• oelandy
    Dabei seit: 1154304000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1154359663000

    Habe schon bei Allgemeine Fragen geschrieben, aber hier ist es vielleicht spezieller. :?

    Wir sind echt verzweifelt, da wir nicht mehr wissen wohin. Es gibt so vieles.........

    WER Kann uns was empfehlen???

    Wollen im Zeitraum von Anfang oder Ende September fort.

    Und haben an USA/Kanada oder Karibik gedacht. Hier dann USA :D Und wenn ich das so sehe, dann gern mit Mietwagen und nicht mit dem Bus.

    TUI bietet ein Paket für 21 Tage Florida an. Wäre das zu empfehlen?

    Wir haben noch nie etwas individuell geplant. Und unsere einzige Angst besteht, in unseren nicht ausreichendem Englisch. Mein Mann kann gar keines und ich nur ein bißchen. Und das Wetter. Und falls uns das Auto stehen bleibt. :shock1:

    Also Fernreise. Bis zu 3 Woche, bis p.P. 2000-2500Eur + 1000Eur Taschengeld. Sind sonst nur All inklusive gewohnt. Wollten gern Erholung und Rundreise verbinden. Würden es gern warm haben. Buchen meißt über TUI Veranstalter. Und wollen keine Kreuzfahrten, sind nicht ganz Schifftauglich.

    Wenn man wenigstens einen Anhaltspunkt hätte. Zu viert fahren, wäre vielleicht auch noch einfacher, da man sich besser helfen kann. Aber leider können unsere Bekannten vom Finanziellen her nicht. Somit sind wir nur Zweit und deshalb etwas ängstlich, da so auch noch nie geplant. Und in einem Pauschalurlaub, weiß man schon in etwa wie es abläuft.

    Ach so, wäre es auch möglich oder hat jemand Erfahrung? Paar Tage USA und rest Karibik. "Auf keinen Fall Domenikanische." Das wird glaube auch angeboten, aber das wollten wir nicht.

    Wenn jemand ein Tip hätte, wäre das echt super.

    Diana

  • coala
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 289
    geschrieben 1154364000000

    @'oelandy' sagte:

    Wir sind echt verzweifelt, da wir nicht mehr wissen wohin. Es gibt so vieles.........

    WER Kann uns was empfehlen???

    Hallo, Oelandy,

    also, ich verstehe das nicht ganz. Ihr müsst doch selber wissen, was Euch interessiert!

    Gruß

    Cornelia

  • oelandy
    Dabei seit: 1154304000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1154365223000

    Hallo Cornelia,

    wir wissen was uns interessiert! Aber nicht wohin!

    Denn teils soll es interessant sein, aber auch erholsam. Und da wir noch nie (außer in Deutschland natürlich), Individuallreisen gemacht haben und in englisch nicht gerade die Besten sind. (Deshalb meine Frage.) Und vielleicht auch den ein oder anderen TIP einholen möchten, um zu erfahren, ob wir als kaum englischsprachige (mit nem Wörterbuch in der Hand und zappelnden Händen und Füssen) uns es dort gelingt zu überleben.

    Und wenn jemand eine Empfehlung hat, kann man über diese ja gut und gerne nachdenken.

    Nur habe ich gerade erfahren, das auch in Florida im September Hurricanzeit ist.

    Schöne Grüße Diana

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1154369688000

    @'oelandy' sagte:

    Denn teils soll es interessant sein, aber auch erholsam. Und da wir noch nie (außer in Deutschland natürlich), Individuallreisen gemacht haben und in englisch nicht gerade die Besten sind. (Deshalb meine Frage.) Und vielleicht auch den ein oder anderen TIP einholen möchten, um zu erfahren, ob wir als kaum englischsprachige (mit nem Wörterbuch in der Hand und zappelnden Händen und Füssen) uns es dort gelingt zu überleben.

    Naja- so ganz ohne Englisch (zumindest bei einer Person und die andere nur bruchstückhaft? sehe ich das richtig?)ist das schon eine Sache!

    Es gibt zwar viele Amerikaner, die deutschen Ursprungs sind, und auch gerne mal Deutsch versuchen zu reden (glänzen dann mit 3 Worten!) aber wenn von euch nur so ganz wenig an Englisch kommen kann, ist das schon ein ziemliches Manko für einen 3-wöchigen Urlaub.

