• JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1409171286000

    Hallo zusammen!

    Ich hoffe, ihr habt Lust, mit mir gemeinsam ein bisschen an unserer nächsten großen Tour, die von Denver nach San Francisco führen soll, zu tüfteln.

    Hier mal die Parameter:

    • Reisezeitraum ist Ende Mai/Anfang Juni.
    • Wir würden gerne mit den Hotels komplett flexibel bleiben. Uns ist klar, dass wir dann nicht im "The View" wohnen werden, aber das ist okay. Eventuell werden wir zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Flüge dann stehen, Zimmer vorbuchen - dann aber auf jeden Fall nur welche, die man kostenlos umbuchen/stornieren kann.
    • Losgehen soll es wie gesagt in Denver und enden in San Francisco und es soll wirklich eine "Sand und Steine"-Tour werden. ;)

    So, folgendes habe ich mir bislang gedacht:

    Hier meine Baustellen:

    • Am allerwenigsten kenne ich mich in Colorado aus. Lohnt sich der kleine Umweg über Colorado Springs? Wir würden dann Pike's Peak mitnehmen wollen. Oder lohnt das nicht/gibt es andere Empfehlungen für die Route in Colorado, sodass man beim Arches/Canyonlands landet? Great Sand Dunes NP würde uns auch sehr interessieren, lässt sich aber wohl nicht sinnvoll mit unserer Route verbinden, oder?
    • Die nächste größere Baustelle ist Sedona -> Grand Canyon -> Page. Lohnt sich der Schlenker über Sedona oder sollen wir ihn lieber sein lassen?
    • In Kalifornien ist's ja eigentlich klar, sollte der Tioga Pass noch zu sein, müssen wir eben "untenrum" fahren.

    Mich würde (abgesehen von obenstehenden Fragen) vor allem interessieren, ob ihr die Route so prinzipiell für sinnvoll erachtet. Habe ich irgendwas wichtiges vergessen, was unbedingt in die Tour hineingehört? Passt irgendwas gar nicht?

    Prima fände ich auch grobe Einschätzungen, wie lange man für die Tour wohl braucht. Zeit in San Francisco muss nicht eingeplant werden.

    So, immer her mit euren Meinungen und Erfahrungen. Ich freue mich, wenn ihr mir helfen mögt!

    Liebe Grüße

    Jilly

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1409176009000

    Hallo liebe Jilly,

    zunächst mal: leider kann ich dir nicht helfen mit deiner Tour. In dieser Ecke der Staaten waren wir noch nicht, bzw. es ist schon viel zu lange her (30 Jahre!) Sorry.

    OT

    Aber ich möchte dir ein dickes Kompliment machen!

    Du hast dir schon so viel Gedanken zu eurer Reise gemacht und versucht, selbst einiges über eure Tour herauszufinden.

    Sicher, man wendet sich hier an die "Gemeinde", um Hilfe zu erhalten.

    Aber es manches Mal doch so müssig und eigentlich auch gelinde gesagt unverständlich, wenn man nur von Leuten zu lesen bekommt: "Ich plane ne Tour x-y. Macht mal eine Route für mich"

    Und dann wird sich noch nicht mal bedankt, wenn die anderen sich wirklich mit total viel Herzblut daran machen, eine "optimale Reise" zu kreieren.

    Daher finde ich deine Anfrage richtig klasse und ich wünsche dir ganz viele sinnvolle und umsetzbare Antworten, die dich in deiner weiteren Planung weiterbringen.

    Das musste ich jetzt einfach mal sagen- :kuesse:     OT Ende

    Gruß, Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1409183912000

    Da ich in Colorado Springs wohne (das Bild ist der Pikes Peak von meinem Balkon aufgenommen) wered ich Euch gerne helfen, zumal unser Staat nicht auf der deutschen "Rennstrecke" liegt, was wirklich ein Jammer ist. 

    Ich brauche etwas Zeit um meine Ratschl;aege zu entwickeln.  Zeitlich, was ist das Minimum und das Maximum was Ihr fuer Euren ganzen Urlaub, beginnend mit der Landung in Denver, und Abflug von San Francisco verbringen wollt?

    Memorial Day ist hier in den USA so der Anfang der Sommerferien. 2015 ist der Feiertag am 25. Mai. Wenn die Hochsaison auch erst richtig im Juli anfaengt, so sind die Hauptferienziele doch meistens dann schon gut  besetzt. 

    Ende Mai ist es hier in den Rockies noch frueher Fruehling; man muss noch mit gelegenen Schneefaellen rechnen. Wir haben hier im Staat 56  Berge mit einem Gipfle ue ber 4,000m , und die schoenen Paesse, wie der Independence Pass nach Aspen sind Ende Mai noch geschlossen. Unser Haus liegt im Tal, auf 2300m. Deshalb wuerde ich vorschlagen, dass Ihr die Reise umgekehrt macht. Anfang in San Fracsico, Rueckkehr von Denver. Dann bekommt Ihr auch die herrrliche Fruehlingsblumenzeit hier mit. 

    Also, demnaechst mehr

    treplow
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1409213507000

    Hallo Jilly!

