• Brandao87
    Dabei seit: 1481623658322
    Beiträge: 6
    geschrieben 1481625002309

    Hallo liebe Reiseexperten

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Freundin und ich (beide 29) planen für Herbst 2017 unseren ersten Roadtrip in die USA.

    Das Grundgerüst steht bereits aber wir bräuchten noch Hilfe bei der Feinabstimmung :-)

    Unsere Reise kann 3 Wochen dauern und ist bis dato wie folgt vorgesehen:

    1. Tag Anreise Zürich - SF
    2. SF
    3. SF
    4. SF - Yosemite
    5. Yosemite
    6. Yosemite - Monterrey
    7. Monterrey - Prismo
    8. Prismo - Santa Barbara?
    9. Santa Barbara? - Palm Springs?
    10.  Joshua Tree NP
    11.  Palm Springs - Vegas
    12.  Vegas - Zion NP
    13.  Zion NP
    14.  Zion NP - Bryce
    15.  Bryce
    16.  Bryce - Grand Canyon
    17.  Grand Canyon
    18.  Grand Canyon - Vegas
    19.  Vegas
    20.  Vegas und Heimflug

    Wir möchten LA auslassen, da uns die Stadt nicht reizt. Würdet ihr uns noch einen Zwishcenhalt in Santa Barbara empfehlen oder sollen wir bis Palm Springs durchfahren?

    Weiter sind wir uns unsicher bzgl. Joshua Tree NP. Kann man dort einen extra Tag verbringen wie bis anhin geplant oder reichen ein paar Stunden vor der Weiterfahrt nach Vegas?

    Aus Zeitgründen lassen wir Arches, Moab und Monument Valley weg. Oder wäre das noch machbar?

    Herzlichen Dank im voraus

    Brandao87

  • Cajun06
    Dabei seit: 1280966400000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1481657030342

    Hi.

    ...also wenn ihr schon im Yosemite Park seit,dann würde ich über den Tioga Pass oder den Sonora Pass ins Death Valley fahren und von dort ist es nicht weit nach Vegas,von Vegas in das Valley of Fire und von dort zum Bryce Canyon.Zion Park würde ich auslassen,das ist ein Park für ein paar Tage zum Erwandern,das sogenannte Angel Landing ist eine Tagestour und für die Subway braucht man ein Permit.

    Vom Bryce Canyon zurück könnt ihr über die 89 und über Kanab(alternativ über Canonville die Cottonwood Road,Kodakchrom Basin)nach

    Page(dort sind die wunderschönen Antelope Canyons).Das Paria Plateau und die Vermillion Cliffs bieten wunderschöne Felsformationen.

    Von Page weiter zum Monument Valley und zurück über Tuba City zum Grand Canyon.Eine zweite Möglichkeit wäre über Mexican Water

    die 191 hinunter und den Canyon de Chelly zu besuchen,weiter auf der I 40 zum Petrified Forest,auf der Strecke liegt dann noch der

    Meteor Crater bei Winslow über Flagstaff und Williams zum Grand Canyon.Nach Williams könnt ihr noch ein Stück die alte Route 66 über

    Seligman nach Kingman fahren.Wenn ihr dann noch möchtet und Zeit bleibt,über Lake Havasu(London Bridge)zur I10 und dann zum Joshua Tree Nationalpark.Ein Wort noch zur Route über Monterey,Pismo Beach und Santa Barbara,das sind zwar nette Orte aber ein Spaziergang von 1 oder 2 Stunden reicht.Wenn Euch drei Wochen Reisedauer zur Verfügung stehen reicht das vollkommen und ihr müst

    keine Eile haben.

    Grüsse.

  • Brandao87
    Dabei seit: 1481623658322
    Beiträge: 6
    geschrieben 1481717045056

    Hallo cajun

    Vielen Dank für deinen Input.

