• Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1224074332000

    Warum bekommst Du kalte Füße?

    Du wirst hier doch von allen ermuntert, es auf eigene Faust zu machen - die USA sind das ideale Reiseziel dafür, vorausgesetzt man kann zumindest einigermaßen englisch.

    Ich würde die Reise dann planen, wenn die Jahreszeit dafür geeignet ist, und nicht dann, wenn Du am billigsten wegkommst. Mai/Juni ist z.B. eine gute Reisezeit. Las Vegas solltest Du nicht an einem Wochenende besuchen, dann sind die Hotelpreise zu hoch.

    Unterkünfte direkt in den Nationalparks sind auch teuer und in der Regel nur mit langer Vorausbuchung zu bekommen, daher kannst Du hier sparen, wenn Du jeweils eine längere Anfahrtszeit in Kauf nimmst, z.B. beim Besuch des Grand Canyons in Williams oder Flagstaff übernachten. Auch in den Großstädten sind gut gelegene Hotels meistens teuer, dann mußt Du halt abwägen, was Dir wichtig ist. In San Francisco ist eine gute Lage mM nach sehr wichtig, in LA kommt es nicht so darauf an, da man soweiso weite Strecken mit dem Auto fahren muß.

    Bitte bei der Kostenplanung auch berücksichtigen, dass in den USA die Preise in der Regel ohne Steuer ausgeschrieben sind und hohe Trinkgelder gezahlt werden (mindestens 15%).

    Falls Dir die finanzielle Seite zu unsicher ist, würde ich die meisten Übernachtungen doch vorausbuchen.

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1224080303000

    Also bei den Motels musst du mit ca. $50.- pro Nacht und Zimmer rechnen (also man zahlt fürs Zimmer, nicht für die Personen!!).

    Wir haben immer unser kleines 2-Mann Zelt dabei. Campen in den Parks ist ein tolles Natur-Erlebnis und auch sehr günstig (ab $ 10.- pro Zeltplatz). Und die Campingplätze sind mit den europäischen nicht mal annähernd zu vergleichen und wirklich wunderschön!!

    Essen, wenn ihr auf Fast Food steht, ist mit etwa $10-15.- pro Tag, pro Person möglich.

    Was teuer ist, sind "schöne" Restaurants a la Europa.

    Eine Alternative zum totalen Fast Food sind die "Family-Restaurants" wie IHOP oder Dennys...

    Teuer kommt auch, sich im Supermarkt mit schönem Obst, knusprigem Brot, Salaten oder gutem Schinken/Salami (für ein Picknick z.B.) eindecken zu wollen. Da fahrt ihr echt am Billigsten mit Fast Food!

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1224084499000

    Motels für 50$ gibt es aber nicht gerade oft. Selbst in primitiven Unterkünften im 1-2-Sterne-Bereich habe ich im Westen in den letzten 1-2 Jahren so gut wie nie unter 80 bis 100$ + Tax für ein Zimmer gezahlt.

    Dieses Jahr hatte ich in New Mexico einmal ein Zimmer für diesen Preis, das war aber die allerletzte ********, weil ich in dem Ort nichts anderes mehr finden konnte.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3567
    geschrieben 1224086753000

    Je nach Anspruch möchte ich doch sagen, dass eine selbstorganisierte Tour günstiger kommt. Ist ja logisch, wenn man jemand für mich die Tour plant, möchte dieser + das Reisebüro auch dafür bezahlt werden. Eine Bekannte von mir hat schon häufiger feste Rundreisen mit Pkw aus dem Katalog gebucht, ich habe unsere Rundreisen in erheblich besseren Hotels zum günstigeren Preis geplant bzw. durchgeführt.

    Um die Kosten besser überblicken zu können, empfehle ich deshalb auch die Hotels von D aus vorzubuchen. Die Angebote in den Katalogen sind preislich wirklich ok. Man kann die Route nach Routen im Katalog planen und kann dann (was ich empfehle) öfter noch eine Übernachtung einlegen, damit man an einem Tag nicht mehrere Parks durchfahren muß. Da hat man ja wirklich nichts davon.

    Die Flüge sehr früh buchen. Die Preise werden nicht günstiger. Im Internet oder in den Katalogen sind Preise für Mietwagen drin. Man braucht wirklich kein Allrad, damit darf man sowieso nicht außerhalb der geteerten Straßen fahren. Das steht so im Mietvertrag. Sollte man es dennoch tun, auf eigene Gefahr und Kosten. Wenn du Flug und Mietwagen hast, fehlt noch Hotel. Sieh dir die Preis im Katalog an. Dann fehlt noch Bezin, das ist abhängig von den Entfernungen. Essen gehen = haben die anderen schon was geschrieben, da kann man recht günstig essen. Bitte das von Susanne erwähnte Trinkgeldthema beherzigen!

    Schöne Reise!
  • HTV01
    Dabei seit: 1182729600000
    Beiträge: 231
    geschrieben 1224098388000

    @Susanne xyz sagte:

    Motels für 50$ gibt es aber nicht gerade oft. Selbst in primitiven Unterkünften im 1-2-Sterne-Bereich habe ich im Westen in den letzten 1-2 Jahren so gut wie nie unter 80 bis 100$ + Tax für ein Zimmer gezahlt.

