• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42911
    geschrieben 1324502017000

    alkaiser:

    Mir ist schleierhaft warum sich jeder einbildet 5 Sterne Urlaub machen zu können. Das ist exklusiver Urlaub, der eben seinen Preis hat (egal, was uns Biliganbieter sonst so erzählen wollen) und eben auch nicht für jedermann gemacht wurde.

    So, und davor stand noch etwas zur "ernstzunehmenden 5*-Kategorie" ... für mich ist das der springende Punkt:

    In all den Diskussionen, in denen User von 12 Wochen Urlaub für < 2000 € erzählt  haben, ist die Wertschätzung für die "echte Kategorie 5 Sterne" auf der Strecke geblieben. Nun wendet sich das Blatt, inzwischen ist teuer eine moderne Infrastruktur geschaffen worden, es gibt vom Kieferchirurg bis zur Kläranlage jeden denkbaren Komfort obendrauf und da wundert sich Kunde, dass der Bleistift gespitzt wird?

    :?

    Eigenartig, diese Einstellung, ebenso eigenartig, wie die deutlich abweichende Gästestruktur mit offenem Hemd an Adiletten unter den Kristalllüstern ...

    :shock1:

  • 123antoma
    Dabei seit: 1242259200000
    Beiträge: 397
    geschrieben 1324536237000

    @katjaworld

    das was du geschrieben hast ist genau das was ich meine.

     

    natürlich wird alles teurer,die flüge,der standart und das personal und hotel soll auch sein geld verdienen.

     

    wenn man aber als familie urlauben möchte in den sommerferien oder an betriebsferien gebunden ist,find ich es schon happig das es 1000 Euro ausmacht ob ich am letzten schultag flieg oder am ersten ferientag und noch teurer mitten in den ferien.

    preisteigerung ist überall nicht nur urlaub,aber wenn ich 2011 für 10 tage 2000 bezahlt habe und soll für das gleiche 2012 dann 2600 bezahlen ,find ich schon kräftig.

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1324538018000

    @vonschmeling sagte:

    Eigenartig, diese Einstellung, ebenso eigenartig, wie die deutlich abweichende Gästestruktur mit offenem Hemd an Adiletten unter den Kristalllüstern ...

    :shock1:

    Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Wenn ich es langfristig sehe und an die Kosten meiner Flüge als Rucksacktourist vor 25 Jahren denke, dann mache ich heutzutage einen kompletten Urlaub für den Damals-Preis eines Fluges..und das ganze bei höherem Eikommen ;)

  • leobibi
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 428
    geschrieben 1324538621000

    @vonschmeling sagte:

    Hotelshops "subventionieren" ganz sicher nicht die Urlauber, sie finanzieren sich über reichlich gesalzene Preise und eine gute Kundenfrequenz. Oder eben nicht ... die Fluktuation in solchen Shops ist enorm und das ganz sicher nicht, weil die Pächter im Nu steinreich geworden sind und privatisieren.

    Es ging mir nicht um gute oder schlechte Geschäfte der Shops oder deren Fluktuation, sondern um teilweise überhöhte Mieten. Die Mieteinnahmen sind ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der Hotelkalkulationen und können sich sehr wohl auf die zu zahlenden Preise der Gäste positiv auswirken.

     

    Gruß

    Es gibt auch ein Leben neben dem Forum
  • alkaiser
    Dabei seit: 1160438400000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1324540215000

    Ist das denn wirklich realistisch leobibi?

     

    Wenn man sich die Größe der Häuser anschaut, die sich eigene Geschäfte leisten, dann habe ich nicht den Eindruck, dass die Miete da einen wesentlichen Beitrag zur Kostendeckung leisten könnte...das müßte dann schon ne ausgemachte Mall sein, die das Hotel anbietet, oder? 

     

    Meiner Meinung nach komplettiert das eben das Angebot des Hotels. Von einigen Gästen wird es als guter Service wahrgenommen, wenn Souvenirs, Schmuck oder Badeartikel gekauft werden können, ohne das Hotelgelände zu verlassen. Die Preispolitik hat meiner Meinung nach auch weniger mit den überhöhten Mieten, als eher mit der Annahme der Besitzer zu tun, dass der Tourist über unbegrenzte Mittel verfügt. Die Tatsache, dass diese Läden offebar überleben können, gibt den Besitzern doch teilweise Recht(!). Das Thema "überhöhte Mieten" im allgemeinen muß man wohl auch nochmal beleuchten, weil der Standort in einem gefragten Urlaubshotel mit hoher Kundenfrequenz doch nur als 1A-Lage bezeichnet werden kann und auch sein Geld wert ist, oder? 

