• paul2210
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1470773700000

    Hallo zusammen,

    vielleicht könnt ihr uns bei unserer Entscheidungsfindung etwas helfen:

    Wir wollen ab Anfang Februar für ca. 14 Tage in die USA. Nun können wir uns noch nicht richtig entscheiden zwischen Florida und Kalifornien (LA).

    Florida:

    Waren wir vor 10 Jahren schon einmal und hat uns sehr gut gefallen. Wir haben eine Mietwagenrundreise in Eigenregie gemacht, aber in drei Wochen nicht alles ausgiebig sehen können.

    Kann uns jemand etwas zu den Temperaturen im Februar sagen? Welche Küstenseiten ist dann empfehlenswerter?

    Die Hotelpreise sind im Februar im Gegensatz zu den Sommerferien extrem hoch. Kann uns jemand ein günstiges Hotel in Miami und Umgebung aus eigener Erfahrung empfehlen?

    Los Angeles:

    In LA waren wir noch nie, also absolut unerfahren.

    Aufgrund der hohen Temperaturunterschiede würden wir dann in LA/Anaheim bleiben. Kann uns jemand etwas zu den Temperaturen im Februar sagen?

    Gibt es Hotelempfehlungen, wo man es auch 14 Tage "aushalten" kann mit drei Erwachsenen im DZ? Welche "sicheren" Gegenden? Eventuell Norwalk aufgrund zentraler Lage?

    Wir würden uns einen Go Los Angeles Pass für 7 Tage kaufen, der eine Gültigkeit von 14 Tagen hat.

    Kommt man um diese Jahreszeit auch gut nach Las Vegas mit dem Mietwagen? Oder aufgrund der auf der Strecke sehr unterschiedlichen Temperaturen (Schnee) eher nicht?

    Fragen über Fragen. Vielen Dank fürs beantworten!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1470775953000

    Vom Wetter her gibt es eigentlich nur eine Entscheidung: Florida!

    In Kalifornien und auch in Las Vegas wird es im Februar recht frisch. Klar, sonnig ist es dort auch, aber Strandtage mit Baden fallen eher aus. Zumal der Pazifik sehr kalt ist. Die Fahrt von Los Angeles nach Las Vegas dürfte im Februar kein Problem sein. Schnee könnt ihr in den Höhenlagen erleben, z.B. am Grand Canyon oder auch im Bryce Canyon.

    Ein Hotel in Los Angeles, in dem ich es 14 Tage aushalten würde, kenne ich nicht. Ich würde im Westen die zwei Wochen auch eher für eine Rundreise nutzen. Muss ja nicht stressig sein, San Diego, Las Vegas, Tucson, ein paar Nationalparks wie das Death Valley.

    In Miami war ich in diesem Best Western: Best Western Miami Festland

    In dem Baymont Inn & Suites Miami Airport West/Doral direkt daneben war ich auch schon. Beide Hotels sind okay.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1470786282000

    Warum nicht mal im Februar in den Westen? Wer sagt denn, dass es immer nur zu den Hauptsaisons dahin gehen muss wo alle hinfahren? Muss es denn immer tropisch-warm sein? Falls ja, wo kommen dann all die begeisterten Alaska-Urlauber her?

    Warum wollt Ihr denn überhaupt 14 Tage in einem einzigen Hotel abhängen? In den USA bieten sich doch Rundreisen mit Mietwagen geradezu an. Los Angeles, bzw. der zusammengeflickte Moloch mehrerer Großstädte, würde mich nicht länger als 3 Tage interessieren. Antizyklisches Reisen hat diverse Vorteile: günstigere Preise, weniger Stress und mehr Ruhe dort, wo in der Hauptsaison Massen von Touristen herumtoben. Florida platzt im Februar geradezu aus allen Nähten, während es dort im herbst bis etwa Mitte Dezember noch recht beschaulich zu geht, und wer den deutschen November nicht mag, der ist in Florida bastens aufgehoben zu dieser Zeit.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1470823073000

    Hallo Paul, 

    wir waren im Febr. 14 für 12 Tage in Florida 

    Miami - Kreuzfahrt mit 4 Tagen u.a. zu den Bahamas - dann mit dem Mietwagen rüber an die Golfküste Forty Myers - Sanibel - Naples - Everglades - über die Keys nach Key West und wieder nach Mimia zurück. 

    Für uns eine absolute geniale Reise, die ich immer wieder so buchen würde. Im Westen der USA war ich auch schon 3 mal März, April und Juli. Ich würde immer andere Jahreszeiten bevorzugen als den Febr. für den Westen der USA.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • paul2210
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1470859208000

    Hallo, vielen Dank für eure Antworten!

    14 Tage im selben Hotel, weil ich es bisher nicht anders wusste. Im Februar soll man die angrenzenden Nationalparks oftmals nicht befahren können bzw. sind die Zufahrtsstraßen gesperrt lt. Reisebüro.

    OK LA also max4/5 Tage? Dann nach San Diego? Las Vegas wissen wir nicht, ob wir im Februar die Strecke fahren können (Schnee), also lässt sich das schlecht planen. SF ist uns dann eher zu kalt. Also würden wir in Südkalifornien bleiben wollen. Falls wir uns für Kalifornien entscheiden sollten.

    Florida hätten wir den kleinen "Vorteil", dass wir schon (wenn auch lange her) einmal dort waren und in etwa wüssten, was wir noch sehen/machen oder wiederholen wollen.

