• Musikdose
    Dabei seit: 1376006400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1421857967000

    Hallo zusammen

    Endlich ist es 2015! Das heisst unsere USA-Ferien rücken näher!

    Ich habe schon einmal vor längerer Zeit eure Tipps zu meiner Reiseroute eingeholt. Die habe ich auch entsprechend umgesetzt. Nun habe ich noch einige Fragen, die ich hoffe, könnt Ihr mir beantworten.

    Aufgrund der Schulpflicht meiner Kinder (10 & 12) müssen wir in den Sommerferien verreisen. Nochmals zum erinnern - mein Mann und ich waren schon 5 & 3 Wochen alleine an der Westküste und können deshalb die einen Orte auch mal etwas schneller noch besichtigen

    24.7. Ankunft in LV am Nachmittag

    3Ü (1 Tag erholen Strip erkundigen und evt. Ghost Town Nelson, 1 Tag Valley of Fire)

    27.7. Bryce Canyon 2 Ü (u.a. Reittour 1 1/2 h)

    29.7. Page 2 Ü (1 Tag Coral Pink Sanddunes / Horsshoe Bend, 1 Tag auf dem Wasser)

    31.7. GC 1 Ü (einige Points anschauen, Imax, Sonnenuntergang)

    1.8. Heliflug dann Fahrt zu Joshua Tree N.P.

    2.8. g.T. JTNP

    3.8. nach LA (5 Ü) (Universal Studios, Whalewatching, Hollywood, Velotour Santa Monica am Strand entlang, Baden.. und ganz viele andere Sehenswürdigkeiten)

    8.8. LA-Pismo Beach (unterwegs evt. Santa Barbara, Solvang)

    9.8. Pismo Beach - Monterey (einige Viewpoints)

    10.8. Monterey - S.F. Stadt besichtigen und Alcatraz Night Tour 3 Ü bei Freunden in Novato

    11.8. Six Flags Magic Mountain

    12.8. Muir Woods / Sausolito

    13.8. Abflug am Abend, vorher nochmals SF besichtigen

    Hier meine Fragen:

    Las Vegas:

    Ausflug zu Ghost Town Nelson. Was muss ich da ungefähr an Zeit einberechnen? Gem. google maps eine Fahrt ca. 45 Min.

    Ausflug zu Valley of fire. Aufgrund der Hitze und der guten Fotomotive möchten wir eher am Morgen oder Abend gehen. Empfehlung?

    Page:

    Horsshoe Bend. Auch am Abend gut? Liegt ja in einer Schlucht und ich frage mich, ob es dann immernoch schön ist wegen der Sonneneinstrahlung? (mein Mann ist ein passionierter Fotograf). Zeiteinberechnung rund 1 Stunde ok?

    Grand Canyon:

    Sonnenuntergang. Bin mir am überlegen ob wir eine Tour buchen sollen für den Abend. Für den privaten Verkehr ist ja alles im Sommer gesperrt (so wie ich das verstehe). Empfehlungen? Wir übernachten im Kayenta Inn.

    Joshua Tree N.P.:

    Der macht mir am meisten Bauchweh. Ich finde ihn wunderschön und habe deshalb auch einen Tag einberechnet. Nun bin ich mir aber erst jetzt bewusst, wie heiss dass das ja dort im August sein muss! Ich befürchte, ich werde meine Kids kaum zu Wanderungen schleifen können bei 35 Grad... Jetzt bin ich unsicher. Weglassen? Was wären dann die Alternative? Wir kommen von GC her und gehen weiter nach LA. Evt. könnte ich von LA eine Nacht abzwacken, falls es etwas Interessantes sonst geben würde. Falls doch den Park besichtigen - könnt ihr mir so 4 Viewpoints nennen, welche die Besten sind?

    Pismo Beach:

    War dort schon jemand ATV fahren? Ein Quatsch, zu gefährlich oder cool?

    Alles ist bereits gebucht...

    Herzlichen Dank für eure Tipps - ich finde euch einfach Klasse!

