• sarah1403
    Dabei seit: 1148083200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1259067094000

    [color=#808080][size=x-small]Hallo zusammen,

    habe vor nächstes Jahr im Zeitraum März-Mai 3 Wochen in die USA zu fahren (werden dort zu 2 oder zu 3 sein) und mit dem Mietwagen von Miami , über Las Vegas rüber nach Los Angeles fahren.

    Habe im Internet mach recherchiert, aber keine Route von Reiseveranstaltern in dieser Konstellation gefunden.

    Hier erstmal ein grober Überblick, wie wir das ganze gestalten wollen:

    Die ersten 9 Tage wollten wir in Miami und Umgebung verbingen (Miami, Orlando, Ft. Myers), natürlich dann auch 2 Tage ins Disneyworld, 1 Tag in Seaworld.

    5 Tage (google hat mir reine Fahrzeit von 1 Tag 19 Std. errechnet) haben wir eingeplant von Orlando aus nach Las Vegas zu kommen.

    Und 7 Tage werden dann noch auf Las Vegas, Death Valley und Los Angeles aufgeteilt.

    - Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Route gemacht?

    - Ist die Zeit realistisch eingeplant?

    - Meint ihr es ist zu stressig? Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht alles etwas hektisch wird.

    - Hat jemand Tipps?

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Viele Grüße

    Sarah

    [/color][/size]

    10.04. - 02.05.2010 USA * Kalifornien & Florida *
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1259068381000

    Hallo Sarah und willkommen im Forum,

    hast du hier schon mal reingeschaut, da war eine ähnliche Vorstellung vorhanden.

    Klick

    m.M.n. würde ich das als 2 komplett verschiedene Urlaube planen, denn im Westen der USA gibt es soooo viel zu sehen, dass wir 3 Wochen schon zu kurz fanden und ich denke, dass es auch im Bereich Miami mehr zu sehen gibt als in so kurzer Zeit.

    Wenn überhaupt beides zusammen machbar wäre, dann eher mit Hilfe von Inlandsflügen. So haben wir es schon mal zwischen N.Y. und Chicago gemacht.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • sarah1403
    Dabei seit: 1148083200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1259068674000

    Hi Bine,

    ja, den Beitrag hatte ich mir schon durchgelesen, aber da ging es ja um einen Inlandsflug, ich wollte die komplette Strecke mit dem Auto fahren.

    Ist das zu stressig in 3 Wochen?

    LG Sarah

    10.04. - 02.05.2010 USA * Kalifornien & Florida *
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1259069317000

    Hallo Sarah,

    dann war mein Hinweis auf den anderen Threadd ja überflüssig ;)

    Ich, für meinen Teil, meine das die 3 Wochen vor Ort nicht lang genug sind. Du willst ja nicht nur Auto fahren, sondern auch noch was sehen.

    Warum möchtest du unbedingt 2 so unterschiedliche Ziele in einen Urlaub packen. Mach doch erst z.B. Miami vielleicht mit der Verbindung N.Y. und ann die Westküste ...oder umgekehrt ;)

    Aber du bekommst hier bestimmt noch andere Meinungen dazu.

    Die Frage ist ja auch, warum diese Strecke nicht von Reiseveranstaltern angeboten wird?!

    ..bist du denn die 3 Wochen also 21 Tage vor Ort? Oder geht der An- und Abreisetag noch davon ab?

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 280
    geschrieben 1259072210000

    Hallo Sarah,

    wir haben 1997 unseren Urlaub wie folgt gemacht:

    Hinflug nach Las Vegas, dort 3 Nächte, dann Rundreise über

    San Francisco, verschiedene Nationalparks gemacht und

    zurück nach Las Vegas, insgesamt 14 Tage.

    Dann Flug von Las Vegas nach Orlando und dort noch

    eine Woche kleine Rundreise gemacht, Cape Canaveral,

    Disney, Universal angesehen und Rückflug nach Hause.

    Ob Du es nun umgekehrt machen willst, wird wohl keine Rolle

    spielen, auf jeden Fall mußt Du dann fliegen - hinfahren ist zu weit-

    Gruß Treets

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1259077966000

    Hallo Sarah,

    sorry für meine direkten Worte, aber das ist völlig unrealistisch, kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Die Dimensionen des Landes, die Lage der Sehenswürdigkeiten, die Dauer, die man für eine Besichtigung benötigt usw., all dies macht die von Dir vorgesehene Reise zu einem Ding der Unmöglichkeit. Ich weiß auch nicht, ob Dir bewußt ist, dass Du einen hohen zusätzlichen Preis für die Einwegmiete zahlen müßtest, und das für eine Route, auf der Du gar keine Zeit für die Sehenswürdigkeiten und dafür nowendige Umwege hättest, sondern einfach nur die Meilen auf dem Freeway abfährst.

