• Andre85
    Dabei seit: 1204675200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1204760940000

    Hallo,

    meine Freundin und ich planen im kommenden Jahr eine insgesamt ca. 3 wöchige USA Reise zu unternehmen. Wir würden gerne von san francisco über den sequoia np, death valley, las vegas, bryce canyon np, grand canyon np, monument valley np bis nach Los Angeles mit einem Mietwagen reisen und im Anschluss daran gerne noch ca. 6 Tage auf Hawaii verbringen (ggf. 3 Tage auf Oahu und 3 auf Big Island). Von L.A. bzw. San Fran. möchten wir dann nach Hawaii fliegen (je nachdem was günstiger ist, daran könnte man ja dann die Richtung der Route ausrichten)

    Meine Fragen

    1) Meint ihr, dass die oben genannte Route auf dem Festland innerhalb von 12-14 Tagen realisierbar ist? Das Ganze soll ja nicht in Stress ausarten!

    2) Eigentlich wollen wir insgesamt pro Person nicht mehr als 2500 Euro ausgeben (wir sind beide noch Studenten).

    Ich würde mich über ein paar Posts freuen!

    Lg

    André

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27351
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1204793592000

    Hallo Andre und erst mal herzlich Willkommen im HC Forum

    wenn du mal hier reinschaust, bekommst du schon einige Tipps.

    Also ich glaube das die Route bis zum monument valley schon für 10-12 Tage sehr lang ist. Es kommt ja auch immer darauf an, wie lange ihr in den einzelnen Städten und N.P. bleiben wollt.

    Ist eurer Preislimit incl. Flüge vorgesehen?

    Liebe Grüße

    Sabine

    Anmerkung: Ich habe mir erlaubt das Zitat zu reparieren. Bitte nutzt die link-Funktion damit die Beiträge lesbar bleiben.

    Danke.

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Andre85
    Dabei seit: 1204675200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1204800587000

    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort!

    Wir wollten eigentlich nicht durch Amerika hetzen, es soll ja immernoch "Urlaub" sein und keine "Flucht" ;-). Also müsste man das ganze wohl etwas kürzen, damit man mehr Ruhe hat?! Da ist aber dann die Frage, wo man am besten kürzt. Ich fände es nämlich sehr schade, wenn man diese NPs östlich von Las Vegas nicht sehen würde, da diese neben San Francisco für mich den Reiz dieser Reise ausmachen. Habt ihr da irgendwelche Tipps, was weggelassen werden kann?

    Das Preislimit sollte eigentlich incl. Flüge gelten. Wir haben unsere Ansprüche was das Essen und die Unterkunft betrifft etwas runtergeschraubt, d.h. wir werden großteils auf Restaurants und teure Hotels verzichten müssen. Da ist dann primär Selbstversorgung angesagt. Ist das ganze dann immernoch nicht so machbar :-(?!

    Ich würde mich über weitere Antworten freuen!

    Lg

    André

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27351
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1204801281000

    Zu S.F. habe ich noch einige Tipps für dich - wir sind dort im Motel 6 etwas ausserhalb gewesen, das war preislich o.k.

    In S.F. gibt es ja die bekannten Pflichtprogramm: Pier 39 an fishermanns wharf (hier gibt es tolle Fischrestaurants), dann natürlich die Cable Car am besten bis Market Street. Parken könnt ihr übrigens ganz gut in der Nähe des Pier 39 - da sind genügend Parkhäuser und man findet sein Auto auch wieder. Zu Fuß dann nach China-Town. da ist übrigens direkt am großen Eingangstor - nicht zu übersehen in der 1. Etage ein sehr guter Chinese, der auch nicht teuer war. Ich glaube direkt am Hotel Astoria.

    Wenn ihr nach Alcatraz wollt -ein Hinweis die Karten am besten von hier zu reservieren, wir haben es leider nicht gemacht und bekamen vor Ort nicht die Chance, da die Wartezeit 4 Tage betrug und wir dann schon wieder weg waren. Wir sind dann nur mit einer Bootstour unter der Golden Gate durch und um Alcatraz rum gefahren.

