• jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1463049760000

    Hallo,

    wir beginnen langsam mit unseren Überlegungen für unseren Urlaub im April 2017.

    Ja, ich weiß....sehr früh... ;)

    Insgesamt haben wir für diese Reise nur ca. 2,5 Wochen Zeit, da der "große Urlaub" für 2017 im Herbst stattfinden soll.

    Vermutlich ist der April nicht gerade die beste (Wetter-)Zeit für diesen Trip, aber wir haben endlich mal die Möglichkeit ein paar gesetzl. Feiertage in den Urlaub zu integrieren.   ;) ...

    Reisezeit Mai/Juni (Pfingsten) ist leider zu spät.

    Nachdem wir die letzten Jahre immer Kreuzfahrten machten, schwebt uns für diesen Urlaub ein Roadtrip von Vancouver oder Seattle nach San Francisco vor. (oder umgekehrt; evtl. weil es besser ist, von der -hoffentlich- Wärme Kaliforniens in die vermutlich noch bestehende "Frische" Washingtons zu fahren?)

    San Francisco soll der absolute Endpunkt (oder Anfang) sein, fast alles in Kalifornien südlich davon haben wir bereits besucht. SFO selbst haben wir auch schon mehrfach besucht, da brauchen wir also keinen langen Aufenthalt.

    Das Hauptaugenmerk dieses Mal soll eher Washington State und Oregon sein.

    Uns interessieren sowohl Städte als auch Natur, wobei wir nicht die Hardcore-Wanderer sind! 

    Wir erhoffen uns von den Spezialisten hier Infos zu Plätzen/Stellen/Städten, die man (warum?) auf dieser Route unbedingt besucht haben sollte.

    Hat jemand hier gute Ideen für einen gelungenen Roadtrip?

    Wir bedanken uns bereits jetzt schon für interessante Meldungen.

    Gruß, Jo.

     

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1463054669000

    Hallo Jo,

    ich kann leider nicht wirklich was beitragen, weil mir Oregon State und das nördliche Kalifornien noch fehlen, aber ich plane diese Tour auch für 2017 (dieses Jahr ist schon komplett verplant). In Seattle und auf der Olympic Halbinsel war ich schon. Wir wollen die Tour in 3 Wochen machen und würden sie auf jeden Fall nur one-way machen mit Gabelflug. Wie habt ihr das geplant?

    Geplante Punkte bei uns wären:

    Sea Ranch Chapel, Bowling Ball Beach, Redwoods SP/NP, Lassen Volcanic NP, Crater lake NP, Portland und die ganzen Wasserfälle in der Nähe, Mt. St. Helens, Mount Rainier.

    Falls noch Zeit übrig ist (was ich bezweifle), würden wir gerne noch mal auf die traumhaft schöne Olympic Halbinsel.

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1463057690000

    Hallo MsC,

    danke für deine schnelle Meldung.

    Ja, für uns kommt auch nur eine An/Abreise per Gabelflug infrage, allein auch schon wegen der nur sehr kurzen zur Verfügung stehenden Reisedauer.

    okay, aus deiner Auflistung sticht mir "Olympic Peninsula" hervor. Du warst schon dort und würdest wieder hinreisen.

    Warum? 

    Die anderen Sachen außer "Redwoods" sagen mir ehrlich gesagt nicht viel;

    okay - Portland, OR, noch.

    Seattle waren wir auch schon, das kann daher auch etwas kürzer gefasst werden.

    Wie gesagt, käme auch Vancouver als Anfangs/Endpunkt infrage (da waren wir auch schon, jaja - Luxusproblem  ;)   ), aber z.B. Victoria hat meine Frau noch nicht gesehen, da sie auf unserer Kreuzfahrt dort leider krank wurde und das Schiff nicht verlassen konnte.

    Also daher evtl. Vancouver--> Victoria--> USA (oder umgekehrt)

    Vancouver Island generell muss nicht sein....

    Gruß, Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1463061279000

    Der Olympic Nationalpark ist richtig klasse, einfach wunderschön. Sowohl die Küste dort als auch der Hoh Rainforest und die Strände Ruby Beach, first, second und third beaches sind toll. Ok, zugegebenermaßen hatten wir ein Bombenwetter, als wir da waren. Das ist in der Ecke ja leider keine Selbstverständlichkeit.

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1463071832000

    ....und wir fanden Victoria auf VI sooooo schön, allerdings waren wir auch im Sommer da.

    Die Fahrt mit der Fähre war schon ein Erlebnis, dann sind wir zu den Butchard Gardens gefahren, ob die dann schon geöffnet haben, keine Ahnung, aber das war schon toll.

    Im Sommer war die Stadt ganz üppig mit Pflanzen geschmückt, dann das Parlamentsgebäude und der Hafen. Die Stadt hatte ein besonderes Flair, im Hafen stand ein Klavier und jeder der wollte spielte etwas darauf, dann kam ein Schotte(?) mit seinem Dudelsack und gab ein kleines Konzert.

