• w_roy
    Dabei seit: 1312934400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1345541680000

    Hallo,

    wir möchten im nächsten Jahr einige Wochen durch die USA reisen. Unter anderem ist geplant, mit dem Camper von San Francisco über LA und Las Vegas wieder nach SF zu fahren.

    Wir fragen uns nun, ob sich die Strecke von Las Vegas nach SF lohnt oder ob man lieber den Camper in Las Vegas abgeben kann und die Zeit anders nutzt.

    Eigentlich wäre ja nur das Death Valley interessant, ober da wäre ja ein Ausflug von Las Vegas ausreichend oder?

    Für ein paar Hinweise wäre ich dankbar.

    r.

    1990: Spanien 1992: Tunesien 1997: China 1998: Jordanien 2002: Kanada 2006: Griechenland 2009: Australien 2010: Zypern 2011: Neuseeland 2012: Island 2013: USA
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1345549965000

    Eine wunderschöne Tour, solange sie nicht im Hochsommer bei 40 Grad und mehr gemacht wird. Ich habe 2005 in Vegas geheiratet und bin seitdem Vegas süchtig. Alle zwei Jahre gehts dort hin, ich liebe das klingeling und bimmeling, die vielen Lämpchen, etc

    Los Angeles hat mich persönlich nicht sehr überzeugt, ist m. M. n. einfach nur ne riesige Großstadt, mit viel Verkehr und hat für die Größe der Stadt nicht wirklich viel Sightseeing. Klar, kann man sich mal ansehen, aber mit 3-4 Tagen dort hat man echt genug. Wobei man in Vegas, um alle Attraktionen sehen zu wollen, mal gute 6-7 Tage unterwegs ist.

    San Francisco mit Alcatraz, oder auch den Weinanbau Gebieten, China Town, etc. ist ebenfalls ein Stop wert.

    Wählt den perfekten Reisemonat und das wird ein Traumurlaub! *neid*

    Ps. Death Valley und ein Tour zum Grand Canyon machen!!!!

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1345556752000

    @Roy,

    es gibt rund um Las Vegas mehr zu entdecken als nur das Tal des Todes.

    Wir waren im Juli 2011 zuletzt in den USA und haben dort nur rund um Las Vegas 12 Tage verbracht:

    Ankunft und Start Las Vegas mit Übernahme und Abgabe des PKW am Airport

    2 Ü The Mirage (Stripp, Fremont Street, Valley of Fire)

    Fahrt nach Page mit Stopp und kleinen Wanderungen im Zion N.P.

    2 Ü Super 8 Motel in Page (Glen Staudamm, Viewing Point Page, Upper Antilope Canyon,Horshoe Bend, Lape Powell zum Baden)

    Fahrt zum Monument Valley mit Stopp im Navajo National Monument Park

    1 Ü im Goulgings Lodge am Monument Valley

    Fahrt zum Grand Canyon

    2 Ü im Motel Best Western Squire in (Wanderung zum Cedar Ridge, Flug über Canyon mit demHeli)

    Fahrt nach Scottsdale /Phoenix

    Stopp in Sedona mit Besuch des Oak Creek und Baden im Red Rock Crossing State Park

    1 Ü im Marriott by Camelback INN in Sedona

    2 Ü Best Western Palm Springs (Tagestour nach L.A., Joshua Tree N.P. mit dem Wonderland ofRocks)

    Rückfahrt nach Las Vegas

    Vielleicht kannst du das Ein oder Andere als Anregung gebrauchen.

    Vor einigen Jahren waren wir bereits 2 x im Westen unterwegs und haben jeweils 3 Wochen von S.F., L.A., San Diego, Las Vegas und einige N.P. gemacht. Immer wieder ein tolles Land. Jeweils im März/April und auch im Juli, wie letztes Jahr.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • FrauM134
    Dabei seit: 1273190400000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1345557253000

    Hallo w roy,

    Deine eigentliche Frage war ja "lohnt der Weg von LV nach SF"´...

    Mal angenommen, Du fährst durch´s Death Valley nach Norden, über den Tioga Pass durch Yosemite über Sacramento,

    oder, durch´s Death Valley über Visalia, den Kings und Sequoia Canyon, den Yosemite über Sacramento...dann schon.

    Fährst Du aber LV - SF über die I15 und die I5.... Neee

     

    VG

    FrauM.

    tell me nothing from the horse
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1254
    geschrieben 1345559108000

    Es wäre interessant zu wissen, wie die Tour denn bis Las Vegas überhaupt aussehen soll. Was steht denn bisher auf dem Programm? Und was sind überhaupt eure Interessen? Eher Städte oder viel Natur? Viel wandern oder eher nur fahren und View Points abgrasen?

  • T.Dooley
    Dabei seit: 1343952000000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1345560505000

    @w_roy

    Ich weiß nicht, zu welcher Jahreszeit Du reisen willst, aber bedenke bitte, dass manche Autovermieter verbieten, mit einem Camper im Sommer durch das Death Valley zu fahren. Das wird damit begründert, dass im Sommer die Temperaturen im Death Valley so hoch sein können, dass ein Camper bei der Ausfahrt (stets bergan !) Probleme bekommt !

    Grundsätzlich ist das Death Valley sogar sehr interessant und eine bloße Durchfahrt fast zu schade. Ich habe bisher im Death Valley immer übernachtet und habe dann von Furnace Creek aus meine Touren gemacht - die auch sehr zeitaufwändig sein können. ABer es gibt eben viel zu sehen im Death Valley.

