• Aida-25
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1293978652000

    Hallo Ihr Lieben,

    wollt Euch doch noch schnell erzählen, wie das bei uns weitergegangen ist.

    Wir haben am 30.12. das restliche Geld überwiesen bekommen *strahl

    Also, ich kann jedem nur raten, dem es genauso ergangen ist, auch ordentlich Terror zu machen....man kriegt das Geld scho wieder.

    Ihr habt schon recht, wenn ihr schreibt, dass es mir bei anderen Anbietern genauso gehen kann. Doch bei dem Alamo bin ich jetzt so negativ eingestellt....ne-ne, wir versuchen jetzt dann mal Hertz....mal sehen, werde weiter berichten :)

    LG,

    Aida

  • Delaware
    Dabei seit: 1231113600000
    Beiträge: 178
    geschrieben 1294054560000

    Hallo USA Fans,

    ich habe sowohl bei Alamo als auch bei Hertz gebucht. Beide waren o.k. Natürlich gab es auch bei Hertz übermotivierte Mitarbeiter, die versucht haben uns zusätzliche Versicherungen aufzuschwatzen. Da muß man standhaft bleiben. Auch das rausreißen des Monitors von der Halterung, der Monitor wurde zu uns gedreht, damit wir besser sehen können, hat uns genausowenig eingeschüchtert, wie der Satz " this is Amerika". Wer in Deutschland bucht, hat bereits ein sinnvolles Komplettpaket gekauft. Einzig sinnvoll dagegen ist, eine zweite Fahrerlizenz zu erwerben, wenn eine zweite Person das Fahrzeug führen soll. Insofern kann ich nichts negatives weder zu Alamo noch zu Hertz sagen. Sowohl der Shuttle Service wie auch die Wagenrückgabe war bei beiden problemlos.

    Lg Delaware

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1294130914000

    Ich kann auch nichts Negatives berichten. Man hat mir auch immer noch etwas Zusätzliches angeboten, aber mit 'No, thank you, got all I need' war alles erledigt. Ich wundere mit jedes Mal, wenn ich das lese! Habe immer das Paket mit dem vollen Tank, des 2. Fahrers. Das ist m. E. sinnvoll. Denn ich möchte nicht immer alleine fahren bzw. wenn ich mal Kopfschmerzen habe oder keine Lust, sollte auch mal mein Mann ans Steuer. Zumindest solange wir nur Mietwagen und nicht RV haben.

    Schöne Reise!
  • San-dee
    Dabei seit: 1154390400000
    Beiträge: 556
    geschrieben 1294141857000

    Ich habe bisher auch nur gute Erfahrungen mit Alamo gemacht und kann die Kritik nicht teilen. Wahrscheinlich kann so etwas bei jeder Autovermietung passieren, wir hatten z.b. mit Goldcar totales Pech!

    Hertz war mir bisher immer zu teuer und deshalb wurde von Deutschland aus ein Paket über Alamo gebucht, was wunderbar funktioniert hat ;)

  • Kerstin357
    Dabei seit: 1168300800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1294425255000

    Hallo,

    ich hab' aber mal 'ne ganz andere Frage - habt Ihr mal Eure Kreditkartenvertraege gecheckt? Oft ist nämlich eine Autoanmietung über Eure Kreditkarte versichert und man braucht gar keine Zusatzversicherung, weder in De über den Veranstalter gebucht noch in den USA an der Station?!? So hat mir zumindest ein AVIS Insider mal zugesteckt. *gruebel*

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1294425713000

    Kerstin,

    derartige Versicherungspakete sind allerdings meist nur in den Karten mit einer höheren Grundgebühr enthalten, z.B. bei der ADAC Gold Kreditkarte (nicht aber bei der Normalversion) oder der Lufthansa Business Karte.

    Gruß

    Carmen

  • moselpaar
    Dabei seit: 1290988800000
    Beiträge: 160
    geschrieben 1294486366000

    Hallo Aida

    Ich glaube das wir den gleichen Alamo Vertreter hatten. Wir hatten einen Fullsize Auto übers Reisebüro gebucht. Als wir ankamen wurde uns auch erklärt das das Auto zu klein wäre für unsere Koffer, deswegen wir einen SUV nehmen sollten.