    @lind-24: Mit welchem Schiff seit ihr gefahren? Wäre vielleicht auch toll......allerdings "darf" es keine amerikanische Gesellschaft sein, da mein Mann Raucher ist und zumindest auf der Balkonkabine gerne ab und zu rauchen wollen würde.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1470861355000

    Hi Paul,

    ich wiederhole meine Hinweise meist nicht, weil ich mir immer viel Mühe mit meinen Posts gebe und im Gegenzug erwarte, dass man meine Tipps liest. Wenn nicht, ist es mir egal. Deshalb noch mal deutlicher:

    Los Angeles und Las Vegas sind durch einen sehr gut ausgebauten Freeway verbunden, also eine Autobahn, die im Winter nicht gesperrt wird. Im Februar gibt es im Schnitt fünf Regentage in Südkalifornien, Schnee ist zwischen LA und Las Vegas sehr selten.

    Eine entspannte Tour ohne Höhenlagen im Winter wäre diese:

    Los Angeles 4 ÜN

    San Diego 3 ÜN

    Twenty Nine Palms (Joshua Tree NP) 1 ÜN

    Las Vegas 3-4 ÜN

    Furnace Creek (Death Valley NP) 1 ÜN

    Los Angeles 1-2 ÜN

    Etwas anstrengender mit mehr Fahrerei, aber aus meiner Sicht auch spannender, wäre das:

    Los Angeles 3 ÜN

    San Diego 2 ÜN

    Twenty Nine Palms (Joshua Tree NP) 1 ÜN

    Tucson (mit Ausflug nach Tombstone, dem Pima Air and Space Museum mit Flugzeugfriedhof und Biosphere 2) 3 ÜN

    Las Vegas 3 ÜN

    Furnace Creek (Death Valley NP) 1 ÜN

    Los Angeles 1 ÜN

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 657
    geschrieben 1470885836000

    Februar in Florida ist teuer, ueberlaufen, aber relativ warm. Da wuerde ich die Westkueste , am Golf waehlen. Naples istb besonedrs schoen.

    Februar in Kalifornien kann regenrisch sein (die Kalifornier beten darum, weil sie  eine solche Duerre haben) und kuehl. Der Pazifik ist kalt, und das wirkt aich auch auf das Festland auf.

    Schaut Euch mal Tucson, Arizona als Moeglicjkeit an. Wir hatten fuer 22 Jahre undere Zwqeitwohnung dort, und haben die Winter in Tucson verbracht - - -bis zu 80% Sonne und Waerme Tucson hat drei National Parks, und das Sonoran Desert Freiluft Museum ist einmalig. Die Stadt liegt landschaftlich sehr schoen. AlsUniversittaets Stadt bietet Tucson viel auch viele Moeglichkeiten zu Bergwanderungen, und Tagesfahrten, vor Allem Richtung Sueden, bis an die mexikanijsche Grenze.  Tucson hat Hotels und Motels in allen Preuilagen. Fuere einen laengeren Aufenthalt wuerde ich die Residence Inn von Marriott waehlen. Man kann auch Frienwohnungen mieten, aber da muss man halt die Stadt und ihre guten Gegenden kennen .

    Wenn Ihr mehr daran interessiert seid, lasst es mich wissen.

    treplow
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1470901982000

    HalloPaul,

    @lind-24: Mit welchem Schiff seit ihr gefahren?

     

    Auf deine Frage zu antworten, wir waren mit der NCL Sky, das ist (leider) eine amerikanische Gesellschaft. Die Kurzkreuzfahrten werden, glaube ich, nur von denen angeboten. Wenn ihr länger fahren wollt da ist das Angebot wohl größer. 

    Mach dich mal im Internet bei den Anbietern schlau.

    Für uns war es eigentlich "eine Notlösung", da genau wie Treplow schrieb, die Preise für die Hotels/Motels im Febr. so hoch waren. Es war für uns genau die richtige Kombination. Zumal wir dadurch die NCL als Reederei kennen gelernt haben und jetzt im Mai damit im Mittelmeer unterwegs waren.

    LG

    Bina

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 749
    geschrieben 1470903658000

    Hallo!

    Also wettertechnisch ganz klar Florida!

    So eine Kurz-Cruise wie schon vorgeschlagen ist wirklich schön und noch ne Woche rumfahren... Ihr habt ja noch nicht alles gesehen? Oder ein paar Tage auf den Keys?

    Ja, ist noch teurer als Miami, aber wunderschön!

    Ich war mal im März im Westen und wir hatten an Wetter eigentlich alles...

    Morgens im Schnee!!!! (irgendwo in Arizona) weggefahren uns abends in Las Vegas nen Badeanzug gekauft  (30 Grad).

    In L.A. würde ich auch keine Woche bleiben wollen, wir hatten damals ein tolles Hotel in Venice für 3 Tage, San Diego wäre auch eine Möglichkeit und auf dem fetten Mega-Highway nach Vegas ist es echt sehr unwahrscheinlich, daß Ihr da nicht fahren könnt.

    Viel Spaß noch bei der Planung!

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • paul2210
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1471183163000

    Vielen Dank, dass ihr euch die Mühe gemacht habt zu antworten! Das ist wirklich nett. Jetzt machen wir allerdings was ganz Anderes, weil wir uns nicht entscheiden konnten und machen den USA Trip einfach später.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!