    Die Überfahrt über den Tioga Pass ist sehr schön, auf beiden Seiten des Passes befinden sich sehr interessante Dinge (Yosemite NP, Mono Lake und die echte Ghosttown Bodie, um nur einige zu nennen). Aber auch hierbei muss man bedenken, dass der Tioga-Pass sehr hoch liegt und dass er in der Regel erst am 01. Juni eines Jahres nach der Wintersperre wieder freigegeben wird. So bliebe bis Ende Mai nur die nördliche oder südliche Umfahrt nach Las Vegas.

    In Las Vegas braucht man kein Fahrzeug. Hier müsstest Du tatsächlich überlegen, ob Du das Fahrzeug eventuell am ersten Tag abgibst und später wieder neu anmietest (muss man sich ausrechnen, ob es sich lohnt).

    Zu Deiner Frage, ob sich der Weg von SFO nach Las Vegas lohnt - ein klares JA.

    Las Vegas muss man erlebt und gesehen haben, auch wenn man vielleicht nicht in den Casinos spielt. Ich war schon einige Male in Las Vegas und werde sicherlich noch einige Male hinkommen. Auch der Weg von SFO, zumindest ab dem Yosemite NP über den Tioga, durch das Death Valley nach Las Vegas ist sehr schön. Wenn man die Natur mag, wird man den Weg, insbesondere den Tioga Pass als ausserordentlich schön bezeichnen.

    @Lind-24

    Hüstel ... Deine geschilderte Route kenne ich natürlich, sie ist auch sehr schön und interessant. Aber Du willst doch nicht ernsthaft Deine genannten Ziele als "rund um Las Vegas" bezeichnen ?!  ;)

    Die von Dir genannten Ziele Strip, Fremont Street und das Valley of Fire liegen ja noch in bzw. in der Nähe von Las Vegas.

    Aber Horseshoe Bend, Lake Powell, oder die Gouldings Lodge etc., um nur einige zu nennen, liegen aber doch zigzig meilenweit entfernt.  ;)

    Aber vielleicht hattest Du das ja auch gar nicht so gemeint ... ?

    Gruß, Tom
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1345630651000

    @T.Dooley,

    es war eine Tour die wir an und ba Las Vegas gemacht haben und die lohnenswerte Ziele von dort aus (zum Teil natürlich nicht als Tagestour) zeigen.

    Manche wissen halt gar nicht, was in "der Ecke" noch alles zu sehen ist ;)

    @ W roy,

    wenn ich L.A. und S.F. vergleichen sollte, würde bei mir persönlich immer San Francisco gewinnen. Ich finde die Stadt wunderschön. Aber auch im letzten Jahr haben wir von Palm Springs aus eine Tagestour nach L.A. gemacht (unser Sohn wollte dort unbedingt nochmal hin). Wir waren zum 1. Mal oben ab Observation-Point und ich muß schon sagen, es war beeindruckend diese riesige Stadt von dort zu sehen und irgendwie gehört L.A. auch im Westen mit dazu und 1-2 Tage kann man dort auch verbringen (...ich weiß, manche Urlaub auch viel länger) :D

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • w_roy
    Dabei seit: 1312934400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1345632626000

    Meine Frage zielt darauf, ob der Weg von Las Vegas nach SF lohnenswert ist. Wir sind halt am überlegen, ob wir den Camper in Las Vegas abgeben und dann von dort zurückfliegen oder doch noch die Tour nach SF dranhängen.

    Ggf. würden wir halt den Camper in LV abgeben und uns dort nochmal ein Auto für die Reise ins Death Valley mieten.

    Wir wollen halt auch in einem der Hotels in LV einchecken und 100 $ fürs Casino sind schon eingeplant. Die Hotels bieten ja direkt Parkplätze für Camper, aber das wäre ja eine doppelte Bezahlung.

    Der Termin soll September/Oktober sein.

    r.

    1990: Spanien 1992: Tunesien 1997: China 1998: Jordanien 2002: Kanada 2006: Griechenland 2009: Australien 2010: Zypern 2011: Neuseeland 2012: Island 2013: USA
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1345635432000

    Hallo,

    ja, der Weg lohnt sich sehr, und zwar v.a. der durch das Death Valley , dann Richtung Norden zum Yosemite NP (über den Tioga Paß ) und weiter nach SF. Unterwegs sind einige kürzere oder auch längere Umwege schön, z.B. zur Bodie Geisterstadt oder zum Lake Tahoe.

    Aber wie schon jemand schrieb, Ihr müßt das vorher unbedingt abklären, ob Ihr zu Eurer Reisezeit mit einem Camper überhaupt durchs Death Valley fahren dürft. Auch die Schotterpiste nach Bodie ist mE für einen Camper nicht geeignet.

    Ein Camper ist - wenn man es mag - bestimmt toll für eine Tour durch die Nationalparks. Falls aber Städte ein wesentlicher Bestandteil der Reise sind, würde ich doch einen PKW und Motelübernachtungen bevorzugen.

  • haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 332
    geschrieben 1345636790000

    Die Strecke LV - SF würde ich auf jeden Fall als absolut lohnenswert bezeichnen. Das Death Valley ist schon eine Attraktion. Aber was meiner Meinung nach absolut beeindruckend  ist, ist der Mono Lake, der Tioga Pass und der Yosemite NP. Wir hatten diese Strecke auf unserer Tour im Sept. 2010 und für mich war sie eins der Highlights.

    Wobei wir die Tour mit dem PKW gemacht haben.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!