• Kathi
    Dabei seit: 1071014400000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1227475782000

    Hi liebe Holidaychecker!

    Habe nächstes Jahr leider die "traurige" Gegebenheit, dass ich alleine in Urlaub fahren muss. Um nicht allein gelangweilt am Strand zu liegen habe ich mir eine USA-Westküsten-Rundreise überlegt.

    Da es mir alleine aber zu anstrengend ist, 3 Wochen mit dem Mietwagen dort herumzufahren, möchte ich gerne eine organisierte Bus-Rundreise mitmachen.

    Wer hat sowas schon mal gemacht und kann mir Tipps diesbezüglich geben? Wie wars, mit welchem Veranstalter ward ihr unterwegs? Usw. usf.

    Falls es unter Werbung fallen sollte, schickt mir bitte eine Nachricht!

    Folgende Vorstellung hätte ich:

    Flug ab Wien - folgende Sehenswürdigkeiten sollten auf jeden Fall dabei sein:

    LA -> Pazifikküste -> SFO, Las Vegas, Grand Canyon

    Zusätzlich nett wäre:

    San Diego, Yosemite NP, Lake Powell

    Preislich würde ich mir so max. 2.500-3.000 vorstellen für Flug, Bus, ÜF.

    Vielen Dank schon mal vorab für eure Antworten :D

    Liebe Grüße

    Kathi

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1227528058000

    Hallo Kathi

    Es gibt Rundreisen, welche 12-15 Tage dauern. Die 15 tägige kostet bei uns mit << Werbung >>. Ca. Euro 3700.-- ( ist genau das dabei, was Du sehen möchtest)

    Es gibt sicher bei euch in D Anbieter von Busrundreisen.

    Je kürzer die Tour, desto länger werden die Tagesetappen.

    Also ich habe Dir keine persönlichen Erfahrungswerte, da ich so etwas nie machen würde.

    Ich habe gesehen, dass Du ja noch jung bist ;) , da würde ich Dir eine indivuduelle Tour; d.h. selbst organisierte gut zutrauen.

    Da bestimmst Du das Tempo, den Etappenort deine Unterkunft etc., bist einfach frei und flexibel.

    Für 3 Wochen könnten wir hier, dir sicher eine entspannte, stressfreie Route zusammenstellen.

    Gruss

    Yukonhampi

    Darf ich kurz an die von Dir akzeptierten Forenregeln erinnern. Darin steht eindeutig, das Werbung (auch verdeckte) hier nicht gestattet ist.

    Also habe ich den Hinweis entsprechend unkenntlich gemacht und bitte darum dieses so zu akzeptieren und zukünftig nicht mehr zu posten.

    Danke

  • Yvonne_Wolfgang
    Dabei seit: 1111708800000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1227531676000

    Hallo,

    wir (mein Mann und ich) haben letzte Woche eine 15-Tägige Busreise Westküste gebucht. Bis auf Lake Powell ist alles dabei. Inkl. tägliches Frühstück und Flug lagen wir bei knapp unter 2.000,- € pro Person. Wir fliegen am 09.09.09 - ich denke dass die Preise auch ein wenig Saisonabhängig sein werden, mehr wie 200,-€ dürften jedoch nicht drin liegen.

    LG,

    Yvonne

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1227537996000

    Da ist natürlich zu sagen, dass es Busreisen und Busreisen gibt. Welche Motels/Hotels werden angefahren, mit welcher Fluggesellschaft wird geflogen etc.

    Im weiteren ist Kathi ja allein; falls sie ein Einzelzimmer benötigt wird das auch wieder teurer.

    Meine Angaben sind auf der Einzelzimmer-Basis errechnet.

    Gruss

    Yukonhampi

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1227542058000

    Yukonhampi,

    wie ist das eigentlich mit Trinkgeld für den Reiseführer und Busfahrer? Wir planen und organisieren unsere Reisen in USA/Kanada immer selbst. Aber das Trinkgeldthema ist für Deutsche doch etwas ungewöhnlich. Vielleicht sollte man das auch in die Kosten mit einrechnen. Denn in USA ist das ja nie inclusive.

    Hast du/arbeitest du in einem Reisebüro?

    Schöne Reise!
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1227607274000

    Hallo

    Das Trinkgeldthema stellt sich eigentlich vorallem für Touristen mit der Reiseart PW/Motel, da diese sich doch mehrheitlich in Restaurants/Fast Food etc.ernähren.

    Dort wo ich bedient werde, wird ein Tipp von 10-15% erwartet, weil der Tipp ja ein Bestandteil des Gehalts ist.

    Aber, das weisst du ja auch.

    Wenn wir hie und da in Restaurants, sei es in den USA oder zu Hause essen, gebe ich ein Trinkgeld nach meinem Ermessen. Bei gutem Service etwas mehr; das ist immer individuell.

    Bei Busrundreisen erwartet sicher der Chauffeur und der Reiseführer am Ende der Reise ein Tipp für seine "Leistung".

    Auch da gibt es keine Norm. Jeder Reisende bewertet den Service und Leistung anders.

