• Kulturfuzzi
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1199825020000

    Lieben Dank für Eure Anteilnahme / Erklärungen / Ratschläge bis hierher. Allerdings @ Administrator: Die Hoteliers müssten auch Angestellte anderer Hotels genau wie alle anderen Gäste akzeptieren, weil diese ja auch wie alle anderen Gäste bezahlen. Ansosten wäre das ja genauso absurd, wie wenn in Deutschland eine ALDI-Angestellte nicht bei LIDL einkaufen dürfte! Na Mahlzeit! Von einem Administrator hätte ich mir ein bisschen mehr Neutralität erwartet und nicht noch Verständnis für solche diskriminierenden Praktiken (wenn das denn tatsächlich so ist. Anscheinend ja nicht, wie Riviera tr geschrieben hat.)!

    LG Nina

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk (Ina Deter)
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1199826473000

    Nun, neutral bin ich mit Sicherheit - aber ich habe auch schon gesehen, was in versch. türkischen/nordafrikanischen Hotels manchmal abgeht :shock1: Von daher habe ich in gewisser Art und Weise "menschliches" Verständnis für die Hoteliers. Bitte nicht mißverstehen - ich halte Dich nicht für einen von den klischeehaften "Damen", auf die ich anspiele.

    Allerdings sollten die Hotels dann eine solche Buchung, wie Du sie getätigt hast, von Vornherein vertraglich ausschließen bzw. gar nicht erst annehmen.

  • Kulturfuzzi
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1199827945000

    Ja, das Problem ist ja, der VERANSTALTER hat die Buchung angenommen, dann aber erst bemerkt, dass das Hotel sie ausschließt. Trotzdem schade.

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk (Ina Deter)
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1199828126000

    Klar nimmt der Veranstalter die Buchung an - wenn das Hotel nicht in dem Vertrag, den es mit dem Veranstalter geschlossen hat, die Unterbringung von Gästen, die nicht aus Deutschland anreisen, ausschließt, gibt es für den Veranstalter auch keinen Grund, die Buchung nicht anzunehmen.

    Daß das Hotel jetzt erst (trotz vorheriger Nachfrage) darauf kommt, daß es Deinen Freund nicht als Gast haben möchte, ist nicht ok. So etwas kann man als Hotelier schon lange im Voraus vertraglich mit dem Veranstalter klären und erspart sich (als Hotelier) und natürlich den Gästen den Ärger.

  • Riviera_tr
    Dabei seit: 1153612800000
    Beiträge: 1739
    geschrieben 1199828391000

    Arbeite viele Jahre im Tourismus und habe bestimmt sehr sehr viele Hotel- Agenturverträge gesehen und auch einige selber gemacht und in keinem war ein Absatz drin wo stand das so etwas Verboten ist! Falls soetwas schrifftlich niedergeschrieben würde wäre es gegen die Menschenwürde und Menschenrechte und dagegen kann man einklagen.

    Wie gesagt es ist eine Falschinformation des Reiseveranstalters und eine diskreminierende Aussage.

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1199828673000

    Sorry, aber lasst ihr auch jeden in eure Wohnung oder euren Garten?

    Oder "diskriminiert" Ihr da auch gegen Nachbarn oder Fremde per se? :frowning:

    Mit welchen Recht fordert Ihr Einlass in ein privates Hotel?

    seit froh, dass unverheiratete Frauen dort überhaupt buchen dürfen :p :laughing:

    Bin mal gespannt wie Du es einklagst in einem privaten Hotel Urlaub machen zu dürfen.........

    Menschenrechte?

    Jeder Mensch hat das recht auf ungehinderten Einlass in ein Privat-Hotel....wo steht das? :rofl:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Riviera_tr
    Dabei seit: 1153612800000
    Beiträge: 1739
    geschrieben 1199828978000

    @Sina1 sagte:

    Klar nimmt der Veranstalter die Buchung an - wenn das Hotel nicht in dem Vertrag, den es mit dem Veranstalter geschlossen hat, die Unterbringung von Gästen, die nicht aus Deutschland anreisen, ausschließt, gibt es für den Veranstalter auch keinen Grund, die Buchung nicht anzunehmen.

    Jeder seriöse!! Veranstalter weiss das die deutschen € Marktpreise nicht für die Gaeste gelten die aus der Türkei in das Hotel anreisen!! Das ist alles ein Problem der Unwissenheit des Veranstalters.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1199829102000

    Ich arbeite auch seit mehreren Jahren im Tourismus und habe von der geschilderten Problematik schon einige Male gehört. Einge Hoteliers argumentieren auch mit dem Koran bzw. türkischer Rechtsprechung. Schwachsinn - dann dürften sie auch keine unverheirateten ausländischen Paare beherbergen.

