• 13Wolle13
    Dabei seit: 1466035200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1466075623000

    Hallo zusammen,

    nächste Woche geht es für meine Frau und mich für 2 Wochen nach Amerika, im Anschluss nach Hawaii.

    So richtig auf eine Route in Amerika können wir uns aktuell nicht einigen. Wir sind uns jedoch einig, dass der Fokus auf den Nationalparks liegt.

    Folgende Route ist angedacht:

    Tag 1 Ankunft 13:00 Uhr in Las Vegas

    Tag 2 Las Vegas und Weiterfahrt zum Hoover Dam, Weiterfahrt zum Grand Canyon

    Tag 3 Grand Canyon

    Tag 4 Antelope Canyon

    Tag 5 Bryce Canyon

    Tag 6 ZION Nationalpark

    Tag 7 Fahrt Richtung Las Vegas und Weiterfahrt Death Valley

    Tag 8 Death Valley und Abends Weiterfahrt nach Yosemite Nationalpark

    Tag 9 Yosemite NP

    Tag 10 Yosemite NP

    Tag 11 Nappa Valley

    Tag 12 San Francisco

    Tag 13 Puffer, eventuell Ausflug zu den Redwoods?

    Tag 14 Flug von San Jose früh

    Ich würde ja wirklich gerne noch den Arch Nationalpark und Canyonlands Nationalpark mitnehmen, wird aber dann vermutlich einfach zu viel Fahrerei.

    Los Angeles möchten wir komplett weglassen.

    Jetzt bin ich mal auf Eure Kommentare gespannt :)

    Ich freu mich :p

    P.S. Sollte man für den Grand Canyon 2 Tage einplanen?

  • Steffely
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1466076487000

    Hi... :)

    Da hast du ja nicht mehr viel Zeit zum Planen... ;-)

    Ist es das 1. Mal USA Südwesten für euch?

    Wir waren letztes Jahr für fast 5 Wochen dort unterwegs und es gibt so viel zu sehen.. Ich wünsche dir bereits viel Spass... :) 

    Ich finde du hast zu wenig Zeit für die Nationalparks. Ist ja auch klar in 2 Wochen kann man halt nicht sooo viel machen. Ich würde Napa Valley (ist schon nochmals ein Stück zum Fahren) und auch den Yosemite streichen. Yosemite war für mich nichts besonderes, wenn man die Alpen kennt dann ist es nicht spezielles... Viel toller sind die roten Felsen und die Arches... Aber stimmt schon, Arches Nationalpark etc. wäre echt nochmals zu weit. also ich würde mich auf den Bryce, Zion und den Grand Canyon beschränken (am besten je 2 Nächte) plus Las Vegas und San Francisco.

    Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
  • 13Wolle13
    Dabei seit: 1466035200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1466077121000

    Hi Steffely,

    ja für uns ist es das 1. Mal Amerika Südwesten.

    Stimmt, viel Zeit zum Planen bleibt nicht mehr; aber wir haben uns zumindest schon über alle Nationalparks und Sehenswürdigkeiten informiert :)

    Jetzt kommt der Feinschliff ;)

    Im Nachhinein hätten wir Hawaii statt 3 Wochen nur 2 Wochen buchen sollen und dafür 1 Woche Amerika länger; aber auf den Insel von Hawaii gibt es auch sehr viel zu sehen und wir sind auf 3 verschiedenen Inseln.

    Nun gut, zurück zur Planung. Ich dachte Yosemite Nationalpark ist ein absolutes Muss? Ich bin auch sehr viel in den Alpen, aber muss man diese markanten Felsen nicht mal gesehen haben?

    Nappa Valley würde ich persönlich ja weglassen, da es in Franken auch sehr schöne Weingegenden gibt und lieber zum Arch Nationalpark fahren. Aber der Weg vom Antelope sind 4 Stunden und von MOAB zum ZION, um zurück auf die bisherige Route zu kommen, auch nochmal 4 Stunden :(

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1466078310000

    Da fehlt hinten und vorne überall Zeit, sorry. Aber mal eine ganz andere Frage: wo wollt ihr denn so kurzfristig noch Unterkünfte herbekommen? Oder seid ihr mit dem Camper unterwegs?

  • 13Wolle13
    Dabei seit: 1466035200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1466081940000

    Es gibt doch genügend Motels. Wir wollen auch in keinen Luxushotels absteigen, eine einfache Unterkunft langt völlig aus.

    Und nein, wir sind mit dem Auto unterwegs :)

    Aber Du kannst gerne mal einen Vorschlag bringen, wie Du die Route abändern würdest.

