• Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15593
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1420637343000

    Die Gäste waren es ja bislang gewohnt, die diversen Spezialitäten Restaurants der (wohl meisten) AI Hotels umsons zu geniessen.

    Nun hat die Stone Group den ersten Versuch gestartet, ihre Gäste dafür zur Kasse zu bitten.

    10 Euro beträgt die Gebühr pro Person im Royal Dragon, Evrenseki, ein Hotel der Stone Group.

    Eingeführt sei dem 1.11.2014--gültig zunächst mal für die Wintersaison...

    Wie denkt Ihr darüber--angemessen, weil die Winterpreise ohnehin sehr günstig sind-- oder Unsinn?

    Ist sowas  ein Entscheidungs-Kriterium für die Hotelauswahl, sofern das Thema auch im Sommer/für andere Hotels aktuell würde?

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1420638731000

    Eine a) vernünftige und nachvollziehbare Entscheidung (alleine schon aus dem Aspekt der durchschnittlich pro Gast zur Verfügung stehenden Etats für dessen Verköstigung) welche b) vermutlich in Teilen richtungsweisend sein dürfte und c) sei der Hinweis gestattet, daß es in nicht wenigen Hotels (v.a. auch außerhalb, aber auch innerhalb, der Türkei) ja bereits schon so gehandhabt wird.

    Edit:

    Danke, daß Du das Thema eröffnet hast. Ich hatte es "auf der Zunge" wollte aber nicht "miesmachen". Ich weiß, das willst Du ebenso wenig, aber leider wird es vermutlich wieder mehr als genug geben, die "aufschreien" und den Beteiligten lächerlicherdings Profitgier vorwerfen.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15593
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1420639171000

    Vorerst machen die Stone Group Inhaber wohl einen Test... ;)

  • muschelsucherin
    Dabei seit: 1206057600000
    Beiträge: 358
    geschrieben 1420639225000

    Auch im Royal Alhambra Colakli zahlt man seit Nov.14  10,- € für die Spezilitäten Restaurants.

  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2234
    geschrieben 1420639543000

    Ok, solange wie wirklich etwas anderes angeboten wird. Und nicht nur das Essen vom Büffet im Hauptestaurant geholt und dann serviert wird.

    Z.B. Für den Grillabend im Royal Atlantis Beach wäre der Aufpreis voll und ganz und zu 100 % gerechtfertigt.

    Birgit

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15593
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1420639984000

    Nur fürs Protokoll ;) :

    Trotz "Royal" ist das Atlantis Beach natürlich kein Stone Hotel...

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1420642637000

    Günter, Du hast ja mal den Betrag genannt, den ein AI-Hotel i.d.R. pro Gast und Tag kalkuliert. Ich weiß die Zahl nicht mehr, aber es hat selbst mich schockiert. Da ist ja nur normal, dass man a) entweder extra zahlen muss oder dass b) der Name "Spezialitäten-Restaurant" reiner Etikettenschwindel ist.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • leobibi
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 428
    geschrieben 1420644458000

    Und gibt es denn schon Erfahrungen WIE sich die Gäste verhalten, sind sie bereit die 10 Euro zu bezahlen? Könnte mir vorstellen, dass es sich eine 4köpfige Familie wohl überlegt.

    Evtl. geht der Schuß auch nach hinten los, selbst erlebt im Rixos Tekirova als 20 Dollar/Person fällig wurden und das Licht 5 Tage aus blieb, weil keiner bereit war zu bezahlen.

    Es gibt auch ein Leben neben dem Forum
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1420645470000

    Dann wird (dazu gibt es international unzählige Fallbeispiele) in den betreffenden Anlagen ohne ausreichenden Kundenzuspruch eben kurzerhand die Anzahl der Spezialitäten/a la carte Restaurants verringert oder sie alle komplett geschlossen. Die Hotels fahren in jedem Falle finanziell besser. Sprich, akzeptiert "der Kunde" den Preis, erhalten sie (dringend benötigte Zusatzeinnahmen zur Finanzierung der Gastverpflegung)...oder aber der Kunde akzeptiert nicht, dann schaffen sie durch Schließung ebenfalls neue Ressourcen.

    Die Etats pro Gast sind i.a.R. übrigens in den allermeisten Fällen derart erschreckend niedrig, daß jeder Gastronomie-Motz-Touri bei seinen Beschwerden tunlichst schamesrot anlaufen (oder noch besser einfach nur schweigen) sollte.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1420645525000

    Wir hatten ja letztens mal die Diskussion beim Maxx Royal, welches meines Wissens auch einen Aufschlag für die Spezialitätenrestaurants nimmt, welche Premiumprodukte im AI beinhaltet sein könnten. Deshalb sehe ich es auch so wie der Mühlengeist, wenn die Qualität deutlich besser ist, man also auch mal ein ordentliches Steak und keine Schuhsohle bekommt, die Regelung transparent und auch im Vorfeld gut kommuniziert wird, finde ich es ok und einen Versuch wert. Wobei es ja nicht wirklich neu ist, vielleicht bei der Stone Group.

    Die Regelung der mehreren Spezialitätenrestaurants, dabei aber max. Reservierung 1-2 mal pro Aufenthalt, war m.E. eh mehr ein Werbefaktor und mit einer solchen "neuen" Regelung mag man sich vielleicht auch ein wenig in Richtung Masse statt Klasse orientieren.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!