    Mit dem Wagen die Lombardstreet (diese super Kurvenstraße) runter - geht auch nur nach unten, zur Steiner Stree am Alamo Square mit den berühmten kleinen Häusern. Dann über die Golden Gate auf die andere Seite der Bay - mit dem Blick auf die Stadt schlechthin.

    Einen Tag sind wir dann noch mal bis Sausalito - wo die damaligen Blumenkinder auf ihren Hausbooten wohnen/hausen....... Weiter über den oberen Highway 1 sind wir bis zum Point Reyes gefahren.Dort geht es 600 Stufen zu einem Leuchtturm. Es ist übrigens der windigste Punkt am Pazifik, die Bäume wachsen zum Teil fast waagerecht, da es Windgeschwingkeiten bis 230 km/h gibt. Zurük nach S.F. haben wir Robbenkolonien und viele Komorane gesehen. Dann noch einen Abstecher in den Redwood N.P. hier haben die Bäume eine Höhe bis zu 120 Jahre und sind 2000 Jahre alt. Auf dem Rückweg hat man wieder diesen Wahnsinnsblick auf S.F. Hier mußten wir/ich auch am letzten Tag noch mal unbedingt hin um Abschied zu nehmen von einer tollen Stadt - mit dem Versprechen : WIR KOMMEN WIEDER. Das planen wir jetzt für 2009

    Über die doppelte Oakland-Bridge könnt ihr auch mit dem Auto fahren, aber das o.g. Panarama fand ich schon beeindruckender.

    Seid ihr im ADAC? Wenn nicht würde ich mir das für ein 1 Jahr überlegen. Ihr bekommt wahnsinns Material, mit Autokarten ect. habt noch einige Vergünstigen über den dortigen AAA Club und der PKW ist auch günstiger. Wir haben auch die ganzen National Park Karten angefordert - das hat sich echt gelohnt.

    LG

    Sabine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1204802290000

    Hallo André,

    mein Vorschlag: laßt Hawaii bleiben. Das ist natürlich schade, aber ein weiterer Flug verteuert diese Reise natürlich erheblich. Inwieweit man da mit dem Flugpreis etwas machen kann (z.B. daß der Aufenthalt in Kalifornien nur als Zwischenstopp gilt), weiß ich leider nicht, vielleicht kann jemand anderes was dazu sagen. Da Euer Aufenthalt dort ja doch etwas länger ist, glaube ich nicht, daß das möglich ist. Der Flug nach Hawaii müßte dann extra gebucht werden, und das wird natürlich teuer und wird mit Sicherheit nicht mehr in Euer Budget passen.

    Daher schlage ich Euch vor, die gesamten 3 Wochen im Westen zu bleiben, selbst 3 Wochen sind dort eher als Minimum anzusehen bei der Vielzahl der Sehenswürdigkeiten. Ihr könntet dann auch den ein oder anderen Nationalpark noch dazunehmen (Yosemite, Zion) und auch noch die schöne Küstenstrecke von SF nach LA fahren, eines der Highlights jeder Kalifornienreise.

    Übrigens: ich hoffe, einer von Euch ist mindestens 25, sonst wird die Reise noch einmal erheblich teurer durch die Zuschläge, die Fahrer unter 25 zahlen müssen. Auch bitte bedenken, daß die Benzinpreise in den USA inzwischen deutlich teurer sind als noch vor ein paar Jahren, und die US-Autos sind nicht gerade sparsam.

