• LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1243015853000

    War jemand von euch schon in Texas?? Wir überlegen im Moment ganz stark Ende September (16.09.09 - 09.10.09) nach Houston zu fliegen und eine Tour durch Texas zu machen. Habt ihr für mich ein paar Vorschläge bzw. Tips was sich lohnt und was nicht. Dallas, Austin, St. Antonio stehen auf jeden Fall auf der Liste. Ich würde auch gerne für 2, 3 Nächte auf eine Ranch gehen.

    Für Anregungen und Vorschläge bin ich sehr dankbar, da ich mich mit Texas rein gar nicht auskenne.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1243018246000

    Ganz ehrlich? Mir hat Texas nicht ganz so gut gefallen. Die einzelnen "Attraktionen" liegen sehr weit auseinander.

    Hier dennoch ein paar Tipps:

    - Ranch-Aufenthalt: Wenn ihr Reiten könnt, unbedingt!

    - Dallas: Sixth Floor Museum at Dealey Plaza (Attentat auf JFK).

    Super Shopping: Shoppingcenter mit Eisbahn (!) und Verrückten, die bei 40 Grad im Schatten auf dem Glasdach des Centers joggen. Wir waren auch auf der Southfolk-Ranch, aber die "Dallas"-Fans sterben ja langsam aus ;-))).

    - Fort Worth bei Dallas: Wir hatten Glück und haben zufällig einen "Viehtrieb" mit vierzig oder fünfzig Longhorns erlebt. Das war toll. Sonst immerhin ein bisschen Cowboy-Atmosphäre.

    - Houston: Das Houston-Space-Center der NASA ist super.

    - Corpus Christi: Der 2.WW-Flugzeugträger Lexington

    - San Antonio: Alamo, natürlich. Remember the Alamo!

    -Austin: Das Capitol von Texas, eine Dampferfahrt auf dem Colorado-River

    So, ich habe bestimmt noch einiges vergessen, da war irgendwo ein Relief in einer Felswand, mh.

    Ein Flop ist Laredo am Rio Grande. Auf amerikanischer Seite nix zu sehen, auf mexikanischer ein schmuddeliges Grenzstädtchen, das jedem, der schon mal in Mexiko war, das Gruseln lehrt.

    Keine Angst, wenn es wieder mal Berichte über Waldbrände gibt. Ihr werdet nichts davon sehen (zu 95 %).

    Ein Arbeitskollege von mir schwört auf Texas und verbringt 3 Wochen im Bend-Nationalpark, ohne sich zu langweilen. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich würde dort eingehen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1243020993000

    Danke für die Info. Notfalls kann man von Houston ja noch nach New Orleans fahren :D

    Ich kann reiten, daher ist eigentlich der Ranchaufenthalt ein must do für mich.

  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 749
    geschrieben 1243083800000

    Hallo LadyLuck!

    Wir waren jetzt im März / April 3 Wochen in Texas, da wir eine Freundin

    in Wichita Falls besucht haben.

    Wir haben eine ziemlich große Runde gedreht und am besten hat es mir

    in San Antonio gefallen (SeaWorld, Riverwalk).

    Auch in Dallas war's gut, Tatort JFK, Southfork Ranch.

    Wir haben da auch noch ein NASCAR-Rennen besucht. (SuperSuper!!)

    In Fort Worth gibt's ein historisches Viertel (Stockyards) mit Saloons,

    Viehtrieb und Rodeo.

    Wie es auf den Ranches aussieht kann ich Dir leider nicht sagen, da

    wir nicht reiten, aber ich hatte den Eindruck, daß man da in Colorado /

    Arizona, wo wir vor 2 Jahren waren, mehr so diesen typischen Cowboy-

    Urlaub machen kann.

    In New Orleans waren wir auch und ehrlich gesagt fand ich es da

    nicht so toll.

    Alles in Allem würd ich sagen Texas ist mal eine Reise wert, wir werden

    aber dann doch wieder Florida bevorzugen.

    Gruss - Ulla

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1243084695000

    Hallo LadyLuck,

    bislang kenne ich in Texas nur die Gegend zwischen dem Guadalupe Mountains Nationalpark und El Paso. Die Region lohnt sich durchaus, ist aber sicherlich zu abgelegen, wenn man 2 Wochen eher im südöstlichen Texas verbringt. Der Nationalpark gehört sicherlich zu den am wenigsten bekannten in den USA und scheint auch nur von wenigen Leuten besucht zu werden, eine Infrastruktur ist dort auch quasi nicht vorhanden, eher nur für Camper geeignet, oder man muß weiter entfernt übernachten, und hat dann, so wie es bei mir der Fall war, nur wenig Zeit dort zur Verfügung.

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1243093032000

    Danke für die Infos.

    Geplant ist von Houston (Ankunft 26.09.09) Richtung San Antonia zu fahren und dann Richtung Dallas. In Dallas bzw. Fort Worth wollen wir am 02.10.09 übernachten, dann am 03.10 zum Football in Dallas und am 04.10. nach Houston zum Football. Danach haben wir noch bis zum 09.10.09 (Abflug) noch Zeit. Entweder bleiben wir an der Küste oder wir fahren doch noch nach New Orleans. Kommt auch auf das Wetter an. Die Hurrican Zeit ist da noch nicht vorbei.

