• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1332061824000

    Sorry, aber "Nähstandort" ist kein besonders treffender Ausdruck für die hocheffiziente und sehr breit aufgestellte türkische Textilidustrie ...?!

    :shock1:

    Heute kommt die Mehrzahl der Fakes aus asiatischen Billiglohnländern (Wolfgang Joop hatte die letzten 10 Jahre nichts mehr mit der gleichnamigen Marke zutun).

    Vor vielen Jahren einmal fielen tatsächlich noch "echte" Markenprodukte aus türkischer Lohnproduktion von LKW, heute würde sich das kein einziger Betrieb mehr erlauben.

    Da ist also nichts "gefährdet", es geht schlicht um den Missbrauch von Markennamen und das damit verbundene (schlechte!) Image.

    Ich weiß nicht, ob das allen bewusst ist, aber deutsche Händler kalkulieren Markenware mit ca. 150-200%igem Aufschlag - insofern dürften auch echte Artikel in der Türkei noch preiswerter sein, als bei uns.

    Zudem shoppen Touristen auch in südeuropäischen Urlaubsländern, dann aber eben Dinge, die sie bei uns nicht bekommen - wer also seinen Laden nicht mit Fakes, sondern mit besonderen Dingen sortimentiert, dürfte sich nach wie vor über Kundschaft freuen, auch wenn es eine andere ist, als die, die Tigerköpfe mit Glitzersteinchen zu Dreividdelhosen und Apostelsandaletten trägt ...

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • MAN-mann
    Dabei seit: 1268006400000
    Beiträge: 1099
    geschrieben 1332063646000

    @vs,

    für Deinen geschriebenen Beitrag bekommst Du meine Stimme!

    Wir werden auch im April auch wieder Textilien von dort mitbringen,bis jetzt haben die Sachen alle Waschgänge überstanden ;) !!,noch nie mit"auf den Bauch gefallen".Basta. 

     

    allen noch einen schönen Sonntag,Heiner

    Zu Hause ist wo man auch am Abend"Moin"sagt
  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1332064420000

    @Metrostar sagte:

    Die Urlauber, wenn sie die Hotels zum Shoppen überhaupt verlassen, schlendern an den Schaufenstern im Shoppingcenter vorbei und sagen sich: Für den Preis kann ich das auch zu Hause kaufen... ;)

    Ich glaube nicht das Shopping im Urlaub von billigeren Preisen abhängig ist, sondern einfach von dem locker sitzenden Geldbeutel bei Urlaubsstimmung.

    In vielen Touristenregionen sind die Läden der großen Modelabel idR gut besucht ganz unabhängig von den nur marginal günstigeren Preisen.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1332070952000

    @cippo

    Exakt richtig. In Forte dei Marmi unterhält quasi jedes Luxuslabel einen Laden und erfreut sich ausgezeichneter Umsätze, ohne auch nur einen Cent günstiger zu sein, als beispielsweise auf der Maximilianstraße oder am Neuen Wall.

    Auf Ibiza verdienen sich Hippiemarktler und Boutiquenbesitzer dumm und dusslig, weil sie Sonnenschein-Labels verkaufen, die es nicht bei den Peek & Cloppenburgs in jeder größeren Stadt gibt, oder man nimmt einfach mal andere touristische Regionen in der Türkei, in denen artisanale/ lokale Produkte verkauft werden, anstatt asiatischer Horrorfakes.

    Selbst ein spanischer H&M weckt Begehrlichkeiten, weil er ein anderes Sortiment bietet, als seine Geschwister in Mitteleuropa ... nur sind das dann halt nicht die Kunden, die mit dem Aufschrei "Dattis ja billiga, als bei kik!?" die Läden stürmen.

    Wurde schon ein paarmal geschrieben: Die Türkei will wegkommen vom sonnigen Ramsch-Image, da sind solche Maßnahmen einfach Pflicht.

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1332078886000

    Die Luxusläden richten sich in jeder Stadt an einen anderen Kundenkreis, als die einheimische Bevölkerung oder den Durchschnittstouristen. Und ganz sicher kauft der "normale" Einheimische dort nicht. Der wühlt in Forte dei Marmi auf dem Markt in Hello Kitty-Klamotten, Billigware wie 5 bis 10-€ T-Shirts, 10er Packs Socken, Schals und Tüchern Made in China 

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1332087915000

    @Metrostar

    Es posten hier ja auch keine "normalen Einheimischen" von beispielsweise Kumköy ihre Kaufgewohnheiten?! 