    Wir haben die Stadt in sehr guter Erinnerung. Versucht einen Abstecher dahin zu unternehmen.

    Gila

  • 4Traveller
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 463
    geschrieben 1463076433000

    Wir haben vor 5 Jahren nach dem ABI unserer ältesten Tochter mit ihr eine Tour im Nordwesten gemacht, da sie im 11. Schuljahr ein Austauschjahr an der Highschool von Lacey,WA (ungefähr eine Autostunde südlich von Seattle, bei Olympia) vebracht hat.

    Unser Strecke führte von SF über die Redwoods bis zum Crater Lake, weiter über Bend an die wunderschöne Oregon Coast, dann nach Portland. anschließend über Mount St. Helens und Mt. Rainier bis zum Olympic N.P. und zum Abschlus dann Seattle einschließlich des Besuchs bei den Gasteltern unserer Tochter.

    Victoria haben wir nicht mehr geschafft, aber von Port Angeles am Nordrand der Olympic Halbinsel kann man mit der Fähre nach Victoria fahren, ggf. auch "nur" als Tagesausflug.

    Wenn ihr den Olympic Nationalpark besuchen wollt, solltet ihr unbedingt in einer der Nationalpark Lodges (wir waren in der Lake Quinault Lodge) übernachten.

    Das Wetter wurde schon erwähnt, der Olympic N.P. ist der nördlichste Regenwald auf der Erde und im westlichen Teil des Parks liegt (abgesehen von Hawaii) der regenreichste Punkt der USA.

    Das soll Euch aber keinesfalls davon abhalten, wir haben die Zeit dort sehr genossen, die ganze Tour war wundeschön.

    Joe

    Meine Flugstatistik: 1.026.714 km 1475:39 h 735 Flüge
  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1463077020000

    Ich würde euch auch UNBEDINGT den Olympic Nat´l Park empfehlen. Der ist wunderschön! Vor allem der Hoh Rainforest, da sieht es aus, wie im Märchen :D .

    Ebenfalls unbedingt einbauen würde ich den Mount St Helens, Crater Lake und das Aquarium in Portland.

    Die Fahrt mit der Fähre von Port Angeles bis Victoria kann ich auch wärmstens empfehlen!

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1463087511000

    Super tolle Resonanz-

    vielen Dank euch allen bisher!

    Da sind ein paar sehr schöne Anregungen dabei!

    Bitte weiter so, wir sind dankbar für alle guten Ideen!

    Euch allen schöne Pfingstfeiertage!

    Gruß, Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1463566863000

    Die Werksbesichtigung bei Boeing in Everett lohnt sich.

    Vom Ort Friday Harbor auf San Juan Island starten auch im April Whale Watching Touren. Die Orcas sind ganzjährig in der Bucht. Fährverbindungen von/nach Sidney BC und Anacortes.

    Redwood National Park und Redwood Statepark: In CrescentCity befindet sich ein gemeinsames Besucherzentrum der Parks. Gleich in derNähe führt eine Strasse durch den Statepark. Suche in Google Maps die "Howland Hill Road". Du kannst dann die Strecke mit Street View anschauen, einfach die gelbe Figur auf die Strasse ziehen. In der Nähe:"Avenue of the Giants", "Klamath Tour Thru Tree".

    Columbia River östlich von Portland: Bei den Staumauern mit Flusskraftwerken lohnt sich der Besuch des "Visitor Centers". Im Bradford Island Visitor Center konnte ich hinter einem Glasfenster Fische beobachten, welche dort über die Fischtreppen flussaufwärts schwimmen.

     

    In einigen der vorgeschlagenen Nationalparks musst du im April noch mit Einschränkungen rechnen:

    Mount St Helens: Das Johnston Ridge Observatory ist ab etwa Mai offen, abhängig von der Schneeräumung.

    Mount Rainier NP: Das Paradise Inn Hotel ist im April noch geschlossen, die Strassen sind teilweise noch nicht geräumt.

    Crater lake NP, Lassen Volcanic NP, Olympic NP: siehe die Websites der Parks.

    Walter

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1463606676000

    @walter_ZH

    Oh, vielen Dank für die Hinweise!

    Ja, ich fürchte auch fast, dass April für einiges noch zu früh (im Jahr) ist.

    Ich habe mir gestern die Klimatabellen angesehen und war leicht geschockt, wie kühl es dann dort noch ist.

    Meine Frau hat schon gemeutert wegen der vielen "Klamottenschichten", die sie dann einpacken muß...(aber sie packt ja grundsätzlich immer zuviel ein!!!)

    Ja, Werksbesichtigung bei Boeing ist ein absolutes MUSS - wir sind beide Flugzeug-verrückt! Das hatte ich auch schon auf dem Schirm - trotzdem danke für den Tip.

    Okay, wir sammeln weiter Ideen - nur her damit.

    Vielen Dank schon mal.

    Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!