• BoppaleinCH
    Dabei seit: 1222387200000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1251046912000

    Ich habe beim durchstöbern des Forum einen Beitrag über die verschiedenen Mietwagen Firmen in den USA gesehen, leider kann ich den nun nicht mehr finden. Kann mir Jemand helfen? Hab es auch schon über die Suchfunktion probiert...

    Vielen Dank!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2816
    geschrieben 1251053361000

    Oh, ich finde den Thread jetzt auch nicht mehr. Er war aus dem Februar, wahrscheinlich bereits untergegangen. Aber ich kann noch auf meinen damaligen Hinweis zugreifen:

    "Den Mietwagen würde ich hier in Deutschland buchen! (bzw. Schweiz ;-))

    In der preiswerten Midsize/Intermediate gibt es z. B. einen Chevrolet Malibu (in dessen Kofferraum drei große Koffer und ein paar Taschen passen), Oldsmobile Alero (ich habe ihn geliebt, ein Auto mit eingebauter Lichtorgel im Armaturenbrett), Pontiac Grand Am. Durchweg Autos, in die drei erwachsene Personen mit viel Gepäck abgenehm Platz finden. Diese Wagen haben moderne Motoren und der Verbrauch ist moderat. Das wäre die "sachliche, wirtschaftliche" Lösung. Mehr Spaß macht ein SUV. Cabrios sind natürlich auch nett, aber in Kalifornien bruzzelt einem die Sonne ziemlich aufs Haupt.Man bekommt für sein Geld sehr schöne, fast nagelneue Autos (meist weniger als ein Jahr alt, meist unter 10. 000 Meilen auf dem Tacho), die gut ausgestattet sind (CD-Player, Tempomat etc. sind Standard).

    Benzin kostet weniger als die Hälfte des deutschen Preises (es gibt einen eigenen Thread hier).

    Zu den Vermietern:

    Mit Avis als Vermieter und Dertour als Veranstalter haben wir Flops erlebt. Beschummelt wird man fast immer.

    Bei der Übernahme des Wagens versuchen eigentlich alle, zusätzliche Versicherungen aufzudrängen oder größere Wagen etc. (einfach alles ablehnen, nicht überrumpeln lassen: Nein, du brauchst diese extrem wichtige Versicherung nicht!). Es ist wirklich sehr schwierig, standhaft zu bleiben, besonders wenn man erschöpft ist. Der Autovermieter sagt: „Ihnen fehlt diese Versicherung. Ich habe sie selbst. Ohne würde ich hier nicht fahren. Ihre Kinder und Ihre Frau sind von dem bisherigen Versicherungsschutz nicht erfasst. Die Kosten können sehr hoch werden. Sie tragen das volle Risiko, wenn Sie ablehnen.“ Du sagst: „No! I don´t want it!” (was wirklich jedes Mal wieder sehr schwer ist).

    Tipp: Unbedingt fragen, welche Kraftstoffart getankt werden muss. Es ist praktisch immer „regular“.

    Hin und wieder wird man genötigt, die erste Tankfüllung zu kaufen. Falls man es nicht will, bekommt man das Auto nicht.

    Ich hatte letztes Mal Paket B, das die erste Tankfüllung und ALLE Versicherungen bereits enthält. Dennoch wollte mir der Vermieter (National) eine weitere Versicherung aufschwatzen. Ich blieb standhaft. Deshalb lies er mich unterschreiben, dass ich 70 $ zahlen muss, wenn ich den Kindersitz nicht zurückgebe. Allerdings reiste mit uns gar kein Kleinkind! Ich sagte, dass ich weder einen Kindersitz benötige noch einen haben will. Er antwortete, er wisse, dass ich keinen Kindersitz bekomme. Wenn ich den unsinnigen Zusatz nicht unterschreibe, erhalte      ich allerdings das Auto nicht. Ich probte einen ziemlichen Aufstand, bevor ich unterschrieb; beim Abgeben des Wagens musste ich den nicht vorhandenen Kindersitz zu meiner Überraschung nicht bezahlen.

    Insgesamt noch empfehlenswert ist Hertz, weil Hertz Marktführer in den USA ist (wir haben es mit Hertz, Alamo, National und Avis versucht; Finger weg von Avis!).

    Die Rückgabe am Flughafen geht extrem schnell und ist unkompliziert. Die Nummer des Wagens wird mit einem Scanner erfasst, man bekommt eine Quittung, das war es. Dauert höchstens solange, wie man benötigt, um die Koffer auszuladen. Der Shuttle-Bus bringt einen dann zum Terminal."

    Aktualisierung August 2009:

    Hertz hat wieder gut geklappt. Keine Beschwatzen, schnelle Abwicklung, problemlose Rückgabe, neues Auto (7100 Meilen auf dem Tacho, Baujahr 2009).

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • BoppaleinCH
    Dabei seit: 1222387200000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1251060036000

    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich mal Hertz im Auge behalten!

  • Werner1971
    Dabei seit: 1219708800000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1251116930000

    Hi,

    wir hatten letztes Jahr einen SUV von Alamo in LA.

    Abwicklung hat prima geklappt, Auto war einwandfrei. Wir konnten uns bei der Abholung ein beliebiges Fahrzeug aus unserer Kategorie auswählen. Es standen ca. 20 Fahrzeuge verschiedener Typen zur Auswahl.

