• LeyGun
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1394455641000

    Hallo zusammen,

    nachdem ich diverse Threads hier im Forum gelesen habe und dadurch wirklich EINIGES an bisher unbedachten Details aufgenommen habe,möchte ich die Chance nutzen um für mich einige Punkte zu klären.

    Kurz zum Hintergrund,ich selbst hab einige Zeit lang in Arkansas gelebt und meine Frau und ich haben bereits Florida und auch NYC von vorne bis hinten umgekrempelt und erkundigt, wissen also was in etwa auf uns zu kommt. 

    Wir fliegen vom 15.06. - 06.07.2014 nach Kalifornnieren, geplant ist ein Gabelflugt, Hin San Francisco, zurück Las Vegas. Hintergrund hier u.a. das der 4th of July dann in Vegas "zelebriert" werden könnte. Im Grunde wollen wir von allem einwenig, shoppen,spaß,landschaft..der Natur Aspekt war eher im Hintergrund,jedoch hab ich bei meiner Recherche durch die Beiträge hier gesehen,wieviele einem die Parks nahe legen! Von unseren bekannten und Arbeitskollegen die ähnliche Touren gemacht haben,hat kaum einer diese Aspekt berücksichtigt gehabt,was mich noch nachdenklicher stimmt! ;)

    In Sachen Mietwagen wird es wahrscheinlich auf einen Midsize SUV hinauslaufen, auch wenn mein Herz eigentlich nach einem Mustang oder Camaro Convertible durstet. Hier habe ich jedoch Angst das das Gepäch (zwei große Samsonite Koffer) nicht ganz passen könnte und will daher lieber auf Nummer sicher gehen. Hier liege ich im Netz (div. Preisvergleiche) wie beim Reisebüro bei ca. 700-800 € (Zusatzfahrer,1. Tahnkfüllung etc.).

    Mein Problem ist,das das Reisebüro (eine sehr Erfahrene USA bereiserin) mir bzw. uns eher empfahl SF - LA als Start und Endziel zu nehmen.

    Das wiederum hat mich einwenig durcheinander gebracht...wahrscheinlich will Sie uns lieber die Strecke durchs Land und somit den Yosemite NP nahelegen..

    Meine ursprüngliche Planung sah vor, einige Tag SF, dann gemütlich die Küste entlang runter nach Santa Barbara und co,bis wir in LA ankommen. Dort aufjedenfall einige Tag für das übliche Programm wie Hollywood,Beverly Hills und co. Die Stadt wollen wir definitiv erkunden.

    Von dort aus dann nach Las Vegas,ggf. über Grand Canyon bzw. dann evt. von LV mal rüber zum GC.

    Genaueres haben wir noch nicht geplant,da es uns erstmal darum ging,die Flüge und den Mietwagen zu fixieren!

    Was evt. noch wichtig sein kann,ist Disneyland. In Florida haben wir bewusst DL ausgelassen und waren stattdessen in Sea World und Universalstudios. Evt. wollen wir hier zwei Tage für einplanen.Oder empfehlt Ihr eher hier in Paris das und die Zeit dort anders nutzen?

    Daher meine Frage in die Runde und an die zahlreichen erfahrenen Kalifornien-Kenner, welche Start-/Zielkonstellation würdet Ihr eher empfehlen?

    Vielen vielen lieben Dank im Voraus!!

  • Schnirpel
    Dabei seit: 1280793600000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1394458794000

    Hallo, LeyGun,

    Start-Ziel auf jeden Fall zu empfehlen in SF landen, die 101 runter Richtung LA ( rechte Hand ist dann immer die atemberaubende Küste ) und dann nach LV mit den sich angrenzenden Nationalparcs. Warum sollt ihr dann wieder zurück an die Küste? Dauert mindestens 4 Stunden. Und Gabelfüge sind auch nicht mehr so viel teurer. Man verliert nur viel Zeit, da die Orte ja doch ziemlich weit auseinander liegen.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1394553081000

    Hallo Leygun,

    ich habe dir mal unsere bisherigen Routen und Tipps per PN geschickt.

