• Maschka84
    Dabei seit: 1187740800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1187779114000

    Hallo Leute!

    Ich möchte demnächst nach Amerika, hab aber große Bedenken, dass sie mich nicht reinlassen.

    Vor guten 7 Jahren habe ich nach Amerika immigrieren wollen, mein Antrag wurde aber abgewiesen. Könnte ich heute als deutscher Bürger wegen dem abgewiesenen Antrag Probleme bei der Einreise für 2 Wochen haben?

    Bin sehr auf eure Meinungen gespannt!

    Lg Maschka84

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1187781413000

    Wäre durchaus möglich, da solche Daten relativ lange gespeichert werden. Es kommt auf die Gründe des abgewiesenen Antrages auf Immigration drauf an. Am besten ist es sich bei der US-Botschaft zu erkundigen. Sonst stehst du am Schalter in USA und kannst noch einige tausend Euro für den sofortigen Rückflug nach Hause locker machen.

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1188042793000

    So sehe ich das auch...das könnte schief gehen....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • taiger.wutz
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 791
    geschrieben 1188044586000

    Ja, Ihr beide habt Recht, das könnte ins Auge gehen.

    Nun weiß ich nicht, wo Du einreisen wolltest... eine Idee hätte ich dazu aber noch -

    versuche doch mal von Kanada aus einzureisen. Nach Vancouver bzw Toronto fliegen, dort jeweils einen Leihwagen nehmen und dann versuchen reinzukommen. Entweder es klappt oder aber Du brauchst wenigstens nicht (teuer) sofort zurück zu fliegen. Bleibst halt dann in Kanada.

    Gruß

    Taiger

    "Fußball ist wie Schach, nur mit Würfeln" L. Podolski
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1188045184000

    Hallo Maschka,

    um wirklich sicher zu gehen, mußt Du mit der US-Botschaft oder dem Konsulat reden. vorher solltest Du nach Möglichkeit auch keinen Flug buchen. Bei den Konsulaten wirst Du vermutlich am Telefon keine Auskunft bekommen, falls doch, dann laß Dir unbedingt den Namen der Person und seinen Arbeitsbereich nennen. Am einfachsten ist es persönlich vorzusprechen. Bezüglich eines Visums geht das dann allerdings nur mit Voranmeldung und Termin! Diese Termine sind aber unter Umständen schon auf Monate im Voraus belegt. Ob das hier nötig ist solltest Du erfragen, da Du ja eigentlich kein Visum bräuchtest.

    Die Einreise über Kanada könnte eine Alternative sein, jedoch nur, falls Du mit einem Flug nach Kanada überhaupt etwas anfangen kannst.

    Gruß

    Berthold

  • taiger.wutz
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 791
    geschrieben 1188045458000

    Noch ein Wort...

    kein Konsulat und kein evtl Visum(!) können Dir wirklich helfen!!!

    Nur - und wirklich nur der(die) Officer bei der Immigration entscheidet, ob Du einreisen darfst oder nicht. Alles andere ist vergebliche Liebesmüh`.

    Glaub mir, es ist so!!!

    Gruß

    Taiger

    "Fußball ist wie Schach, nur mit Würfeln" L. Podolski
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1188045842000

    @taiger.wutz sagte:

    Noch ein Wort...

    kein Konsulat und kein evtl Visum(!) können Dir wirklich helfen!!!

    Nur - und wirklich nur der(die) Officer bei der Immigration entscheidet, ob Du einreisen darfst oder nicht. Alles andere ist vergebliche Liebesmüh`.

    Glaub mir, es ist so!!!

    Gruß

    Taiger

    Das ist schon richtig, aber die Botschaft/Konsulat könnte sagen, ob ein grundsätzliches Einreiseverbot vorliegt.

    Ansonsten ist man immer der Laune der Immigration ausgeliefert.

    Über ein Drittland einzureisen halte ich persönlich für nicht so gut. Die Kontrollen sind die gleichen, man würde vielleicht sogar fragen, warum man den Umweg macht.

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1188046868000

    Selbst wenn vom Konsulat bestätigt wird, daß kein allgemeines Einreiseverbot vorliegt, würde ich versuchen, auf Nummer sicher zu gehen, und Unterlagen mitnehmen, die belegen, daß man auch beabsichtigt, wieder auszureisen (z.B. Arbeitsvertrag).

    Außerdem würde ich sämtliche Hotelunterkünfte bereits vorbuchen, so daß man dem Beamten genau erklären kann, wann man sich wo aufhält und daß man nur als Tourist dort ist. Eine typische Touristendestination (z.B. Las Vegas) ist sicherlich ratsam, so daß der Beamte nicht mißtrauisch wird.

    Ebenso sollte man natürlich genügend finanzielle Mittel vorweisen können (inklusive Kreditkarten), möglicherweise muß man diese auch bei einer genaueren Kontrolle nicht nur angeben, sondern auch vorweisen können.

    Von einem Visum würde ich auf jeden Fall abraten, das macht die Beamten nur noch mißtrauischer (bin ca. 4 oder 5 mal mit Visum eingereist und ziehe auf jeden Fall die Einreise ohne Visum vor!).

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!