• lotte1007
    Dabei seit: 1104278400000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1136227586000

    Ich fliege dieses Jahr für 4 Wochen nach Florida. Ich hab auf einer Website gelesen, dass man am Airport ein Gespräch führen muss und angegeben muss warum man in die Staaten geflogen ist, was man dort vorhat usw. Ebenso habe ich gelesen, dass bei der Ankunft ein digitales Bild gemacht und der Fingerabdruck abgenommen wird. Jetzt ist meine Frage - stimmt das?? Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Da ich noch nie in den USA war, kann ich mir da auch nichts druntervorstellen. Hat jemand sowas schon erlebt oder kann mir sagen, ob das simmt?? Ich würde mich über schnelle Antworten freuen!!

  • flauschie
    Dabei seit: 1129075200000
    Beiträge: 86
    geschrieben 1136273451000

    Hallo lotte

    wir fliegen heuer auch in die USA. Das mit dem Gespräch hab ich noch nicht gehört. Aber du musst im Flieger ein Formular ausfüllen in dem Du eine Adresse in den USA angeben musst wo Du an ersten Tag zu erreichen bist ( Hoteladresse z.B) auf diesem Formular fragen sie auch nach Namen Adresse usw und auch ob Du ein Spion bist oder terrorischtische Absichten in USA verfolgst ob Du (halt Dich fest) geistig zurrechnungsfähig bist und ob Du vorbestraft bist. Den Grund Deines Aufenthaltes wolwn sie auch wissen aber das ist ja wahrscheinlich Urlaub also kein Problem.

    Am ersten(!) Flughafen in USA musst Du dann bei der "immigration" Deine Fingerabdrücke nehmen lassen und es wird auch ein Bild gemacht.

    Blöd ist es wenn Du vor Deinem endgültigen Ziel umsteigen musst dann erfolgt dieses Prozedere nämlich am Umsteigeflughafen.

    ich hoffe ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen einen schönen Urlaub wünsch ich Dir

    liebe Grüsse Eva

  • lotte1007
    Dabei seit: 1104278400000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1136279207000

    Ich mache eine Sprachreise und fliege deshalb nach Florida.

    Ich frage mich nur grad warum gefragt wird, ob man terroristische Absichten hat. Wer wird dann das da bitte angeben??

    Ich weiß noch nich, ob ich umsteigen mus. Was ist wenn man nur ein paar Minuten Aufenthalt und dann keine Zeit dafür habe??

  • Florida-Marlin
    Dabei seit: 1124236800000
    Beiträge: 443
    geschrieben 1136281387000

    Hallo !

    Das mit dem Gespräch bei der Einreise war wirklich so. Es war aber kein richtiges Gespräch, sondern nur ein paar Fragen. Seit der Einführung der Fingerabdruckregelung passiert das nicht mehr. Wenn du ankommst mußt du den im Flugzeug ausgefüllten grünen Zettel I 94

    http://www.magazinusa.com/us/info/show.aspx?unit=travelinfo&doc=153

    abgeben. Dann wird dein rechter und linker Zeigefinger gescannt. Danach ein Foto gemacht . Ein Teil des grünen Zettels wird abgerissen und in deinen Pass geheftet. Bei der Ausreise am Ende des Urlaubs wird der Grüne Zettel wieder aus deinem Pass entfernt. Das ist wichtig, da du sonst offiziell nicht ausgereist bist, und bei deiner nächsten Einreise Probleme bekommen könntest.

    Wie flauschie schon geschrieben hast musst du mit deinem Gepäck bei der Einreise am ersten Flughafen in der USA durch den Zoll. Wenn der erste Flughafen in der USA gleichzeitig dein Ziel ist kannst du danach zum Ausgang, fliegst du noch weiter zu deinem Ziel werden deine Koffer wieder auf ein Band gestellt. Beim Zoll wird dann auch der andere Zettel den du im Flugzeug ausgefüllt hast gebraucht ( Der Weisse ).

    Die Einreiseprocedur ist etwas lästig und nervt auch, aber es ist absolut kein Problem, und es braucht auch keiner Angst davor zu haben. Es wird nur etwas Stressig wenn ein Anschlussflug erreicht werden muss.

    Viel Spass in Florida.

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1136288266000

    lotte1007,

    die stellen halt ab und zu Fragen. Das letzte Mal haben sie nichts gefragt, davor wollten sie wissen was ich arbeite, wie lange ich bleibe und warum ich gerade nach Charlotte geflogen bin. Ist nicht viel und nicht schlimm. Die machen immer ein Foto von dir und scannen immer die Finger. Ich war jetzt 2x seit Einführung dieser Prozedur drüben und jedesmal Foto und Finger.

