• Baer Eberhard
    Dabei seit: 1119139200000
    Beiträge: 785
    geschrieben 1344028642000

    Hallo, liebe USA-Freunde, ich bin im Februar nächsten Jahres an den Niagara F.. Lande in Buffalo auf der US- Seite, möchte aber auf der kanadischen Seite übernachten und dann wieder zurück nach Buffalo zum Airport. Ist das mit Taxi machbar und gibt es irgendwelche besondere Formalitäten  bei den zweimaligen Grenzpassagen zu beachten? Vielen Dank im voraus für Euere Nachricht.

  • Fire-Fly
    Dabei seit: 1342051200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1344075617000

    @Baer Eberhard

    Vom Airport Buffalo zu den NIagara Falls ist es nicht weit. Vielleicht so 35-45  km. Mit dem Taxi aber wohl dennoch nicht gerade günstig.

    Vom Airport Buffalo zu den Niagara-Fällen werden aber Bus-Touren mit Pick-up Service angeboten. Dh. die fahren regelmäßig- wie so ein Shuttle Service und sind weitaus günstiger. Da kannst du dann zusteigen wie du möchtest.

    Ich würde dir raten, dies bei "Google" zu "erfragen.

    Grüße: Fire-Fly

    No Limits
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1344091039000

    Vielleicht wäre es auch eine Überlegung wert für den einen Tag ein Auto zu mieten. Vom Geld mal ab, aber so bist Du wesentlich flexibler als mit dem Taxi zu fahren.

    So könntest Du - sofern es die Zeit erlaubt - Niagara on the Lake noch einen Besuch abstatten.

    Solltest Du noch auf Hotelsuche sein, schau Dir das Oaks Overlooking the Falls mal an, nicht teuer und direkt an den Horseshoe Falls mit tollem Blick.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Fire-Fly
    Dabei seit: 1342051200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1344099900000

    @Stueppi

    Das halte ich im Grunde auch für die beste Wahl- wollte der Baer aber wohl nicht.

    Aber vielleicht überzeugst du ihn

    ;)

    No Limits
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1344129316000

    Es kommt auch immer darauf an was man machen möchte. Im Enddefekt wird es auch günstiger sein denke ich. Als das Taxi auf jeden Fall, mit den Bussen kenne ich mich nicht aus.

    Ich habe 2010 ein halbes Jahr in der Nähe von Toronto gelebt und war ein paar mal an den Niagara Fällen und auch in Buffalo. Es gibt schon einiges was man sich anschauen kann dort, aber bei einem Tag wird es verdammt eng. Niagara on the Lake, die Weinregion sind u.a. schon sehenswert. Aber ohne Auto in der kurzen Zeit m.M. nach nicht zu machen.

    Sieh' zu, dass Du ein zentrales Hotel buchst, möglichst direkt an den Fällen. Dann kannst Du zu Fuß hin und her laufen. Auch Clifton Hill ist in Reichweite.

    Aber ich finde es gut, dass Du die kanadische Seite besuchen willst. Hier scheiden sich auch die Geister und jeder sieht es anders, wir waren 2x auf der amerikanischen Seite. Ich persönlich kann ihr im Gegensatz zur kanadischen nicht wirklich viel abgewinnen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Baer Eberhard
    Dabei seit: 1119139200000
    Beiträge: 785
    geschrieben 1344158139000

    Danke an Stueppi und fire-fly für die tollen Infos!!!

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1344250819000

    Hallo Baer Eberhard,

    wir sind Anfang Oktober 12 im Embassy Suites Hotel (Zimmer mit Fallview). Es ist das einzige Hotel, von dem aus man beide Fälle sehen kann, die kanadischen und die amerikanischen.

    Wenn man früh bucht, sind die Raten noch akzeptabel.

    Zur Anreise würde ich niemals etwas anderes als einen Mietwagen nehmen. Wie bereits von meinen Vorschreibern erwähnt ist man so viel flexibler und kann sich die Zeit so einteilen, wie man möchte.

    Wir freuen uns und können dir nach unserer Rückkehr berichten...

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • T.Dooley
    Dabei seit: 1343952000000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1344260043000

    Ich hätte da noch eine Zusatzfrage an die Runde allgemeiner Art:

    Wie macht Ihr das eigentlich mit der Fotografierei oder Filmerei ? Hat doch wahrscheinlich kaum jemand Unterwassergehäuse für seine Fotoausrüstung - ich natürlich auch nicht.

    Für mich bedeutet das aber auch: keine Fotos, kein Video, was ich sehr schade finde, aber meine Fotoausrüstung liegt mir irgendwie am Herzen ...

    Oder habt Ihr da eine Lösung für das Problem ?

    Gruß, Tom
  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1344265193000

    Hallo Tom,

    mein Sohn hat sich vor 2 Jahren eine Unterwasserkamera gekauft, fürs Tauchen und Schnorcheln. Er hat für díe Kamera ca. 50€ bezahlt. Kann dir die Marke nicht sagen, war mir jedenfalls unbekannt, aber das Gerät hat erstaunlich gute Fotos gemacht! Habe letztens in der Werbung mal ähnliche bei den großen Discountern gesehen. Wahrscheinlich günstiger als den guten Fotoapparat zu verpacken.

    Gila

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1344266919000

    Als wir mit der Maid of the Mist gefahren sind, habe ich fotografiert, bis die Gischt zu stark wurde und dann einfach die Kamera weggepackt. Unterwassergehäuse sind recht teuer, daher kam das für uns nicht infrage.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!