• Pharao 3
    Dabei seit: 1150243200000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1195497981000

    @manuvol sagte:

    Wer hat Info+Bilder über das Neue Hotel Saphir Resort & Spa!!!!!!

    Das Hotel ist in Alanya-Karaburun!!! Türkei!!!!! :shock1:

    Ich glaub, auch hier wirst Du keine Antworten kriegen!

    Falls noch kein direkter Thread offen ist, mach doch einen auf. Dann sehen alle hier, was Dein Anliegen ist und sie werden auch antworten.

    Hier ist das aber nicht so, daß die Antworten schneller kommen, wenn man viele Ausrufezeichen setzt! ;)

    LG Pharao 3

  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12453
    geschrieben 1195498305000

    hallo pesche,

    toll eure fahrt auf eigene faust. :D könnt ihr türkisch? ich glaube nur mit deutsch und englisch kommt man da wohl nichtr weit oder? :question: und türkisch lernen ist echt schwer- finde ich!

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • Nadkim
    Dabei seit: 1123459200000
    Beiträge: 5553
    geschrieben 1195499224000

    Danke, mehr ist nicht zu sagen, ware schön mehr von dir zu lesen.

    Wie Günter schon fragte: Habe ich die Reise mitgemacht?

    lg

    Kellenhusen
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42909
    geschrieben 1195502348000

    @manuvol sagte:

    Wer hat Info+Bilder über das Neue Hotel Saphir Resort & Spa!!!!!!

    Das Hotel ist in Alanya-Karaburun!!! Türkei!!!!! :shock1:

    Ich glaube, du bist hier falsch ... :frowning:

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42909
    geschrieben 1195502940000

    @pesche

    In der Tat ein interessanter Bericht, allerdings verstehe ich nicht, was an der Methode, sich eine deutsche Freundin "zuzulegen" und als "Asylant" nach Deutschland einzureisen so smart und lukrativ sein soll? Vielleicht benutzt du das Wort "Asylant" anders als ich und kannst mir darüber Aufschluss geben? Ich würde mich sehr freuen, da ich einen Bericht bis auf dieses kleine Fragezeichen auch sehr spannend fand.

    Und: Nein, man muss kein Türkisch können, mit Englisch und Gestensprache kommt man gut zu Recht und fast jedes Dorf hat einen deutschsprachigen Bürger!

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1195569141000

    Hallo zusammen

    Danke dass ihr meinen Bericht gelesen habt und die positiven Feedbacks. Wenn es mich überkommt, schreibe ich aus dem holen Bauch! Hier noch einige Antworten auf Fragen von Forenteilnehmern:

    *Die Episode mit “Rambo” stößt einigen vielleicht etwas schwer auf. Zugegeben, Rambo ist ein durchtriebenes **********, aber er hat Arbeitsplätze in seinem Heimatland geschaffen. Und das rechne ich ihm hoch an. Über das Vorgehen kann man sich streiten!

    * Meine Frau und ich sprechen D,F,E und SP jedoch kein Türkisch und haben dieses Land das erste mal bereist. Aber im Gegensatz z.B. zu Fernost oder Südamerika, kann man sich in der Türkei auch mit Deutsch gut verständigen.

    * Wir bereisen rund um den Globus immer wieder individuell unsere Gastländer. In der Regel buchen wir eine bis drei Wochen pauschal (Hotel / ev. Frühstück / Transfer) und bereisen das Gastland mit landesüblichen öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einem Miet-Pkw. Unterkunft und Verpflegung irgendwo unterwegs. Einheimische geben uns immer wieder wertvolle Tipps. Oder wir buchen max. eine Woche pauschal (Hotel / Frühstück / Transfer), reservieren jedoch die Rückreise einige Wochen später. Unterkunft und Verpflegung wiederum irgendwo unterwegs oder wir mieten bei Einheimischen ein Zimmer, ein Studio oder ein Haus, in der Regel zu sehr günstigen Konditionen. Damit fahren wir wesentlich billiger als wenn wir die ganze Reise individuell planen. Das ist ein Gratistipp!!

    Abschließend noch zwei kleine Episoden:

    Alarm an der Côte d’Azur!

    Wir befinden uns auf unserem obligaten Jahrestrip via Grenoble, über die kurvige Route Napelon via Casstellane an die Côte d’Azur. Besuch von Nice, Cannes, Sainte Maxime, St-Tropez, Sanary und weiter Richtung Marseille. Übernachtungen in unseren Stammherbergen. Zwischen Cavalaire und le Lavandou sichten wir ein urgemütliches kleines Hotel mit herrlichem Blick auf eine kleine Badebucht. Stopp und ab an die Réception. Es klappt, eine ältere Dame übergibt uns den Schlüssel für das Zimmer im obersten Stock. Oben angelangt, schaltet das Licht aus. Es wird dunkel wie in der Nacht. Ich tappe den Wänden entlang und suche den automatischen Lichtschalter. Und ich werde fündig. Aber nicht das Licht geht an, sondern der ohrenbetäubende Lärm eines Feueralarms. Türen gehen auf und halbbekleidete Gäste treten erschrocken auf den Korridor. Zerknirscht sause ich die Treppen runter und bitte die ältere Dame an der Réception den Alarm abzustellen, es sei nichts passiert. Jetzt taucht ein kleines Problem auf. Die ältere Dame, übrigens die Frau des Besitzers weiß nicht wo sich die Steuerung befindet und wie man den Alarm abstellen kann. Für das sei ihr Mann zuständig und der sei abwesend. Per Handy wird der Mann jetzt gesucht. Es dauert gut 30 Minuten bis der Mann aufgespürt und seine Anweisungen durchgeben kann. Die erschrockenen Gäste suchen wieder ihre Zimmer auf und ich genehmige mir auf den Schreck auf der Terrasse ein kühles Bier.

