• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1180726188000

    Wir sind die Küstenstraße 400 bis Myra/Kale gefahren, sie ist hervorragend ausgebaut. Es führen nur wenige Straße ins Taurus-Gebirge, dort kann es dann schon etwas enger werden.

    Von Kemer selbst ist die Hafengegend sehenswert und in der Fußgängerzone kann man schön bummeln. Etwa 10 km hinter Kemer / 50 km von Antalya entfernt liegt Phaselis, die Ausgrabung einer antiken Stadt.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42864
    geschrieben 1180745081000

    Die Region um Antalya ist schon sehr anders, als die griechischen Inseln... stelle dich auf mehrere Kilometer ein, die du auswärts zu je 50% zwischen Boomtown und zauberhafter Küstenkulisse zurücklegen musst ... sieh´s mal so: Auf den griechischen Inseln ist für soviel Spannung kein Platz!

    Im Umkreis von 50km (oder - UUPS! - etwas mehr...!) gibt es einerseits Aspendos, Thermesos und Manavgat, einen beeindruckenden Staudamm und die Sraßen sind schon fast fade bequem für ne Enduro.

    In der anderen Richtung gibt es ein sehr pittoreskes Restaurant auf dem Berg, Saklikent, die Ratteninsel und schließlich Kemer und Phaselis, wie schon von meinen Vorrednern beschrieben. Wenn ihr euch aber entschließen könnt, weiterzufahren und zwei Nächte fremdzugehen, gelangt ihr nach Finike, Kas, Kalkan ...

    Dort beginnt die lykische Küste und nicht nur die Fahrt ist schön mit allen Serpentinen und Ausblicken, sondern die ganze Küste verändert sich. Allerdings sind es bis Kas schon ca. 210 km, es lohnt sich aber allemal! Dalyan ist in der Nähe (ca.20km) mit unglaublichen Sandstränden und Brutplätzen für Schildkröten, in Patara (ca.30km) kann man am Strand Speedsurfen und dazwischen liegt eine sagenhaft zerklüftete und mystisch schöne Strecke voller Erlebnisse, die Heimat vom Nikolaus, pittoreske Märkte, liebenswertes Land-und-Leute-Gepräge und zahlreiche historische Begegnungsstätten. Eine traumhafte Badebucht fanden wir in Kaputas ... gesäumt von steilen Felsen, gelbem Sand mit unzähligen Muscheln, ideal zum Schnorcheln und Endecken.

    Besonders zu empfehlen ist meiner Meinung nach Kas, weil man kurzweilig aus einer quirilgen Großstadt in die urprünglichere Türkei reist und die ganze Entwicklung unterwegs nacherleben kann.

    Fazit: Die Wege sind weiter, weil die "Insel" einfach größer ist! Die Strecken machen aber soviel Freude, dass der Weg das Ziel wird und man keinen Kilometer traurig abnagt.

    Es wird ganz anders sein, versuch einfach, dich drauf einzulassen und wenn du noch Tipps brauchst, melde dich!

    Daisy from the block (out of Frankfurt)

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • Geierlein
    Dabei seit: 1132012800000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1180775769000

    Mann Andy, da ist Antalya fast ideal!

    Ausflüge entlang der Küste von Olympos bis Side lohnen sich immer.

    Ich empfehle mal dne ADAC Reiseführer bzw. Infos vom Fremdenverkehrsamt der Türkei - da gibt es tolle Ziele. Von Myrah der Heimat vom Nikolaus über Olympos mit den schönen Baumhotels nach

    Kemer und weiter über Antalya über Aspendos bis nach Side - Ausflugsmöglichkeiteen en masse und en detail! Und wenns mal länger dauern kann, fahre nach Pamukkale (mit Übernachtung) lohnt sich allemal!

    gute tips gibt es auch unter www.antalya.de

    Werner

  • Bohl
    Dabei seit: 1123545600000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1180810024000

    Hallo Andy, schau Dir mal die Infoseite von Ina Jonas-Nolte an:www.kemer-tr.info , da findest Du sehr viele Tipps für die Region(Ausflüge und mehr). Für mehr Fragen kannst Du dann auch selber Kontakt aufnehmen.

    LG

    Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!