• LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1177232355000

    Das Thema gehört nich so in eine Reise-Forum, aber ich muß jetzt trotzdem mal fragen!

    Mir ist es letztes Jahr in Florida wieder aufgefallen, als wir von Miami nach Orlando auf den Turnpike gefahren sind. Auf der Strecke haben wir 1-2x riesen Müllberge gesehen, die mit Erde zugeschüttet wurden. Verbuddeln die ihren Müll nur???? :question: Haben die keine Müllverbrennungsanlagen?? :frage: :frage:Das Thema läßt mich einfach nicht los. Habt ihr diese Müllberge auch schon gesehen??

  • sunflower76
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 498
    geschrieben 1177237396000

    Hi,

    die Müllberge habe ich leider - oder zum Glück - nicht gesehen, doch auch mir ist in Florida aufgefallen, dass die Amis überhaupt kein Müllbewusstsein haben. In Epcot nämlich war ein toller Film über die Schönheit der Erde und seiner ganzen Artenvielfalt und dass wir das auf keinen Fall zerstören dürfen. Die Leute haben am Ende alle geklatscht, sind aufgestanden, haben Coladosen, Popcorn, diverses Papier einfach im Platz liegen lassen oder gar mit den Füßen weitergetreten. Und das, obwohl an jedem Ausgang ein riesiger Müllbehälter gestanden ist. Die Botschaft des Films ist da irgendwie nicht angenommen.

    Das war aber jetzt nur eine kleine Geschichte am Rande, ob sie Müllverbrennungsanlagen haben weiß ich nicht, wenn es dich aber wirklich so interessiert, kann ich meine Brieffreundin in Orlando mal danach fragen, vielleicht weiß sie was!

    LG, Dani

    "Die größte Sehenswürdigkeit ist die Welt - sieh sie dir an!"
  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1177241703000

    Hi!

    Zu den Müllverbrennungsanlagen kann ich leider auch nichts sagen, bin aber schon gespannt auf mehr Infos.

    Euren anderen Beobachtungen kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Wir sind im Gegenteil immer total begeistert von der unglaublichen Sauberkeit in Amerika, egal ob in den Städten, Parks oder entlang der Highways (dort liegen die Strafen "for littering" ja auch sehr hoch). Besonders angetan bin ich als Frau immer von den pieksauberen öffentlichen Toiletten - da kann man sich hier in D eine Scheibe von abschneiden!!!

    LG

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1177242966000

    Bei uns wird er Montag und Donnerstag abgeholt, soviel wie da ist......was danach passiert....keine Ahnung...

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12741
    geschrieben 1177243419000

    In Florida leben sehr viele Kubaner.

    Allein in Miami 900.000 :shock1:

    Vielleicht haben sie ihren Umgang mit den Abfällen mitgebracht? :(

    Banane gegessen- Schale auf die Erde geschmissen

    Kassenbon- draußen auf den Bürgersteig

    Kondom? Aus dem Fenster im dritten Stock raus :D

    asi es la vida cubana :|

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1177244630000

    In meiner Lieblingsserie CSI Miami wollten die eine Leiche in einem See suchen. Der See wurde nur leider trockgelegt, mit Müll befüllt und mit Erde zugedeckt. Ist halt nur Fernsehn, aber passt zu unseren Beobachtungen.

    Die Müllberge konnte man deutlich vom Turnpike aus sehen, und super viele Vögel flogen darüber.

    Es gibt richtig hohe Strafen für "littering", find ich gut. Aber man bekommt drüben alles nur in Plastik oder Styropor.

    Bei einen dieser vielen Auswanderersendungen hat auch eine Familie in Kanda den Müll in den Wald gebracht. Da war eine riesen Kuhle und da kam dann der Müll rein. Ob der abgeholt wird oder einfach nur zugeschüttet wird, hat leider keiner erwähnt.