    Bei Flügen mit umsteigen gibt es Mindestübergangszeiten an den Flughäfen, die müssen bei Buchung eingehalten werden. Also wenn du zwei Stunden zwischen den Flügen Zeit hast, dann sollte das auch reichen. Wenn nicht dann frag einfach dein Reisebüro oder die Airline mit der du fliegst nach dieser Übergangszeit.

  • m.rettenmaier
    Dabei seit: 1128902400000
    Beiträge: 300
    geschrieben 1136376766000

    Also ich finde die Einreiseformalitäten immer interessant und unkomplizert.

    1. Das Bild und die Fingerabdrücke gehen blitz schnell

    2. Fragen kamen immer nur über Deutschland, was ist los in München, Berlin etc., denn oft war der Beamte als Soldat in Deutschland und kann ein paar Wörter wie Freulein, Durscht, Oktoberfest, Wurscht etc.

    3. Unbedingt die Formulare im Flieger vollständig ausfüllen (ein Grünes und ein Weißes)

    4. Ganz Wichtig: Freundlich sein und nicht den Genervten raushängen lassen, denn wenn gerade viele Flieger auf einmal gelandet sind, bilden sich lange Schlangen

    5. Handy aus!!!

    Also alles kein Problem. Ich wünche viel Spass, muss noch bis Mai warten.

    Gruß Michael

  • Gertilein
    Dabei seit: 1116979200000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1136392892000

    Hallo,

    Die Fragen sind sehr unterschiedlich, aber wenn man freundlich ist, geht alles sehr schnell. Das Bild und die Fingerabdrücke sind in sekundenschnelle erledigt. Wichtig ist, die Formulare korrekt auszufüllen und die Fragen auf der Rückseite (Debil, Terrorist usw) alle mit Nein beantworten.

    Wir hatten einmal die Einreise in Washington und die Schlangen waren endlos, aber es waren auch an die 15 Schalter offen und so kamen wir doch noch rechtzeitig zu unserem Anschlussflug (Las Vegas). Bei Zeitnot wird man dann vom Personal rasch weitergereicht zum richtigen Flieger.

    Liebe Grüße Gertraud

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1136653268000

    @'Florida-Marlin' sagte:

    Hallo !

    Das mit dem Gespräch bei der Einreise war wirklich so. Es war aber kein richtiges Gespräch, sondern nur ein paar Fragen. Seit der Einführung der Fingerabdruckregelung passiert das nicht mehr.

    Das stimmt nicht. Es handelt es sich um recht lange Ausfragungen, die natürlich nach wie vor durchgeführt werden trotz Digitalbild und Fingerabdruck.

    Bei meiner letzten Einreise wurde ich mindestens eine Viertelstunde lang ausgefragt, über bereits vorhandene Visa/Stempel anderer Länder im Paß wurden detaillierte Auskünfte verlangt, über bisherige USA-Reisen und die geplante Reise wurden alle möglichen Dinge gefragt, v.a. Gründe für die Wahl des/der Urlaubsorte/s, des Hotels usw, über den Beruf, die genaue Art der Tätigkeit etc, über vorhandene Zahlungsmittel und viel mehr.

    Ich empfinde diese Befragungen als alles andere als locker und habe auch schon erlebt, daß Reisende Probleme bekommen haben, wenn sie nicht so antworteten, wie das offensichtlich gefordert wird.

  • lotte1007
    Dabei seit: 1104278400000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1136721605000

    Ich frage mich wie das mit den Gesprächen gehandelt wird, wenn man eine Sprachreise macht. Ich kann da ja schlecht die Gründe für die Wahl des Aufenthaltortes angeben. Den konnte ich mir schließlich nicht selbst aussuchen.

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1136730221000

    @'lotte1007' sagte:

    Ich frage mich wie das mit den Gesprächen gehandelt wird, wenn man eine Sprachreise macht. Ich kann da ja schlecht die Gründe für die Wahl des Aufenthaltortes angeben. Den konnte ich mir schließlich nicht selbst aussuchen.

    Für den Aufenthalt in einer Sprachschule braucht man ein Visum, es sei denn, es handelt sich lediglich um einen Ferienkurs mit nur wenigen Wochenstunden (möglich allerdings, daß sich dies inzwischen geändert hat, da meine diesbezügliche Info schon ein paar Jahre alt ist).

    Und die Einreise mit Visum ist keinesfalls problemloser, da gab es schon vor Verschärfung der Einreisebestimmungen umfangreiche Befragungen, zunächst bei Beantragung des Visums, dann nochmal bei Einreise. Vor allem muß man nachweisen, daß der Sprachaufenthalt bereits bezahlt wurde.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!