    Das Ziel, das Niveau des "normalen Durchschnittstouristen" anzuheben, bedingt nun mal eine Anhebung des touristischen Gesamtkonzepts - ergo nicht nur in den Hotels, sondern ganz besonders in einer interessanteren Gestaltung ihrer Umgebung.

    Selbstverständlich ist die Region noch Lichtjahre entfernt von mondänen Urlaubsorten im westlichen Südeuropa, aber dass es funktionierenden Handel auch ohne Prada und Gucci Stores, jedoch auch ohne billigste Asia-Fakes gibt, beweisen Gegenden wie Turgutreis u.a.

    O.t. - aber Produkte aus chinesischer Herstellung generell als "billigen Ramsch" abzuwerten ist einigermaßen ignorant - es gibt wunderschöne Textilien "made in China", die sind dann auch nicht ganz so nachgeworfen billig, aber haben auch nichts gemein mit stinkenden klebrigen Druckshirts, die jedes AZO Labor sofort zur Implosion bringen würden ...

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1332140343000

    @VS, ein paar "Fakes" werden wohl auch in der Türkei hergestellt(?) Denn wie diverse türk. Reiseleiter immer wieder betonen. Dreimal wird in der Türkei Baumwolle geerntet. Die erste Ernte ist die beste, die zweite nicht schlecht, die dritte Ernte und die daraus genähten T- shirts sind wohl eher nicht zu empfehlen und es liegt an ihnen (also uns) dies herauszufinden. ;)

     

    Also gibt es in bestimmten Gebieten schon einen "kleinen Nähstandort".

     

     

    Dass die hochwertigen Topdesinger ihre Nähstandorte in Asien haben ist dagegen unbestritten. Man frägt sich natürlich NUR hinter hervorgehaltener Hand, wieviel dort eine Näherin bekommt - ist aber ein anderes Thema und gehört hier nicht rein.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1332145904000

    @Brigitte

    Die türkische Textilindustrie ist mit 8% Anteil am Bruttoinlandsprodukt einer der wichtigsten Wirtschaftszweige, 12% der deutschen Einfuhr der Produktgruppe, nämlich 4 Mrd.Euro, 19% Anteil am gesamten Exportvolumen des Landes.

    Immense Auslandsinvestitionen fließen in den textilen Retail, die Wachstumsraten sind beständig im zweistelligen Prozentbereich, allein 2011 eröffneten 50 neue Shoppingmalls. Ettliche namhafte Labels unterhalten riesige Produktionsstätten in der Türkei, zudem gillt die Bevölkerung als eine der konsumfreudigsten in Sachen Textilien weltweit. Es ist kaum anzunehmen, dass das Verschwinden eines guten Duzend Bretterbuden in Kumköy auf die Intervention von Herrn Armani himself zurückzuführen ist und ich halte "Nähstandort" für zumindest etwas tiefgestapelt.

    Was die Informationen der Reiseleiter oder gar der Händler selbst angeht, schweigt des Sängers Höflichkeit - da soll sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen.

    Und ja, es wird auch Fakes aus türkischer Produktion geben, ich habe allerdings erhebliche Zweifel, dass ein teutonischer Schnäppchenjäger sie erkennt!

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1332150977000

    @VS, kein Einspruch. Ich glaube, wir reden ein bißerl aneinander vobei.

     

     

    Ich bin ja auch nicht der "große Bretterbudenfan" - nie gewesen. Allerdings finde ich die Einkaufszentren auch nicht sooo gefällig. Mir hätte z.B. in Kümkoy eine Bauweise ala Outlet Village viel besser gefallen. Ich vermisse bei den neuen Bauten eh den "türk. Charakter". Sollte das Einkaufszentrum in Kümkoy allerdings türkisch sein, dann will ich nix gesagt haben.  ;)

     

     

    Mir ging es mehr so um die Message "der türk. Staat wird in Zukunft vermehrt darauf achten, dass in der Türkei nichts genäht wird und auch keine Fakes mehr verkauft werden dürfen - das vereinbart sich nicht mit den neuem Image blabla" .....  auf das wollte ich irgendwie hinaus.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1332154088000

    Schon klar, Brigitte, worauf ich hauptsächlich hinaus will ist die Erklärung, dass These "die Einheimischen kaufen nix und die Touris auch nicht, wenn´s keine billigen Fummel mehr gibt" ein ziemlicher Irrtum ist. Ob die neuen Malls nun türkisch anmuten oder eher internationalen Standards folgen sollen, ist sicherlich eine Geschmacksfrage, die an anderer Stelle entschieden wird.

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!