• Umse
    Dabei seit: 1295568000000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1317292270000

    Hallöchen,

     

    möchte mich heute auch zu diesem Thema kurz melden.

    Seit 1992 fahre ich immer 1x in den Urlaub in die Türkei in den Urlaub, und kaufte mir Schmuck (Ringe und Halsketten) . Bin keine "Fachfrau" und kaufte nach Gefallen und Geldbeutel!! Meistens wurde immer der gleiche Juwilier aufgesucht. Fand ihn fair und nett. Einmal kaufte ich einen Ring mit Stein. Preis usw. alles o.k. -meiner Meinung nach- Zurück in Deutschland nach wenigen Tragen, upps, Stein weg!?!!! War schon irgendwie "stinkig" bzw. traurig. Im nächsten Jahr bin ich mit dem Ring zurück ins Geschäft und klagte mein Leid. Dachte mir, na ja, wird eh nix bringen, kostenlos sowieso nicht.

    Aber zu meiner Freude wurde ohne großem Nachfragen usw. mir KOSTENLOS ein neuer Stein eingesetzt.   

  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1317300472000

    @vonschmeling

    Hallo, ich bin großer Dieter Nuhr Fan! Für mich einer der wenigen richtig Guten.

    Trotzdem gefällt mir der Schmuck auf der Bahnhofstr. in Zürich besser als der in Belek u.co.

    Gruß Qwanter Welbe

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12847
    geschrieben 1317304833000

    Aber zu meiner Freude wurde ohne großem Nachfragen usw. mir KOSTENLOS ein neuer Stein eingesetzt.

     

     

    Ja, bloß was für´n Stein?

     

    Einen Brillanten doch wohl nicht?

     

    Schmucksteine kosten doch fast nix.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Umse
    Dabei seit: 1295568000000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1317310434000

    @juanito

     

    "Brilli" war es vorher sicherlich nicht (der Geldbeutel war nicht so groß), daher ist es so wie es ist, o.k.

    Ach, übrigens der Stein ist immer noch drin! (16 Jahre alt ist der Ring, und er gefällt mir immer noch!)

  • süne54
    Dabei seit: 1239840000000
    Beiträge: 467
    geschrieben 1317383038000

    Ich kaufte mir schon öfters Schmuck in der Türkei - allerdings stets in ausgewiesenen Juweliergeschäften, und war bisher immer mehr als zufrieden. Die Schätzung (aus versicherungstechn. Gründen) in der Schweiz lag immer wesentlich über dem erstandenen Kaufspreis.

     

    Allerdings muss ich zugeben, dass eine Laiin wie ich beim Feilschen - wie übrigens auch sonst im Leben - immer auf eine gehörige Portion Glück und etwas Menschenkenntnis angewiesen ist.

     

    Dabei ging es mir nie um die Ansammlung sündteurer Exklusivitäten (die ich mir auch nicht leisten könnte ;) ), als vielmehr um die Freude am speziellen Design. 

  • Mr.Behro
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1317472191000

    Haben letztes Jahr unsere Verlobungsringe in der Türkei gekauft. Waren zuerst auch etwas skeptisch, da unser Stammjuwelier nicht mehr vor Ort.

     

    Haben dann einen anderen ausprobiert und ich muss sagen im nachhinein hat wieder alles gepasst. Haben uns die Ringe dort nach unseren speziellen Wünschen anfertigen lassen und einige Tage später abgeholt.

     

    Zurück in Deutschland sind wir dann zu unserer Bekannten (Goldschmiedin mit eigenem Geschäft) und haben die Ringe schätzen lassen. Alles richtig gemacht! :-)

    08.03.14 - 15.03.14 AIDAstella 05.04.14 - 08.04.14 AIDAcara HANNOVER - ***Wir wohnen da, wo ihr Urlaub macht!***
  • biralexa
    Dabei seit: 1323907200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1323952609000

    Wenn ich mich den vielen Warnern vor Schmuckkauf in der Türkei uneingeschränkt anschließen würde, müsste ich sagen:

    "Ich warne vor meiner eigenen Dummheit."

