Hotel in San Fransisco mit nicht zu hohen Parkgebühren...I need help

  • thainici
    Dabei seit: 1375920000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1468254548000

    Hallo Ihr Lieben,

    bin dabei ein wenig unsere Westküsten Roadtour zu planen. 

    Habe mich super erschrocken, über die zu hohen Parkgebühren in San Fransisco.

    im Zentrum gibt es Hotels die keinen Stellplatz unter 50,00 Doller vermieten.

    Finde ich persönlich nicht so doll...könnte für das Geld einiges mehr anstellen...

    Wollten aber auch nicht so Außerhalb vom Geschehen schlafen.

    Hoffe Ihr habt nützliche Tipps für mich, Hotelnamen etc.

    Jetzt schon mal herzlichen Dank.

    LG

    Nicole

    Nici
  • MrStorm
    Dabei seit: 1441238400000
    Beiträge: 236
    geschrieben 1468260272000

    Hallo,

    wenn es auch ein Motel mit einer ordentlichen Lage sein kann, dann check mal die Motels entlang der 

    Lombardstreet.

    Da ist das Parken meistens inklusive und die Lage zu den meisten Sehenswürdigkeiten ist in Ordnung!

    Gruß 

    MrStorm

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 805
    geschrieben 1468266590000

    In San Francisco braucht man gar kein Auto. Genau wie in New York. San Francisco hat mit Muni und BART das beste Nahverkehrssystem aller Städte der Vereinigten Staaten, wozu soll man da mit dem Auto fahren? Man steckt sowieso im Verkehr fest und kassiert an allen Ecken und Enden ein Knöllchen.

    Also: bei Ankunft, wenn nicht SFO der Ankunftsflughafen ist, das Auto abgeben, entweder am Flughafen oder auch in einer Stadtniederlassung, bei Weiterfahrt neu anmieten, kostet nicht mehr, da hier Tagesraten berechnet werden. Ein PKW ist nur Ballast in dieser Stadt. Wenn man meint, dass dies zu umständlich sei,.... nun ja - Bequemlichkeit hat ihren Preis. Ich handhabe es so und finde, dass es keine unzumutbare Aktion ist.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2718
    geschrieben 1468270985000

    Ich wollte in San Francisco mein Auto nicht missen. Im Prinzip hat Tancarino für den Innenstadtbereich recht. Aber der ist begrenzt und nach einem Tag abgeklappert. Dann kommt natürlich noch Alactraz.

    Spätestens am dritten Tag möchte man auch mal über die coolen "Straßen von San Francisco" cruisen. Oder zu den Muir Woods fahren.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27361
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1468316088000

    Ich kann mich Gunnar nur anschließend, bei unseren Besuchen in S.F. waren wir auch froh das Auto zu haben. Sind viel damit durch die Stadt gefahren, auch mal zum Pebble Beach, dann raus zum Muirwood N.P. und bis zum Point Reyes. 

    Dafür hatten wir ein Motel etwas ausserhalb in Belmond.

    LG

    Bina

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1468333266000

    Wenn du in den USA Ferien planst, dann solltest du berücksichtigen, dass dort der Kapitalismus nicht speziell verpönt ist.

    In einigen Städten der USA sind in Zentrumslagen die Hotel-Parkplätze kostenpflichtig. Wenn das in einzelnen Hotel-Bewertungen dann als "völlig überteuert", als "Frechheit", oder auch als "Abzocke" angeprangert wird, dann zeugt das für mich mehr von Ahnungslosigkeit als von Kompetenz.

    Will man den bösen Hotelier aushebeln, dann muss man genau hinschauen, was man vergleicht. In einem Parkhaus kann das Parken bis maximal 24 Stunden 35 $ kosten. Das rechnet sich, wenn man den Wagen nur über Nacht abstellt. Wenn man aber den Wagen tagsüber nutzen will, dann kann der Parkplatz vom Hotel für 50 $ durch das "In-Out-Privilege" die bessere Wahl sein (man kann beliebig ein- und ausfahren). Manchmal kann man den Wagen am Abreise-Tag auch noch länger auf dem Parkplatz stehen lassen.

