• haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1358417062000

    Auch wir haben für unsere 2. USA-Tour vorgebucht. Als wir das 1. Mal fuhren, haben wir z.B. in Monterey nichts (ordentliches) mehr bekommen. Das hat mich wirklich geärgert, denn auf diese Stadt hatte ich mich wirklich gefreut. Das hab ich dann beim 2. Mal besser gemacht.

    Letztendlich macht man ja im Vorfeld seine Route - und hat eine fixe Zeitvorgabe. ich sage daher auch, dass die Flexibilität also nicht sooooo immens ist. Ich war auf jeden Fall froh, nicht suchen zu müssen und evtl. irgendeine teure aber schlechte Unterkunft nehmen zu müssen...

  • Teddy-der-Bär
    Dabei seit: 1358294400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1358437505000

    Danke schon mal für euere Antwort

    Das meine Route ziemlich voll ist weiß ich, aber da ich die nächsten Jahre (Familienplanung sei dank) nicht mehr so schnell in die USA komme,

    und wenn dann nur kurz wollte ich alles drin haben was mir wichtig ist.

    Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, San Diego, Route 66, Grand Canyon, Antilope Canyon, Monument Valley, Arches, Death Valley, Yosemite und Highway 1 muß sein.

    Der Rest hat sich so ergeben weil es meist auf dem weg liegt.

    Ich denk ohne Page, Bryce, Zion und Sequoia könnte ich leben.

    Würde gerne eine Nacht länger in San Diego und am Highway 1 verbringen.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27380
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1358439930000

    Wenn du San Diego und auch den Schlenker nach Page und zum Monument Valley weglässt, würde es vielleicht noch gut klappen.

    ...obwohl es mir schon in der Zeit zu viel wäre. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    LG und viel Spaß bei weiteren Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Schnirpel
    Dabei seit: 1280793600000
    Beiträge: 201
    geschrieben 1358442315000

    Hallo, Teddy,

    wir fahren im März zu viert von San Francisco, wo wir zwei Übernachtungen vorgebucht haben, auf der Route 101 über Los Angeles nach San Diego. Dort werden wir ca. 5 Tage verbringen und haben extra kein Hotel vorgebucht, weil wir flexibel sein und dort übernachten wollen, wo es uns besoders gut gefällt. Erst die letzten zwei Übernachtungen in Las Vegas haben wir wieder vorgebucht. Mit den Couponheftchen glauben wir, auch beim dritten Mal gut ausgestattet  zu werden. Noch ein letztes: bei deiner Reise würde ich auf Zion NP und Bryce Canyon auf keinen Fall verzichten. Und man kann auch gut außerhalb der Parks in ca 20 km entfernung nächtigen. Da sind auch die Preise nicht so hoch.

    Viel Spaß...

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3263
    geschrieben 1358451936000

    Ähm? Der Antelope Canyon steht als MUSS in Deiner Aufzählung und auf Page könntest Du verzichten? Das ist ein Gegensatz in sich, oder habe ich das falsch verstanden?

    Ich schließe mich hier an, den Bryce Canyon auszulassen ist eine "Totsünde" ;) .

    Ich würde an Deiner Stelle drüber nachdenken hier Moab zu streichen. Irgendeinen Abstrich wirst Du machen MÜSSEN, sonst funktioniert es nicht. Das würde Dir 2 Nächte sparen die Du anderweitig verwenden kannst.

    Bryce würde ich lassen und den Zion auf dem Weg nach Vegas dann eben nur "anschneiden"

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Teddy-der-Bär
    Dabei seit: 1358294400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1358533607000

    Hallo Stueppi es bietet sich zwar an in Page zu übernachten,

    aber könnte man nicht den Antelope Canyon auf der durchfahrt besichtigen?

    Ich denk mehr wie 2-3Std würde die besichtigung nicht dauern.

    Man sollte ja eh von ca. 11-12uhr da sein wegen den Beams???

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27380
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1358591426000

    Page bietet noch soviel mehr: den Viewing-Point am Glenstaudamm, den Staudamm selbst, den Horseshoe Bend, den Lake Powell.

    Wir hatten dort 2 Ü und wirklich keine Langeweile.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Knicklicht
    Dabei seit: 1170806400000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1358685552000

    Hallo

    wir fliegen im Mai an die Westküste und werden nur das Hotel am Zielflughafen buchen.

    Genauso haben wir es damals in Florida gehandhabt und es war echt super. Haben auch eine ungefähre Route geplant aber je nachdem wo es uns gefällt oder nicht ist man da immer flexibler wenn nicht alles streng durchgeplant ist. Haben uns in Florida oft an die "Super 8 Motels" gehalten und werden dies auch an der Westküste. Kein Luxus aber zum schlafen meiner Meinung nach völlig ausreichend - zudem ist oft ein kleines Breakfast dabei und Wifi. in den NP gibt es die nicht da werden wir auch auf Hotels/Lodges etc. umsteigen. Preislich überschlagen lieg ich bei 15 Übernachtungen bei ca 400 € pro Person!

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3263
    geschrieben 1358717875000

    Zum Antelope Canyon: Wir waren 2010 zuletzt dort, ich würde die Nacht vorher auf jeden Fall in Page übernachten, Grund: Wir waren im Lower Antelope Canyon, und haben die 10 Uhr Tour (wegen des super Lichts) gebucht. Wir waren im Sommer dort und um kurz vor neun am Ticketverkauf. 15 Minuten später gab es keine Tickets mehr. Wir waren mit Fotopermit 4 Stunden im Canyon, tolle Beams zur Mittagszeit.

    Und der Lower Antelope ist noch wesentlich weniger frequentiert als der Upper, ich finde den Lower auch viel schöner. Im Upper ist mehr Betrieb und das fotografieren kann je nach Besucherzahl sehr schwer werden, Fotogruppen hatten bei uns immer Vorrang. Dieser Canyon ist kleiner und es sind viele Menschen auf einem Fleck.

    Eine Freundin war letztes Jahr, allerdings volle Hochsaison im August dort, an dem Tag waren die Tickets fast 2 Std. vor Beginn der Führung ausverkauft.

    Alleine deswegen würde ich die Übernachtung einbauen.

    Nach dem Besuch dort, am frühen Nachtmittag habt Ihr gutes Fotolicht am Horseshoe Bend, das auf jeden Fall direkt im Anschluß machen. Je später es wird umso mehr steht die Sonne gegenüber der Schleife, gute Fotos kannst dann vergessen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!