Wer macht nach der Entfürhung der Österreicher noch Urlaub in Nordafrika???

  • isset
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 32
    geschrieben 1205493537000

    Hi,

    ich glaube jeder Österreicher hat ja schon mitbekommen das 2 Österreichische Touristen in Tunesien von der Al Kaida entführt worden sind.

    Link für die die es noch nicht wissen sollten:

    http://www.orf.at/080314-22899/index.html

    So jetz meine Frage :shock1:

    Wer traut sich eigentlich noch nach Tunesien, da ja auch die Al Kaida mehrfach betonte das sich die Urlauber in Norden Afrikas nicht mehr sicher sein solln...

    Die zwei Salzburger waren zwar mit einen Jeep in der Wüste bei Matmata auf eigene Faust unterwegs, aber der Ausflug nach Matmata wird ja glaub ich von jeden Reiseveranstalter angeboten (bei uns kostete es 160Dinar)

    Was ich noch ziemlich extrem finde ist das das Österreichische Außenministerium schon seit Jahren warnt, in Tunesien Urlaub zu machen, ich aber von den Reiseveranstalter (wo ich letztes Jahr meinen Urlaub auf Djerba gebucht hatte) nichts davon hörte. Ganz im Gegenteil die erzählten mir das Tunesien das sicherste Land Afrikas wäre???...

  • crazylill
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1205494132000

    Hi,

    na ja sagen wir mal so, passieren kann dir in jedem Land was.

    Ich denke, wenn man organisierte Touren macht, passiert nicht´s. In Hotelanlagen habe ich keine Bedenken.

    LG

  • Sovereign
    Dabei seit: 1172448000000
    Beiträge: 371
    Zielexperte/in für: Tunesien
    geschrieben 1205495314000

    ich habe da auch keine bedenken...

    ich könnte auch in deutschland auf dem weg zu meinen eltern im zug (so wie vor 2? jahren geplant) mit einer selbst gebauten bombe ums leben kommen, so gesehen ist man nirgends mehr sicher!

    aber nochmal zu den beiden, jeder der individualtouren in der region macht sollte wissen das es da öfter zu solchen aktionen kommt.

    es wurde schoneinmal (und auch nicht das erste mal) vor ein paar jahren ein bus voller touris entführt.

    und die beiden wurden nach meinen info´s nicht in matmata, in einer telefonzelle entführt, sondern wollten weiter in richtig süden... sprich in richtung grenze algerien/libyen.

    also ich fliege! das erste mal dieses jahr am 3.6. und wenn ich nicht entführt werde dann nochmal im oktober! ;)

    ach und noch eins die "nordafrikanischen" (marokko, tunesien, ägypten) länder sind die sichersten afrikas...

    ich flieg lieber dahin, als in den kongo, nigeria usw. wo bürgerkrieg und verfolgung den alltag bestimmen. so unrecht hatte also deine reisebüromitarbeiterin nicht.

    LG Stephie

    aldri gi opp... det kan kun være bedre! jeg elsker deg jævlig mitt nytt hjem... *hurra norge*
  • hertraud
    Dabei seit: 1104019200000
    Beiträge: 2127
    geschrieben 1205501128000

    @isset sagte:

    Die zwei Salzburger waren zwar mit einen Jeep in der Wüste bei Matmata auf eigene Faust unterwegs, aber der Ausflug nach Matmata wird ja glaub ich von jeden Reiseveranstalter angeboten (bei uns kostete es 160Dinar)

    Hi,

    also ich hab das so verstanden, daß sie in Tatouine getankt haben und dann weiter nach Ksar Ghilane wollten. dort sind sie aber nicht angekommen. Also sind sie in dieser Gegend verschwunden. Ksar Ghilane liegt aber doch noch recht weit weg von der algerischen Grenze. Das militärisches Sperrgebiet ist weiter südlich, aber auf den Plänen und Landkarten sind in dieser Gegend keine Straßen eingezeichnet. Dorthin zu fahren ist schon unter normalen Umständen recht abenteuerlich.

    Die Gegend um Matmata ist recht wild aber von dort sind sie ja wieder weiter gefahren.