    Wir möchten die Route eigentlich nicht anpassen, sprich nicht vom Yosemite nach Vegas fahren. Das Death Valley muss ich nicht unbedingt sehen.

    Kannst du mir vielleich ein paar Inputs zum Joshua Tree geben?

    Nur eine Nacht im Zion? Habe 2 Tage eingeplant da ich von anderen (hier) gehört habe dass 2 Tage sein sollten.

    Vielleicht kann auch sonst noch jemand was dazu sagen? :grinning:

    Danke und Gruss

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1481728139386 , zuletzt editiert von Lind-24

    Hallo Brandao,

    ich würde Palm Springs eher rauslassen und das M. Valley mit 1 Ü einbauen, auf der Hin- oder Rücktour dann Page mit mind 1 besser 2 Ü. Dann hast du Zeit für den Antilope Canyon, den Staudamm, Lake Powell kannst du einen Besuch abstatten und den Aussichtspunkt Nähe des Damms besuchen.

    Auch wenn L.A. euch nicht reizt und mich jetzt auch nicht soooo überzeugt hat, so gehört diese beeindruckende Stadt doch zum Besuch im Westen der USA dazu. 2 Tage reichen für einen 1. Eindruck.

    Es werden hier ja zur Zeit einigeTouren geplant, da kannst du dir auch gute Tipps holen.

    LG

    Bine

    P.S. ich habe dir unsere Touren und Tipps per PN geschickt.

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1481796343667

    Hi,

    ich schließe mich Bine an und würde (obwohl ich die Stadt mag) Palm Springs auch weglassen, wenn Ihr darauf nicht verzichten und Eure ursprüngliche Planung beibehalten wollt, für den Joshua Tree NP reicht für den "Westküstenersttäter" 1/2 Tag bis 1 Tag (abhängig davon wieviel Ihr wandern und "klettern" wollt).

    Für den Zion NP, min. 2 Nächte wie Cajun06 geschrieben hat, ein Park zum Wandern=> könnt Ihr 2 Tage wandern (es gibt unterschiedlichste Wanderwege mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, von kA 1 1/2 Stunden - Tagestouren), oder auch eine n 1/2 Tag eine Quad Tour machen, die uns sehr gut gefallen hat.

    lg

    Mario

  • Brandao87
    Dabei seit: 1481623658322
    Beiträge: 6
    geschrieben 1487162977057

    Ich melde mich zurück nach intensiven Planung. Wir haben unsere Meinung nun geändert und wurden gerne in Frisco starten und unsere Tour beenden. Ich bitte die erfahrenen Reisenden mal einen Blick auf unsere Planung zu werfen und zu beurteilen. Ich weiss, dass es ziemlich sportlich ist, aber leider haben wir nicht mehr Zeit :-( grosse Distanzen zu fahren ist für uns aber kein Problem:

    Wir würden gerne noch einen Tag im Yosemite verbringen (El Portal?) aber dadurch müssten wir sonst wo einen Tag sparen?

    Was haltet ihr konkret davon nicht in Page zu übernachten, sondern direkt nach Kayenta zu fahren und den Lake Powell einzig für 2-3 Stunden zu betrachten?

    Ich danke euch jetzt schon tausendmal für eure Kritik und Anregungen :)

  • Kaiserwalzer
    Dabei seit: 1407974400000
    Beiträge: 204
    geschrieben 1487190021492

    Du kannst auf jeden Fall den Tag in Tusayan 27.09. streichen und für den Yosemite NP einsetzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, dort ist es super. Auch ist El Portal ein guter Ausgangspunkt, weil es direkt am Parkausgang liegt. Ihr könntet einen Übernachtung in der Yosemite View Lodge mit Blick auf den Fluss buchen. Da kann man abends herrlich auf dem Balkon sitzen.

    Um im Grand Caynon die beiden Bustouren mit allen Viewpoints zu machen benötigt man nicht so viel Zeit und am nächsten Morgen könnt ihr noch die Autoroute fahren.

