• Casrello
    Dabei seit: 1216512000000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1382989291000

    War gerade im Nova-Park in Side und musste feststellen, das dort das Management ein Missmanagement betreibt für Normalurlauber. Hatte an der Rezeption mitbekommen , wie ein sogenannter Stammgast beim Management nachfragte, ob er das Zimmer noch für eine Woche Nachbuchen könne, das das Wetter Super sei. Der Manager ging mit seinem Stammgast zur Rezeption und orderte alles weiter an. Fand ich Super, der Stammgast war zufrieden. Aber 2 Tage später kamen neue Gäste und 2 Gästen sagte man, das das Hotel absolut ausgebucht sei. Die Dame an der Rezeption musste nach Luft und Ausreden Ringen, um diese 2 Gäste freundlich abzuweisen. Die Gäste wahren dennoch heil Froh, das man Ihnen ein Ausweichhotel besorgte. Muss soetwas sein?? Das ist absolut, in meinen Augen: Missmanagement. Nur, weil jemand schon 3-5 mal im Hotel war, wird er als Gast bevorzugt?? Finde, das geht gar nicht. Es ist schön, wenn man als Stammgast bei der Ankunft eine Obstschale und eine Flasche Wein erhällt, aber auf Kosten neuer Urlauber seinen Urlaub so verlängert zu bekommen????? Das geht gar nicht, finde ich! Es kann jeden treffen! Man freut sich Monate lang auf seinen Urlaub und dann das! Wie geht Ihr damit um??

    Lebe jeden Tag, als wenn es dein Letzter währe.Das Leben ist kurz,lebe dein Leben !
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1382990104000

    Ich sehe nicht unbedingt einen Zusammenhang zwischen der Verlängerung auf der einen und nachfolgend der Situation Überbuchung auf der anderen Seite.

    Ob das tatsächlich mit Stammgästen und ihrer Bevorzugung zu tun hatte?

    Also womit soll "umgegangen" werden - mit einer recht vagen Vermutung? :frowning:

    Generell finde ich es angenehm, wenn man seinen Urlaub spontan verlängern kann.

    Ich für meinen Teil musste dafür noch nie "Stammgast" sein und verfehlt die Frage auf dieser Basis für mich daher den Sinn ...

    :?

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1382996470000

    Das "nachbuchen" bzw. verlängern einer Reise hängt (wenn es kein einheimischer Gast ist ) sowohl von der Verfügbarkeit eines späteren Fluges  als auch von der Verfügbarkeit des Hotelzimmers ab.

    Beides mit einem "Missmanagement für Normalurlauber " in zusammenhang zu bringen halte ich für etwas gewagt.

    Und......wenn ich der abgewiesen Urlauber wäre, dann wäre ich garantiert nicht heilfroh ein anderes Hotel zu bekommen , sondern der Veranstalter könnte sich auf grössere Unahnnehmlichkeiten einstellen ;) .

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1383028019000

    Es ist nicht die Frage, wie wir damit umgehen...

    Ich meinerseits finde es immer sehr angenehm, wenn man mit dem Stammkundenschaft besonders liebsam umgeht :laughing:

    Aber im Ernst, ich kann mich da den beiden Vorschreiberinnen nur anschließen, es ist schwer zu beweisen, inwiefern das verlängerte Zimmer in Zusammenhang mit einem Veranstalterkontingent steht.

    Man kann dem Eingangsbeitrag ja noch nicht mal 100% entnehmen, daß die "abgewiesenen" Gäste gebucht, oder vielleicht doch nur Walk In`s waren, denen man freundlicherweise bei der Suche behilflich war ;)

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9275
    Verwarnt
    geschrieben 1383030093000

    vonschmeling:

    Generell finde ich es angenehm, wenn man seinen Urlaub spontan verlängern kann.

    Dito! Sonst hätte ich die letzte Nacht aufgrund des Sturmtiefs auf einer Parkbank nächtigen dürfen... 

    In dem genannten Fall von Missmanagement zu sprechen, ohne alle Hintergründe zu kennen, halte ich für gewagt...  :shock1:

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1383038133000

    Ich sehe noch nicht einmal einen Zusammenhang zwischen einer Aufenthaltsverlängerung und dem Status "Stammgast", daher verstehe ich auch den Threadtitel zum geschilderten Ereignis überhaupt nicht ...

    Überbuchungen sind grundsätzlich sehr ärgerlich (und vielleicht auch als Missmanagement zu bezeichnen?), kein Hotelier führt sie jedoch mutwillig herbei - und sicher sind 2 Verlängerer in den wenigsten Fällen ursächlich, ob nun Stammgäste oder nicht.

    :?

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14728
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1383051265000

    So richtig mutwillig sicher nicht, vonschmeling ;)

    Aber es gibt eben Reservierungsabteilungen (das erledigt ja nicht die Rezeption, wie manche glauben) --die volle Pulle Buchungen annehmen und den "stop sale" Hinweis eben sehr spät an die Veranstalter melden.

    Wenn dann veranstalterseitig noch Buchungen in der Pipeline sind, dann "passierts" eben.

    Ich kenne kein türkisches Hotel das nicht schon öfters  Überbuchungen hatte. Besonders kritisch sind türkische  Hotelgruppen mit Buchungs/Reservierungszentralen für ihre Hotels, da wird schon sehr gerne mal auf die Belegung anderer Hotels der Gruppe geschielt- und Buchungen eben "doch" angenommen.

    Überbuchungen werden sehr, sehr selten durch Veranstalter ausgelöst.

    Aber das ist ne andere Geschichte!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1383053569000

    @Günter

    Stimme dir vollkommen zu, insbesondere bezüglich des "Ausweichens" auf weniger stark belegte Häuser innerhalb einer Gruppe. Es gab da bereits Situationen, die einen durchaus an "Mutwillen" denken ließen ...

    Mir fehlt aber leider gänzlich der Bezug des Geschilderten zum Threadtitel "Stammgäste" und "unserem Umgang" mit ihnen.

    Und richtig ist natürlich auch dein Hinweis:

    Die Reze ist immer nur der Übergringer der schlechten Nachricht, nicht der Verursacher des Problems.

    Letztlich waren es vielleicht genau die beiden Verlängerer, die die Knappheit ausgelöst haben - das mag wohl sein, hat aber mit Stammgast oder nicht imho wirklich nix zu tun!

    ;)

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14728
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1383055138000

    Hat es auch nicht, vonschmeling

    Ich versteh die Headline insgesamt nicht.

    Ich persönlich geh so manchen Stammgästen in den Hotels  lieber aus dem Weg-- da ist mir zuweilen zuviel  "Möchtegern-Gästeparlament" oder -"Gästebeirat" im Sinne von "wir würden da einiges verändern"---im  Spiel. (Freilich ohne tiefergehende Hintergrund-Kenntnisse)

    Darf man sicher nicht verallgemeinern, ja--- stimmt.

    Manchen Hoteliers-- da werd ich Dir nichts Neues erzählen---gehts allerdings genau so.

    Vielleicht trägts ja hier zur Belebung bei ;)

  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1383055824000

    Mir gehen viele Stammgäste i.d.R. auf den Geist - besonders, wenn sie auf DEN Tisch und DIE Liege pochen, die sie schon seit 5,7,9,15Jahren besetzen...

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!