    Was mir auch mysteriös vorkommt, ist die Tatsache, daß sich die Entführer erst gemeldet haben, als man schon eine Woche nach den beiden gesucht hat. Der Sohn des Mannes hat doch die Sache erst ins Rollen gebracht, als die beiden nicht, wie geplant, mit der Fähre in Genua angekommen sind. Erst da ist die Öffentlichkeit eingeschaltet worden und man hat sich auf die Suche gemacht.

    @isset sagte:

    Was ich noch ziemlich extrem finde ist das das Österreichische Außenministerium schon seit Jahren warnt, in Tunesien Urlaub zu machen, ich aber von den Reiseveranstalter (wo ich letztes Jahr meinen Urlaub auf Djerba gebucht hatte) nichts davon hörte. Ganz im Gegenteil die erzählten mir das Tunesien das sicherste Land Afrikas wäre???...

    Davon hab ich noch nie irgendetwas gehört oder gelesen. Wir machen seit 2003 mindestens einmal im Jahr Urlaub in Tunesien und ich hab mich dort immer sicher gefühlt.

    Hoffentlich findet die ganze Geschichte einen guten Ausgang, denn sonst könnte ich mir schon vorstellen, daß viele es sich überlegen, in Tunesien Urlaub zu machen.

    Aber ich glaube auch nicht, daß der tunesische Staat sich diese Einnahmequelle so einfach zunichte machen läßt.

    @Stephanie

    :frowning: ............aus einer Telefonzelle entführt???????? das lese ich jetzt zum ersten Mal.

    Der Sohn des Mannes hat gesagt, daß sie aus Matmata zuletzt angerufen haben.

    Im übrigen halte ich es so wie Du - ich glaube nicht, daß sie grad auf uns neugierig sind.

    Liebe Grüße

    Waltraud

    Das Leben ist schön :-)
  • isset
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 32
    geschrieben 1205501349000

    also nicht böse sein, aber wenn schon anschläge für nordafrika geplant sind, und durch diese video botschaften angekündigt werden kann ich mir sicherlich nicht SICHER sein. mag schon sein das es in österreich, deutschland auch zu anschlägen kommen kann, aber die chance das bei uns was passiert ist sicherlicht 1000 mal geringer als wenn du in agypten bist.

    agypten meide ich sowieso das fast jedes jahr seit 1992 anschläge auf touristen ausgeübt werden. (letztes jahr konnte ja die agyptische polizei einen anschlag verhindern...), tunesien blieb ja bis jetzt "verschont" bis auf einen anschlag auf djerba.

    @sovereign

    na gut wer fliegt nach nigeria, kongo, sierra leone usw???? ausser man steht auf kriegsurlaub ^^

    @hertraud

    neugirig auf uns sind???

    die herkunft ist denen ja nicht wichtig, hauptsache personen aus westlichen ländern, damit sie was für ihre propaganda haben

  • Sovereign
    Dabei seit: 1172448000000
    Beiträge: 371
    Zielexperte/in für: Tunesien
    geschrieben 1205502277000

    die frage war ja nicht gestellt welche ulraubsländer in afrika die sichersten sind... und auch unter denen, kenia und tansania sind sehr beliebte "safariländer" und in südafrika haben 2/3 der einwohner auch eine waffe unterm kopfkissen liegen.

    ob angedroht oder nicht, gefahr besteht einfach in jedem land.

    und so ehrlich bin ich, wenn mir sowas schon passieren muss - lieber in einem so schönen land wie tunesien unter palmen, als hier im grauen deutschland.

    und dann glaube ich auch das die al-quaida "höhere" ziele hat als ein paar hotels in die luft zu sprengen! von daher glaube ich schon mich recht sicher fühlen zu dürfen.

    @ waltraud

    das mit der telefonzelle war auch genauso gemeint,

    vielleicht etwas umständlich ausgedrückt, aber die wurden ja nun nicht einfach in der stadt irgentwo in ein auto gezerrt.

    ich wollte damit ausdrücken, das sie sich ja noch auf den weg in die wüste gemacht haben...

    vielleicht sind sie auch nur irgentwo im sand stecken geblieben und von einer wanderdüne "überrollt" worden (ok das klingt fast noch unglaublicher) und die al-quaida nutzt die situation etwas für ihre zwecke aus...

    aber auch das ist ja pure speckulation meiner seits...