    Wir waren bis vor 14 Tagen in Florida und hatten dort einen Mustang Cabrio. In den Kofferraum paßte 1 großer Trolley und den anderen hatten wir auf der Rückbank.

    Allerdings kann es auch fast in der Jahreszeit zu heiß sein um offen zu fahren, gerade im Landesinneren. Das mit dem SUV fanden wir auch im Westen super, wir waren allerdings mit 4 Erw. und hatten einen Fullsize-SUV und bekamen einen Dogde Durengo.

    Empfehlen kann ich auf jeden Fall den Heli Flug ab Tusayan über den Grand Canyon, das war grandios.

    Ich würde zwar grundsätzlich auch den Gabelflug empfehlen d.h. S.F. ankommen und z.B. in Vegas den Rückflug antreten. Allerdings musst du dich dann entscheiden ob du den Highway 1 runter fährst oder z.B. auch noch den Yosemite mitnimmst. Willst du beides sehen, musst du halt wieder zurück und dann S.F. An- und Abflug.

    In euren 3 Wochen hast du aber schon gut Zeit für die "typische Banane" als Rundreise im Westen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • m999rk
    Dabei seit: 1394496000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1394554890000

    Hallo!

    Lind-24, wäre dir sehr dankbar, wenn du mir deine Routen und Tipps per PN zukommen lassen könntest.

    Bin auch gerade dabei eine 3-wöchige Tour im Westen zu planen. Hab leider auch noch keinerlei Erfahrungswerte mit den USA.

    Sobald ich mal eine grobe Route fertig hab, post ich sie hier wieder rein.

    Danke,

    Markus

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1394560706000

    Hi Bine,

    da hier doch mehrere Urlauber mitlesen, wie man an den Klick-Zahlen sehen kann, fände ich es besser, wenn du deine Tourvorschläge direkt posten könntest und nicht nur per PN verschickst. Könnten ja Kurz-Versionen sein.

    Hi Ley,

    Los Angeles und San Francisco werden häufig als Gabelflug-Punkte genannt, weil es von dort jeweils viele günstige Verbindungen gibt. In den letzten Jahren hat aber auch Las Vegas deutlich an Flugverbindungen gewonnen.

    Seht euch das Original-Disneyland an, lohnt sich (der benachbarte Disney California Adventure Park jedoch eher weniger) . Universal ist in Los Angeles besser, weil es die Studio-Tour mit der neuen KingKong-Attraktion und einfach mehr Flair hat, sonst ähneln sich die Attraktionen sehr. Mit allem anderen liegst du ja schon ziemlich richtig.

    Ich würde mir viele Nationalparks ansehen. Yosemite steht nicht oben auf der Liste, da er doch am Alpen-ähnlichsten ist. Und "Meer mit Robben" sieht man auch von San Francisco aus...

    Meine erste Tour 1993 war auch meine schönste Rundreise (von bisher 15 in den USA) :

    Los Angeles

    Las Vegas (von hier aus Tagesausflug mit dem Kleinflugzeug zum Grand Canyon)

    Bryce Canyon NP

    Page (Horseshoe Bend, Antelope Canyon)

    Monument Valley

    Mesa Verde NP

    Arches NP

    Reno

    Lake Tahoe

    San Francisco

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1394567236000

    Es sind allerdings Tipps, Erfahrungen und die Touren - aber ich poste dann nochmal die ersten 2 Touren (in etwa gekürzter Form)

    Wir sind zweimal  an und ab San Francisco und dann 3 Wochen getourt.

    Unsere 1. USA - Da waren wir im März/April dort

    Ankunft S.F. (Besichtigung am Mairna Blvd, Fishermans Wharf, Pier 39, Lombard Street, China Town ect.)