    Gruss Cony

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1190
    Verwarnt
    geschrieben 1422200887000

    Moin-Moin!

    Aaalso - wenn ich im Rahmen einer ausgefeilten Reiseplanung etwas von EINER STUNDE für einen Fototrip zu einer Sehenswürdigkeit lese, sträuben sich mir - gelinde gesprochen - die Nackenhaare, und dann moch mit zwei Kindern von 10 und 12 Jahren - das führt direkt zum Nackenhaar-Ausfall :-)

    Seit vielen Jahren wundere ich mich als Mitarbeiter im Luftverkehr darüber, welchen Stress sich Menschen machen, wenn sie zur Hauptreisezeit während der Sommerferien mit und ohne Kinder unterwegs sind. Volle Flieger, überlaufene Sehenswürdigkeit, die Taschendiebebranche boomt, teure Hotels und Flüge - in meinen Augen völlig unnötiger und vor allem selbstgemachter Stress.

    Ich bezweifle, ob Eure zwei Sprösslinge an einer solchen Reiseabwicklung Spaß haben werden, denn ich weiß aus eigenen Beobachtungen, dass den Lieben Kleinen in dieser Altersgruppe der Sinn weniger nach Natürerlebnis steht und vor allem nicht ein ständiges Auto-ein- und Auto-ausräumen, wie man es wohl bei dieser Zahl der Übernachtungen in Kauf nehmen müsste.

    Wenn man davon ausgeht, dass der erwachsene Vollzeitbeschäftigte mit ungefähr 6 Wochen Jahresurlaub rechnen kann, dann würde ich mich als Elternteil auf die Winter-, Herbst-, Oster- und Pfingstferien beschränken, weil diese Jahreszeiten außerhalb von Deutschland, und somit auch in den USA, kaum eine so große saisonale Bedeutung haben.

    Im Sommer kann man die Kinder auch wunderbar in der Heimat bespaßen - es gibt selbst von Schulen und Kommunen Projekte für jene, die gar nicht in Urlaub fahren wollen oder können, von Arbeitsgruppen über Exkursionen, Zelten und Ausflüge, Schnitzeljagd, Zoobesuch bis Astronomie und vieles mehr.

    Ein kinderfreundliches Resort auf den Kanarischen Inseln im März / April bietet alles, was man möchte - vor allem für Euch die Erholung und für die Kinder das Abenteuer. Die Inseln bieten auch genügend Ausflugsmöglichkeiten und immerhin keine erbarmungslose Wüstenhitze um diese Zeit. Oder eine schöne Kreuzfahrt auf einem kinderfreundlichen Schiff, z.B. von Disney Cruises oder vielleicht auch MSC, wo Kinder unter 17 generell ganz kostenlos mitfahren. Das kann man auch über 14 Tage nett kombinieren mit einem Aufenthalt am Mittelmeer PLUS Kreuzfahrt für 7 Nächte.

    Ich würde mir diesen USA-Stress nicht machen - auf jeden Fall warten, bis die Kinder größer sind und auch selbst entscheiden, ob sie sich das mit Mam und Pap antun wollen. Und wenn die Schulpflicht vorbei ist, wird's generell entspannter mit der Planung.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2864
    geschrieben 1422203712000

    Ich sehe das anders als Tancarino. Ich war mit meiner Tochter im Alter von 4 bis 18 Jahren etwa 14-mal in den Sommerferien in den USA. Wenn man darauf achtet, dass auch die Kinder nicht zzu kurz kommen, wird die ganze Familie Spaß haben. Ich finde, dass die Tour von Musikdose genug Attraktionen bietet, die auch Kinder mögen bzw. die meine Tochter toll fand:

    Alle Vergnügungsparks, Madame Tussauds am Manns Chinese Theater in Hollywood, Las Vegas, Whale Watching von Long Beach (LA) aus, Geisterstädte, Boot fahren u.v.m.

    Die Tour bietet für die ganze Familie etwas. Und notfalls tobt man abends halt noch ausgiebig im Pool herum...

