• rockystar
    Dabei seit: 1345593600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1354313263000

    Hallo Community,

    ich hab jetz mich ein bisschen reingelesen und glaub ich bin hier jetzt richtig :D

    Undzwar gehts darum, dass ich und 5 Andere Personen vorhaben im Sommer 2013( Juli/august) eine Rundreise mit Dem Bus durch den Westen der USA zumachen, gerne auch mit kanada.

    Doch findet man im Internet, so weit ich geschaut habe, ziemlich viele "unseriöse" angebote.

    Ich bin da noch eher Neu und kann das nicht wirklich beurteilen.

    Aber vielleicht könnte mir jemand einen Tipp geben.

    Gerne auch mit persönliche Erfahrungen.

    Wichtig ist nur: max.2500Euro/Person  , und sehr Viel Natur/NP.

    Gut wäre es auch wenn die Reise so lang ist wie möglich( min. 16 Tage)

    Was kann ich also erwarten, von dem Preis Leistungs Verhältnis her.?

    Und wo finde ich gute Angebote?

    Gruß Jan

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3243
    geschrieben 1354323178000

    Hi

    Die Westküste der USA mit Kanada zu verbinden, noch dazu bei dem Budget macht wenig Sinn. Ihr könnt seeehr schöne 3 Wochen im Westen der USA alleine verbringen und das würde ich auch tun.

    Ich kenne mich mit Busreisen nicht aus, sehe nur mal hier und dort die Touren der deutschen Reiseveranstalter. Solche Kataloge würde ich mir erstmal besorgen. Dann bekommt Ihr ein Preisgefühl. Wenn Busreise, dann würde ich doch mal ein Auge auf Meier's Weltreisen, FTI, Thomas Cook, Neckermann und Konsorten werfen.

    Es muss zwingend eine Bustour sein? Den Westen der USA kann man so toll - und günstiger - mit einer Selbstfahrertour machen. Autofahren in den USA ist toll und völligst unstressig. Viele haben davor Angst - es ist wesentlich entspannter als in Deutschland.

    Möglichst lange, in der Hauptreisezeit, mit festgelegtem Budget könnte ein Problem werden. Schaut erstmal in die Kataloge und überlegt Euch welche Parks Ihr sehen wollt.

    Wir haben 2010 diese 3 Wochentour gemacht:

    Los Angeles

    Grand Canyon

    Page

    Monument Valley

    Moab (Arches NP, Canyonlands NP)

    Bryce Canyon

    Zion NP

    Las Vegas

    Sequoia NP

    Yosemite NP

    San Francisco

    Los Angeles

    Waren schon ein paar Meilen aber es war toll. Mich persönlich kriegt niemand in diese Bustouren mit festen Programmen und einen Punkt nach dem anderen "abspulen", ich möchte dort wo es mir gefällt auch mal spontan anhalten können und mir auch meine Unterkünfte selber aussuchen. Auch dort kann man bei einer individuellen Tour sparen. Wie sieht Eure Zimmerkonstellation aus? 3 Doppelzimmer oder 2 Dreibettzimmer? Dreibettzimmer machen sich im Preis natürlich positiv bemerkbar.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27346
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1354361281000

    Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen und würde es nicht mit Kanada verbinden. Dazu ist die Zeit zu knapp und die Kosten dann doch zu hoch.

    Ich kenne auch Leute die nach der Bustour begeistert wieder gekommen sind, da sie sich die Tour alleine mit dem Mietwagen nicht zu getraut haben. Die haben auch z.B. über Meiers Weltreisen gebucht und waren begeistert.

    Wir selbst waren bereits 3 x im Westen der USA unterwegs und haben eine nähnliche Tour gemacht wie von Stueppi beschrieben, allerdings ohne Moab.

    Es ist in ca. 3 Wochen super zu machen und bietet dann natürlich die meiste Flexibilität. Flug buchen, Mietwagen in Emfang nehmen und los fahren. Egal ob man wie wir die Motels/Hotels vorbucht oder sich vor Ort was sucht. Es wird sicherlich ein Traumurlaub. Tipps und Routenvorschläge findest du hier ja zu Zeit ganz viele.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • rockystar
    Dabei seit: 1345593600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1354371872000

    Gut, USA allein ist natürlich auch gut, aber ich versteh nicht wie das 3 Wochen gehen Soll.