    Weiterfahrt über Centerville zum Kings Canyon – Stopp mit Ü in Fresno

    Fahrt zum Soda Lake mit kurzem Stück auf der Route 66

    Las Vegas (Tresure Island) Fahrt zum Hoover Damm, und Weiter zum Bryce Canyon (nur bedingt zu durchfahren, da im März viel Schnee lag)

    Weiter durch den Zion N.P. Da der North Rim gesperrt war, fuhren die zum South Rim des G.C. (Sunset Point, Bryce u. Navajo Point)

    In Richtung San Diego mit Stopp im Death Valley (im Regen!)

    San Diego Besichtigung von Coronado, Sea World, San Diego Zoo, Mission Beach, Point Loma und das Cabrillo National Monument

    Weiter nach L.A.

    - Besuch von der Universal Filmstudios, Rodeo Drive, Walk of Fame, Queen Mary im Hafen von Long Beach

    Dann Rückfahrt nach S.F, dort dann den 17 Miles Drive in Monterey, Cable Car, Bootstour durch die Bucht.

    Tagesfahrt nach Sauslito, Muir Wood N.P., Pazifik Küste und nochmal ein Blick auf die Skyline bevor wir von S.F. den Rückflug antraten.

    Die 2. Tour haben wir etwas verändert – An- und Abflug auch wieder S.F. Allerdings dann allerdings 2 Jahre später und im Juli.

    Sind dann waren den Highway runter gefahren entlang bei Monterey, Big Sur bis zum Motel in San Simeon.

    Runter bis Carlsbad/Nähe San Diego, von dort nochmal Seaword und Strandtag

    Wieder das Lighthouse Point Loma, Blick auf die Kriegsschiffe in der Bay, Seaport Village und kurze Fahrt (ohne Ü) nach L.A.

    Weiter zum Sequoia N.P. und dann Kings Canyon bis nach Las Vegas – Besichtigung des Hoover Damms, Rückfahrt über die Echo Bay am Lake Mead.

    Nach einer erneuten Ü im Treasure Island in Vegas, ging es durch das Death Valley (jetzt im Juli bei 58 Grad!) hoch bis zum Mamoth Lake hier Ü

    Weiter zum Mono Lake, Abstecher in die Goldgräberstadt Bodie, dann zum Lake Tahoe.

    Wir waren in der Nähe des Pope Beach am South Lake Tahoe (Fahrt um den See 10x22 Meilen) durch den Esmerald State Park.

    Nach 2 Ü hier zum Entspannen ging es dann nach S.F. Zurück, hier nochmal 2 Ü in S.F.

    Fahrt nach Sau Salito, hoch den Highway 1 bis zum Point Reyer entlang der Küste. Auf dem Rückweg nocham die Redwood Bäume im Muir Wood N.P. anschauen, bevor der letzte Blick auf S.F. und die Rückreise auf dem Plan stand.

    Die 3. Tour im Juli 2011 haben wir dann an und ab Vegas gemacht die "Mitte" mehr ins Programm genommen, zu dieser Tour gibt es auch einen Thread mit vielen Tipps und Routeninfos:

    Ankunft und Start Las Vegas mit Übernahme und Abgabe des PKW am Airport

    2 Ü The Mirage (Stripp, Fremont Street, Valley of Fire)

    Fahrt nach Page mit Stopp und kleinen Wanderungen im Zion N.P.