    Dann bleibt eigentlich nur eine deutschsprachige, geführte Reise.

    Aber- ganz ehrlich- ich finde so was nicht gerade "den Bringer"- da muss man immer reisen, wie die Gruppe will, man kann nicht mal ein paar Tage länger bleiben, wenn es einem besonders gut gefällt.

    Mein Tipp: Sucht euch doch "was Nettes" in Europa- da gibts auch massenweise Interessantes und es besteht eher die Möglichkeit, Deutsch anzubringen.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • oelandy
    Dabei seit: 1154304000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1154402741000

    Hallo jo-joma ,

    leider so ähnlich. :| Ich habe es zwar immer geschafft, das man uns verstanden hat, aber da sind wir auch keine 3 wochen geblieben. Da hast du wohl recht.

    Und nein, nicht wirklich eine bustour.

    Ich merk schon, es ist doch nicht ganz so leicht, wie ich es zwischenzeitlich gedacht habe. Und ich wollte mein mann überreden, die tour zu machen :? *grins*

    Gut, ein bissel bammel wegen der hurrikans, habe ich jetzt nach reichlichem googeln auch bekommen.

    Aber vielleicht kann ich trotzdem mal kurz zeigen, was ich gesehen habe, was für anfänger geeignet sein soll. ist eine 21Tägige geplante tour mit mietwagen.

    1. Tag Deutschland – Miami. Fahrt zum Hotel.

    2. Tag Miami – Key West (ca. 260 km).

    Treffen mit der Reiseleitung im

    Hotel, wo Inselkette der

    Florida Keys bis nach Key West.

    3. Tag Key West – Everglades Nationalpark

    (ca. 265 km).

    4. Tag Everglades Nationalpark –

    Naples (ca. 220 km).

    5. Tag Naples – Sarasota (ca. 160 km).

    Fahrt über Fort Myers und Venice

    6. Tag Sarasota – Homosassa Springs

    Crystal River

    7. Tag Crystal River – Silver Springs (ca.

    80 km).

    8. Tag Silver Springs – St. Augustine

    (ca. 200 km).

    9. Tag St. Augustine – Orlando

    10./11. Tag Orlando. Freie Tage zum Kennenlernen

    12. Tag Orlando – Kennedy Space CenterCocoa Beach

    und so weiter ........ bis

    -19. Tag Miami – Badeaufenthalt im

    Riu Florida Beach (6Tage aufenthalt)

    @'jo-joma' sagte:

    Mein Tipp: Sucht euch doch "was Nettes" in Europa- da gibts auch massenweise Interessantes und es besteht eher die Möglichkeit, Deutsch anzubringen.

    Davon bin ich völlig überzeugt, aber das hatten wir die letzten Jahre und wollten dieses Jahr nicht in Europa reisen.

  • rosi0808
    Dabei seit: 1141689600000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1154424128000

    Also auch ich kann Euch da leider nur abraten.

    Wenn man so gut wie keine Englischkenntnisse hat, 3 Wochen auf eigene Faust. Das Problem ist ja nicht nur sich selbst verständlich zu machen, sondern ich finde das noch grössere Problem ist es jemanden zu verstehen.

    Ihr würdet bestimmt weder verhungern noch verdursten und auch ein Hotelzimmer zu bekommen sehe ich nicht als Problem an.

    Aber es darf dann nichts passieren, wo ein bisschen mehr englisch benötigt wird.

    Und noch 1 Satz zu organisierten Rundreisen. Ich kann diese pauschale Ablehnung einiger Leute überhaupt nicht verstehen. Selbstverständlich kann ich dann nicht mehr individuell entscheiden ob ich vielleicht hier oder da einen längeren Stop oder ggf. auch einen kürzern als vorgesehen einlege. Aber gerade für Menschen die der englischen Sprache nicht so mächtig sind und trotzdem gerne eine Rundreise machen möchten, finde ich es eine gute alternative. Und jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Verfechter von organisierten Rundreisen und lehne auch keine individuelle Rundreise ab. Ich denke das muss jeder für sich entscheiden.

    Wir haben z.B. voriges Jahr eine Busrundreise "Quer durch die USA" gemacht. Einmal von New York nach San Fransico. Wir haben auf der Rundreise nette Leute kennen gelernt und hatte in einer Gruppe von 7 Leuten einen riesen Spass. Und wir waren keine Gruppe von Oma's und Opa's, sondern gemischt von 18 Jahren bis über 60 Jahren alt.

