• dkkk3004
    Dabei seit: 1163548800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1237930357000

    Hallo zusammen,

    Reisetabletten gegen Übelkeit im Handgepäck ist das ein Problem? Oder muß ich dafür ein ärztliches Attest, obwohl ich nicht mal weiß ob ich sie benötige ist nur für den Notfall. Hat da jemand einen Tipp für mich? ;)

  • iser
    Dabei seit: 1140220800000
    Beiträge: 674
    geschrieben 1237934174000

    Hallo!

    Bei meinen vielen Reisen in die USA hatte ich immer Medikamente im Handgepäck,hat nie jemanden interessiert.

    Gruss

    Resi

    Immer mehr Senioren verschwinden im Internet weil sie aus Versehen Alt und Entfernen drücken
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3541
    geschrieben 1238007855000

    ... ich habe meine 2 Aspirin immer in dem kleinen Plastiktütchen, das ich beim Security Check vorweise. Ob es erforderlich ist, weiß ich nicht. Aber ich habe eben auch kleine Tübchen Hand- und Gesichtscreme, Lippenpflegestift, etc. drin. Da machen die 2 Tabletten nichts mehr aus. Damit gab es noch nie Probleme.

    Schöne Reise!
  • kroeti
    Dabei seit: 1174348800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1238729846000

    Hi,

    nachdem ich mehrere chronische Krankheiten habe, reise ich immer mit einer halben Apotheke im Handgepäck - noch nie auf allen Kontinenten (über Australien kann ich leider noch nichts sagen) hat sich beizig Flügen je jemand dafür interessiert.....

    Gruß Kröti

  • Vialexandra
    Dabei seit: 1239494400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1239560352000

    Medikamente gegen Reiseübelkeit sind bekannt und dürfen in normalen Mengen immer mitgenommen werden. Eine Faustregel ist NIE die Übelkeit, besonders auf Seefahrt nicht herankommen lassen, da man sie nicht leicht wieder los wird, wenn man sie einmal hat. Wichtig ist die Medikamente zu nehmen, die 12 oder 24 Stunden anhalten, also nur einmal täglich und immer zur gleichen Zeit eingenommen werden müssen. So vermeidet man sie zu vergessen oder zu spät zu nehmen. Auch wichtig ist die Tablette mindestens 1 Stunde vor Abflug/Abreise zu nehmen, damit sie aufgelöst ist und im Körper schon arbeitet.

    Für eine Neigung zu leichter Reiseübelkeit kann man auch folgendes anwenden:

    Den richtigen Platz wählen: wenn möglich im Flugzeug so weit vorne wie möglich oder vor, hinter oder auf den Tragflächen (man muss den Notmaßnahmen gewachsen sein, da sich in der Nähe die Notausgänge befinden) Auch in der Bahn so nah hinter der Lock als möglich sitzen. Auf dem Schiff ist die Mitte am besten.

    Nicht im Transportmittel stehen, der ständige Balanceakt kann Übelkeit verursachen.

    Sitz in Fahrtrichtung, damit die Forwärtsbewegung sich mit dem was man sieht abgleicht.

    Den Kopf langsam bewegen, wiederum um Sicht bei der Forwärtsbewegung und Körperbewegung im Gleichgewicht zu einander zu halten.

    Bei starkem Seegang an Deck oder in offenen Räumen bleiben, anstatt in die Schiffskabine zu gehen, damit die Augen die Bewegung die der Körper fühlt bestätigen können.

    In die Ferne, an den Horizont schauen um das Gleichgewicht in der Bewegung und dem was die Augen sehen zu halten.

    Nicht lesen! aus den Gründen beschrieben.

    Lieber Fahren als Mitfahren, die Ablenkung und Konzentration hilft.

    Wenig essen, nicht in der Stunde vor oder während der Fahrt oder dem Flug. Nur einfache Salzcracker, Ginger Ale, leichten Apfelsaft... sonst nichts.

    Alkohol kann Übelkeit intensivieren.

    Ruhig beiben und tief atmen!

    Bon Vivant
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!