    Am Anfang sollte das nur 600$ mehr kosten. Wir blieben aber stur und behaupten uns auf das gebuchte Auto. Nach 15min meinte er, er könnte es uns für 400$ anbieten. Wir sagten nochmals nein und wollten unser Fullsize Auto. Dann ging es nochmals 15min rund, er wurde immer unfreundlicher und meinte dann zum Schluss was von 200$ und das sein Chef ihn dafür den Kopf abreißen würde. Irgendwann war es uns dann auch genug und wir gaben dann nach. Wir wurden dann auch nach draußen verwiesen wo die Autos stehen würden. Als wir etwas verloren auf dem Parkplatz standen zeigte uns ein freundlicher Alamo Mitarbeiter wo unsere Autos stehen würden und erklärte das wir den nehmen sollten der uns am meisten gefällt. Im Nachhinein tat uns der Upgrade nicht leid, da wir uns kurz die Fullsize angesehen hatten und wir da tatsächlich Probleme gehabt hätten die Koffer unter Dach und Fach zu bekommen. Am Ende wurde uns nur ein Class Upgrade berechnet, keine weitere Versicherungen. Nächstes mal buchen wir einfach sofort ein SUV, mal gespannt was sie uns dann versuchen auf zu quatschen.

    Mfg

    Moselpaar

    Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. "Johann Wolfgang von Goethe"
  • Aida-25
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1294581335000

    Hallo Ihr 2!

    Danke für diesen Beitrag.

    Dachte schon, wir sind die einzigen, die mal ne Gaudi mit Alamo hatten.

    LG,

    Aida

  • kadeflo
    Dabei seit: 1148169600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1294945857000

    Hallo,

    wir haben schon mehrmals Autos von Alamo gehabt, es hat nie Probleme gegeben, wir waren immer sehr zufrieden. 1x ein kurzer Versuch, uns ein größeres aufzuschwatzen, aber man kann  ja Nein sagen. 1x unterwegs eine kleine Reklamation mit dem Ergebnis, dass wir sofort ein anderes - größeres - Auto mit vollem Tank für die Weiterfahrt bekommen haben (ohne Mehrpreis). Für dieses Jahr haben wir wieder Alamo gebucht und hoffen, wieder zufrieden zu sein.

  • Faktum
    Dabei seit: 1203724800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1364379727000

    Aufpassen bei der Anmietung von Autos von Alamo.

    Mir ist bekannt gewesen, dass die Angestellten bei Alamo beider Anmietung, versuchen den Kunden ein größeres Auto, als man ursprünglichangemietet hat oder eine weitere Zusatzversicherungen zu empfehlen. Man muss vermuten,dass die Mitarbeiter dort auf Provision arbeiten. Am Anfang meiner USA Reisenkonnte man mir noch ein größeres Auto "empfehlen", später dann nichtmehr. Wie mein folgendes Beispiel zeigt, kann man aber immer noch etwas dazulernen. Nachdem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

    Bei der Ankunft in Miami wartete man über eine Stunde in der Schlange, bevor man rankamen. Hinter mir standen noch mal so viele.

    Ich gab an, kein größeres Auto und keine Zusatzversicherung zubenötigen. Danach sollte ich überall Kurzzeichen bzw. Unterschreiben, wo derMitarbeiter Kreuze gemacht hatte.

    Bei der Rückgabe verlangte man zusätzlich noch 85 Dollar vonmir, für eine abgeschlossene Zusatzversicherung. Da mir diese Art und Weise äußerstunseriös erschien, wandte ich mich an Alamo, die antworteten sinngemäß, da wounterschrieben ist, muss auch bezahlt werden.

    Daher sollte man sich, trotz langer Warteschlangen, die Zeitund Ruhe nehmen, den Vertrag gründlich durchzulesen und nicht wie ich, im gutenGlauben alles unterschreiben.

    Da ich sehr oft schon bei Alamo Autos angemietet habe undmit den Mietfahrzeugen äußerst zu frieden war, da heißt, Hol- und Bringservice vomAirport oder Kreuzfahrthafen. In der Regel haben die Fahrzeuge wenig Kilometerrunter und sind gepflegt und es gibt eine einfache und problemlose Abgabe.Nicht umsonst sind die Schalter anderer Anbieter leer und bei Alamo, langenWarteschlangen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!