• lobster_from_maine
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1201538264000

    Hallo zusammen,

    ich plane mit meiner Freundin eine Reise nach Neu-England. Start soll sein in Boston und dann Richtung Maine, über New Hampshire, Vermont wieder zurück nach Boston. Soll alles so 14 Tage dauern. Hat jemand ein paar gute Tips bzgl. Flug, Unterkunft, Routen, Mietwagen etc. Sollte man Eurer Ansicht den Flug eher frühzeitig (jetzt) buchen oder können wir uns hoch ein wenig Zeit lassen. Mitte bis Ende September soll ja die schönste Reiszeit sein, aber wohl auch die teuerste... Wie sind Eure Erfahrungen? Freue mich natürlich auch über Anregungen und Bildmaterial.

    Danke für Eure Mühen

    Lars

  • usei
    Dabei seit: 1174003200000
    Beiträge: 468
    geschrieben 1201542085000

    Hallo Lobster,

    denk daran, im September sind jede Menge Leafpeepers unterwegs. In der Zeit des Indian-Summer ist es schwierig Unterkünfte zu finden. New Hampshire und Vermont sind besonders beliebt. Die Laubfärbung ist besonders beeindruckend. In Maine ist es etwas kühler, die Laubfärbung beginnt etwas später. Die Unterkünfte sind natürlich in dieser Zeit besonders teuer und auch schnell ausgebucht. Es kann sehr sinnvoll sein,

    schon jetzt zu buchen.

    Als Ausgangspunkt ist Boston sehr gut geeignet. Man sollte aauch einmal die Harvard-Uni besucht haben. Das Auto sollte man erst übernehmen, wenn man wirklich starten will. Boston selbst ist auch sehr interessant. Es lohnt sich, auch dort etwas Zeit zu verbringen.

    Aangeboten werden auch Bed and Breakfast- Unterkünfte, die sind allerdings noch teurer.

    Uns hat besonders gefallen:Vermont- entlang dem Lake Champlain, Waterbury (Ben & Jerries Ice Fabrik, das beste Eis der USA), Barre (größte Granitvorkommen der Welt), St. Johnsbury (Besichtigung einer Marple-Sirup-Fabrik)

    Maine - Arcadia NP , retour entlang der Küste und Lobster satt essen

    New Hampshire - Mount Washington mit der Zahnradbahn, Lake Winnepesaukee, Montt Cannon Seilbahn mit Blick auf Bretton Woods.

    Shaker Village bei Canterbury.

    Schau dir einfach mal einige Vorschläge näher im Net an. Als Reiseführer ist der Dumont sehr gut. Immer zu Empfehlen ist auch ein Baxter.

    Gruß

    Usei

    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen.
  • tigernini
    Dabei seit: 1132099200000
    Beiträge: 623
    geschrieben 1201557064000

    Also die Flüge würde ich so früh wie möglich buchen, denn wie schon gesagt wurde ist der Spätsommer eine der Hauptreisezeiten für Neuengland.

    Wenn ihr früh genug zuschlagt und mit den Wochentagen flexibel seid (nicht unbedingt von Sa auf Sa fliegen wollt/müßt) sollte ein FLug unter 500€ drin sein. Ich weiß nicht wo ihr wohnt: Icelandair bietet ab FRA manchmal günstige Tarife an (mit Stopovermöglichkeit auf Island). Im Moment hat Delta aber auch superviele Angebote.

    Für Boston braucht ihr auf keinen Fall ein Auto, solltet aber sehen, daß ihr halbwegs zentral übernachtet. Die Hotels in der Stadt sind allerdings leider alles andere als günstig. In der Stadt selber kann man so gut wie alles zu Fuß machen, den Rest dann mit der T (zB nach Cambridge zur Harvard Uni). In Boston am besten den Freedom Trail laufen, da bekommt man schon die Hauptsehenswürdigkeiten zu Gesicht. Außerdem recht interessant sind Lexington und Concord.

    Von Boston aus würde ich die Küste über Marblehead, Gloucester und Cape Ann bis Maine hochfahren und dann eine Runde durch Maine, New Hampshire und Vermont. Wenn noch Zeit ist, lohnt es sich außerdem nach Cape Cod zu fahren inkl. Stop in Plymouth.

    Was die Foliage im Indian Summer angeht, kann man leider nie ganz genau sagen, wann es am schönsten ist. Grob Ende September ist aber schon nicht schlecht. Wir haben sogar einmal Ende Oktober noch einiges sehen können.

    Mietwagen auf jeden Fall von hier buchen, am besten über einen Veranstalter (dertour, drivefti...) oder Vermittler (holidayautos o. ä.)

    Zu der Route, außer daß ich so einen Trip gerne mal selber machen möchte, kann ich leider gar nicht soviel sagen, da ich bisher nur Boston und Umgebung recht gut kenne.

