x im Juli in der REgion und im Death Valley hatten wir am Zabrisky Point 58 Grad !!!! Auch Vegas und Joshua Tree N.P. war extrem heiß.

    LG und viel Spaß beim Planen

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • trader42119
    Dabei seit: 1397606400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1398436145000

    Eine Frage habe ich noch... Bei meiner Planung habe ich keinen vollen Tag für den Grand Canyon verwendet. Es ist mehr "Durchfahrtstag" von Tusayan nach Page mit häufigen Stopps am Grand Canyon. Wir möchten Ihn nicht runterwandern und auch sonst keine Ausflüge dort machen. Viele Möglichkeiten zum Wandern am Canyon habe ich nicht gefunden, eben nur einen Abstieg. Würde Ihr trotzdem einen vollen Tag am GC verbringen? Wenn ja, was lässt sich dort machen ohne Heli-Flug und Rafting?

    VG und Danke

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1398508157000

    Als Durchfahrtstag würde ich den G.C. auf keinen Fall planen. Dann hast du dort gar keine Zeit. Du kannst an wenigen Punkten mit dem Auto halten, ansonsten mit dem Shuttle verschiedenen Punkte anfahren. Selbst wenn ihr nicht wandern wollt, sollte man Punkte wie Dessert View als östlichste Aussichtspunkt am Eastrim Drive(dort waren wir zum Sonnenuntergang - genial) mal ein paar Schritte am Mother Point laufen - Wir sind auch ein Stück runter bis zum Cedar Ridge gewandert, allerdings waren die Temp. im Juli schon extrem.

    Ich würde auf jeden Fall 1 Ü einplanen, wir hatten 2 Ü vor Ort einen Tag um die genannten Punkte zu laufen und anzusehen und 1 Tag für den Heliflug am Vormittag, danach ging es dann weiter.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1398520849000

    Kann mich hier nur anschließen - den Grand Canyon als "Durchfahrt" - nein....viel zu schade...auch wir sind nicht großartig "gewandert", aber die eine Übernachtung im Park war das mindeste. Alleine der Sonnenuntergang und Sonnenaufgang waren es wert. Auch hätten wir die Viewpoints nicht alle geschafft...ich würde das definitiv umplanen,

    Ihr bereut es später. Und das war bereits mein dritter Besuch dort...und auch beim nächsten mal wird es mindestens wieder eine Übernachtung werden.

    Auch ich würde vorbuchen...wir waren vor 4 Jahren zu Eurer Reisezeit dort und hätten an vielen Ecken ohne Vorbuchung ziemlich alt ausgesehen, vor allem in den Parks und Page!!! Wir hätten ganz sicher draufgezahlt, geschweige denn von der Zeit die für's suchen draufgeht. Da ist mir meine Zeit im Urlaub dann doch zu schade für, gerade wenn man eine Rundreise mit einem doch recht straffem Programm macht.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!