    Wie lange soll die Reise denn wenigstens ungefähr dauern? Oder habe ich das überlesen?

    Von Denver bis San Francisco ist prinzipiell eine tolle Sache, ABER:

    - Wisst ihr, dass vermutlich Gebühr für Einwegmiete auf euch zu kommt? (Oder gibt's mittlerweile Anbieter, bei denen das ohne Gebühr möglich ist?)

    - Ohne Vorbuchungen in der Hochsaison an Orten wie Page, Moab, Sedona, Grand Canyon, Zion/Bryce und Yosemite unterwegs zu sein, halte ich auch für sehr riskant. Dass man das View-Hotel nicht bekommt ist zu verschmerzen, aber 180 $ vor Ort für ein Motel 6 oder eine Travellodge zu zahlen, ist ja auch nicht so prickelnd. ;) Und gerade an den Wochenenden ist es an diesen Orten sehr voll, dann kann man froh sein, wenn man überhaupt noch was bekommt. Vor 3 - 4 Jahren konnte man das noch gut machen, aber die Zeiten sind leider vorbei. Ich kann euch nur raten, stornierbar vorzubuchen.

    Wollt ihr denn viel wandern gehen? Die Tour klingt für mich so. Mir persönlich wäre die Reisezeit für die Tour ab Moab zu heiß dafür. Ich bin nicht so der Fan davon, bei 35 Grad ohne Schatten 15 km zu laufen, aber das verträgt ja jeder anders.

    Zu deinen Fragen:

    Great Sand Dunes passen da nicht so recht rein und ehrlich gesagt, fand ich den Park nicht so toll, dass sich dafür ein Umweg lohnt. Ihr könntet sonst Grand Junction aus der Route werfen und dann zum Great Sand Dunes Park und dann noch zum Mesa Verde, bevor ihr nach Moab fahrt, aber das hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit ihr habt.

    Der Schlenker nach Sedona runter lohnt sich nur, wenn ihr dort wandern wollt und dort 2 - 3 Nächte verbringen wollt. Nur mal kurz für eine Nacht hinhuschen, lohnt sich nicht.

    Ich denke nicht, dass der Tiogapass dann noch gesperrt ist bei der Dürre, die Kalifornien zurzeit erlebt. Da müsste schon ein extremer Winter kommen und die gab's ja schon einige Jahre nicht mehr.

    Prinzipiell ist das eine Route, für die man locker gute 4 Wochen verplanen kann. Gerade auf den Colorado Plateau gibt es endlose Möglichkeiten und Dinge, die ihr noch reinpacken könnt. Wollt ihr auch unasphaltiert fahren? Wenn nicht, ist natürlich Vieles nicht möglich (ich frage nur, weil sich danach meine Unternehmungsvorschläge richten).

    In guten 3 Wochen kann an die Route auch fahren, denke ich, aber dann nur, wenn man Sedona weglässt und dann müsste man mal schauen, wie gut man mit der Zeit hinkommt. Aus dem Gefühl heraus, würde ich eher 4 Wochen sagen.

    Ich hoffe, das hilft schon mal. :D

  • JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1409214187000

    Hallo,

    @Jo: Wow, danke für deine lieben Worte. :kuesse: So soll es doch auch sein. Ich helfe anderen auch immer gerne bei ihrer Urlaubsplanung, aber es ist ja hier niemand ein Reisebüro, das mir die gesamte Arbeit abnimmt. Ich freue mich einfach, wenn ein paar erfahrene Urlauber und Urlauberinnen Lust haben, ihre Erfahrungen mit mir zu teilen! Nochmal danke, ich habe mir sehr über deinen Beitrag gefreut!

    @Treplow: Ich hatte gehofft, von dir ein paar gute Tipps, vor allem für Colorado, zu bekommen. Danke schonmal, dass du dich damit beschäftigst - und bitte keine Eile!

    Wir würden die Tour lieber so herum fahren, da wir in San Francisco gute Freunde haben, die uns ihr Gästezimmer angeboten haben. Das heißt, wir könnten die Tour wirklich in unserem Tempo fahren und es käme auf ein paar Tage, die wir früher oder später ankommen, nicht an. Wenn wir in SF anfangen, legen wir uns hingegen ja schon fest, wie lange wir uns genau Zeit nehmen. Deinen Hinweis werden wir aber natürlich in Betracht ziehen. Klar, wir hätte natürlich Colorado auch gerne schon ein bisschen "richtigen Frühling". Mal sehen, wie wir da verfahren werden. Ich denke, die Route kann man ja trotzdem weiter planen, die Richtung muss man ja letztlich erst entscheiden, wenn man die Flüge bucht.

    Tja, wie lange wir maximal Zeit haben, ist eine sehr gute Frage. Was ist denn realitisch, drei Wochen? Wir brauchen nur zwei, drei Tage in SF. Auch in Vegas dachte ich an max. 3 ÜN - ich war schonmal länger da und mein Freund hat kein großes Interesse. Aber wie lange man so richtig für die Parks etc. einplanen muss, fällt mir schwer einzuschätzen. Wie gesagt, falls jemand mir dazu was sagen kann, wäre ich sehr dankbar.

