• stupsi_81
    Dabei seit: 1223164800000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1282345451000

    Hallo,

    wir fliegen am 2 Sep in die USA!

    Habe jetzt durch zufall im Internet dei Seite von Cellion gefunden die verprechen eine kostenlose Simkarte mit USnummer ohne Grundgebühr und so weiter mit der man für Unglaubiche 0,39 Euro nach Deutchland telefonieren kann.

    Hat jemand damit Erfahrung kann man das machen oder gibt es da einen Hacken???

    MFG

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1282379715000

    stupsi 81,

    nein, kein Haken und guck mal hier.

    Gruß

    Carmen

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1282524924000

    Die Haken, die mir einfallen, sind die hier:

    Man kann keine MMS versenden.

    Manches von der Bedienungsanleitung ist eher als gut gemeintes: "Versuch´s mal so" zu verstehen, aber eigentlich braucht man die Bedienungsanleitung gar nicht.

    Das Wählen ist nicht ganz wie üblich: Man sieht auf dem Display, dass man irgendwie umgeleitet wird (macht nichts, das Gespräch kommt ja normalerweise zustande).

    Man bekommt, wenn man Pech hat, SMS, die für den Vorbesitzer der Nummer bestimmt sind, und muss dann leider dafür zahlen (hat man bei anderen Anbietern ebenso, wenn auch normalerweise für einen geringeren Preis).

    Cellion ist noch vergleichsweise teuer (im Vergleich zu Tuyo, Redpocket oderTracfone), aber man hat Cellion sicher und muss nicht noch irgendwelche Hotlines anrufen oder Websites ansurfen um das Ding zu aktivieren. Man zahlt nur, was man verbraucht und riskiert kein verfallendes Restguthaben, was den günstigeren Minutenpreis ja wieder zunichte machen würde.

    Wenn man verhältnismäßig günstig telefonieren will ohne damit Arbeit zu haben, kann iches unbedingt empfehlen!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Winzi
    Dabei seit: 1128124800000
    Beiträge: 449
    geschrieben 1283108305000

    So ist es !! Habe Cellion letztes Jahr genutzt und alles lief korrekt ab.

    Ein Haken fällt mir noch ein: Manchmal muss man probieren mit welcher Vorwahlvariante die Verbindung nach Deutschland klappt: 0149 oder 1149 etc.

    Auch kamen ein geringer Teil aus Deutschland gesendeter SMS nicht bei mir an bzw. gingen nicht raus, warum auch immer.

  • eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1284853183000

    Also wir hatten Cellion-Karten vor zwei Jahren über Silvester mit in New York und haben selbst bei überbeanspruchten Mobilfunknetzen keine Probleme mit dem Empfang von Nachrichten und auch nicht mit dem Anrufen kurz nach 12 nach Deutschland (deutsche Zeit ;) )

    Und die Rechnung, die hinterher kam war lächerlich...

    Wir nehmen die Karten jetzt wieder mit.

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1402425858000

    Ich hatte grad ein Kärtchen mit einer Cellion-Werbung in einem N.Y. Reiseführer. Da dachte ich, ich schau mal bei HC, ob es dazu Meinungen gibt.

    Mein Grundsatz, besser alles ungesehen wegzuwerfen, was lose in einem neu gekauften Buch bzw. Zeitschrift drinnen steckt, hat sich wieder mal bewahrheitet. 29 Euro für 100 MB Daten? Are you serious???

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1402503260000

    chriwi,

    wir sprechen ja - in diesem 4 Jahre alten Thread - auch nicht über Daten, sondern über Telefonie!! Datenpakte gab es anno 2010 bei Cellion noch gar nicht (und würde ich auch heute in den USA nicht nutzen).

    Gruß

    Carmen

  • Schnirpel
    Dabei seit: 1280793600000
    Beiträge: 203
    geschrieben 1402589039000

    Hallo,

    wir hatten letztes Jahr Cellion und dieses Jahr mein Kollege für vier Wochen. Zum Telefonieren äußerst angenehm und günstig dazu. Hatten beide keinerlei Probleme. War billiger als mit den anderen Anbietern.

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1402660214000

    Für Cellion spricht, dass keine Startkosten anfallen. Für mehr als gelegentlichen Internet-Zugriff gibt es offensichtlich kostengünstigere Produkte.

    Um ein passendes Angebot zu finden, sollte man vorerst sein eigenes Nutzerprofil bestimmen: Anrufe in den USA / SMS in den USA / Anrufe nach und von Europa / SMS nach und von Europa / Datenmenge für Internet-Zugriff. In den USA sind bei Prepaid-Handys auch eingehende Anrufe und SMS kostenpflichtig, falls diese beim betreffenden Produkt nicht ausdrücklich inbegriffen sind.

    Prepaid-Sims mit realistischen Datenpaketen für die USA bekommt man erst seit 2012. Orientiert man sich im Internet, zum Beispiel mit dem Suchbegriff "USA prepaid Sim Daten", dann sind nur Einträge aus den letzten 2 Jahren von Interesse.

    Hat man sein Smartphone mit einer Sim-Karte bestückt, die auch für Internet-Zugriff geeignet ist, dann lohnt es sich, die Sim-Karte vom heimischen Provider in ein altes Handy einzustecken. Möglicherweise bedingt das einen Adapter für die kleineren Sim-Karten. Mit einem Triband- oder Quadband-Handy ist man in den USA mit der üblichen Telefonnummer erreichbar. Das kostet dann pro Anruf Roaming-Gebühren. Auf diesem Handy sollte man jedenfalls den Datenverkehr ausschalten. In ländlichen Gegenden kann die Netzabdeckung übers Roaming gelegentlich besser sein.

    Unter prepaidphonenews.com finden sich viele Infos über Prepaid-Tarife in den USA, welche laufend aufdatiert werden.

    Walter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!