    Wenn du für San Francisco die Hotelpreise vergleichst, dann wirst du feststellen, dass die Preise höher sind, wenn das Hotel beim Zentrum oder bei der Fishermans Wharf liegt. Der Tunnelblick allein auf die Parkplatzkosten könnte den Blick auf das Gesamtbild verhindern.

    Wie bereits erwähnt wurde: Kommt in San Francisco ein Hotel oder Motel abseits vom Zentrum in Frage, dann ist die Lombard Street eine gute Option. Die Motels an dieser verkehrsreichen Durchgangsstrasse richten sich vorallem an die Autofahrer. Die verkehrsreiche Lage bedeutet auch Lärm. Die Umgebung der Strasse würde ich als gehobene Wohngegend bezeichnen.

    Man ist an der Lombard Street nicht allzu weit weg von derFishermans Wharf, die man zu Fuss in etwa 20 Minuten erreicht. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind bei der Lombard Street in der Nähe, auch das Stadtzentrum kann man mit dem ÖV gut erreichen. Auf Google Maps findet man die Haltestellen, wenn man den Massstab gross genug einstellt. Schaltet man auf Google Maps die Option "Öffentliche Verkehrsmittel" ein, dann wird die Linienführung der Busse und der Cable Cars angezeigt.

    Nimmt man von der Lombard Street aus den Wagen mit, dann können die Parkgebühren bei der Fishermans Wharf ins Geld gehen. Im Parkhaus von Pier 39 bekommt man von gewissen Restaurants Ermässigungen für den Parkplatz.

    Bei weiteren günstigen Unterkünften ausserhalb des Zentrums sollte man immer auch auf die Lage achten. Im Forum für San Francisco solltest du dich speziell auch über die Lage des "Tenderloin" informieren.

    Walter

  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1468335177000

    Hallo,

    die Diskussion ist ja hier nicht neu, ich halte es mit tancarino und hätte in San Francisco auch noch nie (ausser beim weiterfahren;-)...) ein Auto vermisst.

    Ich brauche aber länger als einen Tag wie Gunnar schreibt, aber kommt vermutlich auch drauf an was man als "Innenstadtbereich" definiert. Fortbewegen tue ich mich in mit der Cable Car, dem Bus, abhängig davon wer mit ist auch hier gerne mal mit dem Hop on Hop off Bus (obwohl ich in den meisten anderen Städten eigentlich kein Fan davon bin!), am liebsten allerdings zu Fuß weil ich die Häuser in San Francisco einfach Hammer finde und Tagen die Straßen rauf und runter laufen kann (was natürlich auch eine Konditionsfrage ist bzw. eine Frage ob einem das interessiert...)

    Die genannten Ziele ausserhalb und das "mal rauf und runter fahren in San Francisco" nehme ich (je nach Route) mit wenn ich weiter fahre oder bevor ich in die Stadt komme.

    Da ich immer im Sheraton at Fisherman´s Wharf nächtige, denn in aller früh immer 1 - 2 Stunden alleine die Robben beobachten ist mein persönliches Highlight in San Francisco ;-), weiß ich (falls es doch das Auto wird) doch auch eine Parkgarage in der Gegend, kA ob das verhältnimässig günstig ist (kenne Sie ja nur wg der Lage) aber auf alle Fälle günstiger als USD 50,-...

    lg

    Mario

  • Steffely
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1468880598000

    Hi nochmals..

    In San Francisco hatten wir eines der besten Hotels vom Preis/Leistungsverhältnis her auf unserer gesamten Reise.

    Schau mal nach "Red Coach Motor Lodge". Es ist nicht beim Fisherman Wharf, ich kann dir gar nicht genau sagen in welchem Stadtteil aber es war mit dem Bus in 10 Minute beim Fishermans Wharf. mit dem Auto war es auch gut zu erreichen.

    Das Hotel ist einfach aber sauber, einigermassen ruhig, die Gegend ist jetzt nicht soo toll (vorallem in der Nacht) aber ich habe mich total wohl gefühlt. Es wird von einer Chinesin geführt, die super nett und lustig war und uns so viele tolle Tipps gegeben hat. Vor allem war das Hotel sehr günstig. Wir haben glaube ich etwa 80Dollar pro Nacht bezahlt, das ist echt günstig was ich sonst so gesehen habe. Und das Parken ist kostenlos in einer Tiefgarage. Wir waren echt super zufrieden.

    Liebe Grüsse

    Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!