    2 Ü Super 8 Motel in Page (Glen Staudamm, Viewing Point Page, Upper Antilope Canyon, Horshoe Bend, Lape Powell zum Baden)

    Fahrt zum Monument Valley mit Stopp im Navajo National Monument Park

    1 Ü im Goulgings Lodge am Monument Valley

    Fahrt zum Grand Canyon

    2 Ü im Motel Best Western Squire in (Wanderung zum Cedar Ridge, Flug über Canyon mit dem Heli)

    Fahrt nach Scottsdale /Phoenix

    Stopp in Sedona mit Besuch des Oak Creek und Baden im Red Rock Crossing State Park

    1 Ü im Marriott by Camelback INN in Sedona

    2 Ü Best Western Palm Springs (Tagestour nach L.A., Joshua Tree N.P. mit dem Wonderland of Rocks)

    Rückfahrt nach Las Vegas

    1 Ü im Mandalay (eigentlich gebucht) und Upgrate zum Four Seasons bekommen

    Hier war dann Ausruhen von der Tour angesagt und nochmals einen Bummel über den nächtlichen Stripp. Die Reisetipps, Fotos und Bewertungen sind fertig und auch schon online. Wir sind gut 2600 km gefahren und waren mit unserer Planung und dem Ablauf der Reise absolut zufrieden.

    Die Temp. lagen von minimum 35 Grad (Zion N.P.) bis 43/44 Grad in Las Vegas und in Palm Springs. Es war aber ganz gut auszuhalten. Nur bei den Wanderungen im Grand Canyon z.B. sollte man sich vorher schon genau überlegen, was man sich zumuten kann denn Wolken gab es keine und somit schien die Sonne erbarmungslos und machte die Anstrengung doch mind. doppelt so groß.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Engel0909
    Dabei seit: 1237248000000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1394616975000

    Hallo LeyGun,

    wir haben genau die Tour gemacht, wie ihr sie machen wollt. Wir haben keinen Nationalpark gemacht, außer den Grand Canyon und im Nachhinein bereuen wir es ein wenig.

    1. Tag Ankunft in San Francisco

    2. - 3. Tag San Francisco

    4. Tag Reise nach Santa Barbara

    5. Tag Reise nach L.A.

    6. - 8. Tag Aufenthalt in L.A.

    9. Tag Reise nach San Diego

    10.- 11. Tag San Diego

    12. Tag Reise nach Palm Springs

    13. Tag Reise zum Grand Canyon

    14. Tag Grand Canyon

    15. Tag Reise nach Las Vegas

    16. - 17. Tag Las Vegas

    18. Tag Abflug nach Hause

    Ich muss sagen, die Strecke von SanFran nach L.A. war wunderschön! Der Highway 1 hat uns total begeistert. Wir haben uns den ganzen Tag Zeit genommen, deswegen war es auch nicht anstrengend.

    SanFran war zu wenig Zeit, da hätten wir gern mehr gehabt.

    L.A. finde ich häßlich und da hätten wir weniger gebraucht, aber muss man schon gesehen haben.

    Der Weg zum GrandCanyon hat sich ganz schön gezogen, aber man schafft es irgendwie und der Blick ist atemberaubend.

    Las Vegas ist der Hammer, da kann man schon ne Zeit verbringen.

    Wir waren auch in Disneyland, SeaWorld und den Universalstudios in SanDiego.

    Disneyland ist ein Traum, muss man aber mögen. ;) SeaWorld kann man machen, gibt es aber in anderen Städten auch, ist die Frage ob man dafür Zeit hat und Universalstudios fand ich klasse.

    Das wir auf jeden Fall ne schöne Tour werden, so oder so.

  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 658
    geschrieben 1394671809000

    Du hast viele gute Ratschlaege bekommen, und deren Auswertung musst Du halt selbst tun. Aber ich moechte noch eine Moeglichkeit erwaehnen. Dazu sollte ich erwaehnen, dass ich fuer ueber 20 Jahre den Winter in Tucson, Arizona verbracht habe. Ich kenne also die ganze Gegend von der Westkueset bis Arizona und New Mexiko gut.