     

    Insofern ist es in Summe eher eine Kosteneinsparung für das Hotel, wenn der Laden nicht selbst betrieben werden muss (Warenhaltung, Konzept, Personal, ...). Wir sehen also auch eine Form des Outsourcing. Das wird in Deutschland übrigens auch so betrieben. Meine Frau (auch aus diesem Fach) bestätigt meine These, zumindest für ein paar Deutsche Hotels...

     

    Du schreibst "Die Mieteinnahmen sind ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der Hotelkalkulationen und können sich sehr wohl auf die zu zahlenden Preise der Gäste positiv auswirken". Hast Du da Zahlen und Erfahrungen oder ist das nur ein Bauchgefühl?

    „Das Reisen führt uns zu uns zurück.“ Albert Camus (1913-1960)
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1324542523000

    Was ich nicht verstehe: Von einigen wird das "Geldverdienen wollen" hier immer als böses Tun verurteilt, selbst findet man es aber durchaus legitim (und das ist es auch!),

    seine Arbeitskraft zum höchsterzielbaren "Preis" zu verkaufen. Kann mir vielleicht mal jemand aus der "Alles *******"-Fraktion den Unterschied erklären?

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1324543945000

    @leobibi:

    Siehs mal andersrum mit den Pachtzahlungen der Shop-Mieter:

    Wenn diese nicht hereinkämen könnten die Gesamtkosten für den Hotelaufenthalt im Zweifel  noch höher ausfallen.

    Ob die Mieten dafür überhöht sind, können Aussenstehende kaum beurteilen.

    Ähnliches gilt auch für die Wassersport- Unternehmen, die ja nichts anderes sind als meist Unterpächter der Strandabschnitte die von den Hotels bezahlt werden. Hier reduziert man die erheblichen Pachtkosten für die gemieteten Strandabschnitte, Kosten die die Hotels jeden Monat, auch im Winter aufzubringen haben.

    Keine Grund für Tränen, aber wir sollten einfach die Fakten nicht aus dem Auge verlieren.

    @alkaiser: Natürlich sind das im klassischen Sinne 1a Lagen, hinzukommt dann noch der "Hotelbonus" im Sinne von Vertrauen für das Angebot. Das siehst Du komplett richtig.

    Dabei unterscheiden sich freilich Mietzahlungen für Läden in Hotels kaum gegenüber denen, die draussen verlangt werden. Als Orientierungswert kann man etwa 8.000,-  bis 10.000,- Euro pro Monat für einen Laden mittlerer Grösse ansetzen. Draussen wie im Hotel.

    Wohlbemerkt, wir reden von der Türkei....

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17520
    geschrieben 1324558662000

    @gastwirt

    Richtig. Auch wir möchten angemessen bezahlt werden. Und darum - im Hinblick auf -@Günter/HolidayCheck sagte:

    bei den Personalkosten hat sich bislang wenig getan...

    ... wäre es m. E. korrekt, wenn sich in Kürze auch diesbezüglich etwas ändern würde.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • sandy2003
    Dabei seit: 1147737600000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1324558679000

    @ganz genau das finde ich auch. sagte:

     

    123antoma:

    @katjaworld

    das was du geschrieben hast ist genau das was ich meine.

     

    natürlich wird alles teurer,die flüge,der standart und das personal und hotel soll auch sein geld verdienen.

     

    wenn man aber als familie urlauben möchte in den sommerferien oder an betriebsferien gebunden ist,find ich es schon happig das es 1000 Euro ausmacht ob ich am letzten schultag flieg oder am ersten ferientag und noch teurer mitten in den ferien.

    preisteigerung ist überall nicht nur urlaub,aber wenn ich 2011 für 10 tage 2000 bezahlt habe und soll für das gleiche 2012 dann 2600 bezahlen ,find ich schon kräftig.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17520
    geschrieben 1324560133000

    @Sandy 

     

    Dem steht auch nichts im Wege.

    Allerdings - selbst wenn dieser Thread letztendlich 50 Seiten umfasst oder gar 100 und alle sich über die Preissteigerung beklagen - es wird an der Sache an sich nichts

    ändern.  ;)

    Drum sollte man sich besser an den Gedanken gewöhnen und - wenn's einem nicht passt - nach Alternativen suchen, Ansprüche runterschrauben, etc. (wurde alles schon geschrieben).

    Und apropos Ferienzeit / Hauptsaison: Die gibt's doch nicht nur in der Türkei ? :?  

    Und zum 125 Mal: Davon sind nicht nur Familien mit schulpflichtigen Kindern betroffen. :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!