• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44379
    geschrieben 1389782635000

    @rumsstein

    Sofern man sachlich bleibt und sich an die Forenregeln hält, sehe ich die Harmonie nicht durch eine kontroverse Diskussion in Gefahr gebracht.

    Ich hatte übrigens mal erwähnt, dass ich ein Fan von Kelimtaschen und Email (!) sei, was für einige Erheiterung gesorgt hat.

    Tatsächlich liebe ich Emaille, besonders Dinge mit dem Tulpenmotiv. Obwohl in Folge meiner Leidenschaft so manches Stehrumchen in meinem Haushalt vor sich hinstaubt ... ich kann nicht anders, ich muss immer wieder eines kaufen!

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1389784094000

    @vonschmeling: Das sehe ich auch so, ich wollte hier nur einer Entgleisung in Richtung Rechthaberei entgegensteuern, wie man sie jüngst in einem anderen Forum erlebt hat ;) , zu der ja auch von Admin Seite Stellung bezogen wurde.

    Zum Thema " unwahr", die meisten Fake-Händler halten die Touristen prinzipiell für doof. Das schlimme ist, in vielen Fällen haben sie recht. :laughing: Irgendwann muss mal ein Exemplar des "Narrenschiffs" in die Türkei gekommen sein und eine eifrige Leserschaft gefunden haben. In dieser Schrift erkannte man schon 1494: Die Welt will betrogen sein.

    Eine Zeit lang habe ich mir auch aus jedem Urlaub Staubfänger in Form einer Figur oder eines Aschenbecher et cetera aus "echtem" Onyx für so wenig Geld gekauft, dass es kein Onyx gewesen sein konnte, vermutlich war es echter Speckstein. :D Aber ich mag die Dinger immer noch, allerdings habe ich sie in den letzten Jahren kaum noch gesehen, was auch daran liegen mag, dass ich kaum noch in Souvenirläden gehe.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Fipz
    Dabei seit: 1122768000000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1389784334000

    @rumsstein

    zum Thema "unwahr" ... die Welt will betrogen sein.

    Daumen hoch ;)

    Gruß Ha-Jo . . . . . Carpe Diem . . . .
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15578
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1389785789000

    Kommen wir mal zum Thema zurück ;)

    Es ist vielleicht manche sicher nichts Neues, aber es werden eben auch in der Türkei inzwischen sehr viele Fake Klamotten aus Asien verkauft.

    Über die Fake-Taschen reden wir schon gar nicht mehr.

    Insider betonen dass die Kosten für mehrfarbige Textilien so rasant gestiegen sind,

    dass sich die Produktion in der Türkei oft nicht mehr rentiert.Die Margen gehen in den Keller.

    Gleichzeitig steigen die Kosten für Mieten, Energie etc. rasant. Es werden wohl viele von den Shops auf Dauer nicht mehr rentabel arbeiten. Da hilft dann auch bislang praktizierte Provisionssteuerung der Verkäufer durch die Inhaber nicht mehr viel.

    In z.B. Kumköy werden auch in diesem Winter wieder viele von den älteren Geschäfte abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Sie gehören alle eh nur einer Handvoll von Eigentümern. Da krachen inzwischen eiige Existengrundlagen zusammen.

    Die Frage ist nur-- welches "Geschäft"  kann die hohen Pachtsummen auf Dauer noch bezahlen? Zudem wird die Miete wird fürs Jahr meist im Voraus fällig.

    Übrigens ja---auch die Türken tragen gefakte Klamotten, nur weil dies hier ein Thema war.Die kaufen sie allerdings nicht in Kumköy oder Side. ;)

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1389786200000

    "Zum Thema " unwahr", die meisten Fake-Händler halten die Touristen prinzipiell für doof."

    Klar doch, deshalb stellen einige Händler inzwischen Schilder auf "Echt türkisches Fake".

    Mannomann.

    Die Türkei hat eine Textilindustrie, in der auch namhafte Marken arbeiten lassen.

    Wenn man nicht grad 10 T-Shirts = 10 € kauft, kann man auch in der Türkei gute Ware bekommen....die sich nur von einem Markenartikel darin unterscheiden, dass es "diese Modelle von dem Hersteller" nicht gibt.

    Schund gibts überall, nicht nur in der Türkei.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44379
    geschrieben 1389786242000

    Übrigens ja---auch die Türken tragen gefakte Klamotten, nur weil dies hier ein Thema war.Die kaufen sie allerdings nicht in Kumköy oder Side. ;)

    Das wundert mich nicht - sind doch vor allem die jungen Leute nicht nur sehr markenaffin, sondern auch modisch ziemlich up to date ...

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 523
    geschrieben 1389787988000

    Na hier hat sich einiges getan, aber immer noch völlig am Thema vorbei, denn als Überschrift steht hier "was kauft ihr euch in der Türkei" und nicht "das sollt ihr nicht kaufen" oder ähnlich.

    Wir kaufen uns immer gerne den zuckersüßen Granatapfel und Apfeltee, obwohl wir wissen das darin wohl mehr Zucker ist als gut wäre, aber ab und an zu Hause ein Gläschen, dazu einen im Deutschen Supermarkt gekauften EFE Raki- fast wie Urlaub.

    Carsten

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
  • frostbeule85
    Dabei seit: 1291939200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1389789680000

    Carsten, wie kannst du nur.

    Das riecht ja förmlich nach Ärger.

    Farbstoffe ohne Ende, bestimmt super schädlich für alle :D

  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 523
    geschrieben 1389789969000

    :kuesse:

    Quatsch, nicht schädlich für alle, nicht für die Verkäufer!

    Carsten.

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1389790242000

    Was die Fake-Ware angeht, so gibt es auch dort natürlich erhebliche Qualitätsunterschiede. Wenn man sich etwas Zeit läßt und genau hinsieht, so kann man gute Klamotten zu moderaten ( jedoch nicht spottbilligen) Preisen erwerben.

    Was die Logos angeht, so gibt es auch dort bessere und weniger gelungene Exemplare. Wir haben sowohl "Markenbekleidung" ( in D gekauft) als auch Plagiate ( in der TR gekauft ) Daheim und man stellt keinen Unterschied fest. Sowohl was den Stoff als auch die Verarbeitung betrifft- ebenso in der Haltbarkeit. Da haben wir teilweise einige Kleidungsstücke aus der Türkei schon länger als die aus Deutschland ( dort gekauft- aber nicht hergestellt  ;)  )

    Auch wir haben ein Bauchtanzkleid mit Dingeling zu Hause, welches vielleicht 5 mal im Jahr angezogen wird und dann ist es eh zu klein. Die Schadstoffbelastung hält sich da in Grenzen.

     Touristen werden sicherlich diverse Kleidungsstücke in der Türkei kaufen, aber doch nicht ausschließlich nur in dieser hier in D herumlaufen, bis es das Jahr darauf wieder dort hingeht, um Nachschub zu besorgen. Was spricht dagegen, daß man sich ein Paar Klamotten mitbringt, die eh nur eine Saison "modisch" sein werden, wenn man dann Wert auf Diese legt.

    Übrigens waren unsere bügelfreien Hemden ( Stück 15 Euro ) deutlich besser als hierzulande gekaufte von einem namhaften Hersteller...und sie sehen noch immer fantastisch aus, wir haben keinen Ausschlag bekommen und uns auch nicht in ihnen totgeschwitzt :D .

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!