  • Steboe
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1204804578000

    In Anbetracht Eures Zeitlimits würde ich folgendes vorschlagen:

    - Gabelflug buchen (Dtl.-Las Vegas//Los Angeles-Dtl.), ca. 600€

    - Rundfahrt mit Mietwagen (Zion, Bryce, Monument Valley, GC South Rim, Hoover), Aufenthalt Vegas, Fahrt Richtung San Francisco (durchs Death Valley, weiter Sequoia, Yosemite)

    - Das ist in 12 Tagen machbar. Lange Wanderungen sind dann natürlich nicht möglich. Die Hauptwege aber alle erlaufbar. Zeit für einen ersten Eindruck der Städte ist da auch drin. Nur eben auch viel fahren und wenig ausschlafen.

    Dann ab San Francisco Richtung Hawaii (Multi-City-Flug: z.B. SFO-Hilo-Honolulu-Kahului-Lihue-Los Angeles; ab 700€). Welche Inseln konkret hängt von Euren Interessen ab. Die Flüge zwischen den Inseln gehen meistens über Honolulu.

    Ihr würdet danach in LA ankommen. Eine Nacht einplanen. Je nach Flugzeit Auto mieten und einmal die bekannten Namen (Malibu, Sunset Blvd, Hollywood etc.) abfahren. In einem Tag locker machbar.

    (Flug ab Dtl. mit einer Airline kostet in diesem Juni ab 2.300$ inkl. zweier Inseln.)

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1204805227000

    @Steboe sagte:

    Flug ab Dtl. mit einer Airline kostet in diesem Juni ab 2.300$ inkl. zweier Inseln.

    Du hast aber schon gesehen, daß das Gesamtbudget für 3 Wochen auf 2500 Euro begrenzt ist? :shock1:

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27351
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1204807901000

    Hallo Susanne,

    du hast das geschrieben was ich zwar dachte aber mich garnicht getraut habe zu schreiben ;)

    Der Verzicht von Hawai - ich glaube auch, das die Kombi den Preisrahmen deutlich übersteigt.

    Und wie viele und wir ja auch immer wieder schreiben, sind die 3 Wochen im Westen eh schon zu kurz und dann kann man die Zeit auch mehr genießen.

    Ich würde die Touren auch voneinander treffen, auch wenn Hawai bestimmt genial ist - aber preislich nicht wirklich machbar.

    LG Sabine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1204808412000

    Manchmal hat man das Gefühl, dass die Leute die Fragen und Beiträge überhaupt nicht lesen :laughing:

    Ich finde die Tour ist für 14 Tage außer Stress nur Stress. Hast Du die Meilen schon mal durchgerechnet ? Mehr als höchstens 400 Meilen an einem Tag würde ich nicht fahren und das nur ausnahmsweise mal. Unsere längste Tagesetappe lag bei 400 KM und das war uns eindeutig genug. Wir ließen auch das Momument Valley weg, da es uns sonst zu stressig geworden wäre.

    Sequoia und Bryce Canyon haben wir ebenfalls nicht erreicht und wir waren 3 Wochen drüben. (Kommt natürlich auch auf die Route an, wir hatten dafür den Joshua Tree NP und Mono Lake dabei).

    Ich habe bei "Kostenfragen" zwei Beiträge weiter unten bereits eine Aufstellung über Ausgaben für Essen gemacht. Hotels brauchst Du normalerweise sowieso nicht, da es überall günstige Motels gibt. Wir waren meistens bei Super 8 oder Motel 6. Die Zimmer sind vollkommen in Ordnung, sehr geräumig und haben alles was man für eine Nacht braucht. Sogar Haarfön gibt es oft. Ich glaube mit den Kosten geht es sich ohne Hawaii aus. Außerdem kannst Du die Strecke, die ihr fahren wollt, in 3 Wochen locker bewältigen.

    LG aus einem sonnigen Niederösterreich

  • haraldveith
    Dabei seit: 1146787200000
    Beiträge: 553
    geschrieben 1204809637000

    Falls ihr nach Hawaii wollt, müßt ihr bedenken, daß dort auch bei Selbstverpflegung wesentlich höhere Kosten als auf dem Festland anfallen.

    Bezüglich der Flüge solltet ihr euch bei einem Reisebüro beraten lassen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!