• tale0815
    Dabei seit: 1309305600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1309308055000

    Hallo zusammen,

    da wir nächstes Jahr heiraten werden und gerade voll in der Planung stecken, planen wir natürlich auch gerade unseren Honeymoon-unsere Hochzeitsreise! 10-14 Tage soll die dauern und soll (+-2 Tage)ab dem 26.06.2012 losgehen und dementsprechend 10-14 Tage später wieder zurück.

    Nun meine Frage: wohin? was anschauen? Wir wollen auf jedenfall einige Städte anschauen und ein paar Nationalparks wären auch toll. Mietet man sich dann am besten in den Motels ein oder mietet man direkt ein Wohnmobil und spart sich so die Kohle für andere Unterkünfte?

    Ich habe schon etwas geschaut und fände wohl New York ganz nett- dann vielleicht runter nach Washington D.C.- und dann? Kann natürlich auch rüber zur westküste gehen, aber wir sind natürlich nach der Hochzeitsfeier leicht "preissensibel" ;)

    Also, ich bin für alle Tipps dankbar- Reisezeitraum okay? was sollten wir beachten? Wohnmobil? Reiseziele? etc.

    Vielen Dank!

    lg

    Florian

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1309331731000

    Meiner Erfahrung nach kommt ein Wohnmobil um einiges teurer, als Mietauto + Motel!

    Beim Wohnmobil hast du sehr hohe Mietkosten, Spritkosten, und die Stellplätze können (je nach Region) schon um die $40.- pro Nacht kosten. Da kriegt ihr schon fast ein Motelzimmer dafür!

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1251
    geschrieben 1309336445000

    Hallo Florian,

    was willst du in der Großstadt mit einem Wohnmobil? Für New York und Washington DC brauchst du nicht einmal ein Mietauto, wenn du dann nicht von dort noch weiter fahren willst. Zwischen New York und Washington DC kannst du fliegen oder den Zug nehmen.

    Dann aber noch mal eben ein paar Nationalparks sehen zu wollen, ist vielleicht nicht ganz so nahe liegend, denn die schönsten Highlights befinden sich im Süd-Westen der USA und dahin müsstest du einige Stunden fliegen und brauchst auch mehr Zeit. Die Frage ist, ob sich das bei maximal 2 Wochen Reisezeit lohnt.

    In den zwei Wochen könntet ihr mit einigen Tagen in New York anfangen, dann das Mietauto nehmen, euch noch 1 bis 2 weitere der Metropolen im Osten ansehen (Washington DC und besonders Boston fand ich sehr schön) und beispielsweise ein wenig die Küste entlang fahren oder vielleicht auch per Auto oder per Flug die Niagara-Fälle besuchen. Das könnte knapp reichen von der Zeit her.

    Wenn es der Westen sein soll, könntet ihr von Las Vegas aus eine kleine Nationalparkrunde drehen (Grand Canyon, Bryce Canyon, die Gegend um Page, Monument Valley, Zion National Park). Hierbei nutzen viele übrigens ein Wohnmobil, ich persönlich bevorzuge Mietwagen und Motels, weil ich das flexibler finde für meine Zwecke und nicht so viele Abende auf einsamen Campingplätzen verbringen möchte.

    Auch sehr schön und vielleicht für eine Hochzeitsreise romantisch sind die Südstaaten (New Orleans, Charleston, Sümpfe, Plantagen).

    Aber ihr habt ja noch viel, viel Zeit. Vielleicht verbringt ihr mal einen Samstag in einer guten Buchhandlung und stöbert in Reiseführern. Wenn ihr dann einen gefunden habt, bei dem ihr denkt, jawoll, diese Ecke soll es sein, dann nehmt den mit und seht euch genauer an, was es dort zu sehen gibt. Ihr werdet sicher merken, dass 2 Wochen für fast jede Region viiiieeeeel zu kurz sind!

    Viel Spaß beim Vorbereiten von Hochzeit und USA-Trip!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27405
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1309354892000

    @ Florian,

    ich kann mich da nur anschließen und für den doch sehr kurzen Zeitraum nicht beide Küsten wie N.Y. und Kalifornien empfehlen.

    Da du etwas von N.P. geschrieben hast, würde ich auch die Westküste bevorzugen. Vielleicht dann auch lieber einen Gabelflug, d.h. z.B. S.F. dort einen Mietwagen nehmen (unsere Erfahrungen damit sehr gut) dann den Highway 1 runter über San Simeon nach L.A. dort einen kleinen Stopp für die Highlights einlegen evtl. weiter bis San Diego (finde ich persönlich sehr schön) durch den Joshua Tree N.P. nach Las Vegas, evtl. einen Flug zum Grand Canyon, dann den Zion N.P. und Bryce Canyon und entweder nach S.F. hoch und von dort zurück. Oder wie oben geschrieben einen Gabelblug und dann vielleicht von Vegas zurück fliegen.

    Ich würde mir mal die Kataloge der großen USA RV holen und sehen was so in der zur Verfügung stehenden Zeit machbar ist. Packt die Zeit aber nicht zu voll, man unterschätzt sich in den USA als "Anfänger" immer mit den Fahrstrecken und der Zeit die du dafür brauchst. Die Reisezeit finde ich übrigens gut.

    Du bekommst hier ja schon so gute Tipps und Routen für z.B. hier oder z.B. die Westküste.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!