    Letzter Tip: Falls das Shoppen nicht zu kurz kommen soll: Im Süden Maines gibts große Outlets und auch ca. 30km südlich von Boston (Wrentham) ein gutes.

  • Winzi
    Dabei seit: 1128124800000
    Beiträge: 449
    geschrieben 1201604765000

    Hallo,

    Boston ist wirklich eine sehr schöne Stadt und den Trail of Freedom sollte man auf jeden Fall mal gelaufen sein, da hat man dann einen guten Überblick über Bostons Geschichte. Im Hafen kann man dann noch einmal die "Boston Tea Party" miterleben. In der Innenstadt gibt es gute Läden zum Shoppen und wie Tigernini erwähnte: nördlich von Boston liegen Outlets, sehr gut hat mir das riesige Outlet in Kittery gefallen. Es gibt dort unmittelbar Inns und Motels, die aber sehr teuer sind. Besser den Outletbesuch auf der Durchreise machen.

    Ach ja: wer sich für Technik interessiert: das Technikmuseum in Boston ist große Klasse !

    LG

    Winzi

  • usei
    Dabei seit: 1174003200000
    Beiträge: 468
    geschrieben 1201642075000

    Hallo,

    ich melde mich nochmals. Ich kann den anderen nur zustimmen, Boston hat mich auch begeistert. Dort findest du auch die Kennedy Library, das ist ein Haus, wo alles über JFK berichtet und ausgestellt wird. Jeder ehemalige Präsident der USA versucht nach seiner Präsidentschaft so ein Haus zu bauen.

    :laughing: :rofl: :rofl: :rofl: In Boston haben wir den ersten Lobster gegessen mit French Fries (pfui ******) serviert.

    An die Outlet solltest du nicht zuviel Erwartungen knüpfen. Vielfach bieten die alte Ware an. Manchmal sind Klamotten im Wal- oder K-Mart biliiger und besser zu haben. Zu empfehlen ist auch L.L. Bean, ein Outdoor-Ausstatter.

    Schau mal ins Net.

    Wenn du AdaC-Mitglied bist, lass dir dort eine Route ausarbeiten.

    Gruß

    Usei

    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen.
  • lobster_from_maine
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1201693596000

    moin,

    erstmal vielen Dank für Eure Hinweise, das war schon mal sehr hilfreich.

    Wenn Ihr noch weitere Infos habt... schreibt mir Eure Anregungen und Tipps, da kann man nie genug bekommen.

    Merci nochmals

    Lars

  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 280
    geschrieben 1201698765000

    Hallo Lars,

    wir waren Ende Mai, Anfang Juni dort und haben auch eine

    2-wöchige Reise in Boston begonnen.

    Wenn Du nicht unter allen Umständen im September fahren

    möchtest, kann ich Dir die Reisezeit Anfang Juni nur empfehlen.

    Die Gegend ist so toll, alles ist grün, überall sind Seen und

    es ist nicht so voll und teuer, wie im Indian Summer.

    Wir haben in Boston begonnen, sind dann an der Küste

    bis nach Maine gefahren, haben in Camden im wunderschönen

    Norumbega Inn gewohnt, leckeren Lobster gegessen, Rockland

    besucht. Von dort aus waren wir um Arcadia Nationalpark,

    sind dann nach New Hampshire gefahren, haben uns in

    Bretton Woods im Highlandcenter at Crawford Notch einquartiert,

    kostete 150,-- Dollar/Zimmer incl. Frühstück und gutem Abendessen.

    Von dort haben wir einen Ausflug zum Mount Washington mit

    der Cog Railway gemacht.

    Anschließend sind wir nach Vermont gefahren, haben auch,

    wie vor erwähnt, Ben und Jerrys besucht und sind nach Vermont

    wieder nach Massachussets nach Boston gefahren.

    War eine wirklich schöne, entspannte Reise und wirklich

    schöne Landschaft.

    Gruß Treets

  • Orchidee
    Dabei seit: 1113177600000
    Beiträge: 455
    geschrieben 1203532444000

    Hallo Lobster!

    ;)

    Tolle Rundreise!

    Plant auf jeden Fall einen Abstecher nach Cape Cod (inkl. Marthas Vineyard und eventuell Nantucket) ein. Es lohnt sich hier ein paar Tage zu verweilen.

    Die Hotels sind in der Zeit sehr gut bebucht, so dass man rechtzeitig reservieren oder aber schon buchen sollte.

    ;)

    Lobster essen ist auf Cape Cod Pflicht und in Boston und Umgebung sollte man alles an Sehenswürdigkeiten mitnehmen (Freedom Trail, USS Constitution, Harvard etc.) und hierfür ein wenig Zeit einplanen.

    Auch ein Abstecher in die White Mountains können wir nur empfehlen! Tolle Aussicht von den Bergen auf die Natur und den Indian Summer!

    :laughing:

    Gruß

    Tanja

    Man lebt nur einmal, mach das Beste daraus....
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!