    Alles was ich bis jetzt gefunhden habe waren max. 17 Tage, im Dertours Katalog.

    Könnte jemand mal auf einen Link verweisen?

    Ich war übrigens auch schon im Reisebüro, aber da wirds noch miser, 2399Euro für 13 Tage/12 Nächte USA Westküste.

    Und eigentlich müsste es keine Bustour sein, wir sind nur zu 6, und davon sind 2 Rentner.Und das ist vom Auto her schwer zu machen.

    Gruß Jan

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3243
    geschrieben 1354375204000

    Bustouren sind auch kein günstiges Vergnügen, deshalb ja meine Frage nach einer selbst organisierten Tour, da man hier doch an der ein oder anderen Ecke sparen kann.

    Ich persönlich denke, dass eine private Autotour für Rentner ggf. auch ehr enspannter sein kann als eine Tour mit festem Programm. Wenn Ihr genügend Fahrer seid, warum nicht?

    Aber das ist wie alles im Leben Geschmackssache.

    Sollte das in Frage kommen müsst Ihr selbst Hand anlegen um Kosten zu ermitteln. Flüge, Auto(s), erstmal eine Route für Euch ermitteln und die Unterkünfte in jedem Ort anschauen, nur so bekommt Ihr einen Kostenüberblick. 6 Mann in ein Auto wird schwierig, würde 3/3 machen. Mietwagen sind nicht wirklich teuer, Bezin ist günstig und wenn man alles durch 3 teilt halten sich die Kosten in Grenzen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3243
    geschrieben 1354380115000

    Ein anderes Problem sehe ich mit der Reisezeit. Euch ist bewusst, dass es A volle Hochsaison ist (Ferienzeit in den USA und hier) und es seeeehr heiss ist? Gerade im Landesinneren in den Parks und Vegas - da sind Temperaturen von über 40 Grad keine Seltenheit. Dabei denke ich jetzt besonders an die älteren Herrschaften.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • rockystar
    Dabei seit: 1345593600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1354383880000

    Also jetzt sind wir zu 8.

    Und die älteren Herrschaften bestehen darauf eine grführte Tour zu unternehmen. und wegen der hitze.

    Naja die warn schon in Dubai im sommer, also das ist eigentlich nicht so wild, so weit es in San Francisco eher gemäßigt sein soll( laut Katalog).

    Ja aber ich weiß noch immer nicht, wie manche darauf kommen das man 3 Wochen wegfliegen könnte.

    Wo steht so ein Angebot? Und leider müssen wir in der Hauptsaison Fahrern.

    (2 der Mitfahrer haben nur dann Semesterferien).

    Könnte mir jemand konkret ein Angebot zeigen, oder wenigstens eine Vertrauenswürdige Seite?

    Gruß Jan

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1354388488000

    Muss es der Westen der USA sein, oder kommt auch der Osten in Frage?

    z.B. Flug nach Boston, Toronto oder New York und dann los mit einem großen Mietwagen (Van).

    Der Osten ist meistens etwas günstiger und für die Reisezeit ist es einfach eine tolle Gegend. Ihr könnt auch z.B. 10 Tage Bustour machen und anschliessend noch ein paar Tage ein Auto mieten.

    Wenn ihr Altersmässig eine sehr gemischte Truppe seid, dann denkt auch an einzelne Freiräume, damit ihr auch nach dem Urlaub noch mit einander redet!

    Gila

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3243
    geschrieben 1354410410000

    Gut, wenn es dann so sein soll werdet Ihr Euch mit den Angeboten wie sie sind zufrieden geben müssen, sprich wahrscheinlich eine geführte Tour die weit weniger als 3 Wochen dauert. Vielleicht kennt hier noch jemand spezielle Veranstalter, ich denke Du solltest hier auf die deutschen zurückgreifen, den Frühbucherrabatt nutzen und möglichst flott buchen!

