• Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1308951004000

    Ende August soll es endlich losgehen!

    Jetzt müssen noch schnell die Flüge und das Auto gebucht werden.  Gute Verbindungen gibt es für uns nach Houston und zurück ab Chicago. Da der Termin von Ende August- Ende September sein soll, überlege ich noch, starten wir in Chicago oder in Houston? Ich denke in Houston, dann an der Küste lang nach New Orleans, Natchez, Memphis, St. Louis, Chicago.

    Wir mögen die Küste, Wasser und Strand. In Chicago würden wir auch noch am Lake Michigan gern ein paar Tage relaxen. Passt das noch mit dem Wetter? ...oder lieber in Chicago starten? Wie warm ist es Ende August in Chicago?

    Was muss man unbedingt auf der Route gesehen haben, in Memphis soll Elvis dabei sein. Gern möchten wir auch alte Herrenhäuser ansehen und auf dem Mississippi fahren. Habt ihr noch andere you must see, Ideen?

    Freue mich auf viele Vorschläge und schon mal DANKE!

    Gila

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1241
    geschrieben 1308954008000

    Hallo, 

    ich war mal Ende August in Florida und fand es wegen des Wetters sehr anstrengend. Es war schwül und drückend spätestens ab dem Mittag haben sich unschöne Wolkentürme angehäuft und alles sehr düster und unheilvoll gestimmt und es hatte jeden Tag gegossen.

    In New Orleans war ich mal im Frühjahr (Ende März), da war es schon ordentlich warm. Demnach würde ich wohl eher sehen, dass ich so spät wir möglich in den Süden komme. Vielleicht ist die Chance auf gutes Wetter in Chicago und etwas kühleres Wetter im Süden so größer?

    Berichte mal, wie es war, Chicago steht bei mir zum ersten Mal im kommenden Mai an, ich freue mich schon wahnsinnig!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Cajun06
    Dabei seit: 1280966400000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1308956819000

    Hallo.

    Ich war einmal Mitte September in Chicago,es hatte um die 30 Grad.Ein anderes mal war

    ich Anfang Juni dort,Regen und 12 Grad.Mit dem Wetter ist es so wie überall auf der

    Welt,man muß  das richtige erwischen.In der nähe von New Orleans,in Vacherie,gibt

    es die schönsten Herrenhäuser(Oak Alley Plantage).In New Orleans kann man auf dem

    Mississippi kurze Fahrten mit alten Steamboats(Schaufelraddampfer)machen.In Memphis

    nicht nur Elvis besuchen,sondern auch die Bealstreet,besonders Abends,das Sun Studio

    und das Peabody Hotel mit seiner Entenparade.Wenn man in Memphis ist,erhebt sich die

    Frage Richtung Norden nach St.Louis oder nach Osten Richtung Nashville,beides

    Interessante Städte wenn man auf den Weg nach Chicago ist.

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1308988539000

    Ich würde auch eher in Chicago beginnen und nach Süden fahren. Wettertechnisch ist dann doch der Süden wärmer als Chicago.

     

    Ihr könnt auch Teile des Natchez Trace Parkway fahren, der Natchez mit Memphis verbindet. Eine wunderschöne Strecke!

    Memphis ist natürlich ein MUSS, meiner Meinung nach auch Nashville!

    In New Orleans eine Nacht in den Bars mit wunderbarer Live Musik abtauchen.

     

    Wenn ich das nächste Mal in New Orleans sein werde, dann möchte ich unbedingt eine Tour durch die Bajous. Bis Houma mit dem Auto und ab da werden diverse Touren durch die Sümpfe angeboten.

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1308995765000

    Hallo Gila,

    ich würde auch von Chicago nach Houston fahren. Mein erstes Mal in New Orleans war um den 20. August... 41°C, Luftfeuchtigkeit irgendwo unter 100%. Ich bin an einem Tag erst abends um 8 Uhr rausgegangen.