    Natürlich ist es nicht ok, eine Buchung erst anzunehmen und dann zu sagen: "Sorry, geht nicht, da einer in der Türkei lebt"

    Aber wer mit offenen Augen durch die Türkei geht, wird staunen, sich ärgern und vielleicht auch schämen. Schon mal darauf geachtet, wer z. B. an den Manavgat - Wasserfällen mit dem Metalldetektor abgesucht wird? Leider nur die Türken, die in ihrem eigenem Land Urlaub machen... :? Die ausländischen Touristen können fast unbehelligt hineinspazieren... :?

    Anyway - zurück zum Thema: Die Buchung mit EINEM Flug und ZWEI Personen im DZ wurde angenommen, die Reisebestätigung ausgehändigt. Weigert sich der Hotelier nun, den Mitreisenden aufzunehmen, sollte der Veranstalter zumindest einer gebührenfreien Stornierung/Umbuchung zustimmen. Auch wenn es meines Wissens noch kein entsprechendes Gerichtsurteil gibt.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42600
    geschrieben 1199829903000

    Liebe Nina,

    wie auch immer betrachtet finde ich die Reaktion vom Hotel eine Frechheit und es wäre an DERTOUR, auf dem Vertrag zu bestehen!

    Auch wenn sie kulant wären bezüglich einer Stornierung: Dein Urlaub ist zumindest akut gefährdet und selbst wenn du dich durchsetzt, bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack.

    Ich würde einerseits DERTOUR plagen, gegenüber dem Hotel auf dem Kaufvertrag zu bestehen. Andererseits würde ich in der Tat direkten Kontakt zum KBR aufnehmen, die müssten doch großes Interesse daran haben, ihre deutschen Fans nicht mit einem so unbotmäßigen Verhalten zu erschüttern??

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es nationale Preise gibt, natürlich gibt es Preise für Walk-Ins, die einfach mal so an die Rezeption kommen und ein paar Tage buchen wollen, dagegen verhandelte Preise von Veranstaltern, die zigtausend Gäste bringen. Aber ein Türken-, Russen- oder Inder-Preis??? Große Zweifel ...!

    Ich glaube vielmehr, dass in der Tat irgend ein Moralapostel in der Plüschetage da die rote Karte gezogen hat - und üblich ist das nicht!! Wir haben zigmal mit Freunden aus Istanbul Urlaub gemacht, auch in sehr hochwertigen Hotels.

    Meine Strategie wäre: Sprechen die Deutsch in der Reservierung? Oder gutes Englisch und du auch?

    Dann ruf an und lass dich mit der Zimmerreservierung verbinden. Erkundige dich höflich, welche Unterlagen dein in der Türkei lebender Freund beim Check-In dabei haben muss, erwähne, dass du Stammgast bist und dich schon sehr auf den nächsten Aufenthalt freust.

    Wenn sie sagen, sie hätten keine Reservierung für xybey, fragst du, ob du die Unterlagen faxen sollst oder wie dir geholfen werden kann.

    Falls sie nicht aus dem Quark kommen, fang an auf deinen Reisevertrag zu pochen und bitte mit Nachdruck darum, mit einem Vorgesetzten verbunden zu werden. Es sollte mich sehr wundern, wenn nicht schon dann eine gewaltige Erklärungsnot entstanden wäre und bestenfalls bestätigen sie dir, dass alles in trockenen Tüchern ist und ihr nur Ausweise dabei haben müsst.

    Falls das alles ganz schlecht läuft, melde dich per PN bei mir oder auch dann, wenn du nicht glaubst, dass diese Methode dich weiterbringt.

    Die brauchen die deutschen Urlauber und HC als größtes Forum im Rücken zu haben ist sicher kein Schaden!!

    Kopf hoch!!!

    Andrea

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • levesmaedche
    Dabei seit: 1160092800000
    Beiträge: 909
    geschrieben 1199829920000

    Das ist aber nicht nur in der Türkei so, sondern in vielen, zumeist arabischen Ländern, in denen der Sextourismus oder Bezness (je nach Sicht des Betrachters) durch Europäerinnen floriert.

    Womit ich jetzt in keinster Weise das Verhalten von Dertour verteidigen will, sie hätten es halt direkt sagen müssen.

    Das die Hotels dieses Geschäft nicht unterstützen finde ich sogar sehr gut (ich sehs täglich in Ägypten), das dabei ggf auch mal jemand von betroffen ist, auf den beides (Bezness, Sextourismus) nicht zutrifft, ist weniger schön, aber wohl nicht änderbar.

    Zumindest in Ägypten trifft dies aber nur auf die typischen Touri Hotels zu.

    Vielleicht sucht ihr euch einfach ein kleines, schnuckeliges Hotel, nicht im Touri-Zentrum. Die sind doch eh viel schöner

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!