    Ich selbst habe im Herbst 2009 bei xxxxxxx Editiert Schmuck für einen Verkaufspreis von 12000 Euro gekauft,den ich mir eigentlich nicht leisten konnte. Das war allerdings mein Problem. Ich bin nicht zum Kauf genötigt worden, war volljährig und damit geschäftsfähig und die Schmuckstücke: ein Collier mit Smaragden, Diamantsplittern, dazu ein passendes Armband, Ohrringe und ein Dianaring waren wunderschön- und wenn ich heute das Geld hätte, ich würde alles sofort wieder kaufen. Ich habe sie nur nicht mehr. Ich habe xxxxx um Hilfe gebeten, ehrlich zugegeben, dass ich mich mit dem Kauf finanziell übernommen hatte ,und  xxxx hat mir geholfen, indem sie den Schmuck zurückgenommen haben und mir den Kaufpreis zurück erstattet haben. Ich weiß von anderen Beispielen, dass xxxxxximmer versucht zu helfen- vielleicht in unterschiedlicher Form, aber das kommt sicherlich auf den Einzelfall an. Ich habe mich sowohl in der Türkei als auch in Deutschland informiert. Da ich ein bisschen Türkisch kann und in der Gegend von Antalya einige Freunde haben, die mit xxxxxxxnichts zu tun haben, war es für mich leichter, ein halbwegs objektives Bild zu bekommen.Ich habe den gekauften Schmuck in Deutschland von einem anerkannten Sachverständigen schätzen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass alle Angaben auf meinen Zertifikaten bezüglich Karat, Gewicht des verarbeiteten Goldes, der Steine stimmten. Der "Wert" wich trotzdem erheblich vom Kaufpreis ab. Der Sachverständige hat mir das folgendermassen erklärt. Berücksichtigt wird nur der Materialwert, nicht das Desig oder die Verarbeitung, die aber bei Schmuckstücken eine große Rolle spielen. Mit Schmuckstücken, die in Deutschland oder irgendwo sonst auf der Welt hergestellt werden, ist das übrigens nicht anders. Ich habe dann noch eine anderen Test gemacht, dem ich jedem, der in der Türkei Schmuck gekauft hat, nur empfehlen kann: Ich bin zu einem anerkannten Juwelier gegangen. Den Namen möchte ich hier nicht nennen, aber xxxxxxxxxxxxxIch habe dort gesagt, ich würde für eine Schwester gerne ein vergleichbares Schmuckset herstellen lassen. Danach wusste ich, was es mich in Deutschland kosten würde: deutlich mehr als ich hätte bezahlen müssen.

    Ich habe zusätzlich einen befreundeten Anwalt gefragt, welche Aussichten ich im Falle einer Klage haben würde. Die Antwort war:"Wenn ich Geld verdienen wollte, würde ich dir sagen: mach es! Aber ein Richter würde dich wahrscheinlich auslachen."xxxxxxist in vielen Dingen sicherlich eine "Schmuckapotheke." Eine Königskette z. B., die auch xxxx von Großhändlern bezieht, würde ich dort nie kaufen. Die bekommt man woanders günstiger. Aber wenn das Design eine Rolle spielt, würde ich immer wieder eine Kundin von xxxxxxwerden.

     

     

    Also---lies einfach mal die Forenregeln... Die mit xxx gekennzeichneten Stellen sind editiert--Werbung mögen wir hier nicht, sie ist auch nicht erlaubt .

  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1323957068000

    Hallo, na das war ja mal eine tolle Werbung fürxxxxxxxx

    Fehlen noch die Bilder von den Schmuckstücken und der Antragxxxxxxxxxx

    heilig zu sprechen!

    Gruß Qwanter Welbe

     

     

     

    Sorry Qwanter Welbe , wir musste auch in Deinem Beitrag editieren

  • tina1312
    Dabei seit: 1206144000000
    Beiträge: 2227
    geschrieben 1323968764000

    Für mich hörte sich das schwer nach Werbung für ....... an und irgendwie nicht echt!

  • Anja Q.
    Dabei seit: 1085702400000
    Beiträge: 309
    geschrieben 1323971925000

    Tja, frisch registriert, erster Beitrag und dann so etwas, ich habe den Sinn dieses Beitrages auch nicht verstanden!? XXX schießt sich da selbst ins Aus bzw. hat sich ins Aus schießen lassen (meine Meinung)....

     

    12 000 Euro, ne, iss klar!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!