    Entlang des Mississippi gibt es die Great River Road, die gibt es in jedem Bundesstaat und ist entsprechend markiert (grüne Schilder mit Steuerrad). Da kommst Du dann auch an den Plantation Homes mit Oak Alley, Houmas House, Nottaway etc. vorbei. Sehenswert ist auch Natchez und Vicksburg. Und in New Orleans kann ich Dir natürlich eine Fahrt mit dem Original-Raddampfer Natchez ans Herz legen!!

    Wie viel Zeit habt ihr für die Strecke?? Wir sind damals von Cincinnati über Louisville, Cairo, Memphis, den Fluss entlang bis New Orleans und zurück über Birmingham, Chattanooga und Nashville nach Cincinnati in 14 Tagen. Das war schon eine ziemliche Fahrerei.

    Gruß

    Carmen

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1309017676000

    Danke für Eure Tipps!

    Wir haben ca.4 Wochen Zeit. Muss noch genau nach den Flügen schauen, sollte natürlich vorher wissen, ob es von Nord nach Süd oder umgekehrt geht.

    So ist Chicago als Start der Favorit, vielleicht starten wir auch erst Anfang September, dann sollte es dort auch noch OK sein.

    Eigentlich sollte New Orleans dann der Endpunkt sein, aber dann müssen wir in den USA umsteigen, finde ich wegen der Einreise Geschichte immer etwas blöd und Houston wird von der KLM direkt angeflogen. Die Küste stelle ich mir ganz nett vor, so das wir dann am Golf entlang wollen. Östlich von New Orleans waren wir schon mal, es war ganz toll, hoffentlich ist es westlich von NO auch so gut, kennt die Gegend jemand?

    Gila

  • Gertrud40724
    Dabei seit: 1124582400000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1309352756000

    Hallo,

    sind in die umgekehrte Richtung gefahren (Houston - NO) also Route einfach umkehren!

    Unsere Route:

    Houston (NASA)

    Galveston (kurzer Strandurlaub)

    "Nottoway Plantation House" (zwischen Baton Rouge u. New Orleans)

    "Torres Swamp Tours", Kraemer (zwischen Houma u. Thibodeaux)

    New Orleans

    Wenn man von  Texas nach  Louisiana fährt, ist die Landschaft gleich anders. Prärie und Marschland bestimmen das Bild. Abseits der HW´s findet man noch das typische Südstaaten Flair, mit seinen Häusern, den "Swamp" Gebieten mit dem "Spanish Moss" das von den Bäumen herunter hängt, den zurückhaltenden Menschen und der Schwüle, vor allem nach einem Regenschauer!

    Gruß

    Gertrud

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1311283573000

    Die Flüge sind gebucht, wir starten am 5.9. in Chicago und zurück geht es am 3.10. von Houston aus.

    Die Einwegmiete soll extra 300$ kosten, kennt jemand eine günstigere Variante?

    Nur in Chicago werden wir ein Hotel vorbuchen, auch wegen der ESTA Adresse. Mal sehen wie das Wetter am Lake Michigan ist, so 2 Tage planen wir dort ein, kennt jemand ein nettes Hotel mit möglichst kostenlosem parken?... muss nicht direkt in der Stadt sein, habe schon mal in Evanston geschaut, macht einen ganz netten Eindruck, kennt jemand dort einen netten Strand?

    Dann sollen Indianapolis und St. Louis auf dem Program stehen, auch dafür fehlen mir noch Infos.

    Nashville und Memphis sollen dann folgen.

    Von dort nach New Orleans und dann wieder an der Küste entlang nach Houston. Muss Galveston sein? .. oder gibt es dort einen anderen tollen Ort?

    Wir mögen Strand und Wasser, alte Städte, Herrenhäuser, besondere Gärten, den Mississippi (bisher noch nicht gesehen), sind in Motels gut untergebracht und mögen ganz einfach die USA!

    Alle Tipps sind herzlich willkommen!

    Gila

  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1311451044000

    Wir hatten bei Nationals 2009  $ 250,- Einwegmiete. Kann natürlich in der Zwischenzeit auch schon höher sein.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!