• rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4956
    geschrieben 1443539843000

    Vermutlich die uralte Masche, die nicht nur Fotografen gelegentlich anzuwenden versuchen. Man fragt nach dem Preis und bekommt beruhigende Antworten wie: das wird nicht so teuer, für Dich mach ich es besonders preiswert. Ein fester Preis wird nicht genannt und am Schluss kommt die Überraschung, ein Wucherpreis. Da aber keine Preisabsprache getroffen war, müssen die Düpierten die Ware auch nicht annehmen, oft wird aber mit Drohungen verstärkter Druck seitens des Händlers ausgeübt.

    Man sollte also vor dem Bestellen immer einen festen Preis ausmachen, das gilt sogar für Getränke auf Bootsfahrten. Selbst letztes Jahr erlebt: Engländer bestellten Bier nach Bier, wollten immer den Preis wissen, wurden aber wie oben vertröstet. Am Schluss sollte eine kleine Dose Efes fünf Pfund bzw. sieben Euro kosten.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5493
    geschrieben 1443656915000

    TO hat aber beim ersten (?) Gespräch einen Festpreis erhalten... :shock1:

    ...nur wofür genau, ob wir das noch erfahren werden ?

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4956
    geschrieben 1443683362000

    @mcgee: es gibt in der deutschen Sprache so kleine, vertrackte Wörtchen, die nennen sich Zeitadverben. Wenn man diese beim genauen (!) Lesen beachtet, eröffnet sich einem die Wunderwelt der chronologischen Abläufe:

    ...und haben[zuerst] im Hotel Fotos machen lassen. Jetzt bieten die uns ein Paket an,...Nun sollten wir..."

    Daraus geht für mich klar hervor, dass am Anfang kein Festpreis genannt wurde.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!