    LG

    Rosi

    Die Menschen sind so. Andere gibt es nicht
  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1154428636000

    Hallo Oelandy,

    also ich würde auch keine organisierte Rundreise buchen.

    Du kannst ja je nach deinen UInteressen die Hotels in Deutschland

    vorbuchen. Du brauchst dann nur die Vouchers in den Hotels

    vorzulegen, und bekommst dann ohne viel Englischkenntnisse

    dein Zimmer zugewiesen.

    Wir buchen immer alles mit Bausteinen. Also extra Flug, Hotels,

    Auto usw.

    Die Mietwagen sind immer ziemlich neu, so dass du nicht davon

    ausgehen mußt, dass er irgendwo liegenbleibt.

    Die Amis sind immer sehr hilfsbereit. Uns hat in L.A. mal eine

    Dame aus ihrem Vorgarten heraus angesprochen, ob wir Touristen

    wären, und was wir suchen würden. Wir haben es ihr dann erklärt,

    und sind weiter gelaufen. Plötzlich hat ein Auto neben uns angehalten,

    und besagt Dame hat uns dann an unser Ziel gebracht. Wir hatten

    nette Unterhaltung, und sie mußte uns natürlich von ihrer Tochter

    erzählen, die auch schon in Europa war.....

    Ich würde mich nicht entmutigen lassen, und es auf eigene Faust

    probieren.

    LG

    Ria

  • coala
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 289
    geschrieben 1154430104000

    @'oelandy' sagte:

    Hallo Cornelia,

    wir wissen was uns interessiert! Aber nicht wohin!

    Sorry, da habe ich mich wahrscheinlich unklar ausgedrückt. Ich meinte natürlich auch, dass man selbst weiss, in welches Land man gerne reisen möchte.

    "Keine AHNUNG wohin" - das find' ich schon traurig.

    Wegen fehlender Englischkenntnisse würde ich mir übrigens nicht allzuviel Sorgen machen. Mein Vater schafft es auch, in allen möglichen Teilen der Welt klar zu kommen, obwohl er keine Fremdsprachen kann.

    Gruß

    Cornelia

  • SarahCG
    Dabei seit: 1153958400000
    Beiträge: 428
    geschrieben 1154431788000

    Hallo Diana,

    Deine Wahl was Florida angeht ist schon gut. Natürlich gibt es zu der Zeit hin und wieder Hurricanes. Daher mußt Du im September schon ein wenig aufpassen, aber nicht jeder Hurricane macht direkt ganze Landstriche platt.

    Was geplante Mietwagen-Rundreisen angeht, hast Du sicherlich schon gemerkt, daß sich da die Geister scheiden. Ich glaube, daß das für euch eine gute Wahl ist. Ihr bekommt dann alles schon vorgebucht und müßt dann nur noch zu den Hotels fahren. Mit dem wenigen Englisch sehe ich auch nicht das größte Problem. Zu Essen bekommt ihr schon und wenn ihr dann auch noch einen Sprachführer (bloß kein Wörterbuch) kauft, dann bekommt ihr schon alles was ihr braucht. Die großen Sehenswürdigkeiten wie Museen, Freizeitparks etc. haben auch alle einen deutschen Parkplan oder Wegweiser. Ich war vor 4 Jahren mit einigen Freunden in Florida und außer mir sprach auch keiner wirklich gutes Englisch, aber die haben auch ohne mich alles bekommen, was sie wollten.

    Die Idee einfach alle Hotels vorher rauszusuchen und zu buchen ist auch gut. Dann könnt ihr selbst entscheiden, in welche Hotels ihr wollt. In Orlando z.B. gibt's nämlich auch ein RIU.

    Wenn Ihr in Deutschland alles bucht, bekommt ihr auch von den Reiseveranstaltern sehr viel Kartenmaterial, sodaß ihr dann auch kaum noch jemanden Fragen müßt. Und über den ADAC kann man auch ganz tolle Karten und Infos bekommen. Sofern man Mitglied ist... Aber irgendjemand in der Bekanntschaft ist das bestimmt, wenn Ihr es nicht seid...

    Falls Ihr Hilfe bei der Planung braucht, könnt ihr gerne nachfragen. Ich bin Amerikanerin und kenne mich ein bißchen aus...

    Liebe Grüße

    Sarah

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!