    Lange Reisezeit, günstig, geführt und Hochsaison sind Widersprüche in sich, Ihr werdet hier Abstriche machen müssen. Alleine die Flüge - ich habe spaßeshalber mal geschaut, z.B. Air Berlin Flüge Düsseldorf - LA (meist mit Zwischenstopp New York) Ende Juli bis Mitte August (3Wochen)  liegen zwischen 1200 und 1450 Euro pro Person. Das ist jetzt nur ein Beispiel, die anderen Fluggesellschaften habe ich mir nicht angesehen jetzt. Da weisst Du wie z.B. der von Dir genannte Reisebüropreis zustande kommt. So aus der Luft gegriffen und unrealistisch ist dieser Preis nicht.

    Ich wage mal zu behaupten, dass knapp 80 Prozent der Leute die hier ihre Routen posten diese individuell und selber gefahren sind. Zeitlich sind keine Grenzen gesetzt, Du kannst 2 Wochen durch den Westen sausen, aber auch 5 Wochen....

    Es ist nunmal so, dass die meisten geführten Touren so im Zeitrahmen von ca.2 Wochen liegen wenn überhaupt. Was aber ja wie geschrieben auch nicht heisst, dass man nicht noch ein paar Tage auf eigene Faust dranhängen kann. Das müsst Ihr Euch dann - wenn Ihr ein Paket bucht im Reisebüro auseinanderpflücken lassen wegen dem Rückflug. Das ist aber im Regelfall kein Problem.

    Viele machen auch 2 Wochen Westküste und fliegen anschließend z.B. noch ein paar Tage nach New York oder nach Florida. Aber dafür wird Euer Budget in dieser Reisezeit und Euren Vorstellungen bei weitem nicht ausreichen.

    An der Küste sind die Temeraturen ok, im Landesinneren wird es sehr heiss, wir hatten im Juli in Vegas schon mal 46 Grad und z.B. in Moab im Juni 42.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27346
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1354443676000

    Ich habe nur mal kurz bei Google deine Frage zu den 3 Wochen eingegeben und mind. 5 RV mit 21 Tagen im Bereich des Westens der USA gefunden. Alles geführte Bustouren.

    Zu den Temp. im Sommer kann ich aus 2 Urlauben in der Reisezeit berichten, einmal im Juli mit 58 Grad im Tal des Todes..... wir sind aus dem Auto raus, haben z.B. am Zabrisky Point ein Foto bemacht und sind wieder ins Auto geflüchtet. Die Hitze war auf den Armen wirklich wie kleine Nadelstiche. In Vegas wirst du vor den Attraktionen der Hotels zum Teil mit Sprühnebel besprüht, damit der Kreislauf stabil bleibt.

    Gerade im Landesinneren ist der zum Teil heiße Wind nicht zu unterschätzten. Meine Mutter hatte da 75 J. schon ihre Probleme, obwohl sie noch sehr fit war.

    Im letzten Jahr waren wir im Juli rund um Vegas und den N.P. unterwegs, auch dort war z.B. in Scottsdale die Temp. jenseits der 40 Grad und auch am Grand Canyon mussten wir einiges von unserer Planung der Wanderungen kürzen. Weil es bei dem Temp. einfach nicht gegangen wäre. Alleine der Temp. Unterschied zwischen den klimatisierten Bussen/PKW und der Luft draussen macht schon Jüngeren zu schaffen.

    Nochmal zu den RV mit den Touren in 2 Wochen, wenn du in den Katalogen und Anzeigen nach schaust, siehst du wieviel Strecke die zum Teil an einem Tag zurück legen. Da bleibt für die Punkte z.B. in den N.P. relativ wenig Zeit.

    Mein Fazit: kann man machen, muß man nicht..... Ich würde mir auf jeden Fall Zeit vor Ort lassen, denn der lange Flug und evtl. Probleme mit der Zeitumstellung sind ja auch nicht zu unterschätzen.

    LG und viel Spaß bei der weiteren Planung

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!