• MSBE_01
    Dabei seit: 1431216000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1433884704000

    Hallo community, 

    es steht ggf. eine einwöchige Reise entlang des Highway 1 von San Francisco nach San Diego an. 7 Tage sollten genug Zeit sein oder?

    Ich wollte mich bei den Erfahrenen unter euch mal umhören, wie es mit der Verkehrssituation und vor allem der Verfügbarkeit von Motelzimmern und airbnbs im August entlang des Highway1 ausschaut. 

    Habe mehrfach gelesen, dass im August sozusagen "Saison" ist aber noch nichts konkretes zur Zimmerbelegung.

    Vorab buchen wollten wir (eigentlich) nicht, um uns frei bewegen zu können. Allerdings wäre es doch sehr unschön im Auto nächtigen zu müssen. Ich hab das hier schon oft gemacht aber in den USA sind die Gesetzmäßigkeiten doch anders.

    Planung steht an, danke schonmal an euch!

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1433931026000

    Hallo,

    Im August würde ich unbedingt vorbuchen, das ist absolute Hochsaison. Was Airbnbs angeht, weiß ich es nicht 100%ig, aber mit Hotels/Motels dürfte es spontan schwierig werden.

    Im Auto schlafen ist meines Wissens nach nur auf Campingplätzen erlaubt.

    Wenn es dir wirklich wichtg ist, ohne Vorbuchungen zu reisen, würde ich die Reise auf den Winter legen. Regen kannst du an der Küste sowieso immer haben, auch im Sommer.

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1434059715000

    Hallo,

    also ich würde - von wenigen Ausnahmen abgesehen - immer riskieren, ohne Vorausbuchung unterwegs zu sein. Wirklich riskant sind die Nationalparks, und selbst da muß man sagen, es kommt darauf an... aber danach fragt Ihr ja gar nicht.

    Allerdings müßt Ihr mit dem ein oder anderen rechnen:

    - evtl. sind nur noch eher schäbige Motels in eher schlechterer Lage verfügbar

    - evtl. gibt es in einem Motel nur noch das teuereste Zimmer, so dass man für ein eher schlechtes Zimmer dann z.B. $150 zahlen muß

    - abgesehen von den schäbigen Motels haben nur noch die teuren Unterkünfte Kapazitäten frei (am Highway 1 gibt es solche, in denen man locker mehrere 100$ pro Ü zahlt), mit 100$ und mehr muß man am Highhway 1 sowieso immer rechnen.

    usw.

    - man muß vielleicht ein Stückchen in den nächsten Ort fahren, um ein Zimmer zu bekommen

    Also man bekommt eigentlich immer etwas, muß aber hinsichtlich diverser Faktoren möglichst flexibel sein und auch mal bereit sein, in einem einfachen Motel zu übernachten. Dann kann man dieses Risiko immer eingehen! Ich mache es inzwischen so, dass ich gerne unterwegs so 1-3 Tag vorher online vorbuche - zur Zeit bin ich auch mal wieder in den USA so und mache es bei vielen Unterkünften so. Manchmal frage ich aber auch einfach vor Ort nach - im Auto mußte ich jedenfalls noch nie übernachten.

     Selbst kurzfristig bekommt man meistens noch ungefähr das, was man möchte, besonders schöne Unterkünfte (z.B. die besonders hübschen B&Bs am Highway 1 oder die besonders gut gelegenen, renovierten Motels mit gutem PLZ) werden aber vermutlich ausgebucht sein.

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1434132653000

    Hallo,

    Susanne kann ich voll zustimmen. Allerdings würde ich an den Wochenenden vorbuchen, eventuell mit Storno Möglichkeit. Am Abend vorher online die Lage checken, dann hat man auch die Preise, falls am nächstenTag Mondpreise verlangt werden.

    Gila

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!