• playmaker11
    Dabei seit: 1127433600000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1290100354000

    Die 3 Tage zu Ende oder zu Beginn sind - wie gesagt ja frei verfügbar. Ich hatte das nur so dahin geschrieben .

    Ich stimme Euch zu, daß man keine 5 Tage LA braucht - jedenfalls ich nicht, ich weiß aber aus anderen Foren, daß einige LA durchaus für so sehenswert erachten.

     

    530 Km sind über die Interstate nicht wirklich viel, schon gar nicht in den USA, na klar der Tag ist weitgehend weg, aber da gibts auch nichts zu sehen - außer Wüste. Calico kann ich nun wirklich nicht empfehlen. Gerade als Anfänger muß man manchmal ein bisschen Fahrerei in Kauf nehmen um was zu sehen, auch wenn ich immer dazu rate: "weniger ist mehr".

    Wer es aber anders haben will, der fährt von SD nach Palm Springs (Josuah Tree vor der Haustür)und übernachtet dort nochmal (billige, super Hotels im Sommer) und fährt dann über Barstow weiter. Die Route sind wir auch schon 3x gefahren, das ist alles easy.

     

    Wenn Ihr meinen Beitrag gelesen habt, dann habe ich von Vegas ins DV 1 Tag geplant, das ist überhaupt kein Problem mit Besichtigungen (gerade im Sommer ist es wirklich sehr heiß da). Dann kann man überlegen, ob man dort übernachtet oder nach Lone Pine oder Bishop weiter fährt. Und von dort nach Lee Vining ist auch kein Problem. Und von dort kann man bequem den nächsten Tag den Yosemite angehen, wieder in Lee Vining übernachten und am folgenden Tag über Bodie (Abstecher) zum Lake Tahoe fahren. Alles keine Gewalttouren - alles schon zigfach selbst gemacht.

     

    @Stueppi: GC, Bryce, Ziopn (!), MV und Page sind natürlich allemal eine Reise wert, aber dann bist Du wirklich lange unterwegs, denn die liegen weit von der Route ab und: "weniger ist mehr", auch wenn die Ersttäter dazu neigen immer mehr reinpacken zu wollen.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1290114899000

    Klar, es geht nicht alles, irgendwo muss man halt zusammenstreichen. Trotzdem, ich

    wuerde diese Route so nicht fahren, A - zuviel Stadt und zu wenig Parks, B - zu lange

    Strecken, C wuerde ich die genannten Orte, jederzeit Staedten wie Los Angeles/ San

    Diego vorziehen.

    Aber gut, ist alles Geschmackssache...

     

    Viele Gruesse

    Stueppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • playmaker11
    Dabei seit: 1127433600000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1291140128000

    Na gut, das sind aber Vorlieben, die der Reisende selbst mit sich ausmachen muß. Es gibt Leute, die lieben eben die Städte und können nichts damit anfangen, stundenlang laufender Weise in einem NP oder SP unterwegs zu sein.

    Ich persönlich mag LA z.B. auch nicht und muß da auch nicht hin, kenne aber andere, die lieben es und fahren dort auch immer wieder für einigeTage hin.

     

    Ebenso mit dem Fahren, es gibt Leute, die fahren sogar in den Städten mit den Autos. Denen machen Verkehrschaos und Parkplatzsuche (und Bezahlung) nichts aus. Ich bin da auch nicht so ein Fan von, aber 500 Km sind locker zu machen, da hat man noch genug Zeit für den Rest des Tages.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1291154809000

    Klar hat jeder andere Vorstellungen. Aber jeder kann hier nur sein persoenliche

    Meinung schreiben.

    500 km sind natuerlich zu schaffen, auch noch mehr. Kommt fuer mich aber nur

    in Frage wenn es sich wirklich rentiert, wir hatten in 3 Wochen 3 Strecken die

    zwischen 500 und 800 km lagen - das langt mir! Dafuer auch viele kuerzere

    Strecken und natuerlich auch Tage wo wir gar nicht im Auto gesessen haben.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • dl2sby
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1293631590000

    Hallo,

     

    ich würde ein Gabelflug vorschlagen.

    Hinfliegen zb. nach San Diego, Rückflug von San Francisco, das haben wir mal gemacht, war super und bei manchen Autovermieter zahlst Du kein Aufpreis.

    Solltest Du nach Vegas gehen, dann plane den Aufenthalt Sonntag bis Mittwoch/Donnerstag ! Am Freitag/Samstag zahlst Du für ein Zimmer

    mindesens das Doppelte. Wir sind in 3 Wochen ca. 4.000km bzw in 4 Wochen 5.000km gefahren, kein Problem jeden Tag so um die 200km zum fahren. Du kannst dann an einem Tag zB. 500km fahren dann 2 Tage an einem schönen Ort verbringen.

    Viel Spass

    Kasimir

    Kasimir
  • NYC-Fan13
    Dabei seit: 1179273600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1297522180000

    Danke für alle eure Tipps bisher!

    Wir haben jetzt mal lose eine Tour zusammengestellt. Ich hoffe auf euer Feedback, ob sie so machbar ist (auch von den Fahrzeiten) oder wir uns zu wenig/zu viel vorgenommen haben.

    Wir sind von 1. bis 23.9. unterwegs.

