• moni_georg
    Dabei seit: 1239580800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1391718732000

    Hallo Forum,

    nachdem wir letztes Jahr eine super "Klassiker-Rundreise" im Westen gemacht haben wollen wir dieses Jahr einige übrig gebliebenen Highlights besuchen die wir nicht geschafft haben

    Letztes Jahr waren wir:

    LV - Zion - Bryce - Page - MV - Grand Canyon - Death Valley - Yosemite - SF - LA - San Diego und zurück nach LV

    Dies in guten 3 Wochen

    Für dieses Jahr (im Mai) stehen folgende Eckpunkte auf dem Programm:

    - Flug Las Vegas (bereits gebucht)

    - White Sands

    - Yellowstone

    - Craters of the Moon

    Rapid City (Mt Rushmore)

    - San Francisco (Wiederholung)

    Das wären die groben Eckpunkte.

    Uns ist klar das die einzelnen Orte jeweils in den unmöglichsten Ecken bzw. sehr weit entfernt liegen.

    Es ist uns deshalb auch bisher nicht gelungen eine "vernünftige" Route zu erstellen.

    Zeit haben wir wieder gute 3 Wochen dafür

    Hat jemand eine Idee wie sich das "vernünftig" verbinden lässt?

    Evtl. lieber was entfallen lassen und dafür andere "Highlights" einbauen die wir noch nicht besucht bzw. übersehen haben?

    Vielen Dank im Voraus

    Georg

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1259
    geschrieben 1391728959000

    Hallo Georg,

    die Strecke zu kürzen, ist sicher eine gute Idee.

    Bei eurer Reisezeit im Mai würde ich den Yellowstone NP rauslassen, der kann dann noch tief verschneit sein, auch wenn er auch für mich einer der spektakulärsten Orte der USA ist.

    Ich würde mich in Richttung Süden und new Mexico orientieren. Sieh mal, ob du hier in meinem Reisebericht etwas nach deinem Geschmack findest. Mir hatte es dort sehr, sehr gut gefallen, allerdings war ich im Herbst dort unterwegs.

    http://www.331days.de/usa/2010-0.html

    San Francisco kannst du dann ggf. auch per Inlandsflug aus erreichen auf dem Rückweg von Las Vegas aus.

    Viel Spaß beim Planen :)

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1391766236000

    Hallo Georg,

    diese Ziele liegen so weit auseinander, dass man bei 3 Wochen keine sinnvolle Route daraus machen kann. Wenn ihr das wirklich so fahren wollt, werdet ihr fast nur im Auto sitzen.

    Wir waren auch mal im Mai im Yellowstone und hatten bestes Wetter. Natürlich ist der Mai noch ziemlich riskant, wir hatten uns einen Plan B überlegt, für den Fall, dass der Park noch tief verschneit ist (ich sage nur Tour mit dem Snow Mobil ;) ).

    Dass die Füge schon gebucht sind, macht es zu einer Herausforderung ... Wenn ihr beim Yellowstone unbedingt bleiben wollt, wäre Denver oder Salt Lake City sinnvoller gewesen.

    Auch wenn es schwer fällt, aber so würde ich mich auf eine südliche Tour konzentrieren. Las Vegas - White Sands - weitere tolle Ziele in New Mexico wie Taos Pueblo, Tent Rocks, Santa Fe, Albuquerque (schöne Altstadt) - dann Arizona, Tuscon (Saguaro NP), Petrified Forest NP, Canyon de Chelly, Mesa Verde. Dann weiter über Joshua Tree, Sequoia, Kings Canyon nach San Francisco. Alles kann man natürlich nicht machen, aber das soll nur ein paar Ideen sein.

    Wenn ihr alternativ wirklich die nördliche Route machen wollt, solltet ihr White Sands streichen und direkt zum Yellowstone hoch. Für den Yellowstone braucht man mindestens 3 volle Tage. Weniger lohnt sich in meinen Augen nicht - der Park ist riesig. Direkt darunter ist der schöne Grand Teton. Außerdem ist der Badlands NP wirklich wunderschön. Mount Rushmore fand ich eher unspektakulär ...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!