  • xxl_michel
    Dabei seit: 1175212800000
    Beiträge: 143
    geschrieben 1177248167000

    Bei mir auf dem Grundstück wohnt eine ameriknische Familie aus Kalifornien. Seit 4 monaten sind sie jetzt wegen dem Militär in Deutschland. Denen hab ich das mit der Mülltrennung erklärt und es klappt. Sie kannten das aber nicht, denn normalerweise wird alles zusammen weggeschmissen.

  • JackyD
    Dabei seit: 1130284800000
    Beiträge: 86
    geschrieben 1177253571000

    wir waren jetzt auch zu besuch in virginia. dort wird alles in riesenpackungen gekauft und dann die hälfte weggeworfen. von biomüll über plastik und anderem wurde alles in den müll geworfen. keine trennung - nichts!

    nach außen hin sieht alles sauber aus in den usa, doch meiner meinung nach produzieren die (vielleicht unbewusst) viel zu viel müll! das geht in den fast food restaurants los, in vielen cafe´s wird in pappbechern das getränk ausgegeben usw.

    bei uns in deutschland gibt es auch sehr viele, denen das recycling egal ist, jedoch gegenüber den usa sind wir meiner meinung nach weit voraus in diesem thema, dort sollte ein wenig nachdenken in dieser richtung einsetzen.

    Die, die nichts wissen und wissen, dass sie nichts wissen sind mir lieber als die, die nichts wissen und nicht wissen, dass sie nichts wissen...
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1177259867000

    Wir trennen immer unseren Müll. Haben die überhaupt Tetra Packs?? Milch und O-Saft usw. gibt es ja fast nur in den Plastikflaschen. Trennen die denn rein gar nichts??

    Das mit den Müllbergen läßt mich nicht los :D

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1177260344000

    Wilde Mülldeponien hab ich in den USA noch nie gesehen, im Gegenteil, mir fällt auch immer wieder auf, daß es dort in den allermeisten Gebieten sehr viel sauberer ist als hierzulande, was aber bestimmt zum Teil auch an der dünnen Besiedelung liegt.

    Die überall vorhandenen und zum Teil mit hohen Geldbußen verbundenen Verbote, Müll einfach aus dem Autofenster zu entsorgen, trägt sicherlich auch dazu bei. Hier ist es ja leider für viele offenbar normal, ihren Abfall einfach aus dem Autofenster zu schmeißen, auch sonst habe ich hier schon wesentlich mehr illegal abgeladene Abfälle gesehen als in den USA.

    Wie genau die Abfallentsorgung in den USA funktioniert, weiß ich auch nicht, sicher ist nur, daß es viel weniger Recyclingbehälter gibt als bei uns. Ob es aber immer so umweltfreundlich ist, sämtliche Glasflaschen und Plastikbehälter hunderte von km durchs Land hin und her zu karren - darüber kann man sich wohl nicht so ganz einigen. Unser Recyclingsystem halte ich aber auf gar keinen Fall für das non plus ultra.

    Im Internet bin ich auf folgende Information gestoßen:

    In fünf Bundesstaaten in den USA ist die Müllverbrennung verboten. Dort werden bestehende Altdeponien wieder aufgerissen, durch mechanisch-biologische Anlagen geschleust, d.h. die Wertstoffe werden herausgeholt, es wird eine Deponiesanierung vorgenommen und dies halte ich auch für den zukünftigen Weg, den gleichen Weg geht man in Holland und in Dänemark auch, in dem Alt-Deponien aufgerissen werden, Wertstoffe rausgeholt werden, Wertstoffe umgeschichtet werden und dann auch dementsprechend in deutschem Sinne konform den Gesetzesansprüchen dann weiter betrieben werden können.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hiwi/380689/

    Nun, das betrifft ja nur 5 Staaten, aber vielleicht findet ja jemand noch bessere Informationen.

    Gerade in Florida stelle ich mir Mülldeponien aber aufgrund des hohen Grundwasserspiegels problematisch vor, meines Wissens gibt es dort (wenigstens teilweise) nicht einmal "normale" Friedhöfe, sondern die Toten werden in den Särgen in Mauern bestattet.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!