    Wenn Du einen Gabelflug machen willst dann anstatt zweimal Las Vegas wuerde ich Las Vegas, Grand Canyon, Sedona (AZ), Phoenix fahren, und von dort nach Deutschland zurueck fliegen. Die Streck G.C- Phoenix ist ungefaehr 230 Meilen, davon 147 auf der Interstate 17 ab Flagstaff. Der Umweg ueber Sedona ueber den Oak Creek Canyon (AZ80), sind noch 10 Meilen mehr, allerdings auf einer schoenen, aber kurvigen Pass Strasse. Sedona ist zumindestens eine Uebernachtung wert. Schau Dir mal Bilder von Sedona auf dem Internet an. 

    Wenn Ihr nicht in Scottsdale (auf dem Internet anschauen!), noerdlich von Phoenix uebernachtetn wollt, ist die Fahrt zum Flugplatz Alles auf Interstate (I-10). Die Verbindungen nach Deutschalnd sind gut, mit Lufthansa/United Airlines ueber Denver, Colorado

    Ich wuerde auf jeden Fall von Deutschland nach S.F., fliegen und die CA 1 in Richtung Sueden (L.A.)  fahren. Man sieht bedeutend mehr wie umgekehrt

    treplow
  • LeyGun
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1394708511000

    Hallo zusammen,

    erstmal vielen lieben Dank für die hilfreichen Tipps und Meinungen!!

    ;)

    So...Flüge werden wir wohl definitiv Hinflug San Francisco am 15.06.  & Rückflug 06.07. Las Vegas angehen,

    der Mietwagen wird dann ein Mid-Size SUV,bei dem Convertible hab ich einfach die Sorge bezüglich der Koffer :-/

    Hinsichtlich der Hotels bzw. Unterkünfte werde

    wir wohl erst aktiv wenn die genaue Route feststeht.

    Bezüglich der Route (1. Entwurf):

    • San Francisco
    • Yosemite National Park 
    • (Monterey)
    • Santa Barbara
    • Santa Monica
    • Los Angeles
    • (Disneyland) 
    • Long Beach
    • Huntington Beach
    • Las Vegas
    • (Hoover Damm)
    • Grand Canyon (empfohlen wird ja eher der South Rimm,oder?)
    • Las Vegas

    Städte bzw. Orte in Klammer stehen noch in Frage, da sind wir uns noch nicht ganz einig...dies trifft auch für ..

    • Fresno 
    • San Diego SeaWorld (waren ja bereits in dem in Florida,auch wenn wenn es Atemberaubend war!!)
    • Palm Springs

    https://goo.gl/maps/bm2g7

    LV - GC - LV Strecke konnten wir hier nicht mehr hinzufügen,würde aber natürlich dann noch dran kommen..

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1394710533000

    Hallo,

    bei der Streckenführung zwischen San Francisco und LA hast du in der Google Map die 101 gewählt. Die eigentlich landschaftlich interessante Strecke ist aber die 1. Aber das ist dir vermutlich bewusst. Wollte es nur sicherheitshalber erwähnen.

    Midsize SUV ist prima, den nehmen wir auch immer (manchmal auch Standard SUV). Cabrio reizt mich gar nicht. Dafür wäre mir im Juli viel zu warm und das ständige Schließen des Dachs, wenn man mal das Auto zwischendurch verlässt, würde mich nerven. Allerdings fahre ich zuhause schon Cabrio, vermutlich reizt es mich auch deswegen nicht.

    Übernachtungsorte sind das in deiner Liste nicht, oder? Würde wenig Sinn machen in Santa Monica, LA, Long Beach und Huntingbeach zu übernachten. ;)

    Ja, spektakulärer ist der South Rim, aber der North Rim hat den Vorteil, dass er wesentlich weniger voll ist und somit auch viel ruhiger. Einem Erstbesucher würde ich aber immer zum South Rim raten. Eventuell wäre auch ein Hubschrauberflug (evtl. sogar schon ab Las Vegas) was für euch.

    Freso würde ich nicht anfahren, da ist nichts. Palm Springs finde ich recht langweilig und San Diego ist toll, aber nur für Sea World würde ich nicht hinfahren (zu Sea World habe ich sowieso eine äußerst negative Meinung).

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!