    Tag 1: Ankunft am Nachmittag in LA - Übernahme Mietwagen (noch nicht gebucht) und Fahrt zum Hotel (sind noch am schauen welches - habt ihr irgendwelche Tipps?)

    Tag 2: LA: Universal Studios, Übernachtung in LA

    Tag 3: Sightseeing LA und am Nachmittag Fahrt nach San Diego, Übernachtung San Diego

    Tag 4: Seaworld, Übernachtung San Diego

    Tag 5: Fahrt nach Flagstaff (kompletter Tag im Auto - ist uns klar - eventuell gibt es dazwischen noch etwas zum anschauen und übernachten?), Übernachtung Flagstaff

    Tag 6: Grand Canyon

    Tag 7: Grand Canyon

    Tag 8: Fahrt nach Las Vegas, Sightseeing/Übernachtung Vegas

    Tag 9: Sightseeing Las Vegas, Hoover Damm, Übernachtung Vegas (damit Do, Fr Übernachtungen in Vegas, wir wollen unbedingt das Wochenende vermeiden)

    Tag 10: Fahrt zum Death Valley

    Tag 11: Death Valley

    Tag 12 & 13: Fahrt von Death Valley zum Yosemite NP über Tioga Pass (sinnvolle, auch machbare Variante ?), Übernachtung "irgendwo in der Mitte"

    Tag 14 & 15: Yosemite NP, am 2. Tag Weiterfahrt nach San Francisco

    Tag 16 - 18: San Francisco

    Tag 19 - 21: Route 1: San Francisco bis LA über Monterey, Santa Barbara,...

    Tag 22: LA Sightseeing

    Tag 23: spätestens zu Mittag am Flughafen, späterer Nachmittag Rückflug

    Ist das einigermaßen realistisch? Ein, zwei Tage nur fahren ist in Ordnung für uns, aber ich möchte prinzipiell nicht dauernd 5 Stunden pro Tag im Auto sitzen. Besuche in Outletmalls sollten auch noch drinnen sien. ;)

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen!! Finde das Forum super; man findet echt tolle Tipps!!

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1297529461000

    Hallo NYC-Fan,

    also da besteht mM nach noch einiger Verbesserungsbedarf bei der geplanten Route, ein paar Punkte wären:

    - Übernachtung zwischen San Diego und Flagstaff einfügen

    Dafür gäbe es mehrere Möglichkeiten, bspw. bei Phoenix/Scottsdale, Palm Springs (mit zusätzlicher Fahrt durch den Joshua Tree Nationalpark), Lake Havasu usw.

    - mindestens 1 Übernachtung weniger am Grand Canyon

    - bei der Weiterfahrt nach Las Vegas fahrt Ihr ja über den Hoover Dam, also benötigt Ihr dafür keinen weiteren Ausflug ab Las Vegas, alternativ könntet Ihr natürlich vom Grand Canyon noch einen Schlenker über Page/Zion Nationalpark usw. machen, dann kämt Ihr nicht am Hoover Dam vorbei

    - nur eine Übernachtung im Death Valley, allerdings eine weitere auf der Fahrt zum Yosemite NP, wie ja auch von Dir geplant (evtl. vor Ort suchen, z.B. in Mammoth Lakes), Besuch der Geisterstadt Bodie

    - letzte Übernachtung vor dem Rückflug in Santa Monica (zu Beginn auch entweder in Santa Monica oder evtl. West Hollywood, damit Ihr einigermaßen zentral für die Besichtigungstouren seid)

    Lange Fahrtage sind in den USA aber fast immer notwendig bei einer solchen Rundreise, aber dort macht es i.d.R. auch Spaß, wenn man mal von Großstädten wie LA absieht.

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1297530322000

    Hallo

    Die Route kannst Du so machen, aber SD-Flagstaff(Williams) ist mit 820km/11 Std. inkl.Pausen zu viel des Guten.

    GC: Wenn Du nur den Rim entlang den Canyon anschauen willst, brauchst Du nicht 2 Tage.

    DV. Wenn Du das wichtigste vom Death Valley sehen willst genügt m.M. 1 Tag. Da kannst Du auch von LAS direkt bis Lone Pine fahren und dort übernachten.

    Yukonhampi

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27476
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1297589884000

    Ich kann mich nur anschließen und eine Empfehlung für eine Ü zwischen S.Diego und Flagstaff geben - wir haben uns dort für das Hotel Camelback Inn in Scottsdale entschieden und freuen uns schon jetzt drauf. ;) Sonst ist die Fahrstrecke echt zu lang.

    Auf dem Strecke zum Yosemite würde ich vielleicht in Mammoth Lakes bleiben, dort hat uns für 1 Ü super gefallen und die Strecke war nicht zu weit.

    Den Aufenthalt im Grand Canyon würde ich evtl. auch um eine Ü kürzen und diese für S.F. verwenden, dort ist m.M.n. der Aufenthalt zu kurz.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1297593066000

    Das Camelback Inn ist eine gute Wahl, für dieses schöne Hotel hab ich vor einigen Jahren auch mal eine Bewertung abgegeben.

    Allerdings sind die schönen Resorthotels in Scottsdale fast zu schade für eine reine Zwischenübernachtung, dort sollte man möglichst zumindest 2 Übernachtungen bleiben.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!