  • Pauline64
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1243199595000

    Hallo Lady Luck,

    wir waren 2x in Texas- 1x kombiniert mit New Mexiko. Unsere Route war Houston-Fredricksburg-Bandera-Corpus Christi-Brownsville-South Padre Island-San Antonio-Houston.Bei unserer 2.Reise noch Big Bend NP bzw.Ruidoso und White Sands in New Mexiko.Wir haben versucht,die Reise auch für die Kids interessant zu gestalten und mindestens 3 Tage an einem Ort zu bleiben.Ein Ranchaufenthalt gehört unbedingt zu einer Texas Reise dazu- wir waren je 3 Nächte auf der Dixie Dude Ranch bzw. auf der Siver Spur Ranch in der Nähe von Bandera im Hill Country.Beides war toll- Ranchleben light-2 Ausritte von je 1h täglich,Rodeo,Heuwagenfahrten,Poolspaß,Lagerfeuer,3 tolle Ranchmahlzeiten inclusive-wären auch gerne länger geblieben,aber Texas ist groß und Ranch nicht gerade preiswert.San Antonio mit Seaworld,Six Flags(wer's mag) und natürlich der Riverwalk tags und abends sind Pflicht.Wir haben beide Male noch eine Strandwoche in South Padre Island verbracht, um uns von den vielen Meilen zu erholen. South Padre Island ist ein bißchen gewöhnungsbedürftig-nicht gemütlich,nicht zum Bummeln,aber schöne Strände und wenn man gut auswählt, auch eine hübsche Hotellandschaft.Für uns war Texas als Amerika Einsteiger ein gutes Reiseziel-wenig "no go places" und für 3 Wochen sehr abwechslungsreich.Ach so,man sollte sich einigermaßen auf Englisch verständigen können-außer in Fredricksburg spricht kaum jemand Deutsch und bei besonderen Situationen (z.B. Begegnungen mit der Polizei oder ein Arztbesuch- haben wir"getestet ")möchte man nicht mißverstanden werden.Obwohl wir in der Hauptsaison geflogen sind,haben wir nur die Ranchaufenthalte und die Beachwoche reserviert-die anderen Unterkünfte haben wir spontan ausgesucht-B&B's sowie Motels.Für uns Mädels ist Texas natürlich auch ein Shoppingparadies.Also LuckyLuck-howdy in Texas!!!

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1243282778000

    Danke für deine Antwort Pauline64.

    Die Dixie Dude Rachn habe ich mir auch schon angeschaut. Beide haben einen Mindestaufenthalt von 2 Nächten. Der Preis ist nicht ohne. Das werden wir daher kurzfristig entscheiden. Ob wir die letzte Woche in Texas am Strand bleiben oder nach New Oelrans fahren hängt da auch vom Wetter ab.

    Sea World kennen wir aus Orlando. San Antonio werden wir auf jeden Fall für eine Nacht machen. Hotel habe ich schon. Ich denke, wir werden dann wohl etwas in Austin und Umgebung bleiben. Und natürlich nach Fort Worth zum stockyard, usw. Six Flags ist nicht unser Ding. Das mit dem Englisch ist gar kein Problem bei uns. Ich hoffe die haben nicht so einen starken Akzent in Texas.

    Wir haben das Glück das nagelneue Stadium der Dallas Cowboys zu sehen.

  • Pauline64
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1243286734000

    Hallo LadyLuck,

    entschuldige,dass ich gestern Deinen Namen vermuschelt habe.Die Aufenthalte auf einer Ranch sind von den Preisen her alle ähnlich. Man kann auch Ranch ohne Verpflegung und Reiten buchen,das ist aber nur unwesentlich preiswerter und bei dem Komplettpaket ist man richtig im Ranchleben-so man möchte-drin.Hill Country mit der selbsternanten Cowboyhauptstadt Bandera hat die meisten Gäste-Ranches. Die Landschaft ist dort sehr angenehm. Wenn man weiter Richtung Westen eine Ranch findet, sind diese meist auf Wüsten/Steppen(entschuldige lieber Geografielehrer) ähnlichem Gelände.Du hast recht, als Erwachsener kann man sich die Erlebnisparks verkneifen-für Kinder hebt der Besuch von mindestens einem dieser Parks aber unheimlich die Reisestimmung.Noch ein Tipp-wir haben uns öfter zum Essen "All You Can Eat" Ketten ausgesucht.In Golden Corals kann man günstig und auch einigermaßen abwechslungsreich essen.Die Texaner konnten wir gut verstehen,sie "kneeren" zwar die Worte ziemlich, sprechen aber recht langsam und wiederholen auch gerne, wenn man mal was nicht gleich verstanden hat.Viel Spaß,wie auch immer Ihr Euren Trip gestaltet.Texas ist aus unserer Sicht eine Reise wert.

  • guapo76
    Dabei seit: 1198886400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1243336154000

    Hallo zusammen,

    ich habe, nachdem ich nun den Westen, Osten und Süden der USA durchforstet habe, auch vor, Texas zu bereisen. Eure Tipps bisher haben mir bei meiner Planung auch schon immens weitergeholfen. Danke hierfür schon mal!!

    Jetzt geht es nur noch um die ideale Reisezeit. Habt Ihr da irgendwelche Hinweise für mich??

    Gruß Guapo

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!