    Dieses Jahr hatte ich in New Mexico einmal ein Zimmer für diesen Preis, das war aber die allerletzte ********, weil ich in dem Ort nichts anderes mehr finden konnte.

    Da hat Susanne recht. Ein anständiges Zimmer Kategorie Motel 8/Days Inn kostet das. Natürlich haben wir eine solche Kategorie auch schon für 60 -70$ bekommen. (In Page, In Las Vegas, in Reno, in Tucson, in Yuma) In Williams kostete ein Motel 8 bereits 100$ und am Sequoia 200$ für ein Best Western. Am Wochenende haben wir immer zwischen 100 und 200$ bezahlt. Daher ergibt sich ein Schnitt von 100$ täglich, sowie nochmals

    100$ täglich für Benzin, Essen, Telefonkarten und sonstiges. Dazu kommen Leihwagen und Flüge. Unter 5000 Euro muß man bei einer solchen Reise schon Abstriche in Kauf nehmen. Eine Rundreise mit dem Bus + Flüge, ist nicht günstiger und bei einer geführten Tour, hat man zumindest die Unterkünfte vorher klar beziffert. Trotzdem bleiben auch hier die Nebenkosten und das ein oder andere möchte man auch vielleicht mit nach Hause nehmen. Ich denke mal eine Reise unter diesem Preis macht nur Stress.

    Gruß Hans

  • tigernini
    Dabei seit: 1132099200000
    Beiträge: 623
    geschrieben 1224099093000

    Selbst Motel 6 ist kaum für 50$ zu bekommen, und das ist low budget Motel. Zum schlafen reichts, aber manchmal möchte man schon was netteres ab und zu. Auch wenn man dann nicht soo flexibel ist, an manchen Orten lohnt es sich vorzubuchen bzw. es so zu legen das man nicht ausgerechnet am Wochenende dort ist. (Insbesonder Nationalparks und Las Vegas).

    Wie schon gesagt wurde, kann es sich aber auch lohnen am Grand Canyon in Williams oder Flagstaff zu übernachten. Für den Bryce Canyon (falls das mit in der Planung ist) kann ich den Ort Tropic empfehlen, nur 10 Minuten weg und einige Übernachtungsmöglichkeiten die günstiger sind als direkt am Bryce Canyon. Für Yosemite eignen sich Lee Vining und Groveland (sofern man den Tioga Pass fährt).

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3567
    geschrieben 1224141573000

    Wenn man in Hotels der Kategorie Motel 6 / Motel 8 möchte, dann reicht das vor Ort buchen, auch möglich übers Internet, wenn man gerne Planungssicherheit haben möchte. Ich möchte meine Aussage von weiter oben deshalb relativieren. Diese werden in den Katalogen nicht so häufig angeboten (kann mich nicht erinnern, da diese für uns nicht wichtig waren).

    Schöne Reise!
  • Mole
    Dabei seit: 1140998400000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1224142488000

    Hallo,

    dane für Eure vielen Ratschläge. Wenn ich mit 5000 Euro hinkommen würde, wär das für uns in Ordnung.

    Wie sieht es denn im September aus? Kann man da noch gut gehen??? Was ist eigentlich zu Übernachtungen auf Campingrounds zu sagen? Wie läuft das ab und ist das so wie hier auf den Zeltplätzen - wir könnten uns auch gut vorstellen, die eine oder andere Nacht in einem Zelt zu verbingen. Wie gesagt wir sind nicht anspruchsvoll und wenn man einen guten Zeltplatz hat, kann das besser sein als manch gammeliges Hotel.

    Hat jemand Erfahrung mit Camping. Wie ist das eigentlich mit dem Mieten eines Wohnmobils - da ist man in den Städen doch ein bißle blöd dran oder???

    Gruß

    Mole

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1224147996000

    Ein Wohnmobil mieten kommt euch keinesfalls billiger als in Hotels zu schlafen! Mietpreis, Benzin, Campingplatz, da kann ein Motel günstiger kommen!

    Für uns war das Zelt immer eine tolle Alternative. Wunderschöne Campingplätze gibt es in den National Parks und State Parks (Preis ca. $10-30). In den National Parks sind sie in der Hochsaison aber meist ausgebucht, da haben wir oft von hier aus schon telefonisch reserviert (z.B. Grand Canyon). Allerdings wenn ihr im September fahren wollt, wird es nicht mehr sooo voll sein!

    Dann gibts noch private Campgrounds (KOA, Preis ab $25), die meist sehr gut gelegen sind und gute Infrastruktur haben (Restaurants, Shopping, sehr saubere Waschräume, Waschmaschinen...). Dort sind aber meist die Zeltplätze nicht so schön und einsam wie in den Parks.

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1224153329000

    Es gibt auch noch ein anderes USA-Reise Forum im Netz, wo sich die wahren Spezialisten "tummeln". Da gibts auch eine extra Campground Kategorie!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!