    Ich rechne das Essen in den Ferien nicht speziell als "Ausgaben", weil ich zu Hause ja auch essen muss oder darf.

    Wenn ich denke, dass ich vieleicht Sfr.100.-- Trinkgelder in 3 Wochen ausgebe, ist das auf die ganzen Reisekosten gesehen, eine Bagadelle.

    Deine Frage Reisebüro: wenn ja, hätte das einen Einfluss auf die Tätigkeit hier im Forum?

    Gruss

    Yukonhampi

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1227612964000

    Reisebüro: war nicht böse gemeint, ist mir nur aufgefallen und hat mich interessiert. Du bist ja sehr gut informiert.

    Im Trinkgeldthema bin ich schon drin, aber es gibt immer wieder was Neues für mich und es variert tatsächlich je nach Person bzw. persönlichem Ermessen. In USA wird allerdings erheblich mehr erwartet, als man in D üblicherweise gibt. Da zielte meine Frage hin. Im Restauraut in D ist das Bedienungsgeld schon im Preis einkalkuliert, in USA nicht. Wenn ich mir nicht sicher bin, schiele ich immer zu den Amerikaner hin (geführte Tagesausflüge in USA) und richte mich danach.

    Das Essen habe ich deshalb nicht bzgl der Ausgaben gemeint, auch nicht die 15 - 20 %, die als Trinkgeld darauf kommen. Aber bei einer Busrundreise bin ich mir nicht sicher, ob das Trinkgeld nicht sicherlich locker (min.?) 10 $ pro P und Tag für den Guide macht? Aber das war nur ein Gedankengang von mir, der hier nicht weiterverfolgt werden muß. Ich mache sowieso keine geführten Busrundreisen in USA. Deshalb einfach vergessen.......... Danke.

    Schöne Reise!
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1227615649000

    Hallo Elke

    Zitat:

    Reisebüro: war nicht böse gemeint, ist mir nur aufgefallen und hat mich interessiert. Du bist ja sehr gut informiert.

    Habe das auch nicht so aufgefasst.

    Die Erfahrungswerte haben sich suxesive mit den vielen Reisen aufgebaut. Dazu haben mich die Staaten schon immer interessiert. (Land und Leute)

    Wie mein Nickname schon sagt sind meine jetzigen Reiseziele vorallem im Norden zu suchen und das seit einiger Zeit.

    Verbindungen zu einem Reisebüro sind schon da; in beratender Tätigkeit für individuelle Reisen nach Nordamerika.

    Yukonhampi

  • rosi0808
    Dabei seit: 1141689600000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1227616087000

    Hallo Kathi,

    wir haben schon 3 Busrundreisen in den USA gemacht und wir haben nicht eine davon bereut. Wir hatten immer Glück mit der Zusammensetzung der Gruppe. Die Altersstruktur war von 18 - 70 Jahre. Wir haben immer sehr viel über Land und Leute von unseren Reiseleitern erfahren. Leider kann ich Dir zu den Preisen nichts sagen. Aber da solltest Du mal ins Reisebüro Deines Vertrauens gehen oder Dich übers Internet schlau machen. Hier wirst Du nicht viele Antworten erhalten, da sich hier überwiegend Individual Urlauber im Forum schreiben, denen eine organisierte Rundreise ein graus ist.

    Als Abschluß möchte ich noch erwähnen, das meine Nachbarin vor Jahren mit mitte 25 alleine eine Mietwagentundreise in den USA gemacht hat. Sie sagt "Nie mehr wieder"! Es ist nämlich gar nicht so toll wenn man nach dem ganzen was man so tagsüber erlebt hat, abends mutterseelen allein sitzt und sich mit keinem austauschen kann. Ich wünsche Dir auf jedenfall einen tollen Urlaub in einen tollen Land!

    Gruss

    Rosi

    Die Menschen sind so. Andere gibt es nicht
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1227630491000

    Alleine würde ich nie eine Mietwagentour machen und schon gar nicht als Frau. Ich habe mich zwar nur ein einziges Mal etwas unsicher gefühlt (in Las Vegas), aber 1. war ich mit meinem Mann unterwegs und 2. haben wir unsichere Gegenden vermieden oder sind auch nicht in der Nacht irgendwo herumgeirrt.

    Ich war bloß 2x allein - 1x in San Francisco im Hotelzimmer für nicht mal eine halbe Stunde und eine Stunde, wie mein Mann die Hubschraubertour über dne Grand Canyon gemacht hat - war beides Male ein Gräuel für mich. Mag mancher vielleicht nicht verstehen, aber ich denke dann immer soviel nach, was alles passieren könnte ... :?

    Na ja, auch wenn ich mit meinem Mann gemeinsam keine Bustour machen würde, da ich selber sehr gerne unsere Reisen plane, würde ich es alleine jederzeit machen. Es ist ja nicht nur, dass man abends den erlebten Tag mit niemanden besprechen kann. Man kann eine Panne mit dem Mietwagen haben, bei Wanderungen rutscht man vielleicht aus und tut sich weh oder was weiß der Himmel.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!