     Ja wenn die gesamten 3 Wochen für eine Durchquerung vorgesehen sind, dann wäre das vielleicht noch sinnvoll, so aber keinesfalls.

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1259083507000

    Hallo

    Was Du hier vorhast ist absolut nicht realisierbar!

    Die direkte Strecke Orlando-LAS misst 3700km, ohne etwas zu sehen auf den Interstates; und das in 5 Tagen!

    Das ist schade um die Zeit und das Benzin und die Anmiettage welche Du vergeudest.

    Ich meine Du willst "2 Fliegen mit einer Klappe" schlagen, das funktioniert hier nicht.

    Daher mach entweder Florida ev. mit Georgia zusammen oder dann nur eine SW-Tour.

    Ich glaube auch, Du verkennst total die enormen Distanzen.

    MfG

    Yukonhampi

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1259091125000

    Hallo Sarah,

    ich gehe davon aus das es deine 1. USA Reise ist, es ist zwar für Autofahrer das ideale Land, aber wie alle anderen Schreiber, kann ich dir nur von dieser Route abraten, absoluter Stress! Davon habt ihr nichts, wählt die Ost- oder Westküste, dann habt ihr noch ausreichend zu fahren. Bei der Ostküste könntet ihr nach New York fliegen, eventuell die Niagarafälle noch mitnehmen und dann Richtung Miami. Die Einwegmiete NY - Miami ist sicher auch nicht so hoch.

    Falls ihr euch für den Westen entscheidet, könntet ihr von Las Vegas aus einen Rundtripp machen, dann kostet das Auto nicht so viel.

    Viele Grüße

    Gila

  • sarah1403
    Dabei seit: 1148083200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1259150841000

    Danke schonmal an alle für die Rückmeldungen!

    Wir haben das alles eigentlich schon komplett mit dem reisebüro besprochen und die meinten auch, dass es kein Ding der Unmöglichkeit wäre.

    Deswegen bin ich jetzt etwas überrascht, dass hier so viele davon abraten!

    Rein zeitlich gesehen ist es sicher machbar... denke ich :?

    Dass die Fahrt von Orlando nach Las Vegas stressig wird ist mir auch klar, da das ja eigentlich fast durchweg reine Autofahrttage sind.

    Aber die 9 Tage davor und die Woche danach seh ich gar nicht so sehr als stressig an. Oder?

    Ich meine, dass wir hier keinen Bade-/Strandurlaub machen und ganz stressfrei ablaufen wird ist ja klar. Wir machen eine Rundreise bei der wir viel sehen möchten und ein bisschen Abenteuer dabei haben.

    Aber ich hab auch schon Busrundreisen von Chicago über Las Vegas nach Los Angeles gesehen und die auch in 14 Tagen, da ist man quasi jeden Tag in ner anderen Stadt, ich denke das wäre viel stressiger.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es niemanden gibt, der diese Route nicht schonmal ausprobiert hat... oder?

    LG

    Sarah

    10.04. - 02.05.2010 USA * Kalifornien & Florida *
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1259152112000

    Hallo Sarah,

    ich frage mich wirklich, was Ihr Euch davon versprecht. Ihr werdet nicht viel sehen, ein Abenteuer kann ich hierbei auch nicht erkennen, wenn Ihr nur 1000e Meilen auf dem Freeway abfahrt. Von den Sehenswürdigkeiten bzw. v.a. den landschaftlichen Attraktionen werdet Ihr auf diese Weise fast nichts mitbekommen...

    Die Route ab Chicago ist insofern anders, als das ja die Route 66 ist, und dafür benötigt man eben auch Zeit, 14 Tage sollten das schon mindestens sein.

    Ich selbst habe schon viele Rundreisen in den USA gemacht, aber habe mir immer ausreichend Zeit genommen, beispielsweise 3 Wochen für die Strecke von Miami nach New York (+ Aufenthaltsdauer in NY). Auch war ich schon bspw. 2 Monate am Stück unterwegs mit fast täglichem Unterkunftswechsel, aber dabei hatte ich auch viel Zeit für die Sehenswürdigkeiten, die fast täglichen Unterkunftswechsel gehören irgendwie dazu, ich finde das nicht schlimm. Wenn man viel Zeit einplant, muß man ja auch nicht jeden Tag so weite Strecken fahren oder kann auch mal einen Tag lang pausieren, wenn es irgendwo besonders schön ist.

    Auch eine 2wöchige Rundreise kann sich lohnen (würde aber mindestestens 3 Wochen empfehlen), aber dann nicht eine solche Strecke, wie Ihr sie im Auge habt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!