Wie funktioniert eigentlich die Winter-Subventionierung in der Türkei?

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14718
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1223990729000

    Ich kann zu meinem Beitrag noch was anfügen, weil gerade noch kurz vor Ort war und Infos bekommen habe, wie manche Hoteliers die Geschichte auch noch lösen:

    Da wird z.B. der Restaurant-Chef und der Chefkoch, bei Schließung im Winter mit dem halben Lohn über die Winterszeit gehalten. Bezahlt vom Hotel! Damit vermeidet man ein Abwandern von Spitzenkräften....

    Sofern renoviert wird bekommen z.B. die Beach Boys oder geeignete Kellner für einfache Tätigkeiten ( die Renovierung lässt man nur von Fachkräften ausführen)auch Geld (Material besorgen, Hilfsarbeiten etc.)

    Das Problem bei der Winteröffnung ist auch ein Platzproblem beim Essen. Denn die sonst genutzten Terrassen sind für die Mahlzeiten wegen zu kühler Temperaturen nicht einplanbar. Also muss das Hotel die Kapazitäten runterfahren und eben nur mit halber Belegung arbeiten oder andere Räumlichkeiten umfunktionieren. Letzeres wird meist nicht so einfach sein.

    Also werden die Stockwerke auch oft während des Betriebs renoviert, im Wechsel- der eine gesperrt und renoviert andere frei für die Gäste.

    Die gastronomischen Leistungen werden definitiv heruntergefahren, also Buffets, etc. Wurde mir nochmals persönlich bestätigt!

  • taurusbiker
    Dabei seit: 1165881600000
    Beiträge: 1723
    geschrieben 1223992507000

    Hallo Günter (diesmal ohne h),

    es gibt Hotelanlagen die im Winter zum Beispiel von mitte November bis Anfang April geschlossen haben. Hier expliziet das Lykia World in Ölüdeniz genannt. In dieser Ruhephase sind sage und schreibe ca. 150 Personen immer noch auf der Anlage in Lohn und Brot. 360 000 m² müssen auch dann gepflegt werden, wenn die Anlage ruht (hier aber nur, weil es keine Flüge mehr nach Dalaman gibt).

    Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. (Jh. W. Goethe)
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14718
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1224000179000

    Danke für das "ohne h", Taurusmann ;)

    War auch nur ein herausgerissenes Beispiel meinerseits, aber sei sicher, die bekommen nur einen Teil des Lohnes. Was aber immer noch mehr ist, als die mickrigen Arbeitslosengelder..

    Klar, dass gute Gärtner,Restaurant Leute, gute Köche und ausgebildete"Handwerker" unter den Angestellten

    weiter beschäftigt werden.Kein Hotel gibt sich den Stress und sucht die zum Start der neuen Saison wieder völlig neu. Zumal auch oft Sprachkurse, etc. von den Hotels bezahlt werden, die dann einem völlig anderen Betrieb zu gute kämen.

    Über die elegante Lösung mit den Zeitverträgen hat man zudem die Möglichkeit sich von weniger guten Leuten wieder zu trennen.Klingt jetzt hart, ist aber gut durchdacht.

    Ich könnte da noch mehr zu schreiben, aber dann wär das Thema unendlich.

    Ich denke, wir können es dabei auch bewenden lassen.

    Dank Dir für den zusätzlichen Input, Klasse!

    Grüße

    Günter --

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!