• Reisefreude99
    Dabei seit: 1315353600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1316886151000

    Brauche mal fachmännische Reisetipps. Wir möchten im Juni 2012 mit unserem 17 jährigen Sohn eine USA Reise machen. Wir möchten einfach das Land kennenlernen und

    anschließend ein paar Badetage dranhängen. Wir überlegen auch, ob wir einen Camper mieten sollen oder lieber eine Fly and Drive Variante buchen sollen.

    Wer kann uns ein paar gute Tipps geben, damit uns die Planerei leichter fällt.

     

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5082
    geschrieben 1316888188000

    Hallo und herzlich willkommen im Forum,

    auch wenn 17 Tage sicherlich nicht wenig sind, so solltet Ihr Euch nicht zu viel vornehmen. Die USA sind groß und wenn Ihr mit Camper oder Auto unterwegs seid, wollt Ihr sicherlich genügend Zeit für die wichtigsten Dinge auf der Tour haben.

    Meine Empfehlung wäre ein Gabelflug mit Anreise NY, Ostküste runter und Abflug von Florida. Dort kann man ganzjährig auch baden.

    Aber da gibt es sicherlich noch andere Tipps und Ratschläge...

    Viel Spaß

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1316893868000

    @ mcgee,

     

    es war vom 17 jährigen Sohn die Rede, nicht von 17 Reisetagen. :kuesse:

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • Agi1970
    Dabei seit: 1278115200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1316898629000

    Hallo,

     

    also ich würde euch empfehlen, einen (nicht zu kleinen) Mietwagen zu buchen, und die Hotels bzw. Motels entweder im voraus übers Internet zu buchen oder auch während der Reise vor Ort, was zu manchen Zeiten allerdings ein gewisses Risiko birgt. Kommt natürlich auch drauf an in welche Gegend es euch zieht.

    Wie lange wollt ihr denn bleiben? Und zu welcher Zeit wollt ihr reisen? Das würde das Tipps-geben für evtl.Ziele vereinfachen...

     

    LG Agi

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1316904316000

    Hallo Reisefreude,

    wieviele Wochen habt Ihr denn für die Reise Zeit? Die meisten USA-Neulinge unterschätzen die Größe des Landes nämlich sehr und glauben, in nur 2 Wochen alles machen zu können, das geht natürlich nicht, Ihr solltet Euch auf eine Region beschränken.

    Ich würde Euch eine Reise durch den Westen der USA empfehlen, dafür sollten aber mindestens (!) 3 Wochen geplant werden.

     

    Motels oder Camping - das ist Geschmacksache. Wenn einem Camping liegt, eignet sich die Gegend sicherlich sehr gut dazu, ich bevorzuge allerdings die Motel/Hotel-Variante.

    Badetage am Ende der Reise würde ich eher weglassen, denn diese Tage werden Euch bei der Planung sicherlich an anderer Stelle fehlen, aber unterwegs könntet Ihr Euch ja irgendwo für 2 Tage in ein schönes Resorthotel einmieten, dafür gäbe es ein paar Möglichkeiten je nach Reiseroute.

    Mögliche Varianten für Reiserouten und auch viele andere Tipps findest Du bereits haufenweise in diesem Forum - es würde sicherlich helfen, wenn Du erst mal gründlich hier stöberst und dann gezieltere Fragen stellst.

    Viel Spaß bei der weiteren Planung!

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5082
    geschrieben 1316906567000

    @Louboutin sagte:

    @ mcgee,

     

    es war vom 17 jährigen Sohn die Rede, nicht von 17 Reisetagen. :kuesse:

    upps... :laughing: :kuesse:

     

    Ich könnte jetzt sagen, dass es ein Wink mit dem Zaunpfahl wäre ;) , aber...

    Ich frage mal:

    Wie viel Wochen habt Ihr denn geplant ?

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1316907587000

    Hallo,

     

    für einen Urlaub ist die USA einfach zu groß, wir waren  nun schon über 10 x drüben und haben erst einen kleinen Teil des Landes gesehen.

     

    Für USA Neulinge gibts es eigendlich 3 Regionen unter denen man wählen sollte

     

    Florida, mindestens 2 Wochen

     

    Ostküste  bis hoch zu den Niagara Wasserfällen

     

    Westküste  San Francisco, Küstenstr Nr. 1, Los Angeles, dann rüber zum Grand Canyon, Zion, Bryce, Las Vegas, Death Yalley, Yosemite, mindestens 3 Wochen.

     

    Ob Camper oder Hotel liegt an der Mentalität des Urlaubers, beides ist in den Staaten ohne Probleme zu realisieren.

     

    Grüssle

     

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1316947282000

    @Reisefreude99,

    du solltest vielleicht etwas mehr von deinen Vorstellungen des USA Urlaubs schreiben. Möchtest du/ihr mehr die großen Städte wie N.Y., L.A., S.F. oder/und Vegas sehen. Legt ihr wert auf die so begeisternden National Parks wie Grand Canyon, Bryce Canyon, Zion ect. Wollt ihr baden und/oder einiges erwandern.

    Erst dann kann man wirklich hilfreiche Tipps geben. Du findest hier ja auch schon sehr viele Anregungen für die verschiedenen Touren z.B. im Westen (die uns jetzt bereits zum 3. Mal begeistert hat) oder auch für die Bereiche rund um N.Y. vielleicht mit der Verbindung Florida.

    Ich kann mich nur der Meinung der Vorschreiber anschließen, packt die Reise nicht zu voll. Konzentriert euch auf einen Bereich, dieser ist meist schon so groß, das man die Entferungen und Sehenswürdigkeit und Attraktionen eher unterschätzt. Hilfreich finde ich immer sich Kataloge der großen USA Veranstalter wie Meiers Weltreisen, DER Tour, ADAC ect zu holen und sich mal in die verschiedenen Tourmöglichkeiten einzulesen.

    Ob man dann letzendlich den Mietwagen mit der Kombi Hotels/Motels oder den Caravan vorzieht ist persönliche Meinung. Wir entscheiden uns immer für die PKW und Motel/Hotel Variante.

    Auch hier bleibt zu bedenken, dass die Strecken sehr groß sind gerade im Westen der USA. Ma sollte m.M.n. die Tagestouren nicht zu lang wählen. Wir blieben jetzt auch meistens 2 Nächte in einem Motel und ließen uns damit viel Zeit für die Sehenswürdigkeiten und N.P. Du kannst die Strecken nicht mit unseren Autobahnen vergleichen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Suppenfan
    Dabei seit: 1314489600000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1316987199000

    Hallo,

     

    ich finde, Ihr müsst erst einmal ein paar wichtige Punkte für Euch selbst klären und zwar

    WAS WOLLT IHR !

     

    - Natur pur = Nationalparks und Monuments = viel Wandern

    - Großstädte = viel Laufen bzgl. Shopping, Sightseeing, Veranstaltungen

    - Funparks

    - viel Sehen = viel Fahren

    - viel Genießen = weniger Fahren, dafür nur wenige Punkte anfahren und dafür 2-3 Tage am Ort bleiben

     

    Ein Bekannter von mir hat sich eine fertig vorgeplante Reise gebucht (ich glaube von Dertour gibt es so was) und war sehr froh darüber, da er vieles nicht richtig eingeschätzt hätte.

     

    Lasst mal lesen, was Ihr so für Vorstellungen habt und dann können wir mit unseren Ideen nur so lossprudeln :-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!