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1466082721000

    Und du hast auch geguckt, ob es da jetzt noch Verfügbarkeiten gibt? Es ist absolute Hochsaison und die meisten, die jetzt reisen haben ihre Unterkünfte schon vor Monaten gebucht. Ich kann dir auch aus eigener Erfahrung sagen, dass Hotspots (also typische Orte in der unmittelbaren Nähe der Nationalparks) jetzt entweder schon ausgebucht sind bzw. unbezahlbar. Aber ich weiß ja nicht, was ihr zu bezahlen bereit seid bzw. ob ihr weit außerhalb übernachten wollt (was ich absolut nicht bevorzuge, da es mit viel Fahrerei zusammen hängt).

    Früher sind wir im Mai und November oft ohne Vorbuchungen im Südwesten gereist, aber selbst in diesen Monaten bezahlt man sich ohne Hotelreservierungen dumm und dusselig, daher haben wir das mittlerweile aufgegeben und reisen nur noch mit Reservierungen.

    Im Moment platzen die Nationalparks wie Yosemite, Zion, Bryce, Grand Canyon aus allen Nähten so viele Leute sind da unterwegs.

    Und die einfachen (sprich günstigen) Motel sind in der Regel die ersten, die ausgebucht sind ...

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1466084294000

    Hallo Wolle, 

    na das nenne ich mal spontan ;)

    Aber im Ernst die Ziele sind so eigentlich nicht realisierbar....wie wollt ihr euch einen N.P. ansehen egal ob Bryce, Zion, Grand Canyon oder auch in Page die Highlights wenn ihr den Tahrtag zum Teil mit enormen Strecken habt, am Nachmittag/Abend ankommt und am nächsten Tag nach der Ü wieder weiterfahren wollt. Mit fehlt da hinten und vorene die Zeit. 

    In Städten wie S.F. mind. 2-3 Ü in den N.P. auch 2 Ü dann hast du auch nur einen Tag vor Ort und das ist schon knapp.

    Mit den Motels wäre ich auch sehr skeptisch ob die in dieser Jahreszeit so spontan zu bekommen sind.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • 13Wolle13
    Dabei seit: 1466035200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1466085873000

    Danke für das Feedback :)

    Eigentlich hatten wir lang genug Zeit (halbes Jahr) um die Motels und Hotels zu buchen; aber uns wurde öfter gesagt, dass es dort an jeder Straßenecke Motels gibt.

    Natürlich gehe ich davon aus, dass bei den Nationalparks die Motels/ Hotels gut ausgebucht sind; aber wir haben kein Problem ein Motel zu buchen, welches noch ca. 1 Stunde vom Nationalpark entfernt ist; dann wird früh einfach eher los gefahren.

    San Francisco 3 Tage finde ich übertrieben. So groß die Stadt auch sein mag, in 2 Tagen sollte man alles Sehenswerte gesehen haben. Der Schwerpunkt der Reise liegt eh auf den Nationalparks. Selbst in Las Vegas wollen wir nur eine Nacht verbringen.

    Die Verfügbarkeit der Motels werde ich dennoch mal überprüfen. Ein Grund weshalb wir diese noch nicht gebucht haben ist, dass wir möglichst flexibel sein wollten.

  • 13Wolle13
    Dabei seit: 1466035200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1466086533000

    Überarbeitete Route:

    Tag 1 Ankunft 13:00 Uhr in Las Vegas

    Tag 2 Las Vegas und Weiterfahrt zum Hoover Dam, Weiterfahrt zum Grand Canyon

    Tag 3 Grand Canyon

    Tag 4 Grand Canyon

    Tag 5 Antelope Canyon

    Tag 6 Bryce Canyon

    Tag 7 ZION Nationalpark

    Tag 8 ZION Nationalpark, Abends Fahrt Richtung Las Vegas

    Tag 9 Durchfahrt Death Valley zum Yosemite Nationalpark

    Tag 10 Yosemite NP

    Tag 11 Yosemite NP

    Tag 12 San Francisco

    Tag 13 San Francisco

    Tag 14 Flug von San Jose früh

     

    Besser?

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1466091882000

    Bezüglich der Motels:

    Ich habe in den USA noch nie etwas vorgebucht (außer Ankunftstag), war immer im Juli/August unterwegs, hatte noch nie das Problem, etwas zu finden.

    Ihr dürft halt keine Ansprüche an Lage/Standard/Preis haben. Und damit rechnen, mal 4 oder 5 Motels abklappern zu müssen, bevor ihr ein freies Zimmer findet :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!