    In Page solltest du auf jeden Fall eine Nacht eingeplanen, denn den Lower Antelope Canyon und den Horseshoe Bend sollte man gesehen haben. Auch der Sonnenuntergang über dem Glen Dam ist sehenswert.

    LG Dagmar

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1487244399089

    Hallo,

    sportlich, na ja das nenne ich schon fast Hochleistungs-Sport... ;-) Man liest irgend wie immer die Fahrtstrecke und ihr habt kaum Zeit vor Ort.

    Auf jeden Fall würde ich Moab raus nehmen und mir für einen separaten Urlaub mit mind 4 Tagen im Canyonland aufsparen.

    Dann hätte ihr etwas Zeit für den Bryce und oder Yosemite. Ich persönlich würde die Zeit in Page lassen, dann könnt ihr wenigstens, genau wie am Grand Canyon mal etwas "Luft holen" und den N.P. selbst etwas genießen.

    LG

    Bine

    ..ich persönlich würde mich bei der vorhandenen Zeit wohl auch gegen den Schlenker nach Page entscheiden. Wir haben es auch erst beim 3. Urlaub besucht. Gerade bei 1. USA Besuch im Westen wird man von den Eindrücken der N.P. nahezu erschlagen und möchte nicht einfach so durchrasen....

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • realeasy
    Dabei seit: 1217980800000
    Beiträge: 158
    geschrieben 1487268217951 , zuletzt editiert von realeasy

    Servus,

    nette Tour, aber, die Fahrzeiten auf der Strecke, zumindest von den Passagen, die ich kenne, werdet ihr nicht schaffen, auch ohne Fotostopps nicht.

    Beispiel: Las Vegas nach Mammoth, ist nach meiner Erfahrung in 5,5h fast unmöglich bei Einhaltung der Verkehrsregeln. Weder außen rum, noch auf dem Weg durchs Death Valley. Auf der Strecke werdet Ihr durch den allgemeinen Verkehrsfluss und die Gegebenheiten schlicht keine knappen 100km/h als Durchschnittsgeschwindigkeit schaffen. Und da ist noch keine Essens- oder WC-Pause eingerechnet.

    Ganz vorsichtig würde ich diese Strecke mit 7h angehen (ohne jeglichen Fotostopp).

    Weiterhin ist auch der Abschnitt von Mammoth nach El Portal in 2h45min knapp bemessen. Den Tioga rauf könnt IHr nicht mit 100 km/h donnern, das wird schon der Verkehr nicht zulassen. Dann kommt Warten, vielleicht 5 min, an der Mautstelle und nach dieser ein eher gemütliches Cruisen über die Höhe mit nur wenigen Möglichkeiten, vorfahrende Autos zu überholen.

    Die Strecke zieht sich auch aufgrund der vielen Kurven dermaßen hin....

    Ebenfalls sind 2h von SF nach Monterey und 4h von Monterey nach SB nur auf der 101 bei Idealbedingungen machbar. Die landschaftlich schönste Strecke über die Route 1 direkt am Meer bleibt so außen vor.

    Von daher glaube ich, sind auch Deine anderen Werte äußerst optimistisch.

    Grüße

    Urlaub? - Urlaub!!
  • Brandao87
    Dabei seit: 1481623658322
    Beiträge: 6
    geschrieben 1489571514437

    Hallo Leute

    Eine letzte Frage zu unserer Reise. Momentan planen wir wie folgt:

    Der letzte Teil zwischen SF und LA ist ja bekanntlich nichts spezielles. Haltet ihr es für möglich am 1. Tag den schönen Teil am Highway 1 zu machen - etwas weiter als Monterrey zu fahren (z. B. Pismo Beach?) und dann am 2. Tag nicht in Santa Barbara zu halten und direkt nach Palm Springs zu fahren? Oder wäre diese Strecke dann definitiv zu weit?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!