• 3footure
    Dabei seit: 1283299200000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1286993546000

    der Flug habe ich mit etwas 700 Euro berechnet. Hab natürlich keine Ahnung, was er in der Tat kostet. Den Reiseveranstalter habe ich in der Tat vergessen. Ich weiss nur, wenn ich das selbe Hotel aus der Schweiz aus gebucht hätte, hätte ich ca. 700 Euro mehr bezahlt.

    Da ich von der Reisebranche wirklich nicht viel verstehe würde es mich wirklich interessieren, wieviel für was aufgewendet wird.

  • Onur
    Dabei seit: 1193616000000
    Beiträge: 422
    geschrieben 1286996634000

    Guten Abend zusammen,

    erstmal vielen vielen Dank für eure Zahlreichen Antworten. Es macht sehr viel Spaß hier zu lesen, wie eure Erfahrungen sind.

    Gehen wir mal von 350€ für eine Woche aus. (Jetzt im Winter ein guter Preis)

    Wenn man sich alle Preise (Hotel + Flug) einzeln anguckt, sieht man wie gering die Gewinnspanne doch ist.

    Wenn man mit 100€ pro Flugstrecke (Rennstrecke Deutschland/West - Antalya) ausgeht, ist man mit 200€ dabei. Da die Veranstalter natürlich andere Preise als Privatleute bekommen, geh ich mal von 160€ für den Flug aus.

    Schaut man jetzt bei einem 4**** Hotel, so findet man einen Preis von 28€ pro Tag. Die Veranstalter bekommen warscheinlich einen Preis so um die 20€ pro Tag.

    Rechnet man nun 10€ für die Verpflegung ab, bleiben 10€ pro Tag Gewinn für das Hotel. Bei einer Woche sind das dann 70€ Gewinn pro Person.

    160+196=356€

    Man kann also davon ausgehen, das fast ohne Gewinn gearbeitet wird, um den Betrieb am Laufen zu halten. Daher muss man in den Sommermonaten natürlich ordentlich was reinholen.

    Schaut man auf z.B. Ägypten, sieht die Sache anders aus. Dort wird scheinbar mit höheren Gewinnen gearbeitet, denn dort hat der Staat seine Hände schon noch sehr oft im Spiel. Außerdem sind die Preise für Touristen auf europäischem Niveau.

    Man kann sagen für Ägypter sind 20Pfund wie bei uns 20€.

    Man sieht also, dass die Hotels in der Türkei völlig ausgereizt sind, was den Preis angeht.

    ... Ich seh das aber selbst aufer Arbeit, ist zwar eine andere Brange, aber die Gewinne sind oftmals ähnlich gering. Und da die Kosten hier noch höher sind, sieht man "sparen geht immer" ... nur zu welchem Preis ? :-)

    Achja, sind wir wieder in ne andere Diskussion abgeschweift wa ? :D

    ... Aber auf jeden Fall auch sehr Interessant.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14894
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1287046739000

    ...leider hast Du was völlig vergessen:

    Von den 350 Euro gehen erstmal um die fünfzig Euro an Provision für die Reisebüros ab.

    Bleiben 300,--

    Davon bekommt die Incoming Agentur für Transfer und Reiseleitung, Organisation nochmal rund 30 Euro.

    Wir haben noch 270,-- zu Verfügung.

    160 Euro dürfte im Winter für den Flug aber zuviel sein. Die Veranstalter klakulieren ja den Flugpreis für das ganze Jahr.Ich tippe mal auf um diemaximal  Hundert Euro für den Flug.

    Also bleiben noch 170,-- für den Rest...Gewinn für den Veranstalter, Hotelaufenthalt  etc.

    Da gehts auch für die Hotels um was anderes--ein Geschäft ist es sicher nur eingeschränkt, denn viele Unterkünfte sind im Winter ja nur schwach belegt..

    Aber so hält man die gute Kräfte in der Küche, im Frontoffice, den

    Reservierungen, Buchhaltung etc. eben im Hotel und schickt sie nicht die Arbeitslosigkeit. Natürlich wird die Leistung auch abgespeckt, keine Frage. Wer im Winter ab November geht, der erlebt nicht die exakt gleiche F&B Welt wie in der Saison. Vergessen wir nicht: Die Bautätigkeit beginnt überall, also kann es auch zu Einschränkung kommen.

    10 Euro Gewinn pro Tag sind nicht realistisch, die sind froh, wenn sie drei-fünf Euronen haben.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1287051225000

    Wenn das dann REINGEWINN pro Gast ist, gibt es keinen Grund, jemanden zu bedauern......

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1287051495000

    10 Euro Gewinn pro Tag sind nicht realistisch, die sind froh, wenn sie drei-fünf Euronen haben.

    Wenn man dann überlegt, was für  täglicher Ärger mit unzufriedenen Gästen aufkommt, fragt man sich , lohnt sich das ganze noch?

    Bei dem schmalen Budget soll ja alles auf dem neusten Stand im Hotel sein, nur wo kommen dann die Investitionskosten her ?

    Schlaue Antwort wäre von der Bank, aber das Geld muß mit Zinsen  wieder vom schmalen Budget bezahlt werden.

    Kreislauf ohne Ende.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43112
    geschrieben 1287053482000

    @mannige

    Herr Grube wird sich stündlich fragen, ob sich das alles noch lohnt!? ;)

    Allerdings ist die Rechnerei ja schon eher "Türkei heute", wenn ich das mal bemerken darf ...

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1287054498000

    @vonschmeling

    sorry, vollkommen recht die Zahlenspielerei ist aktuell, ich war nur gedanklich in der Vergangenheit und hatte überlegt wie hoch der Gewinn in den Anfangsjahren war. ;)

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14894
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1287056456000

    @vonschmeling--klar ist das nicht Thema "Türkei--Vergangenheit". Aber der Thread blickt ja auch in die  "Aktuelle Zeit.

    Und Kostensteigerungen/Lohnsteigerungen, Renditen sind ein Punkt der die Riviera verändern wird. Einsparungen wirds geben!

    Spätestens dann blicken wir wieder zurück und sagen: " Das waren noch Zeiten..2010"- und wir holen diesen Thread aus dem Archiv---

    Ist halt der Wandel.

    @mannige: Früher galt ein Hotel mit 1200 Betten als groß.Heute denkt man in ganz anderen Kategorien und baut Hotels auch so.

    So unzufrieden sind die Gäste garnicht. Denk mal an die durchschnittliche WE . die bei etwa 85 % (HC) liegt...

    Und die Rendite; Früher hatte sich ein Hotel in 9 Jahren abbezahlt, heute sind es eben

    10 -11. Immer noch ein Traumwert.

  • Türkei-Urlauber72
    Dabei seit: 1222300800000
    Beiträge: 168
    gesperrt
    geschrieben 1287057341000

    @vonschmeling

    wer ist Herr Grube :frowning:   ist mir nicht bekannt als Hotelier in der Türkei früher nicht und ob er seit neuster Zeit es ist,weiß ich nicht.Hernn Yetkin kenne ich. ;)

     

    zum  Thema:

    In meinen Augen hat der Tourismusboom einigen Menschen an der Riviera das normal denkende Hirn ausgeschaltet.

    Beispiel:

    Hohe Kosten zum Bau des Flugplatz in Gazipasa.

    Grundgedanke war, die Transferzeit von Antalya nach Alanya zu verkürzen nur was sich dort in den letzten Jahren alles abgespielt hat, es ist mit einfachen Worten nicht zubeschreiben.

     

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14894
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1287057505000

    Wieso? Dieser Flugplatztraum/ ist doch schon lange geplatzt...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!