• KaPi86
    Dabei seit: 1347408000000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1389871320000

    Hallo,

    ich fliege im März über LHR nach New York und etwas später von New York nach Orlando.

    Ich habe schon etwas recherchiert, aber nichts direkt zur Abfertigung am Flughafen in NYC gefunden. Was muss denn alles im Voraus ausfüllen? Außer der ESTA noch etwas? Und was mich auch interssiert, was mir am Flughafen für Fragen gestellt werden. Hab gehört, man muss einzeln vor die Sicherheitsleute treten und Fragen beantworten. :shock1:   Ich denke, es wird kein Problem sein, aber ich möchte mich vorher gern bestmöglich erkundigen, was wo und wann auf mich zukommt. Das ist meine erste USA Reise.

    Vielleicht kann mir jemand etwas Genaueres sagen.

    Vielen Dank schonmal!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2679
    geschrieben 1389877925000

    Hallo KaPi,

    das Wichtigste: Die Einreise ist easy. Manchmal nerven die Schlangen und Wartezeiten, aber alles ist ganz einfach.

    Du hast einen Pass, der mindestens bis zum Ende der Reise gültig ist. Dann machst du ESTA auf der offiziellen ESTA-Seite (siehe auch den ESTA-Thread hier). Zusätzlich musst du noch deiner Airline die APIS-Daten geben, entweder online oder als Vordruck beim Einchecken.

    Im Flugzeug erhältst du noch ein weißes Zollformular zum Ausfüllen.

    Wenn dein Flugzeug in NY gelandet ist, folgst du den Massen zur Immigration. Unterwegs kommst du an Toiletten vorbei; falls erforderlich nutzt du die!

    Rechts gibt es unzählige Schalter für "Non US-Citizens", links einige Schalter für US-Citizens". Du stellst dich rechts an, unübersehbar.

    Die Wartezeit beträgt zwischen 20 Minuten und 1,5 Stunden, sehr selten auch mal länger, das hatte ich in 15 USA-Reisen aber noch nicht. Dann bist du dran.

    Wir gehen immer als Familie zu Dritt an den Schalter, nicht einzeln. Das war nie ein Problem! Du begrüßt den Beamten mit einem freundlichen "Hello". Er nimmt deinen Pass, schaut in seinen Computer und fragt dann, ob du geschäftlich in die USA einreist (Nö, nur Urlaub). Dann murmelt er etwas, wovon du nur "Thumb right hand side" oder so verstehst. Jetzt legst du den Daumen der rechten Hand auf die grünliche Scanner-Fläche vor dir. Dann murmelt der Beamte "four Fingers right hand". Jetzt scannst du die übrigen vier Finger der rechten Hand ein. Vielleicht hältst du die Finger zu tief, dann murmelt er wieder was.

    Dann dasselbe Spiel mit der linken Hand, dauert insgesamt eine knappe Minute. Dann noch ein Foto. Vielleicht fragt dich der Beamte noch, was du beruflich machst. Oder ob du Verwandte besuchst. Oder er wünscht dir einfach nur einen netten Aufenthalt.

    Nun gehst du zum Kofferband. Puh, die Koffer sind da! Immer wieder spannend. Danach gehst du durch den Zoll. Hier nehmen sie dir den weißen Vordruck wieder weg. Vielleicht wirst du gefragt, ob du Fleisch, Obst oder Gemüse dabei hast (Klar, das Mett-Brötchen von Onkel Gustav!). Den Kram hast du vorher in den Müll geworfen. Süßigkeiten sind kein Problem.

    Manchmal organisiert der Zoll um und erzeugt seinerseits künstliche Warteschlangen ("Was die von der Immigration können, können wir vom Zoll schon lange!" ) . Dann bist du ein bisschen genervt, mehr ist aber nicht!

    Danach kommst du raus. Jetzt findest du ein Taxi, ein Super-Shuttle oder einen Shuttle-Bus deines Autovermieters etc. Kein Problem!

    Lieber KaPi,

    in der Regel posten hier noch ein paar User ihre Horror-Erlebnisse an der Immigration. Das mag auch stimmen. Aber bei 99% der US-Besucher läuft es so ab, wie ich es oben geschildert habe.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1389880131000

    ...und hier der bereits bestehende Thread dazu. ;)

  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1155
    geschrieben 1389885820000

    Sehr schön erklärt Gunnar - beide Daumen hoch  :D ....nur Toiletten....ich würde lieber eine halbe Stunde vor der Landung im Flieger noch mal gehen (und mach' es auch immer ;) ).

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2679
    geschrieben 1389886462000

    Mensch, Ronny :laughing: :rofl:

    Ich kuller mich weg!

    Ja, ich erleichtere mich auch im Flieger. Aber ich habe zwei Frauen dabei. Die hassen es, am Ende des Fluges auf die Flugzeugtoillette gehen zu müssen.

    Dann kennst du das fiese Gefühl ja gar nicht, das Ende der Schlangen an der Immigration zu sehen und die an dir vorbei strömenden Massen, während du hilflos auf Frau und Tochter wartest...