    Vielen Dank schonmal!

    Liebe Grüße

    Jilly

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1409214713000

    3 Wochen finde sehr sportlich, wie oben bereits geschrieben. Wenn davon noch die Zeit in San Francisco und Las Vegas abgeht, bleibt für die restliche Tour nicht mehr genug Zeit übrig, meiner Meinung nach.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27458
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1409214907000

    Hallo Jilly,

    da habt ihr euch ja eine tolle Tour vorgenommen. Ich werde hier sicherlich fleissig mitlesen, denn Denver - S.F. interessiert uns auch noch. Alelrdings dann ohne den "unteren Bereich" ab Monument Valley bis Sedona und Grand Canyon. Da waren wir 2011 schon und den G.Canyon damit schon zum 3. Mal :D

    Sedona hat uns wirklich sehr gut gefallen, auch wenn es zu unserer Reisezeit im Juli sehr heiß dort gewesen ist. Allerdings haben wir dort nicht übernachtet (..leider, denn wir wußten vorher nicht wie schön es dort war ;-)) Wir sind aber dort spontan baden gegangen, im Red Rock Crossing State Park, gab es einen kleinen Fluß mit "Badeterrassen" und toller Kulisse.

    Wir sind bis Scottsdals/Arizona gefahren und haben dort im 1. eröffneten Marriott Hotel im Camelback Inn Resort gewohnt. Ein Spitzenhotel und da es um die Zeit so heiß dort ist und wenige Urlauber hinfahren, war es fast das Günstige der gesamten Reise.

    LG und viiiiiel Spaß beim weiteren Planen

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1409215172000

    Das ist ja ein Ding! Im JW Marriot in Scottsdale waren wir letztes Jahr im Mai. :D Das Hotel ist wirklich der Kracher. Und das Beste war: wir haben nur 85 € pro Nacht bezahlt und haben vor Ort auch noch ein kostenloses Upgrade bekommen.

    Sorry für offtopic, Jilly. Phoenix bekommst du wohl nicht mehr reingequetscht. ;) Und wir hatten im Mai schon 46 Grad, sooo lustig war das auch nicht mehr.

  • JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1409215723000

    Hallo MsCrumplebutton,

    jetzt haben sich unsere Beiträge überschnitten. Auch dir lieben Dank, dass du mir bei der Planung helfen willst.

    • Aus genau dem Grund hatte ich erstmal nicht angegeben, wie lange die Reise dauern soll: Ich wollte mich nicht total verschätzen. :? Wir sind da auch nicht soo festgelegt, wenn es also 3 1/2 oder 4 Wochen werden, ist das (aus meiner heutigen Sicht) auch kein Problem. Danke für deine Einschätzung, auch bezüglich Sedona. Da werde ich mich dann auf jeden Fall nochmal einlesen, ob sich der Schlenker dann für uns lohnt!

    • Das mit der One-Way Miete ist uns (leider) klar. Wir werden uns einfach weiter umschauen, ob wir noch eine Möglichkeit finden, drumrum zu kommen. Ich weiß von Freunden, dass Alamo vor ein paar Jahren keine One-Way Miete für Denver-SF verlangt hat - das scheint sich aber leider geändert zu haben. Ich werde weiter stöbern, was sich anbietet.
    • Ich glaube, Schotterstraßen kommen für uns eher nicht in Frage. Ich würde mich aber freuen, wenn du mich wissen lässt, ob wir dann irgendwelche Riesenhightlights komplett verpassen würden.
    • Bzgl. Hotels: Okay, überzeugt. 180 Dollar ist keine Travellodge wert. :laughing: Wie gesagt, solange kostenlose Stornierungen möglich sind, ist das auch durchaus okay. Wir wollen nur nicht komplett unflexibel werden. Danke für den Hinweis, dann werde ich zu gegebener Zeit mit der Suche nach Motels beginnen, die man kostenlos stornieren kann.
    • Zum Thema wandern: Bei den Temperaturen wohl nicht allzu viel. Also, gerne immer ein bisschen, aber 15km bei 35 Grad müssen definitiv nicht sein. Lieber öfter mal ne 5km-Schleife.

    @Lind: Auch dir Danke und es freut mich, dass dir dieser Thread vielleicht auch irgendwann mal weiterhelfen wird!

    Bis nach Phoenix werden wir es definitiv nicht auch noch schaffen - das würde ich mir aber wohl auch nur im Winter antun. :rofl:

    liebe Grüße

    Jilly

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1409219925000

    Wart ihr denn in der Gegend schon mal unterwegs und wenn ja, was kennt ihr schon?

    In Colorado finde ich ja die Gegend um Vernal (ist schon Utah) mit dem Dinosaur National Monument (liegt an der Grenze zwischen CO und UT) und dem Fantasy Canyon in der Nähe toll, aber so richtig auf eurer Route liegt das leider nicht. Auf eurer Route würde aber der Garden of the Gods liegen.

    Habt ihr denn was Bestimmtes in Grand Junction vor oder ist das nur zur Durchfahrt?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!