    Allerdings haben auch wir uns eine zusätzliche Versicherung aufschwatzen lassen. Da waren wir noch zu unerfahren.

    Ich kann im Nachhinein gar nicht mehr sagen, gegen was die uns abgesichert hat.

    Ich glaube für den Falls dass wir von Aliens gekidnappt werden und das Fahrzeug nicht rechtzeitig zurückgeben können ;)

    Gruß

    W.

  • Florida-Marlin
    Dabei seit: 1124236800000
    Beiträge: 445
    geschrieben 1251121054000

    Hallo

    Gunnar.... hat ja schon alles richtig geschrieben . Wie gesagt das wichtigste ist von hier aus buchen und sich nichts aufschwätzen lassen . Das hört sich einfach an ist es aber nach einem langen Flug manchmal nicht . Lese dir den Vertrag auch noch einmal durch , ich habe schon erlebt das eine Versicherung einfach draufgeschrieben wurde ohne gefragt zu haben .

    Ob du Herzt , Alamo oder Dollar nimmst spielt aber denke ich keine Rolle . Ich habe schon mit allen gute Erfahrungen gemacht .

    Meines Wissens bekommt mann Fahrzeuge bei Abholung an Flughafen Stationen nur noch Vollgetankt .

    Und diese Geschichte wo mann sein Auto aussuchen kann nennt sich Choice Line . Wenn du da willst kannst du im Netzt schauen welcher Anbieter an welcher Station das anbietet . Das setzt sich aber immer mehr durch und ist meiner Meinung ganz Praktisch.

    Viel Spass

  • tourri
    Dabei seit: 1237248000000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1251121389000

    Eine aktuelle Masche scheint derzeit eine zusätzliche Pannenversicherung zu sein, die es bei verschiedenen Anbietern unter ähnlich klingenden Namen zu geben scheint:

    http://www.flyertalk.com/forum/dollar/865331-roadsafe-latest-rental-car-scam.html

    also, auch das Kleingedruckte in Ruhe durchlesen, auch wenn man nach 12 Std. Flug etwas unkonzentriert ist.

    tourri

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1251123262000

    Hallo Boppalein,

    da Du ja das Auto für einen sehr langen Zeitraum anmieten möchtest, ist es für Dich relevant, welche Vermieter dies überhaupt anbieten. Bei meinen letzten längeren Aufenthalten hatte ich ein Auto von Hertz, dort sind zumindest ca. 2 Monate am Stück, evtl. auch länger, möglich - das ist aber nicht bei allen so.

    Manchmal erhält man auch 2 Voucher für 2 aufeinanderfolgende Mietzeiten, was zu Problemen führen kann. Mir wurde einmal der komplette 2. Mietzeitraum von meiner Kreditkarte als "überschrittene Mietzeit" abgebucht und es hat nach meiner Rückkehr recht lange gedauert, bis ich endlich das Geld wieder hatte (war, glaube ich, bei Dollar).

    Auch bei Alamo kann man meiner Erinnerung nach kein Auto für einen so langen Zeitraum mieten, aber darüber muß man sich dann halt vorher genau informieren. Hab auch schon gesehen, dass einige Vermieter das zwar machen, aber nur mit der Auflage, nach dem Ende der 1. Vermietzeit eine Station anzufahren und das Auto zu tauschen, was ganz schön umständlich sein kann, je nachdem, wo man sich gerade befindet...

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1251139498000

    Hallo

    ich glaube die Mitarbeiter bei der Fahrzeug ausgabe bekommen Provision wenn sie zusätzlich was aufschwatzen. Im Frühjahr in Atlanta bei Avis, die Lady hat geredet, Versicherungen, Navi, einen PT Cruiser ... die Schlange hinter uns wurde immer länger, wir immer wieder, no thank you, es war schon unangenehm. Aber wir sind standhaft geblieben.

    Gila

  • BoppaleinCH
    Dabei seit: 1222387200000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1251200713000

    Wir werden das Auto unter 2x mieten! Zuerst eine Rundreise von New York aus, dann fliegen wir in den Westen und machen da noch eine Rundreise! Wo im Westen startet man am besten? Oder besser wo braucht man das Auto eigentli nicht so dass wir zuerst ein paar Tage da verbringen und den für den Start der Rundreise das Auto mieten? Ab wievielen Tagen lohnt es sich? Wir würden noch gerne für eine Woche nach Florida als Zwischenstopp mit dem Flugzeug und in die verschiedenen Parks, da wird man ja ein Auto brauchen oder?

    Vielen Dank!

    PS: habe gerade das ok vom Chef gekriegt, jetzt steht der Reise eigentlich nichts mehr im Weg...

  • Florida-Marlin
    Dabei seit: 1124236800000
    Beiträge: 445
    geschrieben 1251202705000

    Hallo

    Also im Westen brauchst du für San Francisco nicht unbedingt ein Auto . da geht alles mit den öffentlichen und bietet sich damit auch als Start an .

    In Orlando bei den Theme Parks ist es nicht schlecht eins zu haben . Wenn du allerdings ein Hotel hast welches Shuttle zu den Parks hat . ( was viele haben ) dann brauchst du es nicht unbedingt . Wenn du nur zu Disney willst und auch in Disney Hotels wohnst dann brauchst du es nicht , weil das Disney Transport System dich überall hinbringt .

    Viel Spass

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!