    Frecher **** in Gibraltar!

    Anlässlich eines Besuches von Andalusien (SP), besuchen wir die britische Kronkolonie Gibraltar. Um es vorwegzunehmen, Gibraltar ist eine der hässlichsten Städte die ich kenne. Lediglich die englischen Doppelstockbusse und die roten Telefonkabinen sind “very British” und haben es mir angetan. Ein “Muss” wenn man schon mal da ist, ist der Besuch des berühmten markanten Kalksteinfelsen, auch Affenfelsen genannt. Hier tummeln sich die Berberaffen, die einzigen wild lebenden Affen Europas. Da die Gondelbahn auf die “Upper Rock” in Revision ist, müssen wir den Felsen wohl oder übel zu Fuß besteigen. Verfolgt von neugierigen und permanent hungrigen Affen. Kurz vor dem Gipfel sichten wir ein junges englisches Girl, das einige Affen mit Bananen aus dem Rucksack verwöhnt. Den Rucksack hat sie am Straßenrand parkiert. Plötzlich, mit einem riesen Sprung stürzt sich ein **** auf den Rucksack greift hinein und klaut -- nein, nicht eine Banane, sondern ein kleines Büchlein und weg ist er. Etwa 10 m weiter an einem unzugänglichen Felsenvorsprung studiert er konzentriert das Dokument. Derweil das Girl kreischend in voller Aufregung dem Affen immer wieder zuruft: <> Das Geschrei macht dem Affen keinen Eindruck. Kann sein, dass er, obwohl auf englischem Territorium, nur Spanisch versteht! Inzwischen nähern sich weitere Berggänger der Szene. Einige versuchen mit Leckerbissen den Affen zur Rückkehr auf die Strasse zu bewegen. Mit Erfolg -- nach etwa 15 Minuten! Und das erstaunliche: Den etwas zerknitterten Pass bringt er im Munde mit und lässt ihn zur Freude des Girls auf die Strasse fallen, bevor er sich den angebotenen Leckerbissen zuwendet. Und verdient hat er die Leckereien -- da sind wir uns alle einig!!

    Jetzt haben auch wir Lust auf Leckereien. Nur, unser Sinn steht nicht nach der Leibspeise der Engländer: “Fish and Chips!”. Deshalb verlassen wir dieses hässliche Stück England und genehmigen uns in der etwa zwei Kilometer entfernten spanischen Grenzstadt La Linea ein herrliches “Tapas” Essen!

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • taiger.wutz
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 791
    geschrieben 1195577546000

    Hallo lieber Pesche,

    ich bin wieder ganz begeistert!

    Egal,

    ob Du eine Eisenbahnfahrt von Bern über Berlin und Moskau sowie über Ulan-Bator und Peking bis nach Hong Kong beschreibst -

    ob Du ein Wanderwochenende in den Schweizer Bergen mundgerecht darbietest -

    ob Du einen Besuch im Süden Frankreichs und deren gute Weine anbietest -

    ob Du einen Segeltörn auf dem Lac Neuchatel auf`s beste schilderst -

    oder jetzt Deinen wohlfeilen Bericht über einen (alternativen) Besuch im Innern der Türkei -

    immer schreibst und beschreibst Du wunderbar, kurzweilig und anregend -

    ich bin einfach nur begeistert. Du bist ein ganz toller Erzähler. Absoluter Genuß. Chapeau, mon ami!!!

    Dankbare Grüße aus dem großen Kanton

    Taiger

    "Fußball ist wie Schach, nur mit Würfeln" L. Podolski
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1195585445000

    danke schön Pesche,

    eine Wohltat deine Reiseberichte, die mit Witz und Stil geschrieben sind, zu lesen. Diese Schmankerln heben sich doch stark ab von den sonstigen "Nöten" welche hier sehr oft zu lesen sind.

    Grüße

    demi

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • ratte37
    Dabei seit: 1149465600000
    Beiträge: 584
    geschrieben 1195592719000

    Lieber Pesche

    Ich möcht noch mehr lesen,bitte bitte,bitte,es ist einfach nur herrlich die Zeilen zu lesen

    Lg Melly

    Ps: Buchautor ??????? :laughing:

    18.10.09- 2 Wochen Side Mare in Kumköy...........
  • Nadkim
    Dabei seit: 1123459200000
    Beiträge: 5553
    geschrieben 1195758641000

    Schöne Geschichten,

    deswegen hole ich ihn mal wieder auf Seite 1

    Kellenhusen
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!