• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1270464429000

    Hi Bine!

    Keine Angst...Jeder hat andere Vorlieben, das ist

    nunmal so. Muß auch dazu sagen, dass mir selbst

    das WV fahren in den Städten einfach nicht geheuer

    ist...

    Ich bevorzuge jetzt die Motel-Variante und mitlerweile

    planen wir es auch so, dass wir den größten Teil

    vorbuchen. Ich ärgere mich einfach über die Zeit,

    die bei der Unterkunftssuche draufgeht.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 285
    geschrieben 1270573609000

    Ich gebe dann auch noch meinen Senf dazu,

    ich habe das Gefühl irgendjemand hat mal das Gerücht gestreut, dass

    die Entfernungen groß sind und es keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt,

    so dass man mit einem Wohnmobil unterwegs sein muß.

    Überall gibt es Motels und Hotels, wir hatten nie Probleme eine gute

    Übernachtungsmöglichkeit zu finden, wenn wir am frühen Nachmittag

    am Bestimmungsort waren.

    Man hat so auch die Chance mal in einem neuen Motel zu übernachten oder

    manchmal haben wir eine Suite zum Preis von einem Zimmer bekommen.

    Für Kalifornien, Nevada, Arizona wüßte ich keinen Vorteil eines Wohnmobils.

    Gruß Treets

  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 285
    geschrieben 1270573812000

    Gerade ist mir nochwas eingefallen.

    2006 waren wir an einem Wochenende in Las Vegas, an dem Madonna

    ein Konzert gab. Wir trafen Deutsche am Stratosphere Tower die uns

    erzählten, dass sie für den Wohnmobil-Stellplatz (!) am Tag des

    Konzerts 90 Dollar für die Nacht zahlen mußten.

    Treets

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!