    LG

    aldri gi opp... det kan kun være bedre! jeg elsker deg jævlig mitt nytt hjem... *hurra norge*
  • Chris34
    Dabei seit: 1181692800000
    Beiträge: 1803
    geschrieben 1205502682000

    @isset sagte:

    Wer traut sich eigentlich noch nach Tunesien

    Hallo Isset,

    ICH ! und wenn ich mir das ganze Jahr die Strände anschaue, dann bin ich damit nicht allein. Mein SommerUrlaubshotel ist bereits ausgebucht......

    Es wurde schon IMMER vor Reisen Richtung Algerien/Wüste gewarnt......nicht erst seit dem 11. September!

    Wer einen individuellen Trip durch Tunesiens "Wüste" mit einem eigenen Jeep, eigener Schiffsanreise etc. plant - der informiert sich nicht im TUI-PauschalKatalog! Somit ist er vorher bereits auf die mögl. Gefahren hingewiesen worden.

    Überfälle u.ä. gab es dort schon immer!!!! Früher waren es "Rebellen" heute läuft es unter einem anderen Namen.

    Wenn Du so fragst, dann frage ich mal hinterher:

    Wer macht eigentlich noch Urlaub in

    - New York/Washington

    - Bali

    - Ägypten

    - Spanien (Madrid!)

    - London

    - Tokyo

    - und und und?

    LG Chris

  • Sovereign
    Dabei seit: 1172448000000
    Beiträge: 371
    Zielexperte/in für: Tunesien
    geschrieben 1205503504000

    @Chris34 sagte:

    Wenn Du so fragst, dann frage ich mal hinterher:

    Wer macht eigentlich noch Urlaub in

    - New York/Washington

    - Bali

    - Ägypten

    - Spanien (Madrid!)

    - London

    - Tokyo

    - und und und?

    LG Chris

    Richtig so chris,

    das sind alles immernoch beliebte reiseziele, die sogar zunehmend noch bei urlaubern anklang finden.

    ich stimme deinem beitrag vollkommen zu!

    LG

    aldri gi opp... det kan kun være bedre! jeg elsker deg jævlig mitt nytt hjem... *hurra norge*
  • Yvis
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 2552
    geschrieben 1205503714000

    Und ich trau mich auch noch nach Tunesien.

    Mal ganz ehrlich.

    Ich glaube nicht so recht an diese Sache, damit el Kaida was damit zu tun hat.

    Marokko, Algerien ja. Aber Tunesien :frowning:

    Selbst mein Bekanntenkreis in Tunesien kann daran nicht glauben.

    Und wenn es wirklich so ist, dann werden die jetzt um 100% schärfer kontrollieren.

    Ich werde trotzdem meine Urlaube dort verbingen.

    25.05-08.06.12 Selima
  • miri89
    Dabei seit: 1157155200000
    Beiträge: 376
    geschrieben 1205505384000

    Ich werd auch im Mai fliegen ...

    Dass es Al Kaida war dürfte aber nach den Zeitungsberichten und News im Internet sicher sein ... wär ja nicht das erste Mal, dass die Tunesien im Visier aben ... 1. Anschlag auf Djerba 2. Schießerei in der Nähe von Tunis Anfang Januar letzten Jahres ...

    Ich hoff auch, dass es für die zwei Österreicher gut ausgeht, aber man kann, obwohl ich Tunesien noch immer als sicherer bezeichne als andere nordafrikanische Urlaubsländer, nur jedem raten, nicht auf eigene Faust irgendwo in der Wüste rumzugondeln ... :frowning:

    Ansonsten weiss man ja gemäß Erfahrung auch, dass es einen in Deutschland genauso treffen kann ... naja, und irgendwelche Hotels mit 200 Betten in Monastir oder Hammamet oder sonst wo interessieren wahrscheinlich auch niemanden ...

    Und wie man sieht, fliegen die Leute auch wie eh und je in die Türkei oder nach Ägypten ...

    LG

    Miri

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!