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1155
    geschrieben 1389902320000

    :laughing: Nee, bisher war ich immer zuletzt im Flieger und dann erst wieder im Hotel auf dem Thron. ;)

    Also meine Einreise am 16. Dezember letztes Jahr war ja auch die längste, die ich seit 2005 bisher in New York erlebt habe, das hat auch schon mal nur 10 Minuten gedauert.

    Lufthansa - JFK - Terminal 1 - Landung schon mit 45 Minuten Verspätung um 14.20 Uhr. Ca. 15 Minuten später raus aus dem Flieger und auf dem Weg zur Immigrationshalle noch schnell ein paar Leute überholt, man ist ja "Profi"....jeder Meter zählt. ;)

    Nur...wir kamen gar nicht erst bis in die Halle, kurz bevor es die Treppenstufen runter in die Halle geht, bildete sich eine Schlange, keiner wusste was los war, war vielleicht etwas passiert? Nur US-Amerikaner durften an uns vorbei.

    20 Minuten später ging es dann endlich weiter in die Halle....und....SCHOCK :shock1: :shock: :shock: ....das Ding war mehr oder weniger bis zum Anschlag voller Leute, geschätzt 750 bis vielleicht sogar 1.000 waren vor mir. Resignation machte sich breit, die Ankunft im Hotel, für spätestens 16.30 Uhr erhofft, geriet in weite Ferne. :?

    Schritt für Schritt und Absperrbandreihe für Absperrbandreihe quälten wir uns in Schlangenlinie in Richtung der Einreiseschalter, die für die Nicht-Amerikaner auf der rechten Seite der Halle sind. Dort sah ich auch ein Schild "Toiletten" allerdings für Damen....denn so langsam häte ich auch mal wieder gehen können...

    Nach 50 Minuten des Stehens in der Schlange wurden plötzlich die Leute hinter mir auf die linke Seite der Halle in Richtung der Einreiseschalter für US-Amerikaner umgeleitet, an denen es mittlerweile recht leer geworden war, das Absperrband dorthin geöffnet.

    Schnell ging ich auch zurück und rutschte gerade noch so in diese Schlange, denn hinter mir wurde das Absperrband wieder geschlossen und so war ich in der neuen Schlange der Letzte, dafür aber schon recht weit an den ersehnten Einreiseschaltern. Auf dieser Seite der Halle sah ich dann auch das Schild für die Herrentoiletten. Schnell verlies ich meine Schlange, in dem ich unter die Absperrung durchkroch und nach bestimmt weniger als einer Minute  ;) stand ich dann auch schon wieder in meiner Warteschlange....und war immer noch der Letzte. Um kurz nach 16 Uhr, also knapp 90 Minuten nach Verlassen des Fliegers, sagte ich dann endlich "hallo" zum Einreisebeamten und war nun auch offiziell in den Vereinigten Staaten von Amerika angekommen. :D

    Nee, also so lange hatte ich noch nie für die Immigration gebraucht.

    Das Gepäck hatte man mittleweile neben das Band gestellt....den Koffer habe ich dann aber schnell gefunden...ab in Richtung Zoll....Der Beamte dort stutzte kurz, als er meine 61 Dollar auf dem Formular entdeckte, die ich sicherheitshalber als Warenwert für meine mitgebrachten Süßigkeiten eingetragen hatte, realisierte dann aber, dass sie unter der Freigrenze von 100 Dollar lagen und ich durfte passieren.

    Dann gegen 16.10 Uhr endlich am Welcome Center-Schalter in der Eingangshalle und den SuperShuttle bestellt, um kurz nach 17 Uhr ging es, nachdem wir noch einige andere Fahrgäste aufgesammelt hatten (ich hatte mir gleich den Sitzplatz neben dem Fahrer "geschnappt") endlich in Richtung Manhattan...und 70 Minuten später um 18.10 Uhr war ich dann bereits im Hotel in der 6th Avenue / 45. Straße - der Fahrer hatte erfreulicherweise mein Hotel als erstes angefahren....wenigstens ein Trost. :D 70 Minuten in der absoluten Rush Hour vom JFK nach Midtown Manhatten finde ich ist echt eine tolle Zeit.

    Fazit: zwischen dem Aufsetzen des Flugzeugs gegen 14.20 Uhr und der Ankunft im Hotel um 18.10 Uhr, lagen 3 Stunden und 50 Minuten - neuer Negativrekord, das hatten wir auch schon mal in 2 Stunden und 30 Minuten...

  • KaPi86
    Dabei seit: 1347408000000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1389904580000

    Vielen Dank für die super hilfreichen und vor allem amüsanten Beiträge! :D Echt cool! Jetzt mache ich mir schon weniger Gedanken. Wenn der Zwischenstopp in LHR glatt geht, sollte der Rest dann wohl offensichtlich kein Problem mehr sein.

    Ich schaue gerade mal nach dem Bus Shuttle, scheint ja ein preislich attraktiveres Angebot als das Taxi zu sein. Ich bin gespannt. ;)

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1389907410000

    Schön, dann können wir ja den persönlichen Nebenthread hier wieder schließen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!