• MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1283
    geschrieben 1438598467000

    Im englischen Antrag lautet die Formulierung auch nicht "communicable disease", sondern "physical or mental disorder".

  • scheefi
    Dabei seit: 1315353600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1438687871000

    Hallo zusammen,

    ich reise im November in die USA und muss nun zum ersten mal ein ESTA-Formular ausfüllen und hab dazu natürlich gleich zwei Fragen, weil die Antworten im Internet bzw. beim Reiseveranstalter unterschiedlich ausgefallen sind:

    1. Ich habe einen zweiten und dritten Vornamen im Reisepass stehen - muss ich diese mit angeben?

    2. Muss meine Frau Ihren Geburstnamen auch angeben?

    Würde mich über Antworten sehr freuen. Danke

  • T.Dooley
    Dabei seit: 1343952000000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1438694694000

    Ich gehe mal davon aus, dass Du die offizielle ESTA-Seite aufgerufen hast und dass Du die Sprache "Deutsche" gewählt hast.

    Zur Frage 1:

    Hinter "Name des Antragstellers" ist ein Fragezeichen. Wenn Du darauf klickst, öffnet sich eine ausführliche Erklärung, die wie folgt lautet: 

     "Geben Sie im Feld "Vorname (Rufname)" Ihren Vor- bzw. Rufnamen so an, wie er in Ihrem Reisepass unter "Vorname" oder "Rufname" angegeben ist. Geben Sie in diesem Feld nicht Ihren zweiten Vornamen an. Der Vorname ist zum Abschluss dieses Antrags erforderlich. Falls Sie keinen Vornamen haben, tragen Sie bitte die Buchstaben FNU ein, wasFirst Name Unknown (Vorname unbekannt)bedeutet."

    Zur Frage 2:

     Nein

    -----------------------------------------

    In der APIS müssen aber alle Vornamen angegeben werden, so wie sie im Reisepass eingetragen sind !

    Gruß, Tom
  • Fernwehreisen84
    Dabei seit: 1438732800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1438760503000

    Hallo zusammen

    Ich fliege am 29.08.15 in die USA und natürlich habe ich die ESTA beantragt und diese wurde mir auch genehmigt. Nun wurde ich durch einen Kollegen auf die Frage "Geburtsort" aufmerksam gemacht.

    Dort habe ich meinen tatsächlichen Geburtsort angegeben und NICHT meinen Heimatort, wie im Pass.

    Das gleiche bei meinem Vater. Er ist in Italien geboren, hat aber seit Jahren den SChweizer Pass. Auch bei ihm wurde der tatsächliche Geburtsort angegeben und NICHT der Heimatort wie im Pass.

    Stellt das irgendwelche Probleme dar oder kann ich da beruhigt sein?

    Vielen Dank für eure Antworten!

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1439318406000

    Vermutlich doofe Frage...... 

    Das esta Formular will ja meinen Arbeitgeber wissen.  Wenn ich Student bin mit nem minijob der dursxhnittlich unter zehn Stunden die Woche ist,  geb ich den dann da ein oder wähle ich dann nein? Weil hauptberuflich bin ich ja Student

  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1439321857000

    Hm...ich glaube ich würde es reinschreiben, denn so hast Du einen Arbeitgeber vorzuweisen. Wer weiß, wenn man das Feld nicht ausfüllt, auf welche Gedanken die Beamten von der Einwanderungsbehöre möglicherweise kommen.....ich sage nur das Wort "Au-Pair" und erinnere an den "Fall Aimee" hier, der letzte Woche in den Schlagzeilen war.

    Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung, die nicht stimmen muss.

  • MarioPeter
    Dabei seit: 1407369600000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1440836673000

    Hallo und guten Morgen,

    ich war mit meiner Freundin letztes Jahr in NY und wir beide haben problemlos unser ESTA beantragt und sofort bewilligt bekommen.

    Dieses Jahr geht es nach Chicago, Niagara Falls und Toronto.

    Ich habe bereits im ESTA die destination in den USA ändern können, allerdings nicht die Flugnummern, da dies nicht möglich war. Ist das / oder kann dies ein Problem werden ? Ansonsten habe ich den Antrag einfach erneuert und wieder ausgedruckt. (Gültig bis August 2016)

  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1440866538000

    Hallo Mario,

    seit es seit...ich glaube letzten November...die neuen, erweiterten Antragsformulare gibt, kann man nur noch die Mailadresse und die Adresse in den USA ändern. Die alten Anträge sind bis zum Ablauf weiterhin gültig, jedoch kann man bestimmte Dinge, die man vorher ändern konnte, nicht mehr ändern - darunter eben auch die Angaben zum Flug, die in den neuen Anträgen auch gar nicht mehr abgefragt werden.

    Das stellt aber kein Problem dar, mach Euch also keine Gedanken und freut Euch einfach auf Eure bevorstehende Reise. :D

  • MarioPeter
    Dabei seit: 1407369600000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1440872204000

    Danke für die prezise und verlässliche Antwort :)

    wir wünschen noch ein schönes WE

  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1440877192000

    Danke... :D ....ebenso...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!