    Und die Sommerferien lassen sich ja kaum umgehen.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27542
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1422258246000

    Ich kann mich Gunnar nur anschließend auch wir waren mit unseren Kindern öfter in den USA auch im Sommer. Allerdings würde ich den Zeitplan wie z.B. am Horseshoebend nicht so eng setzen. Du musst auch noch ein Stück vom Parkplatz laufen.... Es ist schon im Sommer sehr heiß gerade Vegas, Grand Canyon, Joshua Tree hatten wir enorme Hitze im Juli. Wir haben die Touren entsprechend gekürzt. Sind kürze Wanderungen gegangen, viel Wasserflaschen im Rucksack. Morgens immer früh los auch zum Valley of Fire, dann am Nachmittag zurück und gemeinsam in den Pool den Hotels/Motels.

    Wir konnten unsere Kinder mit solchen Reisen nicht verschrecken...so dass sie z.B. 2011 nochmal als Erwachsene mit uns dort waren (..übrigens auch im Jul, da es nach dem Abi des Jüngsten nicht anders passte) 

    Stopp im Joshua z.B. "Wonderland of Rocks", Coachella Valley, Jumbo Rocks und Keys View zum Schluss waren wir am Split Rock (den fand ich o.k. aber hatte mir mehr versprochen, gab aber mehr oder weniger im Vorbeifahren einige schöne Fotos)

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Musikdose
    Dabei seit: 1376006400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1422284699000

    Danke tancarino für deinen Beitrag. Selbstverständlich hat da jeder seine eigene Meinung/Vorstellung von Ferien - und das ist au legitim. Meine Erfahrung deckt sich aber eher mit der von Gunnar und Bine - meine Kinder waren von unserem letzten Urlaub in den USA begeistert und können es kaum erwarten, wieder dorthin zu fliegen. Und da ich ja genau auf die Kinder Rücksicht nehmen möchte, befasse ich mich entsprechend ausführlich mit der Reiseplanung. (und zu deiner Beruhigung: unsere letzten Sommerferien waren wandern/biken in den Bergen und ein Jahr zuvor eine Rundreise in Hamburg, Kopenhagen und Sylt... - also es geht auch bei uns in der Nähe :-))

    Danke Bine für den Hinweis bezüglich der Parks. Die Hitze ist, denke ich, wirklich nicht zu unterschätzen. Wenn ich in etwa die Highlights kenne, kann ich dann immernoch vor Ort spontan entscheiden, ob wir die längere oder kürzere Variante machen wollen. Ich denke, man muss einfach den Mut haben, vor Ort auch trotz Vorplanung und Vorfreude, etwas sein zu lassen, weil es halt jetzt einfach nicht mehr passt. Das liefert ja auch einen guten Grund wieder mal zu kommen :-)

    Ich habe meine Familie - besser gesagt meinen Mann :-) - bereits darauf vorbereitet, dass in diesen Ferien, zumindest in der ersten Hälfte, frühes Aufstehen gefragt ist. Sollte ja mit der Zeitumstellung nicht so ein Problem sein.

    Liebe Grüsse

    Cony

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27542
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1422288542000

    Hallo Cony,

    wir entscheiden uns gerne für die Best Western Motels in der Regel ist dort das Frühstück incl. auch wenn es manchmal nur Waffeln, Toast und Marmelade ist. So finden wir es immer einen guten Start in den Tag, manchmal kann man dabei am Pool sitzen oder die Kids springen einfach schon mal kurz rein bevor es dann auf Tour geht.

    So finde ich dann auch wie bei dir/euch die richtige Einstellung zu der Reise. Dann wird sie auch trotz, oder gerade mit den Kindern ein tolles Erlebnis. 

    Ich denke für den Grand Canyon fraucht ihr nix vorbuchen. Euch wenn du mit dem PKW nicht reinkommst, fahren dort verschiedene Linien des Shuttle und alles ist super zu erreichen. An einigen Punkten kannst du mit dem Auto hin, so sind wir von Tusayan auch öfters rein gefahren, da die Karte länger gilt. Ich glaube sogar 5-7 Tage...bin mir aber unsicher dabei. 

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!