• andreas0401
    Dabei seit: 1190505600000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1190567228000

    Hallo

    Ich war mit meiner Freundin letzten Mai in Nevada und Kalifornien.Vor dem Urlaub hatte ich mir ein tomtom one gekauft.Auf der tomtom Homepage habe ich mir die USA West Karte runtergeladen und installiert.In Las Vegas angekommen habe ich das Gerät sofort im Mietwagen eingeschaltet.Das Ladekabel vom Gerät passte in den Zigarettenanzünder vom Fahrzeug.Nach ca. einer Minute hatte ich auch schon Empfang.Habe dann die Adresse von unserem Hotel eingegeben.Das Navi hat mich super dorthin gebracht.Auf der Tour Las Vegas,San Francisco,L.A.und wieder Las Vegas hat uns das Navi nicht einmal in Stich gelassen.Man konnte in den Städten überall rumfahren, weil man immer wußte man findet zurück.Es hat je nach Einstellung Parks,Hotels,Motels,Geschäfte,Parhäuser und vieles mehr angezeigt.

    Für mich hat sich der Kauf des Navi gelohnt.Beim nächsten Aufenthalt habe ich es wieder dabei.

    Ich habe diesen Artikel geschrieben weil ich vor meinem Urlaub hier im Forum nichts über sowas gelesen habe.Oder ich habe es nicht gefunden.

    Schöne Grüße

    Andreas

    Tippfehler in Thread - Titel korrigiert! 

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1190567741000

    Hallo Andreas und willkommen im USA-Forum,

    erst kürzlich haben wir hier über die Möglichkeiten, das TomTom in den USA zu nutzen, diskutiert (v.a. das Go 910, das ja bereits eine USA-Karte hat). Mit der Schnellsuche müßte man den Thread eigentlich finden können ;)

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1190569922000

    Ich habe mir jetzt auch endlich ein Navi gekauft (Garmin nüvi 670). Habe es hier in DE getestet umd bin schon ganz gespannt wie es in den USA funktionieren wird. Gerade vor L.A. habe ich doch schon etwas Respekt. Ich bin zwar recht gut in Karten lesen, aber mit einem Navi fühle ich mich eventuell wohler?? Ich werd`s ja sehen.

  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1190573321000

    Hi!

    Wir hatten im November in Florida auch unser TomTom Go 910 dabei und sind immer noch begeistert. Es hat uns während des ganzen Urlaubes super geleitet und hatte unglaublich viele POIs abgespeichert (sogar den Doc, den mein Mann benötigte :? ), jede Menge Geschäfte, Restaurants und jeden MacD, Burger King usw., usw..

    War eine wirklich lohnende Anschaffung, und wir haben das Mietwagen-Navi von Hertz, das in unserem Auto installiert war, nicht benötigt.

    Ich bin (bilde ich mir zumindest ein ;) ) ganz gut im Karte lesen, würde aber nach diesem Urlaub nie wieder ohne Navi nach Amerika reisen wollen.

    LG

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1190589619000

    Hallo,

    ich habe mir für meinen iPAQ die Navi-Software USA gekauft. Wir haben sie in unserem Urlaub in Florida und in Washington benutzt und hatten damit keine Probleme. Weil mein iPAQ keinen eingebauten GPS-Receiver hat, habe ich mir noch den Holux GPSlim 236 gekauft und einen Ersatzakku für diesen Receiver. Die Verbindung zwischen beiden Geräten wird über Blutooth hergestellt, das hat auch den Vorteil, dass man den iPAQ mit der TomTom-USA-Software auch ohne Kabelgedöns als Fußgänger benutzen kann. Man kann die Software umstellen und so findet man auch als Fußgänger kürzeste Wege.

    Alles in allem war ich mit beiden Geräten mehr als zufrieden. Vor allem der Receivers arbeitete sehr schnell, da er den SIRF III-Standard hat. Viele Geräte mit eingebauten Receiver arbeiten noch mit SIRF II. Diese Geräte "finden" die Satelliten nicht immer, bzw. nicht so schnell. Den Ersatuzakku für den Receiver habe ich nicht gebraucht, weil der Akku mehrere Tage hielt, auch wenn der Receiver täglich mehrere Stunden arbeitete.

    Ich würde niemals mehr ohne diese Geräte in die USA reisen, allerdings nehmen wir trotzdem immer eine Karte mit - man kann ja nie wissen. ;)

    Gruß, hardy

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1195410552000

    Nochmal zum Thema Navi. Hatten unser neues Garmin mit in den USA und mußten doch manchmal richtig schmunzeln.

    Wir hatten den Jannik (deuscht) an und Jannik hat uns recht gute Anweisungen gegeben, aber halt auf richtig deutsch. Da war denn die Interstate 8 (I-8) eine eins minus acht s oder n. Jede Straße wurde richtig deutsch ausgesprochen Downtown war dann donton. Und ein Street war eine s t r, ein Drive war ein d r usw. :laughing:

    Man kann sich aber an alles gewöhnen :D . Aber für uns war das deutsche einfach einfacher zu verstehen als die englische/amerikanische Stimme.

    In SFO/Oakland hatten wir einige Probleme mit dem Navi, da kamen die Anweisungen immer recht spät.

    Wir bereuen den Kauf nicht. Reden eure Navis auch so komisch oder haben wir etwas falsch gemacht :frowning:

    Nicole

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1195411732000

    Beim Tomtom habe ich auch ein paarmal überlegt, welcher Ort z.B. gemeint ist, da die Aussprache und/oder Betonung falsch war. V.a. bei Santa Monica habe ich überlegen müssen, was gemeint ist, weil die Betonung so komisch war :D

    Die meisten Orte, Straßenbezeichnungen usw. wurden aber einigermaßen korrekt widergegeben.

  • _joerg_
    Dabei seit: 1125360000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1196984951000

    Hallo,

    bei Avis hätte man ein Navi mitmieten können, der Preis :shock1: war mir aber zu hoch. Ich habe deshalb meine eigene Navi mitgenommen und mir eine Karte gekauft. Das war unter dem Strich deutlich billiger. Die Straßenabdeckung und POIs waren sehr gut. In den Häuserschluchten der Großstädte sollte man aber trotzdem mitdenken, da der Empfang inmitten der Wolkenkratzer durchaus mal unterbrochen ist. Die deutschen KFZ-Ladekabel passen.

    _joerg_
  • andreas0401
    Dabei seit: 1190505600000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1212177046000

    Bei Wal Mart in Florida hatten sie jetzt das tomtom one, mit der kompletten USA +Kanada Karte für schlappe 150 Dollar.

    Das sind gerade mal knappe 100 Euro. Hier bei uns kostet nur die Karte schon 120 Euro.

  • claudia6
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 745
    geschrieben 1212426909000

    Wir hatten Tom Tom von Freunden ausgeliehen ABER es hat Stunden gedauert bis es funktionierte und die Satelliten gefunden hatte.... weiss jemand Rat ???? es war übrigens in Florida!

    gruss claudia6
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!